Profilbild von pinky13

pinky13

Lesejury Profi
offline

pinky13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pinky13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2019

Unartige Cinderella überrumpelt ihren Traumprinzen – toller Erotikroman

Unmasked - Jetzt gehörst du mir
0

Zum Buch
Friseurin Lainey Kline ist schon immer in Damian McKnight, den älteren Bruder ihrer besten Freundin verliebt und träumt davon, einmal eine Liebesnacht mit ihm zu verbringen, ehe sie Melbourne ...

Zum Buch
Friseurin Lainey Kline ist schon immer in Damian McKnight, den älteren Bruder ihrer besten Freundin verliebt und träumt davon, einmal eine Liebesnacht mit ihm zu verbringen, ehe sie Melbourne für immer verlässt.
Als Lainey erfährt, dass Damian zum prestigeträchtigen Carmina Masquerade Ball eingeladen ist, beschließt sie, ihr Aussehen zu verändern und sich inkognito in das Event zu schleichen. Sie färbt sich die Haare rot und trägt eine Maske, die den größten Teil ihres Gesichts bedeckt.
Und es kommt wie es kommen muss, sie verführt ihn. Sie verbringen heiße Stunden miteinander, aber sie flüchtet vor ihm, bevor er entdecken kann, wer sie eigentlich ist. Bei ihrer überhasteten Flucht verliert sie einen Gegenstand, den er findet.
Am nächsten Tag steht ein stinkwütender Damian vor ihrer Haustüre....

Cover
Das Cover spiegelt den z.Z. genretypischen Designtrend wider, nämlich einen heißen Typen mit Tattoos. Ich bin kein Freund von Fotocovern, da sie einem die Fantasie wegnehmen. Denn ich habe meine eigene Vorstellungen vom Hauptakteur, und die wird mir mit solchen Titelbildern genommen. Außerdem ähneln sich die vielen fast identisch aussehenden Cover und man weiß gar nicht mehr, zu welcher Serie welches Cover gehört.

Meine Meinung
Vorab
Ich finde es etwas verwirrend, dass dieser Roman schon einmal unter einem anderen Titel erschienen ist: „Enthüllt – jetzt gehörst du mir“ Da ist es der 11. Teil der Club-Reihe!!

Die Handlung spielt in Melbourne/Australien und ganz kurz auch in London. Besonderen Fokus auf den Handlungsort hat die Autorin m.M. nach aber nicht gelegt, spielt aber auch hier für das Handlungsgeschehen keine große Rolle.
Für mich ist viel aufregender bzw. interessanter die Storyline. Und da hat mich die Autorin mit dieser erotischen Verführungsgeschichte wirklich positiv überrascht. Ebenso gefällt mir die ausgewogene Mischung zwischen ernsteren, amüsanten und erotischen Situationen.

Schreibstil und Erzählperspektive
Die Autorin verfügt über einen sehr lockeren, emotionalen und unterhaltsamen Schreibstil. Gespickt ist die ganze Geschichte mit einigen amüsanten und frechen Dialogen, was mir sehr gut gefallen hat. Eigentlich hatte ich (auch durchs Cover) mit einem klischeehaften Erotikroman gerechnet. Auch die emotionale Schreibweise lässt die Charaktere und dadurch auch die Geschichte realistischer wirken. Von Anfang an ist man definitiv neugierig auf die Handlung. Hat man einmal angefangen mit Lesen, mag man gar nicht mehr aufhören.

Erzählt wird die Geschichte aus Sicht beider Hauptprotagonisten, so weiß man als Leser immer direkt über die Gefühle und Emotionen der jeweiligen Charaktere Bescheid und taucht noch tiefer in das Geschehen ein. Außerdem wird in der Ich-Form erzählt, was mir sowieso am Besten gefällt.

Charaktere und Handlungen
Lainey Kline hat die Nase voll von ihrem bisherigen Leben.
Sie musste zusehen, wie ihr großer Schwarm Damian heiratete, sich scheiden ließ und schließlich in der australischen Fernseh-Kuppelshow Bachelor groß herausgebracht wurde, das alles hat sie innerlich zerrissen, so dass sie einen Neuanfang in London starten will, mit einem neuen Job und fernab des Mannes, den sie doch nicht haben kann.
Allerdings will sie nicht wegfahren, ohne eine Nacht mit ihm zu verbringen.
Sie hat aber nicht damit gerechnet, dass nur eine Nacht nicht reichen würde, um ihn aus ihrem System zu bekommen. Und sie hat auch nicht damit gerechnet, dass er herausfinden würde, das sie die sexy Unbekannte mit den roten Haaren ist.
Damian kann den Betrug seiner Frau und seines Freundes (der auch sein Boss war) nicht vergessen und erst recht nicht verzeihen. Er verschließt daher sein Herz und lässt keinen mehr an sich heran. Sein oberstes Ziel ist Rache – an seiner Frau und an seinem ehemaligen Freund und Arbeitgeber.

Da wird ihn wohl die sündhaft schöne Unbekannte nicht dran hindern, auch nicht, als er erfährt, dass es Lainey ist. Zwar findet er sie sexy und irgendwie niedlich, aber mehr darf da nicht sein. Daher verfällt er auf eine tolle Idee: Sie soll seine Verlobte spielen um einem ziemlich konservativen und traditionsverbundenen Kunden an Land zu ziehen und besser noch, ihn von seinem ehemaligen Boss weg zu lotsen. Er will also sein Image mit Lainey aufpolieren.
Außerdem will er keine Gefühle für sie zulassen, da er um ihre Freundschaft fürchtet.

Lainey lässt sich darauf ein und die beiden kommen sich erneut näher. Dabei herrscht zwischen ihnen so eine elektrische Spannung, dass man beim Lesen förmlich das Knistern der sprühenden Funken spürt. Es gibt einige prickelnde Erotikszenen, die sehr geschmackvoll und inspirierend daherkommen, sie dominieren aber nicht das Geschehen.
Auch ihr zweideutiges Geplänkel ist höchst amüsant und sorgt für Kurzweil.

Lainey's Charakter ist sehr vielschichtig angelegt. Auf der einen Seite ist sie witzig, sarkastisch, tolpatschig und absolut liebenswert. Auf der anderen Seite was Gefühle angeht, zurückhaltend und ängstlich. Sie wurde zu oft zurückgewiesen. Im Laufe der Geschichte wächst Lainey aber über sich hinaus und tritt für sich ein und kämpft um das, was sie will. Ich mag solche starken Heldinnen.

Damian ist da vorhersehbarer und irgendwie langweiliger. Ich hätte mir auch etwas mehr Hintergrundinformation über ihn gewünscht. Die Wandlung von „ist nur eine gute Freundin“ zu „ich liebe sie“ ist mir persönlich zu schnell gegangen. Da hätte ich mehr erwartet.

Es fehlt hier auch etwas die Dramatik, die unerwartete Wendung oder eben auch nur ein bißchen Spannung. Versöhnt hat mich dann das schöne Ende.

Trotz allem haben die Charaktere alle ihren eigenen und besonderen Charme.

Es geht also eine Weile hin und her mit den Gefühlen, Geständnisse werden gemacht und eine 2. Chance wird eingeräumt. Aber kann Lainey ihren Traumprinzen davon überzeugen, dass sie die Richtige für ihn ist??? Und wird sie trotz allem wie geplant nach London ziehen??

Fazit
Wer eine Liebesgeschichte sucht, die auch erotisch daherkommt, dazu mit vielen Emotionen versehen ist, der muss dieses Buch wirklich lesen. Zusätzlich punktet die Autorin mit ihrem modernen und lustigen Schreibstil sowie mit realistischen und meist gut ausgearbeiteten Hauptakteuren. Trotz der kleinen Schwächen und der fehlenden Spannung hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich kann es wirklich weiterempfehlen.

Daher vergebe ich sehr gerne 4 funkelnde Sterne und danke gleichzeitig dem MTB Verlag und Netgalley sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2019

Erotischer Abschlussband – zuckersüßes Ende der tollen Serie

Lotus House - Heiße Leidenschaft
0

Zum Buch
Lunas Welt liegt in Scherben, seit sie den Räumungsbescheid für ihr Lotus House bekommen hat. Alles was sie von ihrer Mutter vererbt bekommen hat, droht sie nun zu verlieren. Schuld daran ist ...

Zum Buch
Lunas Welt liegt in Scherben, seit sie den Räumungsbescheid für ihr Lotus House bekommen hat. Alles was sie von ihrer Mutter vererbt bekommen hat, droht sie nun zu verlieren. Schuld daran ist Grant Winters – CEO der Winters Group. Er ist ein knallharter Geschäftsmann, der das gesamte Viertel samt der verschiedenen Geschäfte abreißen möchte, um eine der lukrativsten Wohn- und Geschäftsanlagen dort neu aufzubauen.
Empört kämpft sie sich in sein Büro um ihm die Leviten zu lesen. Als er so gutaussehend und sexy vor ihr steht, verschlägt es ihr fast den Atem. Auch Grant kann sich kaum der starken Anziehung von Luna erwehren und ist fasziniert von ihrem Auftreten.
Luna vereinbart mit ihm einen besonderen Deal. Er muss Zeit im Yoga Studio verbringen und alle anderen Geschäfte in der Straße ebenfalls aufsuchen, damit er mit eigenen Augen sehen kann, was er im Begriff ist zu vernichten. Im Gegenzug fordert er dafür jedesmal ein Date mit ihr. Und keiner von Beiden hätte gedacht, was dann passieren würde......

Cover
Wiedereinmal besticht das Titelbild durch seine Eleganz und die wunderschöne Farbgebung. Es sieht edel und geschmackvoll aus und passt vom Style hervorragend zu den anderen Teilen der Serie.
Generell liebe ich die Cover der Autorin, diese floralen und stimmigen Designs heben sich erfreulich von vielen anderen Büchern gleichen Genres ab.
Für mich ist ein ausdrucksstarkes und außergewöhnliches Cover (so wie hier) auch gleichzeitig ein Kaufkriterium.

Meine Meinung
Vorab
Leider ist dies schon der letzte Band der tollen erotischen Reihe rund um das Liebesleben der Lotus Haus Freunde. In diesem Abschlussband hat die Autorin auch die Plattform anhand der Handlung geschaffen, um nochmal allen Pärchen der vergangenen Bände Raum zu geben und zu zeigen, wie sehr sie mit dem Lotus House und mit Luna verbunden sind. Das hat mir sehr gut gefallen, wenn auch dadurch zu wenig Platz für Spannung vorhanden war.

Schreibstil und Erzählperspektive
Ich kann mich einfach nur immer wiederholen, die Autorin verfügt über einen faszinierenden und ausdrucksstarken Schreibstil. Dadurch ist das Buch leicht und flüssig zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin und man ist sofort mitten im Geschehen. Mit viel Einfühlungsvermögen werden die Gefühle und Emotionen der Hauptcharaktere beschrieben und man kann manche Szenen sogar plastisch vor Augen sehen.

Die Erzählperspektive ist wie gehabt – abwechselnd aus Sicht beider Hauptakteure und zudem in der Ich-Form. Das ist für mich persönlich die schönste und beste Erzählweise, denn hier weiß ich immer genau, was der eine denkt und der andere fühlt. Ich bin also hautnah am Geschehen und somit mittendrin in der Story.

Am Anfang eines jeden Kapitels hat Audrey Carlan wieder ein besonderes Chakra beschrieben, hier das sogenannte Kronen-Chakra. Auch das finde ich gelungen, denn so erhält man ein wenig mehr Hintergrundwissen, wenn man so wie ich, überhaupt keine Ahnung von Yoga hat.

Allerdings habe ich für mich (durch diese Serie) die Meditation entdeckt, die ich bald auch ausprobieren möchte.

Charaktere und Handlungen
Von Luna hat man ja schon vorher einiges gelesen und hier bekommt sie endlich ihre eigene Geschichte.
Ich gestehe, ich liebe liebe liebe Luna. Sie ist so ein wunderbarer Mensch und in ihrer besonderen Art so voller Güte und Liebe, dass man sie einfach nur in seinem Leben haben möchte.

Als sie zum allerersten Mal auf Grant trifft, sprühen bereits die Funken zwischen ihnen. Es herrscht eine absolute heiße Chemie zwischen ihnen.
Auch Grant ist sofort von ihr hingerissen. Er sieht in Luna anfangs eine wunderhübsche Disneyprinzessin, süß, leidenschaftlich und so liebenswert. Daher unterschätzt er sie zuerst einmal.

Als sie ihren Deal eingehen, ahnen sie noch nicht, wie sehr sie sich ineinander verlieben würden. Aber der Weg dahin ist steinig.

Nach außen hin gibt er den eiskalten Geschäftsmann, leutselig, lässig und großspurig. Im Laufe der Geschichte zeigt er aber sein wahres Gesicht. Er verändert sich durch Luna und offenbart seine weiche Seite, sein Herz und seine Fürsorglichkeit. Luna bringt auch seine sinnliche Seite zum Vorschein.
Sowieso sind die Sexszenen super heiß und leidenschaftlich dargestellt. Allerdings für meinen Geschmack etwas „too much“. Weniger ist oft mehr!

Natürlich gibt es einige kleinere und leider vorhersehbare Wendungen und Vorfälle, aber alles in allem bleibt es ein ziemlich ruhiges Buch, dass hauptsächlich von seinen beiden Hauptdarstellern – und ihrem Kennen und Lieben lernen lebt. Ich hätte mir da schon etwas mehr Spannung bzw. Dramatik gewünscht. Es ist nicht der stärkste Teil der Serie, dazu fehlt auch eine gewisse Tiefgründigkeit, wie sie in einigen der anderen Teile vorhanden war.

Auch die Vorfälle mit seiner „neuen“ Familie waren für mich nicht wirklich interessant, aber wenigstens hat er kurzen Prozess mit seinem Vater gemacht.

Sehr gut hat mir dagegen gefallen, dass alle Pärchen im letzten Teil noch einmal zusammenkamen, um Luna zu helfen.

Der Schluss kommt dann ziemlich schnell um die Ecke und alles löst sich in Friede, Freude, Eierkuchen auf. Was ich aber nicht schlimm finde, denn alles andere hätte auch nicht gepasst.

Audrey Carlan liefert mit ihrer Lotus-House-Reihe Geschichten, wie sie nur das Leben selbst schreiben kann und vereint in ihren Romanen alles, was sich ein Romantik-Leser-Herz so wünscht: Humor, Tragik, Freundschaft, Esoterik, Leidenschaft sowie ganz viel Liebe, die letztlich sowieso immer ihren eigenen Weg findet. Schade, dass es keinen 8. Band mehr gibt!!

Fazit
Alles in allem bekommt man als Leser hier, was man erwarten kann, sexy romantische Unterhaltung, humorvoller und ausdrucksstarker Schreibstil und gut beschriebene, teils realistisch dargestellte Charaktere. Von kleineren Schwächen einmal abgesehen, sollte man diesen Abschlussband wirklich gelesen haben. Aber trotz allem hat mir der Roman ein paar unbeschwerte Stunden beschert und der Autorin beschert es jetzt 4 wunderbare Sterne.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Ullstein Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 14.11.2019

Zuckersüßer 2. Teil – kann aber mit dem Vorgängerband nicht konkurrieren

Cinder & Ella
0

Zum Buch
Das Ende der ersten Geschichte ist zugleich der Anfang einer neuen. Der Hollywood-Star Brian Oliver und seine Cinderella Ellamara Rodriguez haben nun endlich ihre Liebe fernab der digitalen Welt ...

Zum Buch
Das Ende der ersten Geschichte ist zugleich der Anfang einer neuen. Der Hollywood-Star Brian Oliver und seine Cinderella Ellamara Rodriguez haben nun endlich ihre Liebe fernab der digitalen Welt gefunden, stehen aber nun im Fokus der Öffentlichkeit. Es gibt einen regelrechten Hype um die Beiden, vor allem Ella weiß kaum noch, wie ihr geschieht. Jeder reißt sich um sie, dabei will sie doch eigentlich nur mit Brian zusammen sein und ihr Leben in Ruhe neu ordnen. Doch Paparazzi, die Familie, Fans, Öffentlichkeit und Brians Ruhm machen das unmöglich.
Kann dieses junge Glück überhaupt in dieser „Scheinwelt“ überleben?

Cover
Auch dieses Design passt gut zum Vorgängerband. Eine ähnlich gestaltete Blume ziert das Titelbild, jedoch sind die Farben nicht mehr so aussagekräftig. Gefällt mir aber trotzdem gut.

Meine Meinung
Vorab
Der 1. Teil von Cinder & Ella war einer meiner Highlights des Jahres 2018. Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass es eine Fortsetzung geben würde. Nach den vielen negativen Kritiken war ich mir nicht sicher, ob ich es dann überhaupt noch lesen wollte. Was soll ich sagen, ich bin froh, dass ich es gelesen habe. Denn es ist eine entzückende Liebesgeschichte, die zwar nicht an den 1. Teil herankommt, aber trotzdem wunderschön zu lesen ist.

Schreibstil und Erzählperspektive
Der Einstieg in die Geschichte fällt super leicht, es geht ungefähr da weiter, wo der erste Teil aufhört, und man ist sogleich mitten im Geschehen.
Der Schreibstil liest sich locker leicht und flüssig, dadurch lesen sich die Seiten ruckzuck weg.
Die Autorin bedient sich einer sehr gefühlvollen Schreibweise, sie ist authentisch und empathisch. Sie schafft auch hier im 2. Teil nicht ins Triviale abzudriften. Dabei kann man glatt vergessen, dass Teile des Romans etwas langatmig dargestellt sind.
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Ella und Brian und zwar in der Ich-Form. Dieser Erzählstil ist mir der liebste. Da kann man direkt in die Geschichte eintauchen und mitfiebern und erfährt quasi aus erster Hand die Gefühle und Emotionen der jeweiligen Charaktere.

Charaktere und Handlungen
Fast die ganze Geschichte hat die Autorin rund um Ella konzipiert. Man erlebt hautnah ihren Übergang zum Erwachsenenalter mit und leidet auch mit ihr unter ihren ständigen Selbstzweifeln.
Wenn es nicht um ihre Behinderung geht, ist sie äußerst selbstbewusst, kämpferisch und durchsetzungsfähig. Sobald aber ihre Narben und ihre Beeinträchtigungen ins Spiel kommen, ist sie dünnhäutig und verletzlich.

Brian ist einfach nur süß, eigentlich schon zu süß. Nach außen hin wirkt er bestimmend und vereinnahmend aber in der Beziehung mit Ella ist er liebevoll, romantisch und verständnisvoll. Dazu findet er immer wieder die richtigen Wort um Ella wieder aufzubauen.
Aber das ist mir zu intensiv, mir fehlen bei Brian die Ecken und Kanten, er wirkt auf mich daher nicht so authentisch wie Ella.

Leider geht es hier auch kaum noch um die Freundschaftsbeziehungen untereinander, Vivian nimmt hier nicht so viel Raum ein wie im 1. Teil und auch ihre beiden Papas spielen keine Rolle mehr.
Dafür ändert sich die Beziehung zwischen Ella und ihrer Stiefschwester Ana. Und auch der Rest der Familie – hier besonders ihr Vater, stehen mehr im Mittelpunkt. Das Verhältnis von Ella und ihrem Vater liegt am Boden, und der große Streit nach dem Kinoabend ist einfach nur schlimm. Ich habe soooo mit Ella gelitten. Dieser Streit gibt ihren Lebensumständen eine ganz andere Richtung.

Auch der ganze Medienrummel macht Ella zu schaffen. Hier zeigt sich wieder einmal, wie hinterhältig und gemein Menschen sein können.

Es gibt noch ein paar kleine Wendungen und kleinere Katastrophen, aber die ganz großen Dramen bleiben aus. Leider auch das Körperliche zwischen Ella und Brian.

Der Schluss kommt dann ziemlich schnell um die Ecke und alles löst sich in Friede, Freude, Eierkuchen auf.

Fazit
Trotz kleinerer Schwächen, hat mich dieser 2. Teil rund um Ella und Brian prima unterhalten. Es ist eine Liebesromanze, die völlig ohne Sex auskommt, aber trotzdem mit einiger Romantik daherkommt. Kleinere Zwischenfälle beleben die Geschichte und die meisten Charaktere sind authentisch dargestellt. Große Beziehungskrisen und Dramatik finden nicht statt. Daher könnte der Schluss eigentlich folgendermaßen lauten: und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Daher empfehle ich diesen Roman gerne all denen, die auch den 1. Teil gelesen haben, denn es ist eine zuckersüße Geschichte, und die Romantikerinnen unter euch kommen auf ihre Kosten.
Wer allerdings einen erotischen Liebesroman mit viel Dramatik und Tiefgang sucht, der ist hier fehl am Platz.

Daher vergebe ich 4 märchenhafte Sterne und danke Netgalley sowie dem Bastei Lübbe Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 12.11.2019

Sex, Crime + Love sowie Emotionen pur– starker 2. Teil – absolut lesenswert!

Sinful Princess
0

Endlich weiß Temperance, wer ihr geheimnisvoller und sexy Unbekannter ist. Man kennt ihn unter dem Namen Sexon und nur ein paar Menschen kennen seine wahre Identität. Er ist Kane, ein gefährlicher Mann ...

Endlich weiß Temperance, wer ihr geheimnisvoller und sexy Unbekannter ist. Man kennt ihn unter dem Namen Sexon und nur ein paar Menschen kennen seine wahre Identität. Er ist Kane, ein gefährlicher Mann mit einem Auftrag. Doch leider erfährt sie von ihm auch, dass durch die Dummheit ihres Bruders auch ihr eigenes Leben in Gefahr ist. Kane wurde beauftragt sie zu beschützen. Dabei kommen die Beiden sich näher und näher, ihre Beziehung wird enger und sie müssen einige brenzlige Situationen meistern, sie muss sich auf ihn einlassen, denn es scheint so, als ob er der Einzige ist, der ihr helfen kann. Doch Temperance weiß bald nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann ….

Cover
Das Cover ist genauso wunderschön gestaltet wie der Vorgängerband, es ist edel und gleichzeitig romantisch. Dazu ist es wiedereinmal ein Cover, was man in diesem Genre nicht oft sieht, es sticht damit erfreulicherweise aus der breiten Masse anderer Liebesromane hervor.

Auch der Klappentext ist wieder Meghan March mäßig gehalten, nämlich mysteriös und rätselhaft, er gibt nicht allzuviel preis, macht aber dadurch neugierig auf den Inhalt.

Meine Meinung
Die Autorin präsentiert hier einen gelungenen 2. Teil und nimmt uns mit in eine Welt voller Gewalt, Lust, Geheimnisse, Düsternis, Sünde, Erotik und ganz viel Spannung. Die Geschichte geht nahtlos dort weiter, wo der 1. Teil mit einem Knall aufhörte. Ich empfehle aber auf jeden Fall diese Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da sie inhaltlich aufeinander aufbauen.

Meghan March hat eine wunderbare Fähigkeit: sie schafft es mit ihren Worten Bilder und Emotionen entstehen zu lassen. Sie schreibt wortgewandt, klar, ausdrucksstark und mit ganz viel Gefühl. Sie vermag das Kopfkino anzukurbeln, wie kaum eine andere Autorin. Ebenso ist sie die Queen der Cliffhanger und der Spannungsbögen. Kurz gesagt: man nimmt das Buch in die Hand, fängt an zu lesen und schon versinkt man in ihre Welt und mag gar nicht mehr aufhören mit lesen (und lässt in meinem Fall sogar das Mittagessen anbrennen).

Erzählt wird die Geschichte diesmal abwechselnd aus Sicht beider Hauptakteure und zudem in der Ich-Form. Im 1. Teil habe ich wirklich den Blickwinkel von Kane vermisst. Hier kommt er also auch zu Wort, und man erfährt daher wirklich viel von seinen Gefühlen und Gedanken. Es macht es einem leichter, ihn wenigstens etwas zu verstehen und nachzuempfinden, warum er so geworden ist.
Wir tauchen also ein in seinen Kopf und sehen seine Leidenschaft, seinen Zorn, seine Wahrheit und seine Schwäche. Und seine größte Schwäche ist Temperance.

Charaktere und Handlungen
Nach wie vor bleibt Rafe verschwunden. Er hat sich mit den falschen Leuten angelegt und sein Auftraggeber hat ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Außerdem hat Kane ebenfalls eine Order, und die hat es in sich. Deswegen hat Mount nun Kane beauftragt, Temperance zu beschützen, denn sie wäre ein hervorragendes Druckmittel um ihren Bruder aus seinem Versteck hervorzulocken. Kane bringt sie daher in sein Domizil.
Kane öffnet sich ihr so langsam und auch Temperance muss sich eingestehen, dass sie sich in ihn verliebt. Obwohl sie um seinen „besonderen“ Beruf weiß, versucht sie dafür Rechtfertigungen zu finden so nach dem Motto: er mag Böses tun, aber macht ihn das auch zu einem bösen Menschen?
Kane ist also quasi ihr Leibwächter, begleitet sie überall hin, auch zu ihrer Arbeitsstätte.
Der Fokus ist hier aber eindeutig auf ihre entstehende Beziehung gelegt.
Natürlich spielt auch der Sex wieder eine wichtige Rolle in dieser Geschichte. Auch das hat die Autorin geschmackvoll und erotisch in Szene gesetzt. Keine der sinnlichen und expliziten Darstellungen sind aufdringlich oder gewöhnlich, sondern sind leidenschaftlich und anregend inszeniert und fesseln den Leser, und lassen das Kopfkino anspringen.
Sehr ausdrucksstark lässt uns die Autorin an dem Gefühlsleben und auch Gefühlsaufruhr der Beiden teilnehmen. Man spürt richtig ihre vertiefenden Gefühle füreinander, ihre Leidenschaft und ihr Bedauern, ihre Ängste und auch ihre Verzweiflung.

Es gibt einige schockierende Wendungen und beeindruckende Momente. Egal ob sie Beide Rafe in den Sümpfen suchen, ob sie mit Elijah auf dem Schrottplatz streiten oder Gefahren in der Seven Sinners Distillery überstehen müssen, immer wieder merkt man die besondere Beziehung, die sich zwischen Kane und Temperance weiter entwickelt und der Story somit auch die nötige Tiefe gibt.

Selbstverständlich treffen wir hier auch wieder auf alte Bekannte, z.B. Magnolia, und sie ist eine Frau, die eindeutig mehr Geheimnisse hat, als man vermutet und überrascht einen auch hier wieder mit einer ganz besonderen Information.

Alle Charaktere sind ausgesprochen glaubwürdig und realistisch dargestellt, mit Ecken und Kanten, mit düsteren Geheimnissen und wirken daher lebendig und ausdrucksstark.

Es ist zum Einen ein temporeicher Roman, der aber immer wieder variiert, so dass es niemals langweilig wird. Die Autorin schafft wirklich, dass man dauernd in „Atem bleibt“ - und zum Anderen ist es Nervenkitzel pur – also eine Achterbahn der Gefühle.

Der Schluss ist natürlich gewohnt spektakulär. Mount kommt ins Spiel, und jetzt wird es wirklich explosiv. Kane und Temperance haben eine dramatische Entscheidung zu treffen, sie müssen voneinander Abschied nehmen – das ist so herzergreifend. Und gerade wenn man denkt, dass es nicht noch schwieriger für Temperance werden könnte, tja, dann wird man eines Besseren belehrt. Diese Story ist vielschichtig, spannend und sexy wie die Sünde, und alles fühlt sich so richtig an, so dekadent so heiß wie die Hölle. Es ist eine Geschichte, die einem wirklich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Der dramatische Cliffhanger am Ende lässt mich sprachlos zurück und ich bin froh, dass ich den 3. Teil direkt im Anschluss lesen kann.

Fazit
Ich bin absolut hingerissen von dieser Geschichte und von diesen Charakteren. Daher fällt mir die Sternevergabe absolut nicht schwer.
Für diesen tollen, spannenden und sexy 2. Teil gibt es natürlich 5 megastarke Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 25.10.2019

Dara und Silas – Zwei kommen zusammen, die zusammen gehören – toller 6. Teil - 4,5 Sterne

Lotus House - Heimliche Sehnsucht
0

Dara lernt Silas in ihrem Stammlokal kennen und ist gleich hin und weg von ihm. Zwischen den beiden brennt die Luft, sie fühlen sich magisch voneinander angezogen.
Nach einer Nacht voller Leidenschaft ...

Dara lernt Silas in ihrem Stammlokal kennen und ist gleich hin und weg von ihm. Zwischen den beiden brennt die Luft, sie fühlen sich magisch voneinander angezogen.
Nach einer Nacht voller Leidenschaft wacht sie am nächsten Morgen auf und sieht auf dem Weg vom Bett zur Küche etwas, was sie vollkommen verstört und sie verlässt fluchtartig sein Haus. Sie hält ihn für einen Lügner und Betrüger. Silas kann das alles nicht verstehen und versucht mit ihr in Kontakt zu treten, und erhält Hilfe von den gemeinsamen Freunden. Und er trifft im Lotus House wieder auf Dara, die dort u.a. als Meditationslehrerin arbeitet.
Aber es kommt noch ganz anders, als beide es sich vorstellen können......

Cover
Das Titelbild ist genauso wunderschön gestaltet, wie die anderen Vorgänger. Das florale Muster passt genau zu den anderen Teilen und auch die Farbe ist wieder toll ausgewählt– diesmal in einem lila Ton. Das passt auch hervorragend, denn die Farbe Lila steht für Leidenschaft, und davon gibt es eine Menge in dieser Geschichte.

Meine Meinung
Nun lese ich schon den 6. Teil dieser Serie und es wird und wird mir nicht langweilig. Im Gegenteil - auch hier geht es wieder um ein ernstes Thema – welches auch wieder gekonnt in einer tollen Geschichte verpackt ist.

Schreibstil und Erzählperspektive
Ich kann es einfach nur immer wieder schreiben, die Autorin verfügt über einen faszinierenden Schreibstil. Sie kann einfach schreiben – Punkt. Ihre Sätze sind einfach, aber klar – fließend und elegant. Gut, manchmal auch etwas obszön, aber absolut der jeweiligen Situation angepasst.
Dadurch fliegt man quasi durch die Geschichte und mag das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Silas und Dara, so weiß man als Leser immer direkt über die Gefühle und Emotionen der jeweiligen Charaktere Bescheid und taucht noch tiefer in das Geschehen ein. Außerdem wird in der Ich-Form erzählt, was mir sowieso am Besten gefällt.

Am Anfang eines jeden Kapitels hat Audrey Carlan verschiedene Yoga-Stellungen und Chakren beschrieben. Auch das finde ich gelungen, denn so erhält man ein wenig Hintergrundwissen, wenn man so wie ich, überhaupt keine Ahnung von Yoga hat.

Charaktere und Handlungen
Silas und Dara kennt man ja schon vom vorherigen Teil und es geht hier nahtlos weiter mit ihnen, die Handlung wird hier aufgenommen und weitergeführt. Mit einer kleinen Rückblende wird man sofort in die Geschichte hineingezogen.
Als Leser merkt man direkt die wahnsinnige Anziehungskraft, die zwischen den beiden herrscht. Auch kommen die erotischen Liebesszenen hier nicht zu kurz. Sie sind heiß und sinnlich, und sind gut in die Handlung eingebunden, ohne zu sehr im Vordergrund zu stehen.
Der Fokus liegt hier hauptsächlich im Kennenlernen und in der Beziehungsarbeit der Beiden. Tatsächlich haben sie ihre Beziehung rückwärts aufgezogen.
Nach anfänglichen Missverständnissen müssen sie aufgrund der besonderen Lebensumstände so einiges lernen bzw. ändern.

Silas ist ein außergewöhnlicher Mann, mit viel Sexappeal und Charisma. Er ist einfach nur süß, liebevoll und sein Verhalten gegenüber Dara ist soooo toll, da gerät man ja schon selber ins Schwärmen. Obwohl er nicht perfekt ist, wird er doch als großartiger Held beschrieben. Trotz oder wegen seiner Verluste, kann man sich dennoch mit ihm identifizieren.

Leider ist er in der Vergangenheit gefangen und lebt immer noch in ihr. Durch Dara erfährt er seit Jahren das erste Mal wieder Gefühle, Liebe, Verständnis und der Wunsch nach einer Beziehung.
Aber er muss seinen Verlust, seine Tragödie loslassen um frei für ein neues Leben zu sein.
Zum Glück holt er sich Hilfe. Und die kommt in Form einer alten Bekannten. Auch hier gibt es ein Wiedersehen mit Dr. Monet Hart.

Dara arbeitet in der Bäckerei ihrer Eltern und gibt zudem Meditations- und Yoga-Stunden im Lotus House. Ferner besitzt sie die Gabe Auren von Menschen zu lesen. Sie ist ein lebensbejahender und liebenswerter Mensch, allerdings hat sie bisher nicht wirklich echte Beziehungen geführt.
Auch Dara hat es nicht leicht im Leben gehabt. Jedoch hat sie außergewöhnlich liebevolle Eltern. Durch die schlimmen Erfahrungen in ihrer Kindheit ist sie aber auch geprägt von Verlustängsten.
Als sie erfährt, dass ihr One-Night-Stand mit Silas Folgen haben wird, entwickelt sich die Geschichte so rührend und emotional weiter, dass ich tatsächlich das ein oder andere Tränchen verdrückt habe.

Es ist so schön zu lesen, wie die beiden Hauptakteure sich finden und wie sie sich gegenseitig heilen, dass man im Null Komma Nix die Geschichte auch schon fast zu Ende gelesen hat.

Trotzdem gibt es einen kleinen Kritikpunkt. Mir hat etwas die Spannung gefehlt. Da hat auch die kleine Geschichte rund um Mallory nicht wirklich viel gebracht. Denn eine Auflösung hat es hier nicht gegeben. Auch die bösartige Reaktion von Silas Schwester Whitney war unnötig und hat die Geschichte ebenfalls nicht weitergebracht. Ich hatte auch leichte Schwierigkeiten, mich auf die hier beschriebene besondere Esoterik einzulassen. Aber das ist jetzt jammern auf hohem Niveau.

Insgesamt haben mir fast alle Charaktere gefallen, besonders Dara's beste Freunde Ricardo und Luna. Ricardo hat echt Schwung und Humor mitgebracht und Luna ist einfach nur sympathisch.
Verschiedene Figuren sind wirklich tiefgründig angelegt, einige bösartig und einige mit Schrullen und Macken. Eins aber haben sie gemeinsam, sie sind authentisch und unterhaltsam.

Die Geschichte hat mich wirklich berührt und zeigt einem, dass man nicht in der Vergangenheit leben soll. Man muss auch mal Risiken eingehen und einsehen, dass das Leben kommt – wie es kommt, im Guten wie im Schlechten. „Loslassen“ bedeutet im Umkehrschluss aber auch Befreiung von Kummer, Angst, Verbitterung, Schuldgefühlen und Trauer.

Fazit
Auch dieser 6. Teil hat es in sich: bewegend, emotional, tiefgründig und humorvoll. Dazu ist die Geschichte gespickt mit einer guten Portion Erotik und ratgebenden Sinnsprüchen.

Mich hat diese Geschichte wirklich unterhalten und berührt und daher vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung sowie 4,5 megastarke Sterne und kann euch dieses Buch wirklich ans Herz legen.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim Ullstein Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.