Cover-Bild Shadowscent
(16)
  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 17.01.2020
  • ISBN: 9783961090945
P. M. Freestone

Shadowscent

Die Blume der Finsternis. Ungekürzt.
Dagmar Bittner (Sprecher), Julian Horeyseck (Sprecher), Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht - und diejenigen, die sie beherrschen!

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht - und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen ...

Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.01.2020

Interessante Welt - toll gelesen

1

Es ist gar nicht so einfach, für Shadowscent eine Rezension zu schreiben, was wohl mehrere Gründe hat. Grundsätzlich hat mir die Grundidee, dass Düfte im Vordergrund stehen, gut gefallen. Das ist einfach ...

Es ist gar nicht so einfach, für Shadowscent eine Rezension zu schreiben, was wohl mehrere Gründe hat. Grundsätzlich hat mir die Grundidee, dass Düfte im Vordergrund stehen, gut gefallen. Das ist einfach mal was anderes.
Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht und eingängig, sodass sich das Buch gut lesen bzw. hören lässt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Rakel und Ash erzählt.
Im ersten Drittel wird die Welt von Aramtesch mit all seinen Bewohnern und den Ritualen wortgewandt beschrieben. Das hat die Autorin an und für sich ganz gut gemacht. Sie nimmt sich viel Zeit dafür, insbesondere für die Beschreibung der Düfte und der örtlichen Gegebenheiten – wobei es mir ein bisschen besser gefallen hätte, wenn die Autorin näher auf die Landschaft als auf die Politik des Landes eingegangen wäre, aber das gehört halt auch dazu. Trotz der langsamen Einführung in die Welt war diese zu Beginn nicht wirklich gut greifbar, was sich im Laufe der Story geändert hat. An dieser Stelle kommt dann auch mein erster Kritikpunkt. Dies betrifft den Klappentext, der in meinen Augen viel zu viel von der Geschichte vorwegnimmt. Abgesehen von der Beschreibung der Welt, kommt dadurch nicht viel Spannung auf und so plätschert die Geschichte im ersten Drittel so dahin.
Interessanter wird es dann, als Rakel und Ash sich auf die Reise begeben, um wichtige Zutaten für ein Gegenmittel zu finden. Es war ungewöhnlich, dass hier die Reise und nicht irgendwelche Kämpfe im Vordergrund standen, aber gerade das hat mir ziemlich gut gefallen. Ebenso wie die beiden Protagonisten, die die Autorin gewählt hat. Denn das sind nicht der Prinz des Landes und eine weitere hochgestellte Persönlichkeit, sondern der Harnisch des Prinzen, also sein Leibwächter und das einfache Mädchen Rakel, das ehrgeizig ist und hohe Ziele verfolgt.
Ich fand beide sehr sympathisch und sie sind mir mit jeder Seite mehr ans Herz gewachsen. Der Leser lernt die beiden Protagonisten immer besser kennen - soweit sie es zulassen, denn beide hüten Geheimnisse, die sie nicht preisgeben wollen. Es geht um Freundschaft und darum, dem anderen zu vertrauen, denn sie verfolgen ein gemeinsames Ziel. Haben die beiden eine Chance, es zu schaffen? Die Zeit drängt und die kaiserliche Garde ist ihnen dicht auf den Fersen. Zudem sind viele Fragen noch nicht geklärt.
Das letzte Drittel war dann richtig spannend, die Ereignisse überschlugen sich und die Autorin wartet mit überraschenden Wendungen, die so nicht vorhersehbar waren. Gut, es gab ein paar Dinge, die ich nicht wirklich nachvollziehen konnte, aber die treten angesichts der stetig wachsenden Spannung und der Protagonisten, die mir ausgesprochen gut gefallen haben, in den Hintergrund.
Ich habe mir das Hörbuch angehört, das von Dagmar Bittner und Julian Horeyseck echt klasse gelesen wurde. Die beiden haben einen tollen Job gemacht und ich fand, dass sie stimmlich super zu Ash und Rakel gepasst haben. Man konnte sich in die beiden gut hineinversetzen und es hat Spaß gemacht, in dieses Hörbuch abzutauchen. Mich hat das Hörbuch nach dem ersten Drittel richtig gepackt.
Leider wartet am Ende ein fieser Cliffhanger und nun sitze ich da und warte sehnsüchtig auf Band 2.
Aufgrund der hervorragenden Sprecherleistung bekommt Shadowscent – trotz kleiner Schwächen - von mir 4 Sterne.
Fazit:
Von mir gibt’s eine Hörempfehlung. Einfach in die Welt von Aramtesch und den Provinzen abtauchen und die Geschichte von Rakel und Ash genießen.

  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2020

Interessantes Konzept mit etwas zu wenig Spannung

1

Für dieses Hörbuch eine gerechte Rezension zu verfassen ist nicht so einfach. Denn zum einen war das Buch nicht ganz so wie ich es erwartet hatte und zum anderen greift der Klappentext viel vor (ca. 1/3), ...

Für dieses Hörbuch eine gerechte Rezension zu verfassen ist nicht so einfach. Denn zum einen war das Buch nicht ganz so wie ich es erwartet hatte und zum anderen greift der Klappentext viel vor (ca. 1/3), was dem Spannungsbogen sehr ausgebremst.
Die Geschichte baut sich daher relativ langsam auf, doch wird dadurch dem Setting und den Gegebenheiten der Düfte viel Raum gegeben. Der wortgewandte Schreibstil macht die Umschreibung der Gerüche, und Personen spannend und erleichtert das Eintauchen in diese Erzählung. Mir persönlich hätten ein paar mehr Details zur Umgebung gefallen, diese konnte ich mir nicht so leicht vorstellen (besonders im 2ten Drittel). Im Hörbuch ist es mir etwas schwer gefallen den ersten Umschreibungen zur Politik zu folgen, doch bleiben diese Themen eher im Hintergrund.
Sobald die beiden Protagonisten ihre Reise antreten steigt die Spannung. Der Weg der beiden gefällt mir insgesamt sehr gut, ich mag es wie sie langsam Vertrauen aufbauen. Doch habe ich ein bisschen die Momente mit Herzklopfen vermisst. Etwas mehr Gefahr bzw. mehr Druck hätte es stellenweise auch sein dürfen. Viele Probleme lösen sich einfach und schnell.
Die beiden Hauptcharaktere gefallen mir extrem gut. Es ist toll, wenn zur Abwechslung die "Sidekicks" im Mittelpunkt stehen - also nicht der Prinz und die oberste Dufthüterin sondern sein Leibwächter und eine junge Frau mit begabter Nase. Beide sind von Geheimnissen umgeben, doch nicht jedes wird aufgeklärt.
Richtige romantische Szenen und tiefe Anziehung kommen nicht vor, doch es gibt ein paar kleine Momente. Die Verbindung auf Vertrauen und freundschaftlicher Basis steht im Vordergrund.
Insgesamt hat sich das Hörbuch für mich zwischen 3 und 4 Sternen bewegt, oft im Wechsel mit der Spannung. Zumal es zu ein paar Wendungen kommt, die mir unlogisch erscheinen - doch wird dies für mich durch die interessante und ungewöhnliche Thematik ausgeglichen.
Die beiden Sprecher haben mich überzeugt 4 Sterne zu vergeben.
Dagmar Bittner und Julian Horeyseck leisten hervorragende Arbeit und erwecken die beiden interessanten Charaktere zum Leben.

Die Geschichte ist nicht abgeschlossen und es gibt einen Cliffhanger, der mich neugierig auf die Fortsetzung macht.
Der zweite Band erscheint im März 2020 auf Englisch. Für die deutsche Ausgabe habe ich noch keinen Termin gefunden.

  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Ein duftendes Abenteuer

0

Es ist leider nicht ganz einfach eine Rezension zu diesem Hörbüch zu schreiben und man muss leider schon direkt vorne weg sagen der Klappentext ist leider nicht sehr praktisch ausgewählt worden l. Er nimmt ...

Es ist leider nicht ganz einfach eine Rezension zu diesem Hörbüch zu schreiben und man muss leider schon direkt vorne weg sagen der Klappentext ist leider nicht sehr praktisch ausgewählt worden l. Er nimmt viel zu viel vorne weg und während man noch am Anfang bzw. Im ersten Drittel ist wartet man die ganze Zeit auf die angekündigten Geschehnisse.

Als kleine Zusammenfassung reicht zu sagen, dass im Kaiserreich Aramtesch Düfte eine besondere Rolle spielen, denn sie bedeuten Macht.
In der Nacht des Blütenmonds passiert etwas erschütterndes für das Kaiserreich, denn der Kronprinz wird vergiftet im geheimen Garten der Hüterin der Düfte gefunden. Dieses Rätsel und die Heilung des Prinzen gilt es zu lösen.

Die Hörbüch Sprecher machen beide einen ausgezeichneten Job und verleihen mit ihren Stimmen der Geschichte eine tolle Atmosphäre. Insgesamt ist die Geschichte spannend und wenn man den langatmigen Anfang nicht allzu sehr in die Waagschale wirft, dann ist es auch ein Unterhaltsames Buch mit kleineren Schwächen.
Die kleineren Schwächen wären zum Beispiel, dass den beiden Protagonisten ihre Herausforderungen auf ihrer Reise viel zu leicht fallen. Am Ende jedoch ist man neugierig auf den zweiten Band und möchte wissen wie die Geschichte weiter geht.

  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2020

Vielschichtiger Plot mit einer wundervoll erschaffenen Welt

0

„Shadowscent – Die Blume der Finsternis“ ist der Debütroman von P.M. Freestone, die es schafft eine fantastische Welt zu erschaffen, in der Düfte und Gerüche ein zentrales Rollen spielen, was der Geschichte ...

„Shadowscent – Die Blume der Finsternis“ ist der Debütroman von P.M. Freestone, die es schafft eine fantastische Welt zu erschaffen, in der Düfte und Gerüche ein zentrales Rollen spielen, was der Geschichte besondere Tiefe verleiht.

Schon allein die Herkunft der beiden Protagonisten, Rakel und Ash sind sehr gegensätzlich. Ein junges Mädchen, welches in einer entfernten Provinz des Kaiserreiches lebt und versucht ihr Wissen um die Düfte einzusetzen, um sich und ihren Vater zu ernähren. Ash hingegen ist der Harnisch, der persönliche Beschützer des Kronprinzen. Die beiden bilden eine Zweckgemeinschaft, als der Kronprinz vergiftet wird und Rakel unter Verdacht steht. Allerdings dauert es etwas, bis es dazu kommt, denn die Autorin nimmt sich Zeit, die Komplexität dieser fantastischen Welt mit ihren politischen, kulturellen und religiösen Strukturen zu transportieren.

Zudem kommt, dass sie ihr Wissen welches sie dem Studium der Soziologie, Archäologie und Religionsgeschichte aufgebaut hat unterschwellig in ihre Geschichte einfließen lässt. So ist die von ihr erschaffene Welt greifbar und einfach nur spannend. Die Charaktere werden sehr greifbar, so wird zum Beispiel geruchsbezogene Schimpfwörter und Ausrufe gebraucht.
Mir hat der Ausflug in diese wundervolle, teilweise erbarmungslose Welt mit ihren ganzen Charakteren, Provinzen und Plot Twists sehr gut gefallen.

Bei der korrespondierenden CD werden die Sichtweisen der beiden Protagonisten auch von zwei Sprechern, nämlich von Julian Horeyseck und Dagmar Bittner interpretiert, wobei mir die Darstellung von Rakel ausgesprochen gut gefallen hat

Für diese vielschichtige Geschichte, die noch nicht zu Ende erzählt ist vergebe ich 4 von 5 Sterne und freue mich auf die Fortsetzung.

  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2020

Etwas schwer rein zu kommen, dann aber doch lohnenswert

0

Der Klappentext hat mir direkt gefallen und somit bin ich gleich mit erwarteter Spannung dran gegangen, die Geschichte zu lesen. Das Problem war ( und das ist auch der Grund, weshalb ich mit meiner Rezi ...

Der Klappentext hat mir direkt gefallen und somit bin ich gleich mit erwarteter Spannung dran gegangen, die Geschichte zu lesen. Das Problem war ( und das ist auch der Grund, weshalb ich mit meiner Rezi so hinterher hänge), dass es mir wirklich schwer gefallen ist in die Geschichte abzutauchen. Die Namen der Personen und Orte waren für mich schwer einprägbar und die politischen Verhältnisse doch auch recht schwer verständlich. Die Spannung fehlte mir und auch auf die Liebesgeschichte lies sich warten. Es war kein Hörbuch,bei dem man etwas macht nebenbei. Dann wurde es doch leichter. Die Geschichte nahm fahrt auf, aber leider erst relativ spät.
Die Protagonisten waren mir gleich sympatisch. Ash der Harnisch des Prinzen und Rakel, die ihren Vater retten möchte, sind ein sehr schönes Paar. Mir war hier etwas zu wenig knistern zwischen den beiden.
Gegen Ende hatte mich die Geschichte richtig gepackt. Mit unvorhergesehenen Wendungen wird man überrascht und mit einem Chliffhanger zurückgelassen.

Die Sprecher Dagmar Bittner und. Julian Horeyseck haben ihre Sache wirklich gut gemacht. Mit sehr angenehmen Stimmen haben sie mich durch die Geschichte begleitet. Sehr schön auch der Perspektivenwechsel, den ich immer sehr gerne mag in Büchern.

Fazit: Eine Geschichte mit etwas schwererem Einstieg, die dann aber an Fahrt aufnimmt und einem mit einem Chliffhanger zurücklässt. Sie glänzt mit sympatischen Protagonisten und das Hörbuch mit ausgezeichneten Sprechern.

  • Fantasie
  • Sprecher
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere