Profilbild von pinky13

pinky13

Lesejury Profi
offline

pinky13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pinky13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.06.2019

Wunderschöner Liebesroman, witzig, romantisch und unterhaltsam

Glück ist meine Lieblingsfarbe
1

Zum Buch
Juli weiß nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anstellen soll. Sie ist so ganz anders als ihre Schwestern und Eltern, und ihre Arbeit macht ihr auch keine Freude. Kurzentschlossen kündigt ...

Zum Buch
Juli weiß nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anstellen soll. Sie ist so ganz anders als ihre Schwestern und Eltern, und ihre Arbeit macht ihr auch keine Freude. Kurzentschlossen kündigt sie ihren Job und zieht für einige Zeit auf die idyllische kanarische Insel La Palma. Dort in Porto Bello will sie ihre Auszeit sinnvoll nutzen, um wieder Kraft zu tanken und um ihr Leben neu zu sortieren.
Sie hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und lebt endlich auf. Inmitten der Natur und der neuen Freunde findet sie schließlich heraus, was sie überhaupt vom Leben will.
Quinn, der gutaussehende Architekt der auch auf der Insel lebt, ist ein wortkarger aber sexy Singletyp, der ihr gut gefällt, aber die Trennung von ihrem Ex ist so lange noch nicht her, und sie will nicht erneut ihr Herz verlieren - und vielleicht auch wieder enttäuscht werden. Auf der kleinen Insel laufen sie sich ständig über den Weg und so langsam kommen sie sich näher und näher, aber hat eine Liebe zwischen ihnen überhaupt eine Chance....?

Cover
Das Titelbild verspricht einen heiteren und unbeschwerten Urlaubsroman. Es spiegelt die Leichtigkeit des Südens wider, daher sind die Farben hell und sonnig. Es wird auf überflüssiges Drumherum verzichtet und nur die kunterbunten Kreise, das Fahrrad und der Hund sind abgebildet, die auch in der Geschichte eine Bedeutung haben. Die bunt durcheinander wirbelnden Kreise spiegeln perfekt den Charakter von Juli wieder.
Auch der Titel des Buches passt hervorragend zur Geschichte. Für meinen Geschmack ist das alles sehr stimmig und gefällt mir wirklich sehr gut.

Meine Meinung

Schreibstil und Erzählperspektive
Dieser warmherzige und humorvolle Schreibstil hat mich wirklich überzeugt. Ich konnte mich praktisch in den Zeilen verlieren, so gefühlsbetont und authentisch kann Kristina Günak Menschen, Emotionen und Orte beschreiben. Sie lässt die Welt mit ihren Worten in Farben aufgehen und sie macht das mit viel Herzblut. Auch diese humorvolle Art und Weise zu schreiben, liest sich bei ihr so einfach und leicht, obwohl es eine Kunst ist, sich so ausdrücken zu können.

Wunderbar eingefangen hat die Autorin den besonderen Flair der Insel. Herrlich, wie sie die malerischen Orte beschreibt oder die eigenwilligen aber liebenswerten Dorfbewohner. Ich habe wirklich das Gefühl, selber auf der Insel zu sein. Diese ganze Atmosphäre färbt wirklich ab. Jetzt habe ich Fernweh!

Erzählt wird die Geschichte nur aus der Sicht von Julie, und zwar in der Ich-Form. Daher weiß man über sie praktisch alles, da man tief in ihre Gefühlswelt einbezogen wird. Jedoch hätte ich mir gewünscht, die Dinge auch aus Quinn's Sichtweise zu lesen, denn es ist immer unterhaltsamer und informativer, wenn sich beide Hauptprotagonisten mitteilen können.
Das ist aber auch schon die einzige kleine kritische Bemerkung, die ich erwähnen möchte.

Charaktere und Handlungen
Juli ist mit ihrem Leben, das sie jetzt in Porto Bello führt, einfach zufriedener. Sie arbeitet in einem Foodtruck und nebenbei noch als Hundesitterin, und sie hat Freunde. Sie verdient zwar nicht mehr soviel wie in ihrem früheren Job in Hamburg, dafür ist sie aber auch nicht mehr alleine. Egal, ob die 3 Marias, Pedro oder Malte – alle halten zu ihr und unterstützen sie. Ganz im Gegensatz zu ihrer Familie in Deutschland, denn die überhäufen sie mit Vorwürfen und Vorhaltungen. Juli ist anders als ihre Schwestern. Nicht so strukturiert und leistungsorientiert. Juli ist eine kleine Chaotin mit einem großen Herzen. Sie hat eine besondere Gabe, sie kann mit Menschen!! Sie hört zu und lässt sich auf ihr Gegenüber ein. Sie hilft und sorgt sich, sie benennt die Dinge beim Namen und weiß meist immer einen Rat. Nur um sich selber, da kümmert sie sich nicht so richtig.
Dazu ist sie ein absoluter Hundemensch. Hinreißend - die Geschichten rund um ihre vierbeinigen Schützlinge. Egal ob Eli, der Dackel des Grauens, oder Flip der freundlich dümmliche Retriever oder Lord Byron, der sexbesessene unkastrierte Rüde – sie alle haben einen hohen Niedlichkeitsfaktor und einen noch höheren Unterhaltungswert. Ich habe sooft über ihre Eskapaden lachen müssen.
Als Juli dann auch noch Pedros Hündin Calida „erbt“, wird es so richtig emotional. Aber nicht nur da, es gibt einige gefühlsbetonte Momente und ich hatte bei Pedros Geschichte wirklich Tränen in den Augen.

Schließlich lernt Juli auf einem Fest einen super attraktiven Mann kennen. Quinn ist Sex on Legs, also mega heiß. Aber sie will sich nicht mehr so schnell verlieben. Der Start zwischen den Beiden ist etwas holprig. Denn Quinn ist eigentlich das genaue Gegenteil von Juli. Er ist fast zwanghaft strukturiert, arrogant und unnahbar. Erst streiten sie sich, und selbst dabei merkt man die besondere Chemie, die zwischen ihnen herrscht. Es dauert aber ein Weilchen, ehe sie zueinander finden. Und dann ist da diese super schöne und romantische Szene in Quinns Haus, zum dahinschmelzen....

Quinn versteckt sich hinter einer Fassade und lässt nicht wirklich jemanden an sich heran. Dazu umgibt ihn ein Geheimnis, genauso wie auch Juli etwas verheimlicht. Haben die Beiden überhaupt eine Chance auf ein gemeinsames Glück?

Beide lernen voneinander und es ist wunderschön zu lesen, wie Juli wieder zu sich selber findet und wie Quinn lernt, sich anderen gegenüber zu öffnen. Die beiden müssen jedoch noch kleine Irrungen und Wirrungen überstehen, aber es scheint ein Happy End in Sicht. Tja, bis Juli was ganz dummes macht.....

Der Roman lebt von seinen Figuren und von dem herausragenden Schreibstil der Autorin. Auf sexuelle Szenen und viel Dramatik wird verzichtet, und das schadet dem Buch in keinster Weise, im Gegenteil!

Das Ende der Geschichte ist wirklich schön und sehr durchdacht. Hier laufen alle Handlungsstränge ineinander über, bzw. lösen sich auf. Für alle Beteiligte gibt es ein Happy End, egal in welcher Form.
Irgendwie schreit dieser Roman nach einer Fortsetzung. Ich würde mich wirklich freuen, wenn dem zu wäre!!

Fazit
Es ist eine Geschichte über Trennung, Verluste, Neuanfang, Freunde und Verzeihen. Eine emotionale Suche nach Glück und dem Sinn des Lebens. Es ist also nicht nur eine Urlaubsromanze, sondern viel mehr. Teilweise sind die Dialoge fast schon philosophischer Natur.
Kristina Günak verbindet die Leichtigkeit des Lebens mit den schwer verdaulichen Alltagsproblemen. Eine Gratwanderung der Gefühle und Emotionen, verpackt in eine wunderschöne Liebesbeziehung. Ein Buch mit tiefgründigen Zügen und wunderbarer Erzählweise.

Daher vergebe ich sehr gerne 5 ausdrucksstarke Sterne und eine absolute und begeisterte Lese-Empfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Bastei Lübbe Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 14.05.2019

Würdiger Abschluss der erotischen Liebesgeschichte, hier hat die Autorin noch einmal alles gegeben

Dream Maker - Liebe
1

Zum Buch

Ein neuer Auftrag führt Parker mit seinem Geschäftspartner Bo nach Spanien. Diesmal sollen sie ein neues junges Gesangstalent am Popstarhimmel bühnentauglich machen. Juliet hat die Stimme eines ...

Zum Buch

Ein neuer Auftrag führt Parker mit seinem Geschäftspartner Bo nach Spanien. Diesmal sollen sie ein neues junges Gesangstalent am Popstarhimmel bühnentauglich machen. Juliet hat die Stimme eines Engels aber das Aussehen eines schüchternen und ängstlichen Teenies.
Und da bei dem Umstyling vor allem das Händchen einer Frau gefragt ist, nimmt Parker seine große Liebe Skyler mit nach Madrid. Es ist so toll zu lesen, wie das Team dieses junge Mädchen zu einer selbstbewussten und attraktiven jungen Frau umgestaltet.

Die zweite Aufgabe führt das Team nach Brasilien, genauer gesagt nach Rio de Janeiro. Dennis hat um Hilfe gebeten. Er arbeitet dort im eigenen Familienunternehmen, einem internationalen Importgeschäft. Da Dennis gerne in die USA und Asien expandieren will, hat er die Geschäftsberichte von seinem Bankberater angefordert, und dabei Unstimmigkeiten festgestellt. Royce, das Finanzgenie der I.G. nimmt sich der Sache an und natürlich hilft auch Hackergenie Wendy von zuhause aus mit. Daher dauert es nicht lange und sie finden den Betrüger, und auch da überrascht einen die Autorin zum wiederholten Male.

Ihre nächste berufliche Tätigkeit erwartet sie im dritten und letzten Teil in Los Angeles. Dort sollen sie für eine Dating Show, die ausgesuchten Paare auf die Show vorbereiten und das Produktionsteam beim reibungslosen Ablauf unterstützen. Und Parker soll in der Jury sitzen.

Wie gewohnt spannend, gibt es in den einzelnen Städten bzw. Ländern noch einiges an Verwicklungen und Dramen und natürlich auch ganz viel Liebe.

Cover

Das Titelbild ist vom Stil her genauso romantisch und verträumt gestaltet, wie die anderen Bücher dieser Reihe auch. Ebenfalls schmücken hier wieder exotische Blumen und Farne das Cover. Die Farben sind diesmal nicht so kräftig bunt, aber trotzdem wunderschön. Mit dem Cover verbinde ich sofort die Pflanzenwelt von Rio de Janeiro – paradiesisch, bunt und wild.

Meine Meinung

Vorab
Dies ist nun schon der 4. und auch letzte Teil dieser atemberaubenden Liebesgeschichte rund um Parker, Skyler und die International Guys.
Ich empfehle die vier Bände in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da sie inhaltlich aufeinander aufbauen, und man versteht dann auch besser die verschiedenen Handlungsabläufe sowie die Dynamik untereinander.

Schreibstil und Erzähl-Perspektive
Audrey Carlan kann einfach richtig richtig gut schreiben, d.h. sie fesselt den Leser vom ersten Augenblick an und lässt ihn auch nicht mehr los. Genauso ergeht es mir mit ihren Büchern. Durch den leichten, lockeren und flüssigen Schreibstil liest sich das Buch einfach so weg, und ich bin immer erstaunt, wenn es zu Ende ist. Was bei fast 500 Seiten eigentlich nicht so schnell gehen sollte. Das zeigt wieder einmal mehr, wie wunderbar mich ihre Bücher unterhalten und wie faszinierend ihr Schreibstil ist.

Neben den vielen und unterschiedlichen Emotionen beschreibt die Autorin auch die jeweiligen Settings sehr anschaulich und bildhaft, so dass ich manche Szenen sofort vor Augen hatte. Wunderschön beschrieben ist auch das Umfeld rund um die Christusstatue in Rio de Janeiro auf dem Berg Corcovado. Da lief mein Kopfkino auf Hochtouren. Aber nicht nur da!!
Habe ich beim 3. Band noch bemängelt, dass die Geschichte fast nur aus Parkers Erzähl-Perspektive geschildert wird, und mir die Sichtweise von Skyler fehlt, erzählen jetzt sowohl Parker als auch Skyler abwechselnd ihre Sicht der Dinge. Das ist viel vorteilhafter, so weiß ich bei beiden Protagonisten direkt, was sie denken, wie sie handeln und was sie empfinden, und kann mir so einen viel besseren Überblick über alles machen.

Charaktere und Handlungen
Dieser 4. Teil schließt sich nahtlos an den Vorgängerband an. Als Leser wird man sofort hineingeworfen in die Geschichte und man ist direkt mittendrin. Die Ereignisse überschlagen sich und es geschehen unglaublich viele Dinge, so dass auch die Spannung fast bis zur letzten Seite erhalten bleibt.

Natürlich gibt es auch wieder einige wirklich heiße Sexszenen, und nein, mir waren sie nicht zu viel und zu oft. Sie sind genau in richtigem Maße und vor allem sind sie hot hot hot.

Das Buch ist wieder gegliedert in drei Kapitel (also die drei Städte), in denen die International Guys ihre neuen Aufträge erfüllen.

Nicht nur, dass sie im ersten Kapitel (Madrid) ihren Auftrag erfolgreich abschließen, nein Parker und Skyler müssen sich auch noch mit dem Stalker und einem Attentäter auseinandersetzen, und es wird echt unschön. Drohungen, Schüsse bis hin zu Bombenattentaten wirbeln das ganze Geschehen durcheinander. Das zieht sich auch noch bis zum Ende des 2. Kapitels hin. Als Leser kommt man kaum noch zum durchatmen. Es ist mir fast schon ein bisschen zu viel an Dramatik.

War Parker im vorigen Band noch äußerst eifersüchtig, hat er dies nun auch fast im Griff. Seine Liebe zu Skyler ist gefestigt, und er weiß, dass sie seine Seelengefährtin ist. Sie kaufen sogar ein Haus zusammen und wollen gemeinsam dort mit ihren Fellnasen leben. Aber jemandem behagt das ganz und gar nicht....

In Brasilien (also im 2. Kapitel) geht es nicht nur um den Betrug im Familienbetrieb, sondern hier wird auch die Liebe von Dennis und Paul vor eine große Probe gestellt. Denn die Familie von Dennis kann mit dessen Sexualität nicht umgehen, nein sie hassen alles was damit zusammenhängt, und lassen dies offen an Paul aus. Auf einem Familienfest kommt es dann zum Eklat. Aber da haben die Eltern nicht mit dem Zusammenhalt der Brüder Ellis und der anderen Freunde gerechnet. Sie verlassen das Fest und Dennis muss sich nun entscheiden, für seine Familie oder für seinen Mann!

Im dritten Teil der Geschichte geht es dann zum Glück etwas ruhiger zu, aber keineswegs langweilig.
Endlich heiraten Wendy und ihr Mick, aber auch da gibt es einen spannenden Moment und es ist sooo rührend als ...... nein, dass müsst ihr selber lesen.

Auf Wendys Hochzeit wird Skyler endlich klar, dass sie Parker von Anfang an geliebt hat, dass er ihre Seele berührt und dass sie seine Frau werden will. Aber wie kann sie ihn dazu bringen, dass er ihr einen Heiratsantrag macht? Tja, und dann hat sie eine Idee, wo einige ihrer Freunde und die Boys der I.G. mithelfen müssen. Wird das gutgehen? Oder geht das jetzt alles zu schnell und wie wird Parker reagieren?

Durchweg alle Charaktere, selbst die Nebenprotagonisten, sind authentisch und einzigartig dargestellt und bereichern die Geschichte. Es gibt facettenreiche Figuren, Schlüsselfiguren und auch Bösewichte, aber alle haben eins gemeinsam, sie sind mit viel Liebe zum Detail ausgestattet und für mich ganz wichtig, ich habe mit ihnen mitgelitten und mitgefiebert.

Fazit

Ich fand es großartig, Parker und Skyler auf ihrem gemeinsamen Weg zu begleiten und mitzuerleben, wie sich ihre Liebe entwickelt und auch gefestigt hat, wie sie geliebt und gelitten haben, wie sie über sich selbst hinausgewachsen sind und wie ihre Liebe an Tiefe gewonnen hat. Auch die Dynamik innerhalb der jeweiligen Familien haben mich fasziniert und der Zusammenhalt der Freunde ist einfach nur wunderbar gewesen.

Ein mitreißender Schreibstil, authentische Protagonisten, viele Emotionen, feinste Aktion und Dramatik, heiße Sexszenen und die perfekte Prise Humor machen dieses Buch zu einem Pageturner. Ich bin wirklich betrübt, dass die Geschichte nun zu Ende ist. Ich will mich nämlich noch gar nicht aus der Welt der International Guy verabschieden. Außerdem möchte ich sehr gerne wissen, ob Royce und Kendra sowie Bo und Baylee zueinander finden. Das Nachwort der Autorin versöhnt mich etwas, es sieht so aus, dass vielleicht noch mit einem Spin-off zu rechnen ist.
Ach ja, und der Epilog ist einfach nur zuckersüß.

Daher fällt mir nun die Sternevergabe nicht schwer, es gibt natürlich die volle Anzahl – nämlich 5 goldpolierte Sterne und eine absolute Leseempfehlung!

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Ullstein Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 09.05.2019

Romantisch erotische Liebesgeschichte mit authentischen Hauptakteuren und viel viel Herz

Diamonds For Love – Vertraute Gefühle
1

Zum Buch

Daniel Bennett ist mit seinem Leben zufrieden, zumindest mit seinem beruflichen. Im privaten Bereich bedauert er, dass er und Caroline Dunne schon seit der High School Zeit kein Paar mehr sind. ...

Zum Buch

Daniel Bennett ist mit seinem Leben zufrieden, zumindest mit seinem beruflichen. Im privaten Bereich bedauert er, dass er und Caroline Dunne schon seit der High School Zeit kein Paar mehr sind. Da sie in all den Jahren den Kontakt zueinander nicht aufgegeben haben, weiß er auch immer über Carolines Leben Bescheid. Nur - ist er nicht mehr Teil ihres Lebens. Und das will er ändern, er möchte eine zweite Chance. Aber was ist, wenn Caroline keine Gefühle mehr für ihn hat?
Aber er hat noch nie eine Herausforderung gescheut, also taucht er immer da auf, wo Caroline auch gerade ist.....

Cover

Ich bin verliebt in diese Cover. Sie sind so edel und wunderschön, dass sie echt unter den vielen anderen Büchern gleichen Genres hervorstechen. Allein schon der Glitzer, wenn man das Buch gegen das Licht hält. TOLL! Eine erfreuliche Abwechslung zu den immer gleich aussehenden Covern mit sexy Männerkörpern.

Meine Meinung

Vorab
Ich bin erneut total begeistert von diesem Roman, dem mittlerweile schon 8. Teil rund um die 9 Geschwister. Die Autorin schafft es direkt von Beginn an, mich in die Welt der Bennett-Familie zu ziehen. Ich fühle mich bei diesem Familien Clan auch schon wie zu Hause. Leider gehen bald die Geschwister aus.....!!!

Diesmal geht es um Daniel, den Zwillingsbruder von Blake und um Caroline, beide kennen wir ja schon aus den vorangegangenen Büchern.

Obwohl jedes dieser Bücher auch eigenständig gelesen werden kann, empfehle ich trotzdem, sie in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Denn es tauchen immer wieder die Paare bzw. Charaktere aus den vorherigen Romanen auf – und auch von diesen Paaren gibt es immer wieder Neues zu lesen. Einfach nur toll!

Schreibstil und Erzählperspektive
Die Autorin schreibt sehr leserfreundlich, d.h. leicht verständlich und locker, als würde sie ihre Geschichte der besten Freundin erzählen. Sie verwendet viele Vergleiche und Adjektive, was natürlich das Ganze sehr lebendig macht. Die Geschichte ist in sich schlüssig und leicht zu lesen. Es hätte noch etwas spannender sein können, aber es gibt zum Glück noch eine überraschende Wendung.

Erzählt wird die Geschichte aus Sicht beider Hauptakteure, dadurch lernt man beide Charaktere viel besser kennen, ich kann quasi tief in beide Köpfe und Herzen eintauchen, und weiß immer ganz genau, was jeder von ihnen fühlt und empfindet. Für mich ist das die beste Art und Weise eine Geschichte zu erzählen.

Charaktere und Handlungsablauf
Caroline hat ihren Ex nie vergessen können. Sie hält ihn immer noch für unendlich attraktiv, charmant und gefährlich. Gefährlich für ihr Gefühlsleben. Da sie immer noch in Kontakt mit seiner Familie steht, weiß sie auch immer bestens über Daniel Bescheid. Dafür sorgen schon Pippa und Summer, die beiden „berühmt berüchtigten“ Kupplerinnen.
Caroline Dunne ist immer noch Single und sie will es auch bleiben. Sie arbeitet als Lehrerin und hilft ihrem Vater in seiner Buchhandlung, dabei ist sie zufrieden mit dem, was das Leben ihr bietet.
Sie vermisst aber eins, nämlich Liebe zu fühlen und von jemandem geliebt zu werden – und sie weiß auch genau, wer dieser Jemand sein soll – aber sie glaubt auch, dass dieser Traum niemals wahr werden kann. Zudem ist sie ein kleiner Tollpatsch und ihre Fettnäpfchenattacken sind echt lustig, ach ja und ein Magnet für Unfälle ist sie auch! Das spielt noch eine wichtige Rolle in dieser Geschichte.

Daniel besitzt ein erfolgreiches Outdoor-Abenteuerunternehmen und ist finanziell unabhängig. Er ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Dazu ist er ein toller und sympathischer Chef.
Daniel empfindet immer noch tiefe Gefühle für Caroline, nur, dass er daraufhin arbeitet, sie wieder für sich zu gewinnen. Also taucht er immer da auf, wo sie gerade ist und macht sich unentbehrlich - und das auf eine süße und ehrliche und wunderbare Art und Weise.

Der Fokus der Geschichte liegt eindeutig auf diesem Zueinanderfinden und Umwerben. Dabei kommen natürlich auch die erotischen Momente nicht zu kurz. Und ich muss sagen, da gibt es eine Verführungsszene, die ist so wunderschön beschrieben, wie ich das in letzter Zeit selten gelesen habe. Zum dahinschmelzen schön......

Es dauert aber eine Weile, bis sie sich beide bewusst werden, dass ihre Verbindung zueinander immer bestanden hat. Natürlich ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es gibt ein paar wenige kleinere Konflikte und auch etwas Spannung. Nämlich als Daniel herausfindet, dass jemand aus seiner Firma ihn hintergangen hat. Interessant ist dann die Auflösung der Geschichte.

Einige wenige neue Nebencharaktere tauchen auf, und sind auch wie die anderen Charaktere, wunderbar und authentisch ausgestaltet.

Es ist so schön zu beobachten, wie Caroline und Daniel wieder zueinander finden, wie sie sich neu entdecken und wie sie ihre erneut aufkeimende Liebe genießen.
Ich liebe Second Chance Geschichten und diese hier ist richtig richtig romantisch und herzbewegend erzählt.

Hier sind wirklich alle Gefühle echt, sie wirken weder übertrieben noch klischeehaft und haben mich daher ebenso berührt wie die Hauptakteure selber.

Es ist eine ruhige, liebevolle und auch erotische Geschichte, die man genießen soll. Es muss nicht immer wilder Aktionismus in den Geschichten herrschen, nein, es kann sich auch mal alles nur um Gefühle und das Miteinander drehen, halt um das, was uns doch alle umtreibt und berührt – nämlich die Liebe.

Ich habe bisher alle 8 Teile der Reihe gelesen und muss ehrlich sagen, die Familie Bennett hat sich bei mir zu einem Suchtfaktor entwickelt. Daher kann ich es kaum erwarten, endlich auch zu lesen, welchen Partner sich Summer aussuchen wird. Ihr Liebesleben liegt ja z.Z. brach.
Aber was ist dann nach Teil 9???

Fazit

Wer also eine Liebesgeschichte mit viel Gefühl, noch mehr Romantik, knisternder Erotik und ein wenig Drama lesen möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. Also an alle Romantikerinnen unter euch, schnappt euch auch dieses Buch und inhaliert es so, wie ich es gemacht habe :)

Daher vergebe ich sehr gerne 5 blankpolierte Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Piper Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 01.05.2019

Leichte und seichte Liebesgeschichte für Zwischendurch – leider nicht die versprochene sexy Office-Romance

Law of Attraction
1

Zum Buch

Genau zur richtigen Zeit erhält Lianna den Anruf eines Nachlassverwalters, denn sie hat das Häuschen ihrer verstorbenen Großtante im beschaulichen Bellblossom (Kalifornien) geerbt. Sie bricht ...

Zum Buch

Genau zur richtigen Zeit erhält Lianna den Anruf eines Nachlassverwalters, denn sie hat das Häuschen ihrer verstorbenen Großtante im beschaulichen Bellblossom (Kalifornien) geerbt. Sie bricht alle Brücken hinter sich ab und macht sich auf in die neue Heimat, tausende Kilometer von ihrem jetzigen Wohnort entfernt. Dort will sie sich ein neues Leben aufbauen.
Skye, Angestellte des Nachlassverwalters, wird ihr schnell zur Freundin und besorgt ihr auch einen Job in der renommiertesten Anwaltskanzlei Kaliforniens. Bei ihrer Einstellung verschweigt sie ein ganz wichtiges Detail und wird daher sofort als Schreibkraft eingestellt. Sie findet dort tolle neue Freundinnen und Darren de Best, einer ihrer Bosse. Arrogant, eiskalt und rechthaberisch. Dazu aber auch super attraktiv. Irgendwas an ihm zieht sie magisch an. Aber sie fängt ihr neues Leben mit einer Lüge an, wird das gut gehen??

Cover

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Büchern mit sexy Männern in Businessanzügen oder aufgeknöpften Hemden auf dem Cover, und die Bücher von Annie Williams gehören da sicher auch zu. Persönlich finde ich diese Art von Design einfach nur fantasielos und mittlerweile auch kitschig, zumal sich die Cover bestimmter Reihen kaum noch unterscheiden. Von Wiedererkennungswert ganz zu schweigen. Schöne Männerkörper hin oder her, aber es gibt doch bestimmt auch noch andere und innovativere Möglichkeiten die Leser zu erreichen und anzusprechen, oder?

Meine Meinung

Schreibstil und Erzähl-Perspektive
Die Autorin hat einen sehr anschaulichen und bildhaften Schreibstil und verfügt über jede Menge Wortwitz. Sie schreibt flott, modern und auch unterhaltsam. Ich musste das ein oder andere Mal wirklich grinsen.
Ihre detailgetreuen Beschreibungen lassen das Kopfkino wirklich anspringen. Ich kann mir daher gut das Setting plastisch und anschaulich vorstellen.
Eigentlich sind das ja die beste Voraussetzung, um in das Buch abzutauchen. Jedoch sind manche Szenen so langatmig dargestellt, dass ich sie teilweise einfach überlesen habe. Da gehören die ausschweifenden Renovierungsarbeiten aber auch ihre Arbeit in der Kanzlei dazu.

Zudem wird die Geschichte nur aus Sicht von Lianna erzählt. Da erhält man zwar einen überaus umfangreichen Einblick in ihre Gefühlswelt, aber leider erfährt man nichts über Darrens Sicht der Dinge. Sein Charakter ist ja eh schon sehr unnahbar und distanziert dargestellt, aber so lernt man ihn auch leider nicht persönlicher kennen. Er bleibt mir daher sehr fremd und unzugänglich, ja eigentlich fast bis zum Schluss sogar unsympathisch.

Handlungen und Charaktere
Lianna hat mir vom ersten Moment an gut gefallen. Sie ist ein lebensfroher und lustiger Tollpatsch, der sich gerne mal in missliche Situationen bringt. Trotz oder wegen ihrer Vergangenheit lässt sie sich nicht unterkriegen. Und sie hat ein herrlich loses Mundwerk, was sie auch öfter in heikle Situationen bringt. Das ist der Teil, der wirklich unterhaltsam ist.
Mehr durch Zufall mutiert sie zu Darrens Sekretärin. Dadurch kommen die Beiden sich so langsam, seeeehr langsam, näher. Lianna merkt, dass er auch eine weichere und liebenswertere Seite hat. Auf einer Geschäftsreise kommt es dann tatsächlich zu einer kleinen romantischen Situation. Aber in Lianna schlummert das schlechte Gewissen. Sie selber kann bald auf ihrer Arbeitsstelle nicht mehr mit ihrem Geheimnis leben. Sie offenbart sich erst Darren und dann auch ihrem anderen Chef. Es kommt dann, wie es kommen muss....
Als ihre Vergangenheit sie dann schlussendlich einholt, geht das auch alles sehr überstürzt.
Es wird auch hier nur an der „Oberfläche gekratzt“.

Darren ist der Anti-Chef schlechthin: Arrogant, eiskalt und rechthaberisch. Er verschleißt seine Sekretärinnen, wie andere ihre Unterhosen. Aber etwas scheint ihn an Lianna zu faszinieren.
Warum er so geworden ist, wie er ist, das klärt sich erst ganz zum Schluss, wobei ich diese Erklärung nicht nachvollziehen kann.

Fast dreiviertel der Geschichte ist geprägt durch das Berufsleben der Hauptprotagonistin, deren Restaurierungsarbeiten im geerbten Haus und in den Interaktionen mit den diversen Freundinnen.

Tatsächlich gibt es an romantischen Ereignissen nur zwei Kussszenen, was mir persönlich für dieses Genre viel zu wenig ist. Da gibt es ja in Jugendromanen mehr Action!
Außerdem implizieren sowohl das Cover als auch der Klappentext einen erotischen Liebesroman. Das ist hier aber nun wirklich nicht der Fall. Es gibt noch nicht mal irgendeine sexuelle Handlung.

Dafür sind die Nebencharaktere gut ausgearbeitet. Skye und die anderen Arbeitskolleginnen sind einfach nur toll. Ihre Aktionen und Handlungen peppen den Roman etwas auf.

Alles in allem ist der Roman nett zu lesen, aber leider auch nicht mehr. Er hat vom Thema her bestimmt Potential, es wurde aber nicht ausgeschöpft.

Fazit

Dieses Buch ist mehr etwas für zwischendurch. Die Handlung ist eher oberflächlich gehalten und daher leicht durchschaubar. Als Leser weiß man sehr schnell, was wohl passieren wird und auf Spannung wird fast gänzlich verzichtet. Der Romance Anteil ist eher nicht vorhanden.
Trotz allem punktet die Autorin mit einem sehr munteren, witzigen und lockeren Schreibstil sowie mit interessanten und gut ausgearbeiteten Nebenprotagonisten.

Daher vergebe ich lieb gedachte 3 Sterne.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 28.04.2019

Knallharter Business-Mogul trifft auf leidenschaftliche Italienerin – es entbrennt ein heißblütiger Liebeskampf

One More Promise
1

Zum Buch

Graham Morgan ist ein eiskalter Business-Mogul, der sein Imperium mit eiserner Faust regiert, d.h. er ist der Chef und alles läuft nach seinem Willen. Als er eines Morgens, entgegen seinen sonstigen ...

Zum Buch

Graham Morgan ist ein eiskalter Business-Mogul, der sein Imperium mit eiserner Faust regiert, d.h. er ist der Chef und alles läuft nach seinem Willen. Als er eines Morgens, entgegen seinen sonstigen Gewohnheiten, mit der U-Bahn fährt, verliert er dort sein Handy.
Soraya Venedetta, eine durchweg sympathische und attraktive junge Frau, die jeden Morgen mit der U-Bahn fährt, sieht Graham an diesem Morgen und findet ihn mega heiß. Als sie entdeckt, dass er sein Handy verloren hat, setzt sie alles dran, um ihn ausfindig zu machen, damit sie ihm sein Handy zurückzugeben kann.
Jedoch wird sie von ihm eiskalt in seinem Büro telefonisch abserviert. Sie ist daraufhin so stinksauer, dass sie nicht nur wütende Worte auf seinem Handy hinterlässt, sondern auch noch ein paar Fotos von sich sowie ihre Handynummer.
Graham, der gewohnt ist, dass die Frauen ihm hinterher rennen ist absolut hingerissen von dieser temperamentvollen jungen Italienerin, die er leider in der U-Bahn nicht bemerkt hat. Also beschließt er, wieder U-Bahn zu fahren um sie eventuell anhand der Fotos wieder zu erkennen.
Und dann ruft er sie an …. und es entbrennt ein regelrechter heißer Mailkrieg.....

Cover
Zur Zeit ist es leider immer wieder das Gleiche. Auf ganz vielen Covern in diesem Genre, ist ein heißer und sexy Mann im schicken Business Anzug auf dem Titelbild zu sehen – so auch hier.
Das sieht zwar immer sehr reizvoll und verlockend aus, ist aber auf Dauer langweilig. Da sie sich alle irgendwie ähneln fehlt auch der Wiedererkennungswert, man weiß optisch gar nicht mehr, welches Buch zu welcher Serie gehört. Bin mal gespannt, wann den Designern mal was NEUES einfällt!

Meine Meinung

Vorab
Dies ist der 2. Teil der Second Chances-Reihe und er kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da er in sich abgeschlossen ist. Man trifft nur einmal ganz kurz auf einen der Hauptakteure des Vorbandes.
Besonders erwähnen möchte ich, dass das gesamte Texting in der Geschichte (also die SMS, Handy-Chats, Mitteilungen der „Liebe Ida-Kolumne“ oder auch der Telefonsex), das beste sind, was ich in letzter Zeit gelesen habe.
Schreibstil und Erzähl-Perspektive
Die Autorinnen bleiben sich vom Schreibstil her treu, er ist leicht, locker und absolut unterhaltsam. Dadurch bleibt man wirklich am „Ball“ und mag das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Es ist zudem so witzig geschrieben, dass ich öfter herzhaft lachen musste. Dieser humorvolle Schreibstil zieht sich fast durchs ganze Buch. Es gibt hier einige witzige und hitzige Wortgefechte, viele humorvolle SMS und emails, und das alles trägt dazu bei, dass ich mich wundervoll unterhalten habe.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Sicht beider Hauptakteure, und zudem noch in der Ich-Form. Das ist mir immer die liebste Erzählweise, so weiß man als Leser immer direkt über die Gefühle, Emotionen und Handlungen der jeweiligen Charaktere Bescheid und taucht noch tiefer in das Geschehen ein.
Auf jeden Fall viel besser als im 1. Teil, wo jeder nur kapitelweise zu Wort kam.

Charaktere und Handlungen
Man kennt sie schon aus anderen Büchern, die selbstbewussten, harten und dominanten CEO's der Wirtschaftsunternehmen. Die sich als Nabel der Welt sehen und vor denen die Angestellten sich fürchten. So einer ist auch Graham. Aber er hat auch eine andere Seite, die im Laufe der Handlung auch zum Vorschein kommt. Ist er mir anfangs überhaupt nicht sympathisch, so wandelt sich das sehr schnell ins Gegenteil.
Nachdem Soraya ihn eiskalt abblitzen lässt, setzt er alles daran, sie rumzukriegen. Was lässt er sich da alles einfallen, herrlich. Die mails zwischen ihnen sind heiß und temperamentvoll und sehr sehr unterhaltsam.

Soraya ist eine starke und sympathische Heldin, die sich nichts gefallen lässt und sagt, was sie denkt. Sie ist unabhängig, frech und taff. Sie hat Tattoos, ein Piercing und bunte Haarspitzen (das alles hat noch eine besondere Bedeutung in der Geschichte). Und vor allem hat sie keine Angst vor Graham, sondern bietet ihm Paroli.

Sie beide könnten gegensätzlicher nicht sein, sie kommen aus unterschiedlichen Welten, haben verschiedene Charaktere und verfolgen entgegengesetzte Ziele. Aber eins haben sie gemeinsam, sie ziehen sich an, wie zwei Magnete. Von Anfang an spürt man als Leser diese explosive und erotische Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht. Man sieht förmlich die Funken fliegen.

Auch kommen die erotischen Liebesszenen hier nicht zu kurz. Sie sind heiß und sinnlich, und sind gut in die Handlung eingebunden, ohne zu sehr im Vordergrund zu stehen.

Es ist aber nicht nur ein seicht dahin plätschernder Liebesroman, nein ab Hälfte der Geschichte nimmt er an Tempo zu und vor allem an Tiefe. Man lernt Graham besser kennen und weiß, warum er Mauern um sich gezogen hat, man erlebt mit, wie beide sich öffnen, wie sie ehrlich miteinander umgehen. Ihre Geschichte zeigt, dass es im Leben immer einen Ausweg gibt, dass man sich immer ändern kann und das alles aus der Vergangenheit einen Einfluss auf sein Leben und die Zukunft hat.

Aber wenn man dann denkt, alles ist gut, endlich haben sie sich gefunden, tja, dann kommt eine Wendung und eine Entscheidung, die alles zunichte machen. Ich hätte Soraya schütteln können....

Die Autorinnen haben nicht nur authentische und starke Hauptakteure geschaffen, nein auch die Nebencharaktere sind wunderbar gestaltet, mit Ecken und Kanten, mit Schrullen und Macken. Also, wie im wirklichen Leben!
Selbst die Antagonisten sind toll charakterisiert und bereichern bzw. verändern die Handlung.
Meine Heldin des Herzens jedoch ist Chloe und natürlich darf man die lebenskluge und süße Oma nicht vergessen zu erwähnen.

Fazit

Das war wirklich ein Roman nach meinem Geschmack: romantisch, sexy, unterhaltsam und super lustig. Zudem ist er ausgestattet mit dem richtigen Maß an Dramatik und unvorhersehbaren Wendungen. Die verschiedenen und liebevoll realistisch gestalteten Charaktere runden den ganzen Plot zudem stimmig ab.

Jedem Romantiker unter euch kann ich dieses Buch daher aus vollem Herzen empfehlen und vergebe daher sehr gerne 5 fröhliche Sterne.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.