Cover-Bild Das Haus der Düfte
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,99
inkl. MwSt
  • Verlag: United Soft Media
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft - Biografien und Sachliteratur
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 14.10.2021
  • ISBN: 9783803292742
Pauline Lambert

Das Haus der Düfte

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs geht Isabell mit ihrer Tochter
nach Paris, um gemeinsam die alte Familienapotheke zu übernehmen.
Doch Anouk hat einen Traum: Sie möchte Parfümeurin werden.
Als eines Tages der Charmeur Stéphane in der Apotheke auftaucht,
ist ihr Ziel plötzlich ganz nah: Sein Großvater sucht einen Parfümeur
für seine Parfümerie in Grasse …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2021

Die Leidenschaft für Düfte – ein Hörerlebnis

0

Zwei außergewöhnliche Frauen und ihre besondere Gabe, exklusive Düfte zu kreieren – eine Reise in die Provence, in „Das Haus der Düfte“ – hierhin entführt die Autorin Pauline Lambert ihre Leser. Ich hatte ...

Zwei außergewöhnliche Frauen und ihre besondere Gabe, exklusive Düfte zu kreieren – eine Reise in die Provence, in „Das Haus der Düfte“ – hierhin entführt die Autorin Pauline Lambert ihre Leser. Ich hatte das Vergnügen, dem Hörbuch zu lauschen, gesprochen von Dagmar Bittner.

Erzählt wird zum einen Anouks Wunsch, in diese Welt der Düfte einzutauchen. Schon als 14jährige weiß sie, dass die Apotheke ihrer Mutter Isabelle nichts für sie ist. All die Blüten und Kräuter zu einem einzigartigen Wohlgeruch vereinen – das ist ihr großer Traum. Isabell ist da anderer Ansicht: „Was für ein Hirngespinst, Düfte sind ein flüchtiges Geschäft. Nichts, was auf soliden Füßen stehen kann.“ Bald lernt Anouk Stephane Girard kennen – eine schicksalhafte Begegnung, gehört er doch der einflussreichen Parfümdynastie Girard in Grasse an. Von ihrem Talent, ihrer feinen Nase überzeugt, nimmt er sie mit in eine faszinierende Welt, in der sie bald Jean-Paul kennenlernt und mit ihm geht der Blick ein halbes Jahrhundert zurück zu Florance.

Die beiden Frauen eint ihre Begabung, einzigartige Parfüms zu erschaffen. Eine Familiengeschichte, die in der Parfümstadt Grasse ihr Bouquet verbreitet. Hörend waren all die Aromen in meiner Nase. Sehr gut riechend, nicht aufdringlich, zum Charakter passend – wie eine leichte Sommerbrise, dann wieder eher erdverbunden oder blumig. Dagmar Bittner mir ihrer wandelbaren Stimme hat all diese Eindrücke mit Leichtigkeit vermittelt, jeder einzelnen Figur seine Eigenart gelassen und deren Gefühle gut nachgezeichnet. Lavendelfelder, soweit das Auge reicht – diese Bilder hatte ich dabei sofort parat. Nur zu gerne mochte ich mich darauf einlassen, alles um mich herum vergessen, den Tönen lauschen und all die beschriebenen Düfte tief einatmen.

Die zwei Zeitebenen – Anouk 1946 bis 1952 und Florance und deren Familie 1890 bis 1917 – vermengen sich wie die Rohstoffe um einen einzigartigen Duft. Zur südfranzösischen Parfümstadt Grasse wollte ich am liebsten sofort aufbrechen, deren Leben nachspüren. Der unbedingte Wille, seinen Traum zu verwirklichen, so steinig der Weg auch sein mag, seiner Berufung zu folgen, nie aufzugeben, hat die Autorin sehr anschaulich beschrieben. Die vielschichtigen Charaktere geben Einblick in ihr Leben und hier, in Grasse, hier geht es – wie könnte es anders sein - um die Parfümherstellung.

Zwei Familien, ein lange gehütetes Familiengeheimnis, große Erfolge und herbe Niederlagen, Rivalitäten und natürlich die Liebe – all das und noch viel mehr geben diesem Roman seine ganz besondere Note, seinen ganz besonderen Duft. Gerne empfehle ich diese Erzählung weiter, lege ganz besonders das ungekürzte Hörbuch von USM Audio jedem ans Herz, der genießerisch in vergangene Welten und deren unwiderstehlichen Düften nachspüren möchte. Es lohnt sich!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2021

Lebendig und mitreißend

0

Pauline Lambert erzählt die Geschichte Anouks, die sich ihren Traum Düfte zu kreieren, trotz aller Widrigkeiten und Schicksalsschläge, erfüllen will und als sich ihr eine Chance dazu bietet, zögert sie ...

Pauline Lambert erzählt die Geschichte Anouks, die sich ihren Traum Düfte zu kreieren, trotz aller Widrigkeiten und Schicksalsschläge, erfüllen will und als sich ihr eine Chance dazu bietet, zögert sie nicht.

Die Geschichte wird in verschiedenen Erzählsträngen erzählt, so z. B. aus der Sicht der Familie Girard, bei der Anouk ihre Ausbildung beginnt. Neben der Haupthandlung, Anouks Geschichte, erfährt der Leser viel über die Mannigfaltigkeit des Kreierens von Düften, aber auch über die vielen reichhaltigen Zutaten, die es braucht ein neues Parfüm zu erschaffen. Gerade diese Abschnitte fand ich schon sehr interessant und informativ. Natürlich finden auch die weitläufigen Lavendelfelder, überhaupt die Provence, Erwähnung und geben der Geschichte die notwendige Atmosphäre.
Ob und wie sich Anouk in der Welt der Düfte und Parfümerien behauptet, dass solltet ihr selbst lesen, es lohnt sich.

Der Erzählstil mit seinen Rückblicken in die Vergangenheit und den Sichtweisen in der Gegenwart fand ich mitreißend und harmonisch, dadurch ergab sich letztlich ein stimmiges Gesamtbild, dass sich dank des flüssigen und lebendigen Schreibstils auch wunderbar lesen lies.

Fazit: „Das Haus der Düfte“ ist zwar eher ein unaufgeregter, dafür aber ein informativer und mit einem interessanten Plot versehener Roman, der mich für einige Zeit in die Provence entführen konnte. Und was will man mehr als für einige Zeit dem Alltag zu entfliehen. Dieses Buch hat es bei mir definitiv geschafft und deshalb bewerte ich es mit vollen 5 Sternen.

Veröffentlicht am 30.09.2021

Die Welt der Düfte

0

Zum Inhalt:
Schon immer hatte Anouk eine besondere Beziehung zu Düften und sie träumt davon eigene Parfums zu entwickeln. Doch das Business wird von wenigen Familien dominiert und und es ist kaum möglich, ...

Zum Inhalt:
Schon immer hatte Anouk eine besondere Beziehung zu Düften und sie träumt davon eigene Parfums zu entwickeln. Doch das Business wird von wenigen Familien dominiert und und es ist kaum möglich, da einen Weg hinein zu finden. Ein glücklicher Zufall macht es dann doch möglich und sie kann ihren Traum leben auch wenn ihr Leben nicht einfach sein wird.
Meine Meinung:
Ich hatte das Vergnügen dieses Buch zu hören und das hat sehr viel Spaß gemacht, denn die Sprecherin war wirklich gut. Aber auch die Geschichte hat mir gut gefallen. Anouk ist eine interessante Protagonistin und ihr Kampf um ihr Glück in vielerlei Hinsicht habe ich wirklich gerne begleitet. Ich glaube, dass auch das Buch sehr gut sein wird, denn das Hörbuch war eine ungekürzte Lesung. Demnach muss auch der Schreibstil gut sein. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.
Fazit:
Die Welt der Düfte

Veröffentlicht am 20.10.2021

Eine Geschichte voller Düfte

0

Anouk und ihre Mutter gelangen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nach Paris, wo die Mutter eine Apotheke übernehmen wieder. Auf dem Bahnhof erschnuppert Anouk einen unwiderstehlichen Duft, den sie ...

Anouk und ihre Mutter gelangen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nach Paris, wo die Mutter eine Apotheke übernehmen wieder. Auf dem Bahnhof erschnuppert Anouk einen unwiderstehlichen Duft, den sie "Bienvenue" nennt und hinter dessen Geheimnis bzw. seine Komposition sie immer wieder kommen möchte. Anouk ist das Leben in der Apotheke zu eng; die Mutter ist sehr besitzergreifend, traut sich kaum, das Haus und die Apotheke zu verlassen. Doch Anouks Träume liegen woanders: sie möchte Parfümeurin werden. Und nach all den Absagen in Paris erhält sie überraschend ein Angebot in die Duftstadt Grasse zu reisen und dort für die Familie Girard zu arbeiten, eine der großen Parfümeur-Familien der Stadt. Bevor wir die Ankunft von Anouk in Grasse erleben, gibt es einen Zeitsprung und wir lernen die Geschichte von Florence kennen, die den Gerbersohn Horace heiratet und mit ihm gemeinsam das Geschäft der Girards aufbaut. Mit weiteren Zeitsprüngen erfahren wir mehr über die Vergangenheit der Familie Girard und ihrem erbitterten Streit mit einer anderen Familie, worauf ich hier allerdings nicht eingehen möchte, um nicht zu spoilern. Manchmal ein wenig vorhersehbar, aber insgesamt eine Reise voller Düfte und Sehnsucht nach Lavendel, Rosen und Co. Dagmar Bittner ist eine versierte Sprecherin mit einer angenehmen Stimme und hat Anouks Geschichte gut versprachlicht.

Veröffentlicht am 09.10.2021

Ein Genuss.

0

Taucht ein in eine Welt der Düfte und begleitet Anouk auf ihren Weg zum Parfümeur. Es war eher eine Spontanentscheidung dieses Werk zu hören, aber es hat sich wirklich gelohnt. Natürlich hat mich auch ...

Taucht ein in eine Welt der Düfte und begleitet Anouk auf ihren Weg zum Parfümeur. Es war eher eine Spontanentscheidung dieses Werk zu hören, aber es hat sich wirklich gelohnt. Natürlich hat mich auch das hübsche Cover und der Titel angezogen, beides passt sehr gut zur Geschichte. Der angenehme bildhafte Schreibstil und die authentischen Lebensverwicklungen haben mich gut unterhalten und ich habe der facettenreichen Stimme von Dagmar Bittner gerne gelauscht. Sie gehört mittlerweile zu einer meiner Lieblingssynchronsprecherinnen. :) Zurück zur Geschichte. Man bekommt einen guten Eindruck von Frankreich vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis Mitte der 50iger Jahre. Als angenehm empfand ich, das es neben der emanzipierten Anouk, auch viele interessante Nebenfiguren gab, die dieser Geschichte ihren Charme gaben. Der Autorin ist ein guter historischer Roman gelungen, in dem man Einblicke in die Welt der Düfte bekommt. Ein empfehlenswertes Wohlfühlbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere