Cover-Bild Wenn du bei mir bist
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.10.2020
  • ISBN: 9783732594405
Renée Carlino

Wenn du bei mir bist

Roman
Frauke Meier (Übersetzer)

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2021

Nicht mein Geschmack

0

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in ...

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Das Cover ist ähnlich angelehnt wie das vom ersten im deutschen veröffentlichten Buches der Autorin. Wir sehen ein Glas in dem eine Lichterkette leuchtet, im Hintergrund vielleicht die unscharfe Silhouette einer Stadt. Ich mag das Cover, es ist zwar einfach gehalten, zieht aber den Blick auf sich.

Mit dem Stil der Autorin bin ich bereits vertraut und war gespannt wie mir dieses Buch gefällt. Anfangs ging alles recht schnell. Die große Enthüllung war schnell klar. So fehlte natürlich die Spannung, trotzdem war das Buch bis knapp über die Hälfte ganz gut. Doch dann wurde alles recht langatmig und die Dinge die dann passiert sind waren zu viel. Ich hatte das Gefühl dass die Autorin noch Stoff für die Geschichte brauchte, irgendwas um sie zu füllen. Hier war mir einfach zu viel Dramatik vorhanden. Der Schluss ist nett und passt zur Geschichte, aber zufrieden bin ich nicht, irgendwie hat mich das Buch im letzten Drittel verloren.

Vielleicht liegt das auch daran dass mir die Figuren nicht wirklich nah gekommen sind. Vor allem mit Kate hatte ich immer wieder zu kämpfen. Aber auch das Jamie so perfekt war hat mich gestört. Er war einfach ein bisschen over the top.

Irgendwie liegt mir der Stil der Autorin wohl nicht so recht. Auch das letzte Buch konnte mich nicht überzeugen, es fehlt einfach das gewisse Extra und die Emotionen kommen nicht wirklich bei mir an. Ich kann das Buch leider nicht empfehlen. 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

Gefühlvolle, romantische Geschichte über Liebe, Vertrauen und Freundschaft

0

Kate ist Journalistin, verlor früh ihre Mutter, hat ihren Vater nie kennengelernt und nun ist auch noch ihre Pflegemutter verstorben, zu der sie ein inniges Verhältnis hatte. Kate steckt in einem Tief, ...

Kate ist Journalistin, verlor früh ihre Mutter, hat ihren Vater nie kennengelernt und nun ist auch noch ihre Pflegemutter verstorben, zu der sie ein inniges Verhältnis hatte. Kate steckt in einem Tief, das sich auch auf ihren Job bei einer Zeitung auswirkt. Da gibt ihr Chef ihr die Chance, den medienscheuen Millionär R. J. Lawson zu interviewen. Dieser hat sein Geld mit einem Technologieunternehmen gemacht, das er nun verkauft und sich auf ein Weingut in Napa Valley zurückgezogen hat. Dorthin soll Kate für das Interview reisen. Kates Chef möchte das Feuer als Journalistin in Kate zurückholen und hofft, dass es mit dieser Aufgabe gelingt.
Kate reist auf das Weingut und lernt gleich bei ihrer Ankunft, als sie mit dem Leihwagen einen kleinen Unfall baut, den Arbeiter Jamie kennen. Nach anfänglichen Neckereien und Geplänkel sprühen zwischen den beiden schnell die Funken.
Nachdem Kates erstes Treffen mit dem geheimnisvollen Millionär nicht sonderlich gut verläuft, da dieser sich reichlich unverschämt benimmt, muntert Jamie sie auf. Er zeigt ihr das Weingut und die Gegend und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Kate hofft immer auf ein weiteres Treffen mit R. J. Lawson, damit sie das Interview noch fertigstellen kann, doch alles kommt ganz anders. Nachdem Kate und Jamie schöne Tage miteinander verbracht haben, verschwindet Jamie plötzlich spurlos. Enttäuscht und verletzt reist Kate ab und verfällt wieder in ihre Melancholie.

Anfangs habe ich mich schwer getan, mit Kate als Figur warm zu werden. Sie ließ sich schon sehr hängen und riskiert dabei eigentlich sogar ihren Job. Glücklicherweise hat sie einen verständnisvollen Chef, der ihr freundschaftlich verbunden ist und ihr diese Chance gibt, das wichtige Interview zu führen. Da sie es auf keinen Fall vermasseln will, ist Kate sehr nervös und dabei auch recht tollpatschig.
Da gab es schon anfangs während ihrer Anreise und bei der Ankunft einige humorvolle Momente.
Kate erzählt ihre Geschichte selbst in der Ich-Form, was viel Nähe zu ihr und ihren Empfindungen bringt. Ich konnte gut verstehen, dass sie sich durch den Verlust der Pflegemutter sehr alleine und verlassen fühlt, aber nicht, dass sie sich im Job so hängen lässt, denn der bedeutet ihre Existenz.

Jamie dagegen war mir auf Anhieb sympathisch, da er sehr einfühlsam, warmherzig und hilfsbereit ist. Er ist naturverbunden und engagiert sich für andere Menschen und die Umwelt.

Gleich bei der ersten Begegnung der beiden war klar, dass sich da etwas entwickeln würde. Es ging auch ziemlich schnell, aber die Autorin hat das alles schlüssig und nachvollziehbar dargestellt, besonders wie Kate zu ihrer eigenen Überraschung von ihren Gefühlen völlig überrannt wird.

Die Geschichte ist insgesamt sehr gefühlvoll und enthält auch viel Romantik, gleitet aber nicht ins kitschige ab. Nach kurzen Startschwierigkeiten war ich schnell gefangen in Kates Geschichte und habe gespannt verfolgt, was aus Kate und Jamie werden wird.
Dazu gibt es noch so einige interessante Informationen über den Weinanbau und die Herstellung, die auf diesem Weingut mit großer Leidenschaft betrieben wird.

Beim Lesen spürt man immer wieder deutlich, dass die Autorin auch Drehbücher schreibt, denn ihr Schreibstil ist oft sehr bildhaft, anschaulich, manchmal sogar poetisch und immer emotional berührend.
Ich konnte das Weingut und die Figuren förmlich vor mir sehen und war mitten drin im Geschehen und nahe an den Protagonisten.
Die Handlung ist spannend aufgebaut und hat so einige Überraschungen zu bieten, die für mich so nicht vorhersehbar waren.
Aber die Geschichte regt auch zum Nachdenken an, denn Verlust, Vertrauen und Freundschaft sind Themen, die eine Rolle spielen.

Insgesamt ist dieser Roman eine romantische Wohlfühlgeschichte, in die man sich wunderbar fallen lassen und mit den Figuren eine romantische Zeit erleben kann!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Leseempfehlung

0

Kate ist Journalistin und bekommt eine große Chance, sie darf R.J. Lawson interviewen. Dafür reist sie auf sein Weingut in Nappa und trifft dort auf Jamie. Es knistert direkt zwischen den beiden, plötzlich ...

Kate ist Journalistin und bekommt eine große Chance, sie darf R.J. Lawson interviewen. Dafür reist sie auf sein Weingut in Nappa und trifft dort auf Jamie. Es knistert direkt zwischen den beiden, plötzlich ist Jamie verschwunden...

Ich habe schon ein Buch von Reene Carlino gelesen, dass hat mir sehr gut gefallen, daher war ich sehr gespannt auf ihre neue Geschichte.
Wie auch in ihrem anderen Roman gefällt mir ihr Schreibstil sehr gut, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Kate erzählt. Beide Protagonisten haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, in denen es um Verluste und den Umgang mit diesen. Es ist mir sehr klar geworden, warum sie so gehandelt haben und die Gefühle wurden sehr gut transportiert.

Jamie ist ein absoluter Book Boyfriend zum verlieben. Er ist der Fels in der Brandung, der die Situation im Griff hat, aber auch eine sehr sensible und romantische Seite hat. Kate hadert viel mit sich selbst und ihrer Vergangenheit, steht sich oft selbst im Weg. Zeitweise hätte ich sie gerne in die richtige Richtung geschubst. Sie hat alle höhen und tiefen auf ihre eigene sympathische Art gemeistert.
Wirklich alle Nebencharaktere fand ich sehr sympathisch, amüsant und haben sehr gut gepasst.
Die Geschichte, sowie die Liebesgeschichte nimmt schnell am Pfad auf und es kommt schnell zur Sache. Es gab viele Irrungen und Wendungen die ich nicht vorhergesehen habe. Leider empfand ich die Geschichte zum Ende hin etwas langatmig und manche Wendungen hätte das Buch nicht gebraucht.

3 von 5 Sterne Es war eine schöne Liebesgeschichte, die mich aber nicht richtig zu 100% packen konnte. Trotzdem eine absolute Leseempfehlung!!!

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dieses nimmt keinen Einfluss auf meine Meinung. Danke an Netgally und den Verlag, dass sie es mir kostenlos als Leseexemplar zur verfügung gestellt haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.12.2020

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

0

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und bisher konnte sie mich fast immer überzeugen.

Kate ist Journalistin und hat nun die Chance wieder einmal einen guten Artikel zu schreiben, denn leider ...

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und bisher konnte sie mich fast immer überzeugen.

Kate ist Journalistin und hat nun die Chance wieder einmal einen guten Artikel zu schreiben, denn leider lief es in der letzten Zeit nicht wirklich gut und ihre Artikel waren langweilig und fad. Dies ist auch den Umständen und ihrer Trauer zuzuschreiben, denn sie hat nach ihrer Mutter auch ihre geliebte Ziehmutter Rose verloren.
Auf dem wunderschönen Weingut angekommen, begegnet sie Jamie und es fliegen direkt die Funken.

Nach dem Klappentext zu schließen, war es nun gar kein Geheimnis und sehr offensichtlich wer uns hier erwartet. Aber das Kate als Journalistin nicht sofort merkt wer er ist, dass war dann doch sehr unglaubwürdig. Es mag ihrer Verfassung geschuldet sein, aber es hätte trotzdem viel eher Klick machen können.
Kate konnte mich nicht wirklich erreichen und ich konnte ihre Gefühle nicht recht nachvollziehen, das lag sicher daran, dass ich mit ihr nicht warm geworden bin.
Ich konnte auch diese Verliebtheit nicht spüren und das Kennenlernen von Jamie und wie er direkt auf sie reagiert, haben mich nur die Augen verdrehen lassen. Er strahlt Positivität aus, war mir aber zu glatt dargestellt. Die Zeitspanne in der das alles passiert ist viel zu kurz und oberflächlich und für mich konnte sich kein Gefühl einstellen.
Als dann der Bruch kam, zog sich die Geschichte viel zu sehr und die vorher noch gute Stimmung, wandelte sich ihn unendliches deprimierende Stimmung. Ich habe den Roman wirklich oft zur Seite gelegt, da er mich nicht fesseln konnte.
Dann aber hat die Autorin Botschaften in ihrem Roman eingebracht, die sehr schön und so wahr sind.
Von mir gibt es drei Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

Eine süße Geschichte für zwischendurch

0

Die Geschichte um Jamie und Kate ist eine Mischung aus Schicksal und Glück. Zwei Menschen, die in ihren Leben bereits so viel verloren haben, treffen durch gegebene Anlässe aufeinander, ohne zu ahnen wie ...

Die Geschichte um Jamie und Kate ist eine Mischung aus Schicksal und Glück. Zwei Menschen, die in ihren Leben bereits so viel verloren haben, treffen durch gegebene Anlässe aufeinander, ohne zu ahnen wie verzweigt sie miteinander sein würden. Für ihn ist Kate die Journalistin, die mehr über den Mann erfahren will, der für die Öffentlichkeit ein Schloss mit sieben Siegeln ist. Für Kate ist Jamie ein normaler Mitarbeiter dieses Mannes. Nur dass sie schmerzhaft erfahren muss, dass er ihr seine Identität verschwiegen hat.
Sie Anziehung zwischen ihnen war deutlich spürbar und ich finde es toll, dass betont wurde wie Kate Zweifel an Jamie's schnellen Handeln hat. Teilweise hat sie meiner Meinung etwas zuuuu empfindlich regiert, aber an sich finde ich, dass der Grundablauf ihrer Geschichte schön war.
Mich stört es jedoch sehr, dass er ihr nach so wenigen Tagen bereits einen Hworats macht, denn für mich erscheint sowas weder realistisch noch ernst zu nehmen. Klar, man spürt, dass sie eine enge Bindung zueinander haben, und dennoch finde ich es mehr als übereilt. Auch hatte ich ab und an das Gefühl, dass die beiden Charaktere nicht so ganz greifbar waren, was ihre Charakterzüge anging, weil es sich manches Mal widersprochen hat. Aber an sich war es eine süße Geschichte mit einem Happy End.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere