Cover-Bild Denn wir werden Schwestern bleiben
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 27.05.2022
  • ISBN: 9783404185771
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Patricia Küll

Denn wir werden Schwestern bleiben

Roman

Caroline, Jule und Marlene stehen am Grab ihrer jüngsten Schwester. Vivienne ist mit 44 Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Bei der Beerdigung machen sie sich gegenseitig Vorwürfe, sie hätten Vivi im Jahr zuvor zu sehr vernachlässigt. Hätten sie den Unfall verhindern können, wenn sie mehr füreinander da gewesen wären? Plötzlich tritt ein alter Mann hinzu und bietet ihnen eine unglaubliche Möglichkeit: Sie können das letzte Jahr erneut erleben. Die Frauen nehmen die zweite Chance an und stürzen sich in ein gemeinsames, intensives Jahr, das sie als Schwestern auf viele Proben stellt. Schaffen sie es, das Schicksal zu ändern?

Ein berührender Roman über Familie, der von der ersten Seite an fesselt

»Wie weit kann, wie weit muss Schwesternliebe gehen? Hatte nach dem Lesen das dringende Bedürfnis, meine Schwester anzurufen. Ein Buch für Schwestern - aber nicht nur für die!« Evelin König, Fernsehmoderatorin

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2022

Starke Schwestern

0

Der Roman "Denn wir werden Schwestern bleiben" von Patricia Küll hat autobiographische Hintergründe.
Sie hatte 3 Schwestern, die Jüngste verstarb viel zu früh.
Im Buch stirbt Vivienne, die jüngste Schwester ...

Der Roman "Denn wir werden Schwestern bleiben" von Patricia Küll hat autobiographische Hintergründe.
Sie hatte 3 Schwestern, die Jüngste verstarb viel zu früh.
Im Buch stirbt Vivienne, die jüngste Schwester von Caroline, Jule und Marlene.
Gegenseitige Vorwürfe bringen die Schwestern an den Rand der Verzweiflung.
Ein alter Mann gibt ihnen die Möglichkeit einer 2. Chance. Sie können das letzte Jahr erneut mit Vivienne erleben. Lässt sich das Schicksal ändern? Die Schwestern starten in ein aufregendes Jahr voller Möglichkeiten.

Was kann Schwesternliebe schaffen, was kann sie erreichen? Werden Caroline, Jule und Marlene ihre gesteckten Ziele schaffen?
In diesem sehr emotionalen Buch konnte ich 4 Frauen kennenlernen, die extrem unterschiedlich sind. Jede hat einen starken Charakter und alle haben einen Sturkopf.
Jede ist auf ihre Art liebenswert. Gemeinsam sind sie fast unausstehlich.
Ohne einander können sie nicht.

Die Geschichte fesselte mich von Anfang an. Der Stil ist klasse, die Kapitel sind abwechselnd mit einer der Schwester gefüllt. Dadurch erhöht sich das Lesetempo. Es kommen deutlich die Charakterzüge zum Ausdruck.
Es war amüsant, manchmal zum lachen und manchmal zum weinen.
Gene hätte ich mich eingemischt und einer Schwester einen Klaps auf den Hinterkopf gegeben. Die Sturheit ist schon sehr ausgeprägt.
Die Idee der Geschichte ist interessant und bietet tolle Möglichkeiten das Schicksal zu ändern.
Nach diesem Buch möchte ich nie wieder mit meiner Schwester streiten.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2022

Lässt sich das Schicksal verändern?

0

Am Tag der Beerdigung ihrer jüngsten Schwester Vivianne haben die Schwestern Jule Marlene und Caroline eine eigenartige Begegnung mit einem Mann der die Möglichkeit bietet das letzte Jahr nochmal zu ...

Am Tag der Beerdigung ihrer jüngsten Schwester Vivianne haben die Schwestern Jule Marlene und Caroline eine eigenartige Begegnung mit einem Mann der die Möglichkeit bietet das letzte Jahr nochmal zu leben. Was macht man mit so einer Chance?
Die Idee des Buches ist genial und einfallsreich.
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut. In kurzen Abschnitten werden die Schwestern durchleuchtet. Mit all ihren eigenen Sorgen Nöten und Problemen. Und obwohl sie alle wissen das man etwas ändern muss bleiben alle in ihren alten Verhaltensmuster.
Das Ende des Buches hätte ich etwas anders erwartet. Aber mich hat das Buch sehr nachdenklich gemacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 11.06.2022

unterhaltsam und zum Nachdenken anregend

0

Drei Schwestern stehen am Grab ihrer jüngsten Schwester, die auf tragische Weise gestorben ist und ihr Leben nicht mehr im Griff hatte. Das Schicksal gibt ihnen die Chance, das letzte Jahre zu wiederholen. ...

Drei Schwestern stehen am Grab ihrer jüngsten Schwester, die auf tragische Weise gestorben ist und ihr Leben nicht mehr im Griff hatte. Das Schicksal gibt ihnen die Chance, das letzte Jahre zu wiederholen. Sie ergreifen diese Möglichkeit und überlegen, wie sie es schaffen, ihre Schwester vor dem Tod zu bewahren. Der Roman ist unterhaltsam geschrieben, besonders die Sichtweise der jeweiligen Schwestern wird dargestellt. Das Verhältnis der jeweiligen Schwestern zueinander kommt klar zum Ausdruck. Dabei erkennen die Schwestern - zumindest zum Teil - dass auch sie selbst in ihrem Leben einige Dinge ändern sollten. Das Buch regt an, sein Leben zu reflektieren und bei mir bleibt aber die Frage offen, inwieweit man für das Leben einer Schwester verantwortlich ist und wie weit man gehen soll oder muss, um ihr zu helfen. Einzig der Schluss des Buches war etwas holprig, ich hatte den Eindruck, der Schluss war so gewählt, um einen vorher festgelegten Ausgang der Geschichte zu erzielen. Ansonsten eine klare Empfehlung für den Roman.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 30.05.2022

Die Chance ein ganzes Jahr erneut zu erleben...

0

Positiv fallen hier definitiv die relativ kurzen Kapitel, die sich dann jeweils mehr auf eine Schwester fokussieren, positiv auf. Auch, dass die Reaktionen nachvollziehbar und die Schicksale, Gedanken ...

Positiv fallen hier definitiv die relativ kurzen Kapitel, die sich dann jeweils mehr auf eine Schwester fokussieren, positiv auf. Auch, dass die Reaktionen nachvollziehbar und die Schicksale, Gedanken und Meinungen so anders bei allen 4 Schwestern sind, gefällt mir. Das Buch ist humorvoll, aber dennoch sehr ernst.

Mir hat es doch echt gefallen!
Vor allem wird hier die ,,Unperfektheit" eines jedes passend abgebildet. Die Kritik an die Leichtgläubigkeit kommt ebenfalls gut durch. Es entsteht genug Freiraum, um über das Thema Schicksal und Glück intensiv nachzudenken und zu reflektieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 30.05.2022

Angenehm aber Potenziale nicht ganz ausgeschöpft

0

Jule, Marlene und Caroline begegnen auf der Beerdigung ihrer Schwester einem Mann, der ihnen eine zweite Chance verspricht. Im nächsten Moment klingelt das Handy und Vivi ist dran. Die Zeit scheint ein ...

Jule, Marlene und Caroline begegnen auf der Beerdigung ihrer Schwester einem Mann, der ihnen eine zweite Chance verspricht. Im nächsten Moment klingelt das Handy und Vivi ist dran. Die Zeit scheint ein Jahr zurückgedreht worden zu sein und nur die drei Schwestern wissen davon.

Die Geschichte klang von meinem ersten Eindruck sehr interessant, jedoch habe ich etwas mehr Tiefe erwartet. Themen wie Krankheiten, Glück im Leben, sich selbst finden, sich um andere kümmern, werden alle angerissen, aber meiner Meinung nach nicht voll ausgeschöpft. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Auch die Schwestern wirken auf den ersten Blick sympathisch, aber ihre Charaktere werden nicht im Detail dargestellt.

Der Schreibstil hingegen gefällt mir gut. Die Kapitel sind kurz und es wird aus den verschiedenen Perspektiven der Schwestern erzählt. Es war interessant, die unterschiedlichen Lebensweisen kennenzulernen und jede der Schwestern hatte ein Thema, das sie beschäftigte.

Insgesamt ein leichter Roman für zwischendurch, von dem ich zwar mehr Tiefe erwartet hatte, der jedoch trotzdem angenehm zu lesen ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema