Cover-Bild Weihnachten mit Juli
(33)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Baumhaus
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 176
  • Ersterscheinung: 30.09.2021
  • ISBN: 9783833906763
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Petra Eimer

Weihnachten mit Juli

Band 2 der Juli-Reihe
Petra Eimer (Illustrator)

Ich habe eine Liste gemacht für Weihnachten. Es wird das erste Weihnachtsfest zusammen mit den tierischen Vier - und das soll natürlich perfekt werden! Leider haben wir einen neuen Nachbarn. Und der ist wirklich alles andere als perfekt. Er mag nämlich keine Pferde und möchte, dass Juli verschwindet ... Weihnachten ohne Juli?! AUF GAR KEINEN FALL. Zum Glück haben Anna, Max und ich (Paul) eine Menge gute Ideen, wie wir den Nachbarn dazu bringen können, Juli zu mögen. Und wir geben alles! Juli leider nicht ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.12.2022

Juli macht wie immer, was sie will!

0

Paul freut sich schon auf Weihnachten und hat sich eine Liste gemacht, was er alles mit seiner Bande, der tierischen Vier, unternehmen möchte. Darauf stehen solche Sachen wie Plätzchen backen, den Weihnachtsmarkt ...

Paul freut sich schon auf Weihnachten und hat sich eine Liste gemacht, was er alles mit seiner Bande, der tierischen Vier, unternehmen möchte. Darauf stehen solche Sachen wie Plätzchen backen, den Weihnachtsmarkt besuchen, einen Schneemann bauen, Geschenke basteln, usw. Seine Bande besteht aus ihm, seinem besten Freund Max, seiner Nachbarin und Freundin Anna und natürlich seinem Pferd Juli!

Doch erstmal gibt es Ärger mit dem neuen Nachbarn, Herrn Sauber, denn der mag keine Pferde und Juli schon gar nicht. Juli liebt es nämlich, heimlich auszubüxen und in den Nachbargarten zu gehen, denn dort gibt es noch Gras, das man fressen könnte. Und Juli macht eigentlich nur, was sie will und hört selten auf jemanden. Oje - das gibt bestimmt Ärger!

Auch der zweite Band der Juli-Reihe hat uns wieder sehr gut gefallen. Das spannende Kinderbuch ist wieder sehr humorvoll geschrieben und die Kinder-Bande gefällt uns sehr gut. Dazu kommen die wunderbaren Illustrationen auf jeder Seite, die den Text sehr schön untermalen. Ein rundum gelungenes Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Perfekte Weihnachten

0

Paul ist überzeugt: Das erste Weihnachten mit seiner neuen Bande «Die tierischen Vier» muss perfekt sein. Doch das Wort perfekt und sein neues Haustier-Pferd Juli ist ein Widerspruch in sich. Als dann ...

Paul ist überzeugt: Das erste Weihnachten mit seiner neuen Bande «Die tierischen Vier» muss perfekt sein. Doch das Wort perfekt und sein neues Haustier-Pferd Juli ist ein Widerspruch in sich. Als dann auch noch ein neuer Nachbar einzieht, ist eine Katastrophe vorhersehbar. Er mag nämlich keine Pferde und besonders nicht Juli. «Die tierischen Vier» müssen aktiv werden, irgendwie muss der Nachbar von Juli überzeugt werden. Wenn aber auch Juli bei diesem Plan mitmachen würde.

Der zweite Band der Juli-Reihe bietet auch wieder viel Spass. Auf die eigensinnige Juli ist einfach Verlass, dass es meist nicht so kommt, wie man es eigentlich beabsichtigt. Ob Adventskalender, Plätzchen backen, Weihnachtsmarktbesuch. Juli macht ihr Pferdeding, ohne Wenn und Aber. Auch in diesem Band werden unterschiedliche Schriftstyle verwendet und Comicelemente sind im Text integriert. Für Grundschüler ist die Geschichte daher richtig lebendig und es gibt viel zu lachen. Wir freuen uns schon auf Band 3.

Mein Fazit: Eine lustige, etwas andere Pferdegeschichte für die Vorweihnachtszeit für Kinder ab 8 Jahren. Locker, leicht und liebenswert. 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2021

Juli ist einfach spitze

0

Das Cover sich sehr ansprechend aus, die Farben sind kräftig und passen wirklich gut zusammen.

Es macht Spaß und man möchte direkt wissen was Juli alles so anstellen wird.



Das Zusammenspiel von Text ...

Das Cover sich sehr ansprechend aus, die Farben sind kräftig und passen wirklich gut zusammen.

Es macht Spaß und man möchte direkt wissen was Juli alles so anstellen wird.



Das Zusammenspiel von Text und Illustrationen passt perfekt zusammen. Alles ergänzt sich und es macht Freunde das gelesene in den Bildern wiederzufinden.



Witzige und und authentische Szenen schaffen ein tolles erleben des Buches.



Es gibt viele Dinge in dem Buch die zum Nachdenken anregen, das sind unter anderem folgende:



- Anna die kein Weihnachten feiert aber trotzdem glücklich und zufrieden mit ihrem Lichterfest ist (Vielfalt der Nationalitäten und Glaubensrichtungen)



- Das jeder Mensch anders ist und das man sich auch Sorgen um Menschen machen kann, die man gar nicht so gern hat oder gar nicht kennt (Empathie)



- Die Feinfühligkeit der Tiere als Juli sich um die trächtige Katze Emma gekümmert hat (Spirituelles /Naturphänomene)



- der Vater der nicht immer weiß wie er handeln soll (auch Erwachsene sind nicht perfekt)



Einfach ein tolles Buch in dem jeder etwas für sich mitnehmen kann.



Wer kennen den ersten Band der Buchreihe nicht, konnten aber sofort in die Geschichte finden durch den kurzen Vorstellungsteil am Anfang des Buches.

Das hat uns sehr gefallen.



Es ist ein witziges, spritziges und wirklich weihnachtliches Leseabenteuer, man bekommt richtig Lust auf Weihnachten.



Wir haben Juli, Paul, Anna und Maxi lieben gelernt und das wird sicher nicht unser einziges Juli Buch bleiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2021

Eine turbulente Weihnachtszeit mit Juli

0

Das Weihnachtsfest rückt näher und Paul hat viele Pläne für sich und die tierischen Vier. Dann zieht nebenan ein neuer Nachbar ein; dieser ist alles andere als begeistert von einem Pferd im Nachbargarten.
Gelingt ...

Das Weihnachtsfest rückt näher und Paul hat viele Pläne für sich und die tierischen Vier. Dann zieht nebenan ein neuer Nachbar ein; dieser ist alles andere als begeistert von einem Pferd im Nachbargarten.
Gelingt es Paul und seinen Freunden den Nachbarn umzustimmen?
„Weihnachten mit Juli“ ist der zweite Band von Petra Eimer, die das Buch nicht nur geschrieben, sondern auch illustriert hat.
Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und die Illustrationen ergänzen den Text sehr schön und stören den Lesefluss nicht.
Auf jeder Seite gibt viel zu entdecken und die vielen bunten Bilder sind mit sehr viel Liebe zum Detail gezeichnet worden.
Themen wie Toleranz und Freundschaft werden in diesem Buch gut und kindgerecht behandelt und auch der Humor kommt nicht zu kurz; da gibt es für Groß und Klein den einen oder anderen Lacher.
Für mich ist es ein wirklich gelungenes Buch. Vom gewählten Papier über das Cover und die Illustrationen, bis zur Geschichte und deren Inhalt.
Mehr als fünf Sterne geht ja leider nicht, sonst würden wir gerne mehr geben.
Von uns gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Eine anstrengende Vorweihnachtszeit

0

Die tierischen vier bereiten sich auf Weihnachten und den Winter vor als gerade der neue Nachbar einzieht und lautstark behauptet, er habe eine Pferdeallergie. Nach kurzer Zeit allerdings finden die drei ...

Die tierischen vier bereiten sich auf Weihnachten und den Winter vor als gerade der neue Nachbar einzieht und lautstark behauptet, er habe eine Pferdeallergie. Nach kurzer Zeit allerdings finden die drei Kinds heraus, dass dies nur gelogen war, um Juli von ihm fernzuhalten. Als Juli allerdings noch ein paar Dinger reißt, ist es aus mit seiner Geduld und er droht, Juli aus dem Weg zu schaffen. Nur dumm, dass sie die Einzige ist, die weiß, wo sich seine geliebte Katze aufhält.
Eine tolle Geschichte wieder einmal, über Toleranz und Akzeptanz. Ebenso wie Kompromisse, die man schließen muss, um mit seinen Mitmenschen und Freunden auszukommen. Denn es geht nicht immer nur nach EINEM Kopf, jeder hat das Recht, so zu sein wie er ist. Auch die wundervollen Glückskekse die Max‘ Mama in den Adventskalender gepackt hat, zeigen nochmal ganz deutlich, dass man zusammen mehr schafft als alleine.
Da Pferde bei uns sowieso schon fast ganz oben auf der Lieblingstierliste stehen (jedenfalls bei den Kindern), kam natürlich auch dieses Buch ganz hervorragend an. Dass es dabei auch noch um eine besonders witzige Geschichte geht, hat doppelt begeistert, denn Juli ist hier echt zum Hit geworden. Gerade für die Vorweihnachtszeit eine (Vor-)Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere