Cover-Bild Die Greifenreiterin 2
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 340
  • Ersterscheinung: 27.11.2019
  • ISBN: 9783750406537
Sabine Schulter

Die Greifenreiterin 2

Hoffnung
Band 2 zu der mitreißenden High Fantasy-Saga
Bist du bereit, den Himmel zu verteidigen?

Nachdem die Zea-Anführerin Ti´ha sie um Hilfe gebeten hat, kehren Rayna und Hyron zu den Himmelsschwertern zurück. Dort angekommen, können sie ihre Anführer davon überzeugen, dass es für ganz Teharis von Nutzen ist, wenn Zemzee aufgehalten wird. Doch als Rayna in den Süden zurückkehrt, muss sie feststellen, dass alles nicht so einfach ist wie gedacht und Zemzee Dinge in der Hinterhand hält, die alle Kräfteverhältnisse durcheinanderwirbeln. Die Einzigen, die ihm etwas entgegensetzen können, sind die Tenga: das magiebegabte Volk, das sich bisher strikt von allen anderen fernhielt.

Lass dich von der großartigen Welt Teharis, Raynas Abenteuern und ihrem tierischen Begleiter Ferril mitreißen!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2020

Schöne Fortsetzung!

0

Nach einem gelungenen Band 1 habe ich mich sehr auf die Fortsetzung um Rayna und Ferril gefreut. Die Cover passen toll zusammen und ich hab mich direkt verliebt.

Was ich einfach sofort sagen muss: Ich ...

Nach einem gelungenen Band 1 habe ich mich sehr auf die Fortsetzung um Rayna und Ferril gefreut. Die Cover passen toll zusammen und ich hab mich direkt verliebt.

Was ich einfach sofort sagen muss: Ich liebe dieses Setting! Mit ganz viel Liebe wird hier die Umgebung beschrieben und man kann sich Rayna auf ihrem Greifen geradezu bildlich vorstellen. Die Verbindung dieser beiden wurde ich dieses Mal wieder sehr emotional und einfach nur wunderschön dargestellt.

Die Liebe zwischen Rayna und Hyron gefällt mir im Grunde auch richtig gut. Es gibt kein kindisches Hin und Her, die Entwicklung ist glaubwürdig und realitätsnah. Doch ein kleiner Kritikpunkt bleibt. Mir fehlen so ein bisschen die Ecken und Kanten, besonders bei Hyron. Irgendwie fehlt einfach das gewisse Etwas, es wirkt manchmal zu perfekt, zu positiv.

Mein Liebling in dieser Fortsetzung ist Karim, ich bin ihm von Anfang an verfallen. Seine freche, unbeschwerte Art in Verbindung mit seinem innigen Verhältnis zu seiner Schwester hat mich sofort gekriegt. Auch andere Völker lernen wir dieses Mal besser kennen und die Tenga aus dem ersten Band sind mir auch schnell ans Herz gewachsen. Stark, kämpferisch, teilweise geheimnisvoll, sowas liebe ich total.

Die Geschichte an sich bietet wirklich sehr viel und ist im Gesamten eine tolle Mischung mit viel Gefühl, Magie und der Kampf um Gerechtigkeit. Allerdings hat mir im Mittelteil stellenweise ein ganz klein wenig die Spannung gefehlt. Trotzdem haben wir ein absolut gelungenes High Fantasy Abenteuer, auf dessen Fortsetzung ich mich riesig freue.

Fazit
Die Greifenreiterin 2 entführt uns wieder in ein traumhaftes Setting mit liebevollen Charakteren. Die Mischung aus Magie, Liebe und Spannung fand ich auch dieses Mal wieder sehr gelungen. Natürlich bin ich absolut verliebt in Ferril und die Beziehung zwischen dem Greifenmädchen und Rayna war einfach wieder nur herrlich toll dargestellt. Wenn man sich beim Lesen immer wieder denkt, ich will auch so einen Greifen, dann hat die Autorin in dieser Hinsicht alles richtig gemacht.
Auch die Liebesgeschichte zwischen Hyron und Rayna ist sehr schön beschrieben, ohne sich dabei ständig in den Vordergrund zu schieben. Diese spielt zwar schon eine große Rolle, aber ich hatte nie das Gefühl, dass die eigentliche Story aus den Augen verloren geht. Allerdings fehlt mir in der Beziehung ein wenig die Ecken und Kanten, mir ist das ein klein wenig zu positiv, zu blumig. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt bezieht sich auf den Mittelteil der Geschichte, da war mir kurzzeitig etwas zu wenig Spannung. Im Großen und Ganzen habe ich die Story aber wieder sehr genossen, und freue mich schon auf das Wiedersehen. 4 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Eine spannende Fortsetzung

0

Meinung
Mit Fortsetzungen ist es oft so eine Sache- entweder können sie mit dem Vorgänger meistens nicht mithalten, sind gleichbleibend oder selten übertrumpfen sie diesen. Bei der Fortsetzung ist ohne ...

Meinung
Mit Fortsetzungen ist es oft so eine Sache- entweder können sie mit dem Vorgänger meistens nicht mithalten, sind gleichbleibend oder selten übertrumpfen sie diesen. Bei der Fortsetzung ist ohne Zweifel letzteres der Fall 🤩 als ich Band 1 weglegte war ich heilfroh den zweiten Teil direkt parat zu haben. Ich war gespannt inwieweit mich die Fortsetzung unterhalten würde und auf welche Überraschungen die Autorin mich als Leser einlädt.

Man bekommt als Leser durch den besonderen Schreibstil das Gefühl inmitten im Geschehen zu sein. Auch im Perspektivenwechsel zwischen Rayna und Hyron wurden die Gefühle deutlicher und die Protagonisten einem noch näher gebracht. Auch Spannung wird hier groß geschrieben und als Leser gerät man in manchen Momenten aus der Puste. Abwechslungsreich und rasant schleudert uns die Autorin in eine spannende Szene nach der anderen.

Der Schluss wird abgerundet von einem fiesen Cliffhänger; der mich nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lässt.

Fazit
Diese Fortsetzung hat für mich den Auftakt der Trilogie übertroffen. Voller Ideenreichtum, kopfkinoelementen und großen spannungsgeladene Szenen nahm mich die Autorin mit auf eine ganz besondere Reise. 5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2020

Tolle Fortsetzung!

0

„Die Greifenreiterin 2: Hoffnung“ ist der zweite Band einer High Fantasy-Reihe aus der Feder von Sabine Schulter rund um die Greifenreiterin Rayna und ihre Gefährten im Kampf gegen das Böse.
Tei 2 knüpft ...

„Die Greifenreiterin 2: Hoffnung“ ist der zweite Band einer High Fantasy-Reihe aus der Feder von Sabine Schulter rund um die Greifenreiterin Rayna und ihre Gefährten im Kampf gegen das Böse.
Tei 2 knüpft unmittelbar an die Ereignisse des ersten Bandes an. Rayna kehrt mit dem befreiten Hyron zu den Himmelsschwertern zurück, um Hilfe und Verstärkung von den anderen Clans zur Verstärkung der Zea im Kampf gegen die Nanjok, die magische Artefakte von den Tenga rauben wollen, zu holen.
Die Geschichte ist aus der Sicht der beiden Protagonisten Rayna und Hyron geschrieben, so dass man gut Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden bekommt. Es geht spannend weiter, aber es ist auch genug Raum für eine zarte Liebesgeschichte – beide Protagonisten wie auch ihre Beziehung zueinander entwickeln sich weiter. Mir gefällt der Mix aus High-Fantsy und Liebesgeschichte, wie auch schon in den anderen Reihen der Autorin (DarkAge, Sin und Miriam) gut. Rayna und Hyron sind authentische und sympathische Charaktere: die sind tapfer, ihren Freunden absolut loyal ergeben und Raynas Beziehung zu ihrem Greifen Ferril ist auch etwas Besonderes!
Viele Fragen, die im ersten Band aufgetaucht sind, werden hier in Band 2 beantwortet, aber dafür kommen weitere hinzu. Raynas und Hyrons Rettungsaktion ist abenteuerlich und erinnert mich etwas an Tolkiens Reise der Gefährten zur Vernichtung des Rings. Wir bekommen weiteren Einblick in die Welt der Himmelsschwerter, Tenga, Zea und anderen Clans, treffen auf Drachen und magische Artefakte – ich bin schon sehr gespannt, wie es Rayna, Hyron und ihren Freunden in Teil 3 ergeht!
Ach ja, der Cliffhanger mit dem Teil 2 endet ist echt fies – man muss einfach weiterlesen!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

Ich brauch ganz dringend Teil drei!!!

0

Bist du bereit, den Himmel zu verteidigen?

Nachdem die Zea-Anführerin Ti´ha sie um Hilfe gebeten hat, kehren Rayna und Hyron zu den Himmelsschwertern zurück. Dort angekommen, können sie ihre Anführer ...

Bist du bereit, den Himmel zu verteidigen?

Nachdem die Zea-Anführerin Ti´ha sie um Hilfe gebeten hat, kehren Rayna und Hyron zu den Himmelsschwertern zurück. Dort angekommen, können sie ihre Anführer davon überzeugen, dass es für ganz Teharis von Nutzen ist, wenn Zemzee aufgehalten wird. Doch als Rayna in den Süden zurückkehrt, muss sie feststellen, dass alles nicht so einfach ist wie gedacht und Zemzee Dinge in der Hinterhand hält, die alle Kräfteverhältnisse durcheinanderwirbeln. Die Einzigen, die ihm etwas entgegensetzen können, sind die Tenga – das magiebegabte Volk, das sich bisher strikt von allen anderen fernhielt.

Lass dich von der großartigen Welt Teharis, Raynas Abenteuern und ihrem tierischen Begleiter Ferril mitreißen!

Meine Meinung:

Ich habe den zweiten Teil gleich im Anschluss zum ersten Teil gelesen. Und genauso wie Teil eins, war auch das Buch wieder super leicht zu lesen, die Seiten sind einfach nur so dahin geflogen und man konnte sich auch einfach wieder so leicht in die Geschichte hineinversetzten. Neben der ganzen Spannung und der Aufregung, die sich immer abgewechselt hat sodass man als Leser auch mal durchatmen konnte, wurde die Liebesgeschichte zwischen Rayna und Hyron nun endlich wahr. Denn wie sehr sehnte ich mich schon im Teil 1 danach, das die beiden erkennen, das sie zueinander passen. Außerdem war wieder so viel witz und Spaß im Buch, dass ich das ein oder andere mal herzlich lachen musste. Zumeist waren Hyron und Karim die beiden Scherzkekse was mir sehr gefiel. da die beiden tolle Charakter sind.

Im letzten drittel hatte ich das Gefühl das das Ende jetzt nicht mehr spannend wird und ruhig ausläuft. ABER da habe ich wohl falsch gedacht. Denn kaum das das Ende des Buches in Sicht war wurde es nochmal so richtig spannend. Und das ist auch ein Grund warum ich die Bücher so mag, man weis einfach nie was als nächstes kommt. Ich bin gespannt wie es im letzten und finalen Teil weitergehen wird und ich weis garnicht wie ich meine Gedanken bis dahin beieinander halten soll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2020

Eine rasante und ideenreiche Fortsetzung!

0

Rayna konnte Hyron aus den Händen der Nanjok befreien.
Aber damit ist die Gefahr, die von Zemzee und seinen Kriegern ausgeht, noch lange nicht gebannt.
Um sich ihm zu widersetzten müssen Rayna, Hyron und ...

Rayna konnte Hyron aus den Händen der Nanjok befreien.
Aber damit ist die Gefahr, die von Zemzee und seinen Kriegern ausgeht, noch lange nicht gebannt.
Um sich ihm zu widersetzten müssen Rayna, Hyron und ihre Freunde schwere Aufgaben erfüllen und sehen sich plötzlich zahlreichen neuen Gefahren gegenüber.
Wird es den Freunden gelingen Zemzee aufzuhalten und ihr Land zu retten?

Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und war durchweg begeistert.
Die "Greifenreiter- Reihe" bildet hier keine Ausnahme.
Im Gegenteil, bei dieser Reihe möchte ich ganz besonders den flüssigen und einfach perfekten Schreibstil hervorheben.
Ich habe das Gefühl den Ereignissen in der Geschichte beizuwohnen, so deutlich entstehen die Szenen durch die Worte von Sabine Schulter vor meinem inneren Auge.
Ebenso ergeht es mir mit Rayna und Hyron.
Der Perspektivwechsel zwischen den beiden hat sie mir noch näher gebracht und ich erwarte fast sie beim nächsten Spaziergang im Wald zu treffen.

Wenn die Gesamtstimmung im ersten Teil eher ruhig war und die Spannung mehr durch die Sorge um die Gefangenen und deren Befreiung getragen wurde, so kommt man in diesem Folgeband kaum zum Durchatmen.
Eine rasante und spannende Szene folgt der nächsten und mündet zum Schluß in einem äußerst gemeinen und schockierenden Cliffhanger, der mich in gespannter und hoffnungsvoller Erwartung auf den nächsten Teil zurückläßt.

Für diesen rasanten und ideenreichen zweiten Teil vergebe ich gerne 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere