Platzhalter für Profilbild

sun_flower

Lesejury Profi
offline

sun_flower ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sun_flower über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2017

spannend

Glücksmädchen
0

Die Leseprobe hatte mich extrem neugierig gemacht.

Was ich irgendwie nicht wirklich gelungen fand, ist der Titel, aber naja.

Lyke, ein achtjähriges Mädchen, verschwindet mitten in Stockholm spurlos. ...

Die Leseprobe hatte mich extrem neugierig gemacht.

Was ich irgendwie nicht wirklich gelungen fand, ist der Titel, aber naja.

Lyke, ein achtjähriges Mädchen, verschwindet mitten in Stockholm spurlos. Ausgerechnet Kriminalreporterin Ellen Tamm, deren Zwillingsschwester vor Jahren tödlich verunglückt ist, soll darüber berichten.

Das Buch ist spannend geschrieben, nur mir persönlich ging es zu viel um die Kriminalreporterin, für mich hätte Lyke und die Suche nach ihr mehr in den Vordergrund gehört als die Vergangenheit von Ellen Tamm. Trotz allem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, auch wenn es mittendrin irgendwie gefühlt immer wieder zuviele Themen auf einmal waren, die mit reingespielt haben. Mit der Auflösung hätte ich so allerdings nicht gerechnet, was ich aber ehrlich gesagt auch besser finde als stur vorhersehbare Endungen.

Veröffentlicht am 05.04.2017

Einfach schön

Sturmherz
0

Wie eigentlich alle Bücher von Corinne Bomann, fand ich auch dieses wieder einfach schön und super zum lesen, mir gefällt ihr Schreibstil einfach sehr gut.

Alexa Petri hat seit Jahren ein sehr schwieriges ...

Wie eigentlich alle Bücher von Corinne Bomann, fand ich auch dieses wieder einfach schön und super zum lesen, mir gefällt ihr Schreibstil einfach sehr gut.

Alexa Petri hat seit Jahren ein sehr schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter. Cornelia hat als Alexa elf war plötzlich stark verändert, und ihre Tochter seitdem von sich weggestoßen, Alexa konnte ihr nichts recht machen und fühlte sich seitdem ungeliebt. Nachdem ihre Mutter einen Schlaganfall erlitten hat, kümmert sich Alexa um sie, und nach und nach erfährt sie, warum Cornelia sich so verändert hatte.

Das Buch wird in zwei Ebenen erzählt: Gegenwart, d.h. Alexas Zeit. Hier trifft sie auf Cornelias Jugendliebe, durch die sie erfährt, was damals (1962, während der Hamburger Sturmflut) passiert ist und was es mit Cornelias Veränderung in ihrer Kindheit auf sich hat. Die andere Ebene, die Berichte von Rick auf seiner/Cornelias Jugend, spielt 1962.

Und - recht vorhersehbar, aber trotzdem schön - bahnt sich zwischen Ricks Sohn Ethan und Alexa eine Romanze an.

Die Sturmflut wird angerissen (Menschen wurden getrennt, es gab viele Flutschäden... aber das war es auch schon fast damit), aber die Story hätte auch zu jeden anderen Zeitpunkt irgendwo anders spielen können, was ich irgendwo sehr schade fand.

Insgesamt aber ein wunderschönes Buch.

Veröffentlicht am 05.04.2017

ganz ok

Sie werden dich finden
0

Klang für mich nach einem spannenden Thriller. Leider konnte das Buch meiner Meinung nach die Erwartungen nicht wirklich erfüllen.

Kate Swift, ehemalige CIA-Mitarbeiterin und Whistleblowerin ist mit ihrer ...

Klang für mich nach einem spannenden Thriller. Leider konnte das Buch meiner Meinung nach die Erwartungen nicht wirklich erfüllen.

Kate Swift, ehemalige CIA-Mitarbeiterin und Whistleblowerin ist mit ihrer Tochter Suzie auf der Flucht, seit sie den Tod ihres Mannes publik gemacht hatte. Als sie einen Amoklauf an der Schule ihrer Tochter verhindert, zieht sie wieder Aufmerksamkeit auf sich und muss erneut untertauchen.

Durch die kurzen Kapitel fand ich es auch mit dem Wechsel zwischen den Protagonisten nicht verwirrend.

Leider hat mir die Spannung zu stark nachgelassen, und die Protagonisten waren mir auch nicht so wirklich sympatisch.

Ein netter Thriller, eher Action-Thriller, aber kein wirkliches "Must-Read".

Veröffentlicht am 15.11.2016

tolles Buch

Die Assistentinnen
0

Anfangs dachte ich, mal schauen was das wird... Aber dann war ich sehr schnell begeistert und musste mich bremsen, das Buch nicht am Stück durchzulesen.


Tina war mir irgendwie sympathisch, und ich wollte ...

Anfangs dachte ich, mal schauen was das wird... Aber dann war ich sehr schnell begeistert und musste mich bremsen, das Buch nicht am Stück durchzulesen.


Tina war mir irgendwie sympathisch, und ich wollte dann doch wissen wie es ausgeht und von wem sie erwischt werden.

Veröffentlicht am 15.09.2016

toller historischer Roman

Die Feinde der Hansetochter
0

Vor dem Hintergrund der Knochenhaueraufstände schafft die Autorin einen fesselnden Roman, der einen in den Bann zieht und es schafft, dass man sich die Zeit der Hanse in Lübeck gut vorstellen kann.
Durch ...

Vor dem Hintergrund der Knochenhaueraufstände schafft die Autorin einen fesselnden Roman, der einen in den Bann zieht und es schafft, dass man sich die Zeit der Hanse in Lübeck gut vorstellen kann.
Durch diverse Rückblenden kommt man auch gut rein, wenn man den Vorgängerband nicht kennt - hilfreich ist auch das Personenregister (auch wenn ich manchmal trotzdem das Gefühl hatte, dass mir grade der Zusammenhang fehlt, warum z.B. Henrike Nikolas so fürchtet - nach und nach klärt sich das aber durch die Story und die Rückblenden gut auf).