Cover-Bild Blutasche
(27)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783732577293
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Sage Dawkins

Blutasche

Ein Stephen Lang Thriller

Ein nächtliches Feuer in einem abgelegenen Strandhaus in Wales. In dem Cottage wird eine verkohlte Frauenleiche gefunden, die Glieder zu allen Seiten ausgestreckt. Offenbar handelt es sich um einen Unfall, die Frau war Kettenraucherin. Doch Danica Hunter vom Ermittlungsteam für Serienmorde fällt nach einem Hinweis eines alten Bekannten auf, dass es weitere Brände gab, bei denen Frauenleichen in derselben Position gefunden wurden. Als sie und ihr Chef, Inspector Stephen Lang, tiefer graben, müssen die Ermittler schockiert feststellen, dass die Morde an diesen Frauen live ins Darknet übertragen und tausendfach geteilt wurden. Und es kommt noch schlimmer: Der Killer kündigt einen weiteren Mord an. Das nächste Opfer soll eine junge Polizeianwärterin werden - doch wer und wo? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2020

Serienmörder in Wales

3

Bei Blutasche handelt es sich um den 3. Teil einer Reihe um den Ermittler Stephan Lang und seine neu gegründete Sondereinheit von Scotland Yard. In Wales entpuppen sich vermeintliche Hausbrände schnell ...

Bei Blutasche handelt es sich um den 3. Teil einer Reihe um den Ermittler Stephan Lang und seine neu gegründete Sondereinheit von Scotland Yard. In Wales entpuppen sich vermeintliche Hausbrände schnell als die Taten eines Serienmörders, denn in den Häusern finden sich auch immer Frauenleichen. Lang und sein Team vom MID werden hinzugezogen. Was sie im Laufe ihrer Ermittungen herausfinden ist grauenvoll. Soweit zum Plot, ohne zuviel zu verraten.
Die Story ist sehr gut ausgedacht und teilweise erschreckend realistisch. Der Schreibstil ist schnörkellos und sachlich., die kurzen Kapitel lassen sich flüssig lesen.Die Geschichte ist spannend aufgebaut, das Ausmaß der Taten und die Welt des Täters sehr detailliert beschrieben.
Die Story führt uns in die Abgründe des Internets, das Darknet, und macht uns mit einer frauenverachtenden Weltsicht bekannt, die erschreckend ist .Durchaus glaubwürdig geschildert, sowohl die Motivation des Täters, als auch die Ermittlungen. Die Charaktere sind gut gezeichnet, ihre Handlungen und die Beziehung zueinander gutdargestellt.
Das Buch ist sicher nichts für schwache Nerven. Sehr spannend und unterhaltsam. Man sollte nur den Vorgänger gelesen haben, da immer wieder Bezug auf diesen genommen wird. Gerade Jules als Person, hätte ich dann besser verstehen können. Dennoch wurde ich gut unterhalten und kann es jedem Thriller Leser nur empfehlen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 18.10.2020

Na ja!

0

Ich habe die eReader-Version gehabt; diese umfasst 342 Seiten.

Nach den ersten Kapiteln habe ich gedacht: "Wow! Das haut in die gleiche Kerbe wie Preston und Child." Ich habe mich gefreut, da ich diese ...

Ich habe die eReader-Version gehabt; diese umfasst 342 Seiten.

Nach den ersten Kapiteln habe ich gedacht: "Wow! Das haut in die gleiche Kerbe wie Preston und Child." Ich habe mich gefreut, da ich diese Bücher sehr gerne lese und nicht aus der Hand legen kann. Leider hatte ich ungefähr ab Seite 250 echt Mühe mit dem Weiterlesen. Irgendwie war der Spannungsbogen total weg und tendierte gegen 0. Ich habe es bis heute auch leider nicht geschafft, das Buch bis zum Ende zu lesen. Die Geschichte "Blutasche" scheint die Fortsetzung eines Vorgänger-Falles zu sein. Man muss diese Vorgänger-Geschichte aber nicht kennen, um der Handlung in "Blutasche" zu folgen.

Die Beschreibung der Handlungsorte und der Charaktere finde ich sehr plastisch. Mein Kopfkino hat gut funktioniert.

Die Kapitel sind sehr kurz. Für Leute, die wenig Zeit zum Lesen haben, ein Vorteil, da sie das Lesen immer unterbrechen können. Mir hat das weniger gut gefallen, da die Handlung dann immer zu einem anderen Schauplatz springt. Ich mag eher längere Kapitel, die die Handlung nach vorne bringen.

In meiner Version waren Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler enthalten. Aber nichts, was nicht durch ein gutes Rechtschreibprogramm behoben werden kann. So heißt die Mehrzahl von "Campus" nicht "Campusse", sondern "Campi".

Alles in allem kann ich das Buch nur bedingt empfehlen. Den Spannungsabfall kann ich leider nicht verzeihen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung