Cover-Bild Shadowscent
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783961080946
P. M. Freestone

Shadowscent

Die Blume der Finsternis.
Dagmar Bittner (Sprecher), Julian Horeyseck (Sprecher), Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Die 17-jährige Rakel kann Düfte unterscheiden wie kaum jemand in Aramtesch. Aber um ihren Vater zu heilen, braucht sie eine besondere Zutat: die göttliche Dahkai-Essenz, die alle hundert Jahre zu einer bestimmten Zeit aus einer kleinen weißen Blume gewonnen wird. Diese Blume wächst nur in den kaiserlichen Gärten. Als Rakel dorthin gelangt, findet sie den Thronfolger Prinz Nisai vergiftet am Boden liegend. Sofort fällt der Verdacht auf sie. Im Wettlauf gegen die Zeit muss sie das rettende Gegenmittel finden. Doch nicht nur für sie steht alles auf dem Spiel, das gesamte Reich ist von einer dunklen Macht bedroht.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.02.2020

Dufte Story!

0

Im Kaiserreich Aramtesch stinkt es gewaltig nach Intrige! Kurz vor der Ernte der Dakkaipflanze, des kostbarsten Rohstoffes in Aramtesch, geht die einzige Plantage mit diesen Pflanzen in Rauch auf und bei ...

Im Kaiserreich Aramtesch stinkt es gewaltig nach Intrige! Kurz vor der Ernte der Dakkaipflanze, des kostbarsten Rohstoffes in Aramtesch, geht die einzige Plantage mit diesen Pflanzen in Rauch auf und bei ihr wird der Thronfolger Prinz Nissan bewusstlos aufgefunden. Dieser Brand sieht so gar nicht nach Zufall aus...

Das Worldbuilding in Aramtesch hat mir imponiert. Das Kaiserreich setzt sich aus Einzelstaaten zusammen und der Kaiser samt seiner Gemahlinnen aus jedem Landesteil bewahren es vor Zerwürfnis und Zerfall. In diesem Reich ist alles auf Düfte und Gerüche ausgelegt. So ist Parfumeur einer der angesehensten Berufe, an allen Ecken wird geräuchert. Es gibt einen ganzes ungeschriebenes Regelwerk welche Düfte und Räucherwaren wann, vom wem und in welcher Situation anzuwenden sind, jeder trägt einen Duft und auch in den Schimpfworten wird sich fast stets auf Gestank bezogen. Also eine perfekte Lektüre, wenn man mal endlich den Duftkerzen-Vorrat daheim aufbrauchen will.

Die selbstbewusste Rakel, der Lehrling der Dufthüterin, mit ihrem feinen Supernäschen und Ash, der Leibwächter des Prinzen, fliehen um ein Heilmittel für Nissan zu finden. Denn eines ist klar: was auch immer den Prinz in seinen Zustand versetzt hat, keine bekannte Behandlung wird ihn retten können.

Was mich irritiert hat, war hier die Klassifizierung als Jugendliteratur. Trotz der Protagonisten, die selbst in ihren Teeniejahren sind, kommt diese Fantasystory ganz schön erwachsen und stellenweise auch etwas blutig daher. Für mich ist es eher 'normale klassische Fantasy', die aber die jugendliche Leserschaft nicht ausschließt.

Die beiden Charaktere sowie ihre Storybögen sind angenehm klischeefrei, der Spannungsbogen ist etwas uneinheitlich, aber es ist stets eine gute Grundspannung da und das Ende der Geschichte hat mich wirklich zufrieden gestellt.

Ich habe Shadowscent als Hörbuch genossen, die Hörbuchumsetzung mit Dagmar Bittner als Rakels Erzählerstimme und Julian Hoyerseck als Ashs Erzählerstimme hat mir gut gefallen. Beide passen stimmlich prima in ihre Rolle.

Für Fans klassischer Fantasy ist Shadowscent defintiv einen Versuch wert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Geheimnisse uralter Zeiten

0

Rezension/ Werbung/ #NetGally

Shadowscent- Die Blume der Finsternis/ P.M. Freestone

Meine Meinung:

Die Autorin erzählt von einem Kaiserreich Aramtesch, einem Kronprinzen der vergiftet wird, Ash seinem ...

Rezension/ Werbung/ #NetGally

Shadowscent- Die Blume der Finsternis/ P.M. Freestone

Meine Meinung:

Die Autorin erzählt von einem Kaiserreich Aramtesch, einem Kronprinzen der vergiftet wird, Ash seinem Leibwächter und Rakel einer jungen Frau mit Talent für Düfte. Am Anfang kommt man etwas schwer rein aber dann kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es spannend und einfach fesselnd erzählt und bis zum Schluss bleiben für mich so viele Fragen offen. Mein Gehirn hat die ganze Zeit gearbeitet, da sie alles sehr bildlich beschreibt. Ich denke das es noch ein weiteres Buch geben wird.

Fazit:

Ich habe mich super unterhalten gefüllt, obwohl ich am Anfang dachte, das es in Richtung "Das Parfüm" geht. Für mich ist es auf jeden Fall sehr lesenswert und ich gebe sehr gerne 5 Schriftrollen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2020

Bildgewaltig und spannend

0

An sich haben wir hier eine klassische Abenteuergeschichte mit mystischen Elementen und Aufgaben, die es der Reihe nach abzuarbeiten gilt. Ein bisschen wie in einem Adventuregame würde ich meinen. Erst ...

An sich haben wir hier eine klassische Abenteuergeschichte mit mystischen Elementen und Aufgaben, die es der Reihe nach abzuarbeiten gilt. Ein bisschen wie in einem Adventuregame würde ich meinen. Erst muss man dies erledigen, dann das uns so weiter. Dennoch finde ich die Umsetzung an sich gut und meist sind ja viele Fantasygeschichten von den klassischen "Aufgaben" geprägt, die der Held oder die Heldin meistern muss. Freestone hat zusätzlich noch eine kleine und sanfte Liebesgeschichte eingebaut, die jedoch eher Hintergründig ist und wir die Grundstory an sich meiner Meinung nach nicht wirklich wichtig, sie ist jedoch auch nicht hinderlich oder unnötig belastend. Besonders macht diese Geschichte meiner Ansicht nach jedoch der Bezug zu Düften. Unsere Heldin Rakel hat ein ganz besonderes Näschen und somit werden sämtliche Beschreibungen, Orte, Menschen, Dinge usw. immer wieder durch Duftbeschreibungen untermauert. Das hat dem Ganzen meiner Meinung nach eine besondere Note gegeben (Wortspiel... zwinker). Spaß bei Seite: Ich finde den Schreibstil wirklich unglaublich anschaulich und auch die Welt bzw. das Kaiserreich Aramtesch sind besonders. Es hat mich Stellenweise an eine Mischung aus ägyptischen Sagen, orientalische Mystik und afrikanischer Vielseitigkeit denken lassen. Aramtesch an sich ist so unglaublich vielseitig, dass die Reise von Rakel und Ash nie langweilig geworden ist. Sie sind an so viele interessante Orte gekommen und spannenden Menschen begegnet. Das Buch hat wirklich Spaß gemacht. Stellenweise war es mir ein klitzekleines bisschen zu ausschweifend aber das Ende hat es dennoch wieder wett gemacht und ich kann es kaum erwarten, zu erfahren wie es weiter geht und ich hoffe sehr, dass die Geschichte weiter geht. Bisher habe ich aber leider keine Ankündigungen oder ähnliches für einen zweiten Band gefunden. Lassen wir uns also überraschen.

Shadowscent bekommt von mir volle 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Fantasy vom Feinsten

0

Shadowscent - Die Blume der Finsternis von P. M. Freestone ist sehr schöner Fantasyroman, der sich leicht und flüssig hören lässt.
Rakel verlässt in der Hoffnung, eine Medizin für ihren an Fäulnis erkrankten ...

Shadowscent - Die Blume der Finsternis von P. M. Freestone ist sehr schöner Fantasyroman, der sich leicht und flüssig hören lässt.
Rakel verlässt in der Hoffnung, eine Medizin für ihren an Fäulnis erkrankten Vater zu finden, ihren Heimatort und landet schließlich in Aramtesch, einem Ort an dem Düfte Macht haben. Während eines Feuers, stirbt die Hüterin der Düfte und der Kronprinz wird vergiftet. Kurz vor ihrem Tod, gibt ihr die Hüterin der Düfte einen Hinweis, dem sie folgen soll um den Kronprinzen zu retten. Rakel macht sich mit Ash, dem Leibwächter des Kronprinzen, auf die Suche nach einem Gegengift.
Das Hörbuch hat mich sofort fasziniert und ich konnte es gar nicht mehr ausschalten. Das Hörbuch ist gut gelesen und die Stimmen sind angenehm.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere