Cover-Bild High on you
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 268
  • Ersterscheinung: 19.06.2018
  • ISBN: 9783746734712
Rhiana Corbin

High on you

Kajsa Arnold (Herausgeber)

John Fitz-James bringt Alisa täglich um den Verstand. So sexy er auch aussieht, so kalt und skrupellos gibt er sich als Chef. Immer wieder geraten beide aneinander. Alisa ist so genervt, dass sie regelmäßig kündigen will, bringt es jedoch nicht übers Herz, ihre Kolleginnen zu verlassen. Zu Alisas Geburtstag überlegen sich daher ihre Freundinnen etwas ganz Besonderes. Sie arrangieren ein Date für Alisa mit einem Callboy. Als Alisa nichts ahnend in dem Clubzimmer auftaucht, traut sie ihren Augen nicht ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2021

Leider mit einer großen Kritik

0

Rezension „High on You“ von Rhiana Corbin



Meinung

Für mich war die Autorin Rhiana Corbin eine neue Entdeckung auf deren Buch „High on You“ ich durch Book Cummunitys aufmerksam geworden bin. Das Cover ...

Rezension „High on You“ von Rhiana Corbin



Meinung

Für mich war die Autorin Rhiana Corbin eine neue Entdeckung auf deren Buch „High on You“ ich durch Book Cummunitys aufmerksam geworden bin. Das Cover hat mich gleich angesprochen und auch der KT erweckte meine Neugierde.

John und Alisa sind nicht nur Chef und Assistentin, sondern auch eine hoch explosive Feuerwerks Mischung, die jeden Moment drohte hochzugehen. Alisa will andauernd kündigen, genervt von John, bringt es zuliebe ihrer Kolleginnen aber nicht über sich. Doch da erwartet Alisa eine Überraschung der besonderen Art zu ihrem Geburtstag. Ein Callboy, nur leider nicht irgendeiner, sondern.....

Die Autorin machte mir den Einstieg in die Geschichte sehr leicht und von Anfang an konnte ich mich in den Emotionen, der kribbelnden Spannung und den Figuren fallen lassen, sodass die Seiten nur so an mir vorbeizogen. Besonders zu Beginn gab es schon Momente, die mich in Überraschung und Schock versetzten, bei denen ich dachte „What the Hell“??? Gerade dies trug dazu bei, dass ich immer mehr im Geschehen versank und nur noch mehr wollte. Die Handlungsstränge sind gut ausgearbeitet, klar, und auch die Entwicklung im Verlauf hat mir sehr gefallen.

Die Autorin schafft es immer wieder, Wendungen und Überraschungsmomente einzubauen, welche zwar nicht direkt aufgelöst wurden, gerade dadurch aber der Spannungsbogen konstant hoch gehalten wurde. Es war zwar manches für mich vorhersehbar, anderes wiederum überrollte mich wie eine Lawine, da ich nicht kommen sah was die Autorin plante. Es hätte durchweg für mich ein Buch werden können, bei dem ich restlos begeistert gewesen wäre, doch ein Aspekt gefiel mir ganz und gar nicht und schlug fortwährend ins nervige über.

Alisa und John zeichnet ein stetes auf und ab aus, was mir nichts ausmacht, da ich diese Form der Dramaturgie mag, doch Alisa trieb es mit ihrem „Ja, Nein, Ja, Nein“ irgendwann auf die Spitze. Ich konnte irgendwann nicht mehr zählen, wie oft sie bei kündigen und verlassen angelangt war. In diesem Punkt muss ich leider sagen, dass der Bogen hier überspannt wurde und es dem Charme, sowie der bis dato hohen Begeisterung, einen Abbruch tat. Ich empfand diese Schwankungen als zu schnell, mal dies mal das, und es hatte nichts mit tiefgreifender Entwicklung zu tun, die beständig blieb.

Ich glaube für solch eine oberflächliche Dramatik war das Buch einfach zu kurz, es stoppte den schönen Lesefluss zwar nicht, nahm mir aber doch etwas den Spaß am Geschehen. Sehr gefielen mir dann wieder die Nebenfiguren, es gab für jeden Geschmack etwas. Jene die man direkt ins Herz schließt, oder jene die man gar nicht mochte. Sie waren schön und vielfältig ausgearbeitet und erzeugten auch wieder eine Menge emotionale Reaktionen. Viel zu schnell war die Geschichte dann auch vorbei und es hat mir sehr gefallen, bis auf den großen genannten Punkt.

Alisa und John bescheren eine heiße, erotische, prickelnde Liebe, in der nicht immer alles farbenfroh ist. Doch gemeinsam bahnen sie sich ihren Weg durch die Höhen und Tiefen des Lebens.


Fazit

High on You war eine spannende, kurzweilige, heiße Lektüre, die zwar das Rad nicht neu erfindet, aber doch mit schönen, überraschenden Momenten punkten kann. Auch der Stil ist angenehm und beschert einen tollen Lesefluss. Einzig Aliasas penetrante Art, es auf die Spitze zu treiben, mit ihrem ständigen „Ja-Nein,Ja-Nein“, gefiel mir irgendwann leider gar nicht mehr und ich empfand es als nerviges too much. Es war eine tolle Geschichte, doch mit Alisa dämpfte sie auch zeitgleich die Begeisterung. Zwiegespalten lässt mich die Autorin zurück.


Daher vergebe ich 3.5 Sterne, welche in den bekannten Portalen auf 4 Sterne aufgestockt werden

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2020

sehr kurze Geschichte mit mehr Potential

0

In dem Buch geht es um die Geschichte von Alisa und John.

Das Cover ist sehr schön und auch der Schreibstil fand ich sehr angenehm von der Autorin.

Die Protagonisten sind beide sehr gut gestaltet und ...

In dem Buch geht es um die Geschichte von Alisa und John.

Das Cover ist sehr schön und auch der Schreibstil fand ich sehr angenehm von der Autorin.

Die Protagonisten sind beide sehr gut gestaltet und auch gut umgesetzt. Man kann direkt mit beiden mitfühlen und hofft wirklich das alles gut wird.

Es hatte einige Sachen die habe ich einfach nicht kommen sehen und die haben mir auch sehr gut gefallen. Andere wiederum waren sehr vorhersehbar.

Die Geschichte beginnt schon sehr gut und Endet eigentlich auch super. Jedoch ist es im Allgemeinen ein sehr kurzes Buch und ich denke, man hätte es ein wenig länger und auch umfangreicher gestalten können. Mir war es zu wenig Detailliert und auch zu schnell.

Die Geschichte ist auf jeden Fall gut und ich kann es für zwischendurch auch empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Hin und her

0

Das Buch „High on you“ von Rhiana Corbin wird aus der Sicht der beiden Ich-Erzähler Alisa und John erzählt, wodurch die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Beiden zur Geltung kommen. Die Beide allerdings ...

Das Buch „High on you“ von Rhiana Corbin wird aus der Sicht der beiden Ich-Erzähler Alisa und John erzählt, wodurch die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Beiden zur Geltung kommen. Die Beide allerdings noch ausbaufähig sind und somit einiges an Potenzial verschenkt haben.
Das Buch bedient mit Alisa und John das Bild des Machos und der Jungfrau in Nöten, dabei ist Alisa durchaus in der Lage für sich selbst einzustehen, wie sie immer wieder in Ansätzen durchblicken lässt, es dann aber nicht durchzieht.
Sowieso herrscht zwischen den beiden ein ständiges Hin und Her, das mir irgendwann doch etwas auf die Nerven ging. Gefühlt haben sie sie sich jeden Handlungstag zweimal getrennt und wieder versöhnt. Nur um gleich wieder einen Grund zu finden um einen Schlussstrich zu ziehen, oder auch nicht.
Vom Textfluss herlässt sich das Buch gut lesen und man kommt flott voran. Auch wenn die Handlung manchmal eher Nebensache ist, sooft wie die beiden im Bett sind … oder sich gerade streiten. Zudem wirken die Dialoge hier und da etwas seltsam und aufgesetzt und es kommt auch zu kleineren Widersprüchen.
Ganz nett für Zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Gute Zeiten, Schlechte Zeiten in sexy!

0

Mich hat High on You wirklich positiv überrascht: Vom Buchcover her hätte ich eher einen romantischen Liebesroman erwartet. Was auch in Ordnung gewesen wäre. Aber zum Glück war das Buch in der Kategorie ...

Mich hat High on You wirklich positiv überrascht: Vom Buchcover her hätte ich eher einen romantischen Liebesroman erwartet. Was auch in Ordnung gewesen wäre. Aber zum Glück war das Buch in der Kategorie Erotik gelistet, sonst hätte ich ihn mir wahrscheinlich entgehen lassen!
Es geht heiß her: Der Boss und seine Angestellte stehen aufeinander und sind eine feurige Mischung aus Streitsucht und sexuellen Dominanzspielen. Denn beide, Alisa und John, stehen auf BDSM. Sie sind also wirklich das perfekte Paar!
Doch einen Haken hat das Ganze: John ist ein Krimineller und Alisa kommt immer wieder in die Situation, dass sie mit ihm und seiner Vergangenheit, nein auch mit seiner Gegenwart, einfach nicht leben kann. So kommt es einmal zu häufig zu Gute Zeiten, Schlechte Zeiten Szenarien - deshalb auch der Punktabzug.
Das Buch ist ab 18 und sehr erotisch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

Handlung konnte mich nicht begeistern

0

High on You wurde von Rhiana Corbin geschrieben. Es handelt sich um einen erotisch geschriebenen Liebesroman mit vielen Sex-Szenen (Zu viele für meinen Geschmack). Die Handlung wird aus Sicht von Alisa ...

High on You wurde von Rhiana Corbin geschrieben. Es handelt sich um einen erotisch geschriebenen Liebesroman mit vielen Sex-Szenen (Zu viele für meinen Geschmack). Die Handlung wird aus Sicht von Alisa erzählt Ein paar Passagen werden durch Johns Sicht unterstützt. Das Cover ist wunderschön gestaltet.
Handlung:
John Fitz-James bringt Alisa täglich um den Verstand. So sexy er auch aussieht, so kalt und skrupellos gibt er sich als Chef. Immer wieder geraten beide aneinander. Alisa ist so genervt, dass sie regelmäßig kündigen will, bringt es jedoch nicht übers Herz, ihre Kolleginnen zu verlassen. Zu Alisas Geburtstag überlegen sich daher ihre Freundinnen etwas ganz Besonderes. Sie arrangieren ein Date für Alisa mit einem Callboy. Als Alisa nichts ahnend in dem Clubzimmer auftaucht, traut sie ihren Augen nicht ...
Meine Meinung:
Die Handlung hat sich flüssig lesen lassen. Der Schreibstil war gut. Besonders der Anfang hat mir sehr gefallen. Es war lustig und unterhaltsam mitzuverfolgen, wie John und Alisa miteinander streiten. Leider hat mir der Fortgang der Handlung nicht so gut gefallen. Größtenteils waren es bis Ende von Teil Eins nur noch Sex-Szenen. Ich hatte mir beim Lesen des Klappentexts etwas anderes vorgestellt.
Im zweiten Teil kam dann etwas mehr Spannung auf. Aber irgendwie hat es mich nicht überzeugen können – Schade eigentlich. Die Handlung hatte Potenzial.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere