Cover-Bild Die erste Frau
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 319
  • Ersterscheinung: 16.08.2021
  • ISBN: 9783746637815
Rebecca Russ

Die erste Frau

Thriller

Wenn Liebe zur tödlichen Täuschung wird.

Nach einer stürmischen Affäre zieht Hannah zu Thomas an den Bodensee und kann ihr Glück kaum fassen. Doch im Haus erinnert alles an Thomas’ Ex-Frau Katharina, die vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist und ihren Sohn zurückgelassen hat. Der Junge spricht seit dem Verschwinden seiner Mutter kein Wort mehr. Als Thomas immer öfter verreist, fühlt Hannah sich in dem großen Haus zunehmend einsam. Sie will endlich herausfinden, was vor zwei Jahren wirklich geschah. Dann erreicht sie ein rätselhafter Brief – und Hannah ahnt, dass er von Katharina stammen könnte.

Ein hochspannender Thriller über eine junge Frau, die sich fragen muss, wem sie noch trauen kann

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2021

Die oh so bedrohlichen Schatten ...

0

1991 war die Wiedervereinigung Deutschlands. Diese wurde aber ohnehin in Salzburg durch den irdischen Neuankömmling Rebecca Russ überstrahlt und bereichert. :) Sie ist nicht nur Autorin, sondern ebenso ...

1991 war die Wiedervereinigung Deutschlands. Diese wurde aber ohnehin in Salzburg durch den irdischen Neuankömmling Rebecca Russ überstrahlt und bereichert. :) Sie ist nicht nur Autorin, sondern ebenso selbständige Cover-Designerin. Noch zusätzlich, quasi als Bonus, kann sie sich eines ihres Gatten erfreuen im immer noch schönen Salzburg.

Ich frage mich, ob die Schriftstellerin qua ihres Vornamens "Rebecca" von Daphne du Maurier gelesen hatte und derart inspiriert mit diesem Psychothriller der Grand Dame aus Cornwall ihre Reverenz erweisen wollte.

Hannah aus der bayrischen Metropole an der Isar lernt Thomas kennen. Girl meets Boy - heiße Liebe.

Schon bald kann und darf sie sich bei ihm am Bodensee einquartieren. In einem geräumigen Haus am Bodensee.

Allerdings ist just dort noch alles durchdrungen von Katharinas Aura und Duftspur. Sie ist Thomas' Ex-Frau. Vor mittlerweile zwei Jahren ging sie ohne Spur perdu. Ben, deren gemeinsamer Sohn, leidet seitdem an Mutismus.

Rahel, die Haushälterin und Nanny ist schroff, abweisend und kühl. Thomas ist des öfteren beruflich unterwegs. Zu einer gewissen Beklommenheit gesellt sich noch Einsamkeit.

Hannah will und muß herausfinden, was vor den circa 24 Monaten geschehen ist. Sie fängt an zu recherieren. Lebt Katharina überhaupt noch? Ein mysteriöser Brief trudelt ein. Ist er etwa von Katharina? Schwebt Hannah womöglich in großer Gefahr? Und wenn ja, warum?

Das Buch ist stringent und evoziert eine Spirale der zusehends anschwellenden Spannung.

Das Beklemmende und Hintergründige der exponentiell wachsenden Gefahr wird hervorragend in Worte umgesetzt, plastisch und unter die Dermis kriechend.

Nun soll keine und keiner bitte annehmen, daß Rebecca Russ "nur" eine Epigonin Daphne du Mauriers sei. Mitnichten!

Es gibt Parallelen, aber es ist keine Kopie, sondern eigenständig und gut durchdacht. Die Wendungen schießen Zick Zack und das Ende überrascht und macht im besten Sinne schier fassungslos.

Die Autorin ist eine raffinierte Tigerin der Plotkonstruktion, die ihre Krallen während der Lektüre immer tiefer ins Fleisch des / der Leser*in schlägt und genießerisch genüßlich die Verblüffung selbiger goutiert. Zurecht!

Hannah ist warmherzig und ihr gehört meine Zuneigung. Thomas ist undurchsichtig, aber nicht der einzige diesbezüglich. Man verschlingt das Buch regelrecht! Danke, Rebecca Russ!!!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Spannung pur

0

Inhalt:
Nach einer stürmischen Affäre zieht Hannah zu Thomas an den Bodensee und kann ihr Glück kaum fassen. Doch im Haus erinnert alles an Thomas’ Ex-Frau Katharina, die vor zwei Jahren spurlos verschwunden ...

Inhalt:
Nach einer stürmischen Affäre zieht Hannah zu Thomas an den Bodensee und kann ihr Glück kaum fassen. Doch im Haus erinnert alles an Thomas’ Ex-Frau Katharina, die vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist und ihren Sohn zurückgelassen hat. Der Junge spricht seit dem Verschwinden seiner Mutter kein Wort mehr. Als Thomas immer öfter verreist, fühlt Hannah sich in dem großen Haus zunehmend einsam. Sie will endlich herausfinden, was vor zwei Jahren wirklich geschah. Dann erreicht sie ein rätselhafter Brief – und Hannah ahnt, dass er von Katharina stammen könnte.

Meine Meinung:
Ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Schon von der ersten Seite war ich mitten im Geschehen, so sehr hat mich gerade Hannah in ihren Bann gezogen. Auch wenn ich ihren überstürzten Umzug anfangs nicht wirklich nachvollziehen konnte, hat mich die Beziehung zwischen Thomas und ihr doch fasziniert. Beide sind mir auf Anhieb wirklich sympathisch und ich habe mir im laufe des Buches mehrmals gewünscht, das sie endlich ihren Frieden finden. Mit dem kleinen Ben hatte ich wahnsinniges Mitleid, wie schlimm muß es doch für ihn gewesen sein, seine Mutter so früh zu verlieren. Mit dem Kindermädchen hingegen hatte ich von Anfang so meine Probleme, ihre Liebe zu Ben spürt man zwar in jeder Stuation, dch auch die Abneigung gegen Hannah ist deutlich spürbar. Rahels Verhalten, gerade im Bezug auf Ben ist auch sehr sehr einengend, was auch das Fernhalten von anderen Kindern zeigt. Ebenso ihre Besessenheit von Katharina hat mich erschreckt.
Toll fand ich, das Hannah nicht locker gelassen hat und sich immer weiter in das Verschwinden Katharinas eingearbeitet hat. Das sie nie locker gelassen hat, auch wenn sie sich dabei selbst in Gefahr bringt.
Toll fand ich auch die Beschreibungen der einzelnen Handlungsorte. Man hatte vieles bildlich vor Augen. Gerade das wunderbare Haus am Bodensee war immer sehr deutlich vor meinen Augen.
Wirklich richtig gut gelungen.

Mein Fazit:
Ganz klare Leseempfehlung. Volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 21.09.2021

Toller Plot, überraschende Wendungen und spannend geschrieben!

0

Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin, war aber vom Cover und dem Klappentext direkt angesprochen, so dass ich auf die Umsetzung dieser Geschichte sehr gespannt war.

Und ich muss sagen, die Autorin ...

Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin, war aber vom Cover und dem Klappentext direkt angesprochen, so dass ich auf die Umsetzung dieser Geschichte sehr gespannt war.

Und ich muss sagen, die Autorin hat mich wirklich von der ersten Seite an die Story gefesselt. Der flüssige und spannende Schreibstil unterstützt zusätzlich den Lesefluss.
Man kann direkt in die Geschichte eintauchen und lernt die Protagonisten schnell kennen.
Tatsächlich stellen sich schnell die ersten Fragen ein und man wird misstrauisch, wer hier vielleicht ein falsches Spiel spielt oder wer hier die Wahrheit sagt.

Überrascht und zusätzlich verwirrt wird man durch die immer neuen Wendungen. Diese Undurchsichtigkeit verleiht der Geschichte zusätzliche Spannungselemente und lässt den Leser fleißig miträtseln und das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Sehr positiv ist mir außerdem aufgefallen, dass die Autorin eine Vielfalt an unterschiedlichen Charakteren geschaffen hat. Von klein und zerbrechlich, unnahbar, recht unsympathisch und undurchschaubar über leichtgläubig und sympathisch wird dem Leser sehr viel geboten.

Desweiteren haben mir die Orts-und Umgebungsbeschreibungen richtig gut gefallen. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen.
Die teilweise düstere und beklemmende Atmosphäre war deutlich spürbar.

Das Ende war dann ein richtiger Showdown, den ich so wirklich nicht erwartet hatte. Es hat mir wirklich super gefallen und die Auflösung war nachvollziehbar und ließ keine Fragen offen.

Ich hoffe sehr, dass es bald weitere Werke der Autorin geben wird und empfehle "Die erste Frau" sehr gerne weiter.

Für alle, die gerne miträtseln und sich von packenden Wendungen begeistern lassen, sollten diesen spannenden Thriller keinesfalls verpassen. Von mir erhält das Buch 5 Sterne.

Veröffentlicht am 20.09.2021

Spannendes Thriller Debüt

0

Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet und im Print Original ist der Stacheldraht leicht ausgestanzt. Das passt sehr gut zur Geschichte.

Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war für mich klar, dass ...

Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet und im Print Original ist der Stacheldraht leicht ausgestanzt. Das passt sehr gut zur Geschichte.

Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war für mich klar, dass mir das Buch gefallen wird. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich habe von Anfang an mitgerätselt. Es wies Parallelen zu dem Buch Verity auf und zu dem Film Nur ein kleiner Gefallen. Beide hatten mir sehr gut gefallen und ich suche natürlich immer wieder ähnlichen Stoff. Dennoch gab es auch überraschende Wendungen, die ich nicht vorhergesehen hab.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Hannah, die weibliche Hauptprotagonistin wächst nach und nach in ihre Rolle rein. Sie wächst an ihren Aufgaben und versucht auch charakterlich stark zu bleiben, auch wenn ihr neues Leben verwirrend erscheint. Muss sie doch in die Fußstapfen der ersten Ehefrau treten. Ich finde ja, dass sie das sehr gut gemeistert hat und sich hat von Thomas nicht unterkriegen lassen.

Thomas ist ihr Freund. Er ist zuerst sehr verschlossen, was seine Vergangenheit angeht und bezieht Hannah kaum in etwas mit ein. Dazu ist er noch ein Workaholic und selten da. Das ist natürlich gerade für den Anfang einer Beziehung nicht gut. Ich konnte ihn das ganze Buch über schwer einschätzen. Dennoch war er sehr gut konzipiert.

Gefallen haben mir auch der kleine Ben und der Hund. Ich finde ja immer, dass Kinder und auch Tiere ein Buch auflockern. :)

Der Schreibstil war auch sehr gut. Ich konnte das Buch schnell und flüssig lesen. Verschiedene Wörter fachten die Spannung mehr und mehr an.

Mein Fazit: Ein großartiges Thriller Debüt. Eine klare Empfehlung von mir für Thriller und Krimi Fans.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

„Nichts ist wie es scheint…“

0

Hannah zieht bereits nach wenigen Monaten zu ihrem feschen und wohlhabenden Freund Thomas. Thomas Exfrau Katharina ist aber in dem riesigen Haus noch immer überall, auch wenn sie nicht mehr da ist. Das ...

Hannah zieht bereits nach wenigen Monaten zu ihrem feschen und wohlhabenden Freund Thomas. Thomas Exfrau Katharina ist aber in dem riesigen Haus noch immer überall, auch wenn sie nicht mehr da ist. Das Verschwinden von Katharina hat alle tief verletzt auch ihren Sohn Ben, der seither nicht spricht.

Was ist damals passiert? Warum erzählt niemand etwas darüber? Warum verlässt eine Mutter einfach so ihren Sohn? Fragen über Fragen, denen sich Hannah stellt.

Sie forscht nach und ist sich nach einiger Zeit plötzlich selber nicht mehr sicher, ob sie sich gewisse Dinge einbildet. Das Kindermädchen benimmt sich auch sehr eigenartig, was weiß sie darüber?

Ein sehr spannender Thriller, den ich viel zu schnell gelesen hatte. Die Idee von der Autorin finde ich toll, wie sich dann alles geklärt hatte war ich überrascht. Genauso soll ein Thriller sein, spannend, etwas gruselig und mit einem verblüffenden Ende.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere