Profilbild von pinky13

pinky13

Lesejury Profi
offline

pinky13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pinky13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.11.2021

Der Kronprinz und die Bürgerliche, vorhersehbare Liebesgeschichte – 2,5 Sterne +

Glass Castle Prince
0

Zum Buch
Charlotte steht an einem Scheideweg. Um den Kopf freizubekommen und zu entscheiden, wie sie mit ihrem Leben weitermachen soll nimmt sie eine Stelle als Hausdame in der königlichen Sommerresidenz ...

Zum Buch
Charlotte steht an einem Scheideweg. Um den Kopf freizubekommen und zu entscheiden, wie sie mit ihrem Leben weitermachen soll nimmt sie eine Stelle als Hausdame in der königlichen Sommerresidenz an, und wird dort den ganzen Herbst und Winter vollkommen alleine sein, und das Haus bewachen. Genau diese Ruhe braucht sie auch. Als sie jedoch kurz nach Arbeitsantritt auf einen Eindringling trifft und ihn mit einer Bratpfanne niederschlägt, beginnt eine aufregende Zeit für sie....
Kronprinz Edward braucht ebenfalls eine Auszeit um sich klar zu werden, ob er überhaupt König werden will. Zu sehr fühlt er sich in seinem Leben bevormundet und eingeengt. Sein wahres Wesen verbirgt er hinter einem Schutzwall. Als er auf Charlotte trifft, verändert sich seine Welt....

Cover
Die Aufmerksamkeit des Betrachters wird anhand der außergewöhnlichen Farbe und der plakativen Schrift geweckt.

Meine Meinung

Vorab
Anhand des Covers und des Klappentextes habe ich mir eine sexy, spannende und „märchenhafte“ Liebesgeschichte vorgestellt, die ich aber so nicht bekommen habe. Doch der Reihe nach....

Schreibstil und Erzählperspektive
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Anfangs ist es auch sehr lustig zu lesen, aber die gesamte restliche Geschichte plätschert dann leider langatmig vor sich hin.

Erzählt wird das Ganze auch nur aus Sicht von Charlotte, sodass man zwar über ihre Gefühle, Gedanken und Entscheidungen bestens informiert ist, aber leider keine Hintergrundinformationen aus Sicht des Prinzen erhält - vielleicht hätte man verschiedene Aktionen von ihm dann besser verstehen können.

Charaktere und Handlungen
Charlotte verabscheut Arroganz und Standesdünkel in der Monarchie. Aus diesem Grunde hält sie auch nicht viel von der königlichen Familie, und den Kronprinzen Edward hält sie für einen aufgeblasenen und verwöhnten Playboy. Bis sie ihn persönlich kennenlernt. Dieses unverhoffte Aufeinandertreffen mit ihm, ist im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend. Ab da sehen sie sich täglich und je öfter sie sich sehen, desto mehr ändert sich ihre Meinung über ihn.

Auch Kronprinz Edward hat es nicht leicht, auch er muss sich über viele Dinge klar werden und auch darum sucht er die Abgeschiedenheit der königlichen Sommerresidenz. Im Schlepptau hat er seine drei besten Freunde. Diese Drei konnte ich echt nicht für voll nehmen, sie sind sowas von unreif und unrealistisch dargestellt, dass ich echt öfters mal den Kopf schütteln musste.

Es taucht noch ein anderer Bekannter des Kronprinzen und seiner Freunde auf, und auch er ist ein Anwärter auf das Herz von Charlotte. Und sie ist hin- und hergerissen zwischen diesen beiden so unterschiedlichen Männern.

Sehr unpassend finde ich das „unmoralische Angebot“ von Charlotte indem sie den Prinzen bittet, ihr Praxiserfahrungen in Sachen Erotik beizubringen. Ab da geht die Geschichte für mich persönlich den Bach runter.
Das eigentliche Verlieben der Beiden kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen, denn es wurden kaum Gefühle transportiert geschweige denn in Worte gekleidet. So wirkt dieses ganze Liebeswirrwarr sehr konstruiert. Von der einzigen Sexszene mal ganz zu schweigen, ich sage es mal so, ich habe noch nie eine unerotischere gelesen als diese.

Das erste Drittel der Geschichte ist wirklich amüsant geschrieben, lustige Situationen wechseln sich mit witzigen und hitzigen Wortgefechten munter ab. Aber dann ziehen sich einige Kapitel wie Kaugummi und die Handlungen plätschern vor sich hin. Es gibt zwar noch ein paar kleinere Feindseligkeiten und Missverständnisse, aber richtig Spannung kommt ebenfalls nicht auf.
Einige Situationen werden erst gar nicht aufgeklärt und plötzlich überrollt einen dann das Ende der Geschichte. Märchenhaft ist hier wirklich nur das Setting.

Fazit
Die Hauptakteure in diesem Roman haben sich für meinen Geschmack sehr oft sehr unlogisch und unverständlich verhalten. Eine echte Weiterentwicklung habe ich nicht feststellen können und es werden auch zu viele Klischees bedient. Fast jede Situation habe ich vorher sehen können.
Mit beiden Hauptprotagonisten bin ich nicht „warmgeworden“, weil mir viele Aktionen zu unrealistisch dargestellt waren.

Der Schreibstil ist erfreulich modern und verständlich und auch das Setting ist teilweise sehr schön beschrieben, wobei die Autorin auch hier viel Potential liegengelassen hat.

Leider konnte mich die Geschichte nicht abholen, so dass ich das Buch, wenn überhaupt, nur eingeschränkt empfehlen kann. Und ich denke mal die Zielgruppe hier, sollte eher eine sehr junge sein.

Daher vergebe ich 2,5 Sterne und bedanke ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2021

Wunderschöner erotischer Liebesroman – absolute Leseempfehlung!

Baiting Him
0

Zum Buch
Chrissie hat keine Zeit für Männer in ihrem Leben, an den meisten Tagen hat sie kaum Zeit zum schlafen. Mit ihrer florierenden Bäckerei hat sie soviel zu tun, dass sie rund um die Uhr nur arbeitet. ...

Zum Buch
Chrissie hat keine Zeit für Männer in ihrem Leben, an den meisten Tagen hat sie kaum Zeit zum schlafen. Mit ihrer florierenden Bäckerei hat sie soviel zu tun, dass sie rund um die Uhr nur arbeitet. Als Mr. Heiß und Sexy namens Gaston unverhofft in ihr Leben gerät – lässt sie ihn erst einmal abblitzen.
Aber Gaston weiß was er will und das ist Chrissie. Sie ist die größte Herausforderung in seinem Leben, wird er sie davon überzeugen können, dass er der Richtige für sie ist?

Cover
Wie ganz oft bei den Büchern der Autorin, hat dieses hier auch wieder ein Liebespaar als Titelbild. Ich bin selber kein Freund von solchen Foto-Covern, aber es ist trotzdem hübsch gestaltet und man kann die Gesichter freundlicherweise nicht komplett sehen, so ist zumindest ein wenig Freiraum für die eigene Fantasie vorhanden.

Meine Meinung

Vorab
Dies ist der 2. Band der Reihe „How to catch an Alpha“ und kann auch ohne Vorkenntnisse des 1. Teils gelesen werden. Charaktere aus dem Vorgängerband tauchen hier zwar auch auf, aber es wird dadurch nicht sehr gespoilert.
Da ich bisher fast alle Bücher der Autorin gelesen habe, weiß ich natürlich, was mich als Leser erwartet. Auch hier gibt es einen Alphamann und eine süße aber starke Frau, aber die Geschichte ist mit ganz viel Liebe und Romantik ausgeschmückt. Für mich ist dieser Roman bisher die allerschönste Liebesgeschichte der Autorin. Doch der Reihe nach!

Schreibstil und Erzählperspektive
Ich mag es sehr, wenn die Kapitel, so wie hier, kleine Illustrationen und Kapitelüberschriften haben. Ferner bin ich ein großer Fan kurzer Kapitel, und auch dabei komme ich hier auf meine Kosten.

Die Autorin verfügt zusätzlich über einen wunderbar angenehmen und lebendigen Schreibstil. Er ist verständlich, gut strukturiert und man ist von Anfang an mitten in der Geschichte. Zudem schreibt sie mit Humor und einem Augenzwinkern und verfügt über viel Empathie und Herz, sodass dieser erotische Liebesroman ein absolutes Lesevergnügen ist.

Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Form aus Sicht beider Protagonisten, so weiß man als Leser immer über deren Gefühle und Gedanken bestens Bescheid, und kann noch besser und tiefer in ihre Persönlichkeiten eintauchen. Jedoch hat Chrissie den größeren Erzählanteil, nämlich fast 75%. Persönlich finde ich es noch unterhaltsamer, wenn jeder gleichviel zu Wort kommt.

Charaktere und Handlungen
Chrissie kennt man ja schon aus dem 1. Teil, sie ist die beste Freundin von Leah. Und auf deren Junggesellinnenabschied trifft sie auf einen heißen Typen. Dieses 1. Zusammentreffen von Chrissie und Gaston ist schon ungewöhnlich und genauso unterhaltsam. Alle weiteren aber genauso, da hat sich die Autorin echt einen tollen Start in die Geschichte einfallen lassen. Bei Gaston funkt es gewaltig und auch Chrissie muss öfter an ihn denken, als ihr lieb ist. Aber ihre Arbeit geht vor, und daher lässt sie ihn zuerst abblitzen.
Das ist Gaston auch noch nie passiert, aber ein Nein akzeptiert er nicht als Antwort und er denkt sich so einiges aus, um sie zu umgarnen und schafft es nach längeren Bemühungen auch, dass sie einem 1. Date zustimmt. Er ist so süß. Zwar sehr bestimmend und hartnäckig aber auf eine „Leichte-Höhlenmensch-Manier“
Ich bin fast schon selber verliebt in Gaston: er ist einfach wie er ist – voller Selbstvertrauen, ohne Arroganz und absolut beschützend, das alles zusammen ist echt eine berauschende Kombination.

Man lernt auch sehr schnell die kleine Fellnase von Gaston kennen, allein die Rasse und dann der Name! HERRLICH! Wenn ihr auch Musicals liebt, werdet ihr sofort wissen, was ich meine.

Chrissie gibt schließlich dem Werben nach und versucht ihr Date auf Herz und Nieren zu prüfen, denn sie möchte nicht noch mal schlechte Erfahrungen machen. Aber Gaston ist anders, und er löst Gefühle in ihr aus, die sie bis dahin noch nie hatte. Und das macht ihr Angst. Trotzdem lässt sie sich auf ihn ein. Und es ist bezaubernd und romantisch den Beiden beim Verlieben zuzusehen.
Auch die Interaktionen innerhalb der Familienbande sind sehr spannend. Es gibt bei Chrissie ein kleines Familiendrama und auch Gaston hat es nicht immer einfach mit seiner Familie.
Die kleinen Scharmützel die auftreten betreffen eigentlich nicht ihre Partnerschaft, aber es führt zu Spannungen. Doch sie gehen souverän damit um. Das hat mir sehr gut gefallen.

Die Anziehungskraft, die zwischen Gaston und Chrissie herrscht, ist unübersehbar. Sie entzünden zusammen ein wahres Feuerwerk an Emotionen. Man spürt als Leser förmlich dieses heiße Prickeln und den Funkenflug. Es ist auf- und anregend, wenn die Autorin intime Szenen beschreibt, jede Zeile strotzt vor Kraft, Aussagestärke und Leidenschaft. Darüber hinaus fügen sich diese sinnlichen Szenen harmonisch in den Plot ein und dominieren nicht die Handlungen.

Aber es ist natürlich nicht alles Friede, Freude-Eierkuchen. Es gibt da jemanden, dem die Beziehung der Beiden überhaupt nicht gefällt. Und dann wird es kurz spannend.

Generell kann man sagen, dass alle Charaktere sehr vielschichtig und bunt gezeichnet sind, und auch das ganze familiäre Umfeld ist liebevoll und abwechslungsreich gestaltet.

Fazit

Für mich ist diese Liebesgeschichte eine der besten der Autorin und zwar aus folgendem Grund:

- lebendiger und gefühlsbetonter Schreibstil
- authentische und liebenswerte Hauptakteure
- realistischer und stimmiger Plot
- heiße und prickelnde Liebesszenen
- ein ausdrucksvolles Setting
- dreidimensionale Nebencharaktere und schlussendlich
- amüsante und erfrischende Dialoge

Daher bekommt dieser wunderbare und erotische Liebesroman von mir auch 5 blank geputzte Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim RomanceEdition Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2021

Kurzweilige Reise ins weihnachtliche Happily Ink – gefühlvolle Weihnachtsstory

Und dann steht die Liebe vor der Tür
0

Zum Buch
Die alleinerziehende Grafikdesignerin Wynn Beauchene hat eine florierende Firma, einen tollen Sohn, wunderbare Freunde und braucht eigentlich keinen Mann in ihrem Leben. Allerdings findet sie ...

Zum Buch
Die alleinerziehende Grafikdesignerin Wynn Beauchene hat eine florierende Firma, einen tollen Sohn, wunderbare Freunde und braucht eigentlich keinen Mann in ihrem Leben. Allerdings findet sie ihren Nachbarn Garrick super sexy und könnte sich auch ein Date mit ihm vorstellen. Garrick findet seine Nachbarin ebenfalls bezaubernd und attraktiv aber auch er will keine feste Beziehungen mehr. Als er aber Hilfe braucht, denkt er sofort an Wynn!

Cover
Das Markenzeichen von Susan Mallery sind die farbenfrohe, witzig gestalteten Titelbilder, die mich persönlich immer an Cartoons erinnern. Und dieses außergewöhnliche Cover passt auch hervorragend zum Inhalt der Geschichte und macht Lust auf die Weihnachtszeit. Wie immer ein eyecatcher!

Meine Meinung

Vorab
Diese Geschichte hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Nachdem mir der 5. Teil der Happily Serie nicht gefallen hat, bin ich mit diesem wunderbaren 6. Teil vollkommen versöhnt. So eine schöne und einfühlsame Geschichte. Doch der Reihe nach....

Schreibstil und Erzählperspektive
Gekonnt erzählt die Autorin in gewohnter und amüsanter Schreibweise diese zauberhafte Geschichte und führt uns locker und stolperfrei, und mit viel Situationskomik durch diesen Liebesroman. Mit viel Liebe zum Detail bringt sie einem das bekannte Kleinstadtflair mit ihren pittoresken Einwohnern so nahe, dass man meint, selber mitten im Geschehen zu stehen.

Erzählt wird die Geschichte nicht nur aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, sondern auch andere Nebencharaktere melden sich zu Wort. Das finde ich persönlich sehr abwechslungsreich und macht das Lesevergnügen noch unterhaltsamer, lebendiger und authentischer.

Charaktere und Handlungen
Wynn kennt man ja bereits aus den anderen Büchern dieser Reihe und sie war für mich vorher eine zwar toughe aber auch etwas unnahbare und reservierte Persönlichkeit. Hier lernt man sie auf eine ganz andere Art und Weise kennen und das hat mir super gut gefallen. Sie ist lieb, hilfsbereit und loyal und weiß aber auch sich durchzusetzen, und um das zu kämpfen, was ihr wichtig ist.

Garrick ist Captain bei der Polizei und soll künftiger Polizeichef von Happily Inc. werden. Er ist scheinbar zufrieden mit seinem Leben, und sein Beruf und seine Familie halten ihn auf Trab. Da passt keine neue Frau in sein Leben. Er hat keine stabilen Beziehungserfahrungen gemacht und will daher auch keine feste Bindung mehr, bis er seine Nachbarin Wynn kennenlernt.
Er ist in sehr jungen Jahren schon Vater geworden und seine Tochter Joylyn ist mittlerweile erwachsen, jung verheiratet und erwartet in einigen Wochen ihr erstes Kind. Da sie Streitigkeiten mit ihrer Mutter hat, ihr Mann als Marine im Einsatz ist und sie aus dem Elternhaus ausziehen soll, will sie zu ihrem Vater, obwohl die beiden sich entzweit haben. Was aber nicht an Garrick liegt, er weiß selber nicht, warum seine Tochter so streitlustig, launig und zickig ist. Trotzdem will er ihr die Zeit bei ihm so schön wie möglich machen, und braucht dafür die Hilfe von Wynn.
Ihr erstes Zusammentreffen ist herrlich bizarr und voller lustiger Missverständnisse. Sowieso schafft es Susan Mallery immer wieder einen lustigen und dadurch leichten Touch in ihre Geschichten zu bringen.

Garrick und Wynn verbringen immer mehr Zeit miteinander und kommen sich immer näher. Das ist auch ganz toll und authentisch dargestellt. Es macht wirklich Spaß ihnen beim verlieben zuzusehen. Der Fokus liegt aber nicht nur auf ihre sich anbahnende Liebesgeschichte, sondern auf vielen verschiedenen Erzählsträngen. Dadurch wird alles sehr lebendig und abwechslungsreich.

Natürlich tauchen auch einige bekannte Charaktere der vergangenen Bücher wieder auf und man erfährt einige Neuigkeiten.
Garrick und seine Tochter standen sich früher mal sehr nah. Bis heute weiß er nicht, was passiert ist, und warum seine Tochter sich von ihm ferngehalten hat. Durch geschickt angebrachte Andeutungen schafft es die Autorin, das man neugierig immer weiter lesen möchte, um den Grund zu erfahren.

Berührend zu lesen ist auch die Weiterentwicklung, die Wynn durchlebt. Sie versteht, dass Liebe einen heilen kann und das die Liebe das größte Geschenk überhaupt ist. Mit dieser Einstellung kann sie zum Glück ihre Vergangenheit, und die darin gemachten Fehler, in einem anderen Licht sehen und sich selber verzeihen.

Es passiert noch so einiges, sodass es einem beim Lesen niemals langweilig wird. Egal ob es sich um die respektvolle Anerkennung für das Militär handelt oder um neue Hochzeiten oder vergangene Beziehungen – es ist schön wieder in Happily Inc. zu sein.

Auch Joelyn durchlebt eine schöne Wandlung, sie findet rasch Freunde und wie immer ist der Zusammenhalt in der kleinen Stadt wunderbar dargestellt. Auch Hunter, der Sohn von Wynn ist sehr realistisch dargestellt, hat aber auch eine Überraschung in petto.
So nach und nach fügen sich alle Einzelheiten zu einem Großen zusammen, und wenn man dann denkt: wundervoll alles wird gut, tja dann versemmelt Garrick das Ganze aber so was von gründlich ….. Aber das müsst ihr selber lesen.

Fazit
Ein angenehm leichter Schreibstil, sympathische Charaktere mit Wiedererkennungswert, eine abwechslungsreiche und realitätsnahe Storyline, ein stimmungsvolles und liebevoll illustriertes Setting sowie viel amerikanischer Lokalkolorit machen dieses Buch zu einem wunderbaren Unterhaltungsroman, den ich absolut empfehlen kann und den ich sehr schnell und sehr gerne gelesen habe.

Daher vergebe ich sehr gerne 5 blankgeputzte Sterne und möchte mich ferner bei Netgalley sowie beim Mira Taschenbuch Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Spin off zu Until You Talon – stellenweise langatmig

Until Us: Cece
0

Zum Buch
Nachdem Cece's Mann seinen Ehebruch gestanden hat, ist für Cecilia (genannt Cece) nichts mehr wie es einmal war. Alleinerziehend mit 3 kleinen Mädchen, ohne Berufserfahrung und ohne Ausbildung ...

Zum Buch
Nachdem Cece's Mann seinen Ehebruch gestanden hat, ist für Cecilia (genannt Cece) nichts mehr wie es einmal war. Alleinerziehend mit 3 kleinen Mädchen, ohne Berufserfahrung und ohne Ausbildung muss sie nun ihre Frau stehen. Einzig Chefkoch Winston gibt ihr einen Job als Kellnerin in seinem Restaurant. Zusätzliche Hilfe kommt von ihrer Familie. Leider ist Winston ein super heißer Chef, der sie vom ersten Moment an umwirbt. Und er lässt sie Dinge fühlen, die sie sich vorher nie vorstellen konnte. Nur ist das Timing absolut ….. daneben, ODER?

Cover
Vom Stil her passt es zu den anderen Teilen dieser Reihe und es ist auch farblich sehr ansprechend gestaltet. Wer solche Fotocover mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Ich selber bin kein Freund davon, denn sie nehmen mir meine Fantasie weg. Ich möchte mir gedanklich lieber selber ein eigenes Bild der Hauptpersonen erschaffen.

Meine Meinung

Vorab
Es handelt sich hier um ein Spin-Off zu der Until You Serie und ist diesmal wieder von der Autorin KD Robichaux geschrieben worden, der Band Until You Kayan ist ebenfalls von ihr und hat mir sehr gut gefallen.
Ich möchte bemerken, dass mir die Sternevergabe diesmal wirklich schwer gefallen ist. Einerseits ist die Geschichte vom Schreibstil her gut geschrieben, aber andererseits vermisse ich Emotionen und Spannung. Teilweise habe ich Seiten überblättert, weil es mir zu langatmig war. Vielleicht liegt es auch daran, dass man fast genau die gleiche Geschichte serviert bekommt wie in Until-you Talon, nur halt aus einem anderen Blickwinkel. Das hat mir sehr die Vorfreude genommen. Aber das ist ja nun mal meine sehr eigene subjektive Überzeugung. Anderen Leser-innen gefällt gerade DAS sehr gut.

Schreibstil und Erzählperspektive
Der Schreibstil der Autorin liest sich locker-leicht und flüssig. Dazu ist er sehr detailliert und bildhaft. Manchmal sogar zu ausschweifend und daher auch teilweise langatmig.

Geschildert wird das Geschehen aus den jeweiligen Sichtweisen von Cece und Winston. Für beide hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, sodass man als Leser direkt in die Gefühlswelt der Charaktere eintauchen kann und sie dadurch noch besser kennenlernt.

Charaktere und Handlungen
Ich fand Cece schon in Until You-Talon schwierig, und das bestätigt sich hier auch. Zudem finde ich es schade, dass über 1/3 der Geschichte eigentlich nur vom Scheitern der Ehe und den Problemen von Cece und ihrem Ex Mike handelt. Die eigentliche Liebesgeschichte zwischen Cece und Winston kommt mir persönlich dabei viel zu kurz. Anfangs ist sie sehr zögerlich und wankelmütig in ihren Entscheidungen, spielt allen eine heile Welt vor und ist mit allem unzufrieden.
Sie stößt einige Menschen mit ihren Aussagen und Entscheidungen vor den Kopf, vor allem ihre Schwester Mia. Im Laufe der Geschichte wird sie mir etwas sympathischer, denn sie erkennt auch, dass sie in ihrer Ehe Fehler gemacht hat. Es gehören ja bekanntlich immer 2 zum Scheitern einer Beziehung
Ich hätte mir eine Hauptprotagonistin mit mehr Selbstbewußtsein, Kampfmut und Eigenverantwortlichkeit gewünscht.
Winston dagegen war und ist mir super sympathisch. Obwohl auch er ein schweres Päckchen zu tragen hat, weiß er genau was er will und das ist Cece. Gut, er hätte manche Dinge anders regeln müssen, aber auch er ist durch seine frühere toxische Beziehung traumatisiert.

Die eigentliche Liebesbeziehung entwickelt sich spät, obwohl sie schon beide frühzeitig Gefühle füreinander haben. Diese Gefühle werden aber nicht so in Worte gekleidet, dass sie diese Emotionen auch transportieren und mich als Leser sofort erreichen. Irgendwie wirkt alles ein wenig schwerfällig und konstruiert.

Es entbrennt noch ein Rosenkrieg zwischen Winston und seiner Ex und auch Winston merkt, dass er Fehler gemacht hat und sucht Lösungsmöglichkeiten um so auch Cece für sich zu gewinnen. Aber auch da weiß man schon, wie es ausgehen wird.

Gepunktet haben bei mir die Nebencharaktere. Die jeweiligen Kinder der beiden Hauptakteure sind einfach nur süß. Schön ist auch, dass man wieder einige Figuren aus dem „Mayson-Universum trifft.

Fazit
Für mich ist es eine Geschichte mit Höhen und Tiefen. Einerseits gefällt mir sehr der Erzählstil und auch das Setting, aber andererseits sind die meisten Handlungen absolut vorhersehbar. Besonders mit der Hauptprotagonistin konnte ich mich nicht identifizieren, denn viel zu oft hat sie naiv und unverständlich gehandelt. Auch fehlte der Geschichte Dramatik und Dynamik. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn ich Until You-Talon vorher nicht gelesen hätte, dann wäre diese Geschichte auf jeden Fall spannender gewesen.

Wer wie ich alle Romane aus dem Mayson-Universum gelesen hat, kann natürlich auch diese Geschichte gerne lesen, denn unterhaltsam ist sie, dafür aber vorhersehbar.

Daher vergebe ich 3 Sterne und eine eingeschränkte Lese-Empfehlung.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim RomanceEdition Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Mr. Hottie von nebenan trifft auf sexy Nachbarin – toller 1. Teil

Catching Him
0

Zum Buch

Leah Emerson hatte schon einige Beziehungen, die leider gescheitert sind. Daher genießt sie ihr Single-Leben, geht in ihrem Job auf und hat tolle Freunde. Da braucht sie eigentlich keinen Mann, ...

Zum Buch

Leah Emerson hatte schon einige Beziehungen, die leider gescheitert sind. Daher genießt sie ihr Single-Leben, geht in ihrem Job auf und hat tolle Freunde. Da braucht sie eigentlich keinen Mann, der nicht weiß, was er will. Aber das Schicksal ist eine Bitch und sie stolpert über Mr. Dunkel, Groß und Sexy, ihren neuen heißen Nachbarn von nebenan. Tyler Duncan ist ihr zu sinnlich und zu flirty und sie geraten aneinander, und dann knistert es gewaltig.....

Cover
Wie ganz oft bei den Büchern der Autorin, hat dieses hier auch wieder ein Liebespaar als Titelbild. Ich bin selber kein Freund von solchen Foto-Covern, aber es ist trotzdem hübsch gestaltet und man kann die Gesichter nicht komplett sehen, so ist zumindest ein wenig Freiraum für die eigene Fantasie vorhanden.

Meine Meinung

Vorab
Dies ist der 1. Band der neuen dreiteiligen Serie „How to catch an alpha“ von Aurora Rose Reynolds. Und ich muss sagen, ich bin begeistert, denn auch hier hat es „BOOM“ gemacht, aber der Reihe nach.....

Schreibstil und Erzählperspektive
Ich habe fast alle Bücher der Autorin gelesen und bin immer wieder fasziniert von ihrem wunderbar leichten, humorvollen und unterhaltsamen Schreibstil. Man liest nicht nur ihre Wörter, man erlebt sie. Das ist auch brillant von der Übersetzerin Friederike Bruhn ins Deutsche transportiert worden.

Erzählt wird überwiegend aus Leah's Sichtweise, von 18 Kapiteln kommt sie 15 Mal zu Wort und Tyler leider nur 3x. Ich bin ein großer Fan von „abwechselnder Erzählperspektive“, da man dann noch mehr Hintergrundinformationen erhält und noch tiefer in die jeweiligen Charaktere eintauchen kann.

Charaktere und Handlungen
Leah ist eine taffe junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Liebenswert, lustig, ehrlich und familiär. Sie ist mir von der 1. Leseminute an super sympathisch. Sie ist wie eine gute Freundin, die jede Frau haben möchte. Sie führt den gemeinsamen Familien-Frisörsalon mit ihrer Mutter und Oma. Herrliche Szenen, die die Autorin uns da beschert, es ist eine super lustige Familiendynamik.
Mit Männer hat sie erstmal nichts am Hut, zu oft wurde sie enttäuscht. Als sie aber über Tyler, im wahrsten Sinne des Wortes stolpert, wird alles anders. Ihr erstes Zusammentreffen ist mega witzig, auch die weiteren Male sind ebenfalls zum niederknien lustig. Schuld daran sind aber auch Mouse und Bruce. HERRLICH!

Sie geht mit fast allen Widrigkeiten im Leben sehr souverän um und behält auch dabei immer ihren Humor. Sehr cool, wie sie mit der Ablehnung von Tylers Mutter umgeht.

Tyler ist zwar ein Alpha-Männchen, aber irgendwie auf eine sympathische weichgespülte Art und Weise. Auf der einen Seite ist er besitzergreifend, dominant und absolut selbstbewußt und auf der anderen Seite so süß und hilfsbereit und beschützend – das ist zum dahinschmelzen schön. Ich sage nur „Liebeserklärung“. Und er weiß von der 1. Sekunde an, dass sie die EINE für ihn ist, und er gibt wirklich alles!!

Jeder der Beiden ist auf seine Weise ganz besonders. Und diese Besonderheiten hat die Autorin feinfühlig, sympathisch und realitätsnah dargestellt.
Die Autorin geht ins Detail und spart nicht mit Gefühlen, die Charaktere gewinnen dadurch soviel mehr an Tiefe, dass man sich viel viel besser in sie hineinversetzen kann.

Obwohl es keine großen Katastrophen gibt ist es zu keinem Zeitpunkt langweilig, denn es passieren immer wieder kleinere Überraschungsmomente, z.B. als Leahs Ex auftaucht.

Was von Leahs Seite zuerst als Freundschaft beginnt, wird dann je öfter sie sich treffen, enger und heißer. Direkt von Anfang an merkt man als Leser die besondere Chemie, die zwischen den Beiden herrscht. Die Atmosphäre ist oft richtig aufgeladen und es sprühen nur so die Funken. Die erotischen Liebesszenen sind heiß und leidenschaftlich dargestellt, dominieren aber nicht die Geschichte.

Aber was wäre ein Liebesroman ohne seine verrückten, aber liebenswerten Nebenprotagonisten? Ziemlich langweilig. Aber Aurora Rose Reynolds erweckt Nebencharaktere so unvergleichlich und auch authentisch, dass die Geschichte dadurch noch lebendiger wird. Ich bin verliebt in die Nichten und Neffen und natürlich in Bruce, mein Highlight. Die beste Freundin von Leah hat mir auch super gut gefallen und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil, denn da bekommt Chrissie ihre Liebesgeschichte.

Fazit
Wer stressfreie, erotische und lustige Lektüre bevorzugt – oder einfach nur mal abschalten möchte, der ist mit diesem Liebesroman absolut gut bedient. Das Rad wird hier zwar nicht neu erfunden, aber das muss auch nicht sein. Denn dies ist eines der Bücher, das man einfach nur so (mit einem breiten Grinsen im Gesicht) inhaliert und immer weiter lesen möchte und traurig ist, wenn das Ende der Geschichte da ist. Es passieren keine überdrehten Dramen, keine unverständliche Beziehungskisten, keine melodramatischen Szenen und auch keine übergroße Aktion, und all das braucht dieser Roman auch nicht, weil er von den tollen Hauptakteuren und dem überaus sympathischen Plot lebt, es hat einfach nur Spaß gemacht, diese erotische Liebesgeschichte zu lesen.

Daher kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen und vergebe sogar 5 verdiente Sterne und freue mich jetzt schon auf den 2. Teil der Serie: Baiting Him.

Ferner bedanke ich mich bei Netgalley sowie beim Romance Edition Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere