Cover-Bild Birthday Girl
(48)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 31.08.2023
  • ISBN: 9783492064132
Penelope Douglas

Birthday Girl

Roman | Nach »Punk 57« die neue TikTok-Sensation der SPIEGEL-Bestseller-Autorin endlich auf Deutsch!
Christina Kagerer (Übersetzer)

Sie hat nur einen Wunsch, und er darf nicht in Erfüllung gehen.

Eine Forbidden-Love-Romance über Sehnsucht und den Mut, sich auch verbotene Wünsche zu erfüllen, um glücklich zu werden. Nach »Punk 57« die zweite große TikTok-Sensation der SPIEGEL-Bestsellerautorin Penelope Douglas endlich auf Deutsch!

Jordan hatte es nie leicht im Leben. Sie wurde von allen Menschen verlassen, die sie eigentlich lieben hätten sollen, und sie musste schon früh auf eigenen Beinen stehen. Tagsüber studiert sie Landschaftsarchitektur, abends kellnert sie in einer Bar, um über die Runden zu kommen. Als sie an ihrem Geburtstag (wieder einmal) allein ins Kino geht, lernt sie Pike kennen. Er ist geschieden, lebt alleine und wurde ebenfalls von allen Menschen enttäuscht, die er je geliebt hat. Jordan und Pike fühlen sich vom ersten Moment an miteinander verbunden. Doch nicht nur der Altersunterschied steht zwischen ihnen, und sie wissen, dass sie aufhören müssen, aneinander zu denken. Als Jordans Leben plötzlich in sich zusammenfällt, findet sie bei Pike überraschend Halt und sogar ein neues Zuhause. Sie fühlt sich bei ihm geborgen, und sie weiß, dass Pike für sie da ist, auch wenn er es nicht ausspricht. Sie sieht es in seinen Augen, wenn er morgens beim Frühstück sitzt. Und wenn er abends nach Hause kommt, spürt Jordan, wie ihr Herz schneller schlägt. Beide kämpfen gegen ihre aufkeimende Liebe und die körperliche Anziehung an. Bis sie es nicht mehr tun.


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2024

Birthday Girl

0

Age Gap, Forbidden Love, Forced Proximity, Slow Burn, Spice



Eine neues Penelope Douglas Buch wurde übersetzt und natürlich konnte ich mir das nicht entgehen lassen.

Ich habe das Buch zu Beginn mit ...

Age Gap, Forbidden Love, Forced Proximity, Slow Burn, Spice



Eine neues Penelope Douglas Buch wurde übersetzt und natürlich konnte ich mir das nicht entgehen lassen.

Ich habe das Buch zu Beginn mit Vorsicht genossen und bin mit gemischten Gefühlen an die Geschichte rangegangen. Age-Gap Geschichten sind eigentlich überhaupt nichts für mich, doch dieses Buch hat mich wirklich positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen wird.

Jordan ist 19 Jahre alt und kämpft sich durchs Leben. Job, Uni, Geldprobleme, Familien- und Beziehungsprobleme sind ihr tägliches Brot. Pike ist 38 Jahre alt und steht fest mit beiden Beinen im Leben. Er ist Chef seiner eigenen Firma, hat ein eigenes Haus und „keine“ wirklichen Probleme.

Jordan und Pike lernen sich bei einer Mitternachtsvorstellung im Kino kennen. Es kribbelt direkt bei den beiden, doch dann der große Schock. Pike ist der Vater von ihrem festen Freund Cole. Und als wäre das nicht schon kompliziert genug gibt es immer wieder eine gezwungene Nähe zwischen den beiden.

Eine Beziehung zwischen den beiden ist komplett tabu. Es kribbelt jedoch gewaltig zwischen den beiden. Jordan und Pike wehrend sich gegen die aufsteigenden Gefühle. Platzt irgendwann der Knoten?

Der Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und süchtig machend. Einmal angefangen zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören. Wir haben ein Dual POV, so lernen wir Jordan und Pike perfekt kennen. Ich konnte mich sehr gut in beide Charaktere hineinversetzen. Es ist eine Slow Burn Geschichte. Die Gefühle bauen sich von Seite zu Seite auf. Es ist ein Katz und Maus Spiel zwischen der Autorin und den Lesern. Sie gibt uns Spannung und nimmt sie uns dann wieder weg.

Das Buch ist spicey. Es wird wirklich wirklich HOT. Einige Stellen sollte man nicht in der Öffentlichkeit lesen…

Das Buch ist ein Auf und Ab der Gefühle. Ich habe an jeder Stelle mit den Protagonisten mitgefiebert. Ich liebe die Message hinter dem Buch – Liebe kennt kein Alter.

Ich habe das Buch definitiv unterschätzt. Jeder der Punk 57 mochte wird auch Birthday Girl mögen.

Klare Leseempfehlung.

5 / 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2023

Jahreshighlight!

0

Meine Meinung:

Während mich der Inhalt von Penelope Douglas‘ anderen Roman „Punk 57“ leider nicht zu 100% überzeugen konnte, erwies sich „Birthday Girl“ für mich wiederum als ein Jahreshighlight. Ich ...

Meine Meinung:

Während mich der Inhalt von Penelope Douglas‘ anderen Roman „Punk 57“ leider nicht zu 100% überzeugen konnte, erwies sich „Birthday Girl“ für mich wiederum als ein Jahreshighlight. Ich bin absolut begeistert von Storyline, Setting und Charakteren. Hinzu kam, dass die Geschichte über die perfekte Dosis aus Spannung, Leidenschaft, Liebe und Romantik verfügte. Die Geschichte von Jordan und Pike lässt sich mit folgenden drei Adjektiven recht treffend beschreiben: fesselnd, mitreißend und explosiv.

Die Kombination der verschiedenen Tropes fand ich sehr spannend. Die Tropes in „Birthday Girl“ sind u.a. „Toxic Relationship“, „Forbidden Love“, „Boyfriend‘s Father“ und damit einhergehend die „Age Gap“ zwischen Jordan und Pike.

Ich bin normalerweise kein großer Fan von „Age Gap“-Romance, jedoch haben Jordan und Pike mich mit ihrer besonderen Anziehung „gecatcht“. Die beiden Charaktere harmonierten trotz ihres beträchtlichen Altersunterschied wirklich gut miteinander. Die Chemie stimmt einfach. Ich mochte ihre Dynamik und die vielen verschiedenen Interaktionen zwischen ihnen total gerne. Man erlebte hautnah mit wie das anfängliche Knistern zwischen Jordan und Pike nach und nach zu einem Feuer der Leidenschaft wurde, welches sich letztlich wiederum als wahre und aufrichtige Liebe entpuppte.

Auch in Hinsicht auf die Ausarbeitung der vielen verschiedenen Charaktere, gilt zu sagen, dass diese der Autorin wirklich gut gelungen ist. Ihre Protagonisten zeigten sich in all ihren Facetten, bei gewissen Protagonisten konnte man sogar ganz deutlich eine positive Charakterentwicklung wahrnehmen.

Fazit: Die Geschichte von Jordan und Pike wird nicht nur in meinem Kopf sondern auch in meinem Herzen bleiben. „Birthday Girl“ ist ein Buch, dass den Hype absolut verdient hat. Ich lieb‘s!

Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2023

Mal was anderes

0

Oft habe ich mich schon gefragt was ich da lese aber es war soooo gut ❤️‍🔥😏

Oft habe ich mich schon gefragt was ich da lese aber es war soooo gut ❤️‍🔥😏

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2023

Wundervoll

0

"Birthday Girl" ist eine andere Art von Liebesgeschichte. Jordan feiert ihren 19. Geburtstag alleine im Kino und lernt dort einen Mann kennen, welcher aber für sie eigentlich tabu ist. Denn der Mann ist ...

"Birthday Girl" ist eine andere Art von Liebesgeschichte. Jordan feiert ihren 19. Geburtstag alleine im Kino und lernt dort einen Mann kennen, welcher aber für sie eigentlich tabu ist. Denn der Mann ist der Vater von ihrem Freund Cole und ausgerechnet bei ihm, ziehen sie und ihr Freund ein.
Begleitet Jordan durch ihre Tiefen und Höhen ihrer Gefühle und Zwiespalte. Ein absolut traumhaftes Buch, wo man sich in die Charaktere gut hineinversetzen kann und das Buch ungern aus der Hand legen möchte.
Eine andere Liebesstory, als wie man sie eigentlich kennt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2023

Wo die Liebe hinfällt

0

„Birthday Girl“ von Penelope Douglas ist eine berührende und gefühlvolle Forbidden Love Romance, die mich genauso begeistern konnte wie „Punk 57“.
Jordan feiert ihren 19. Geburtstag mit sich allein in ...

„Birthday Girl“ von Penelope Douglas ist eine berührende und gefühlvolle Forbidden Love Romance, die mich genauso begeistern konnte wie „Punk 57“.
Jordan feiert ihren 19. Geburtstag mit sich allein in einem fast leeren Kino, wo ein alter Horror-Klassiker gezeigt wird. Durch Zufall trifft sie dort auf Pike, mit dem sie sich trotz der wahrscheinlich zwanzig Jahre Altersunterschied auf Anhieb versteht. Beide verbringen einen wunderschönen Abend und lassen ein Wiedersehen im Raum stehen. Aber Jordan hat einen Freund, den sie nie betrügen würde, und Pike ist sich sehr bewusst, wie es aussehen würde, denn er etwas mit einer Neunzehnjährigen anfangen würde. Doch dann kommt alles anders und Jordan und Pike stehen sich plötzlich näher, als sie jemals erwartet hätten.

Mit „Punk 57“ hat mich Penelope Douglas auf jeden Fall überzeugt und so war ich sehr neugierig auf ihr neues Buch. Wieder greift sie eine sehr ungewöhnliche Lovestory auf, die bei manchem sicher Kopfschütteln verursachen würde. Doch die Autorin schaffte es, ihre Charaktere so greifbar und authentisch zu gestalten, dass ich ihre widerstreitenden Emotionen zu jeder Zeit nachempfinden konnte.
Jordan ist durch ihre schwierigen Lebensumstände viel erwachsener und reifer, als es eine Neunzehnjährige eigentlich sein müsste. Sie musste immer ihr eigenes Rettungsnetz sein und konnte sich nie zurücklehnen und auf andere verlassen. Das tut einem beim Lesen schon leid, aber es macht Jordan auch unglaublich stark.
Ich will gar nicht zu viel zu Pike spoilern, denn allein die Enthüllung zu ziemlich zu Beginn, hat mich schon umgehauen. Ich hätte nie geglaubt, wie gekonnt die Autorin den Twist hinbekommt, dass Pike und Jordan niemals seltsam wirken. Man spürt die Chemie zwischen ihnen von Anfang an, aber es ist auch verständlich, warum beide zögern.
Ich mochte sowohl Jordan als auch Pike sehr gern und ihre starken Gefühle füreinander haben mich sehr berührt. Dieses Buch zeigt, dass man Liebe nicht in starre Muster pressen kann und dass auch ein großer Altersunterschied kein Hinderungsgrund sein muss.

Mein Fazit:
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere