Cover-Bild Studentenküche

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 64
  • Ersterscheinung: 05.08.2019
  • ISBN: 9783833870736
Sandra Schumann

Studentenküche

Die Uni beginnt, die Studenten-WG winkt: Hallo, sturmfreie Bude und lange Abende mit Kumpels und Freunden! Flügge werden fühlt sich cool an. Doch wenn´s ans Kochen geht, fehlt halt doch was: Das gute Essen von daheim, das Rundum-happy-Paket aus Mamas Küche. Wie gut, dass Mutti vorgesorgt und das Studentenkochbuch von GU gleich mit in die Umzugskisten gepackt hat: Damit können selbst absolute Anfänger sich den ganzen Uni-Tag über, vom Frühstück bis zur WG-Party, gesund und easy selbst verköstigen, super lecker, super simpel: Banana Bread, Superfood-Muffins oder selbstgemachte Schoko-Creme sind Brainbooster für die Vorlesung. Kohlauflauf mit Würstchen, Chili-Erdnuss-Hähnchen, gepimptes Kartoffelpüree oder Linsen-Bolognese sind Kindheits-Memories pur. Toastbrot-Ring-Hawaii, Nudelsalat mit Brokkoli oder Schokokuchen sorgen an Feier-Abenden für allerbeste Laune. Dazu jede Menge Tipps und Tricks rund ums Einkaufen, Vorsorgen und Meal Prep für den Pausensnack. Das lernt man nicht auf der Uni!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.02.2020

Ganz nette Rezepte

0

Die Studentenküche gibt es nun auch bei Gräfe und Unzer in einem recht handlichen Format. Kein schweres Kochbuch, nimmt die, in Studentenbuden, eh schon zu kleine Arbeitsplatte ein. Zur Not kann ...

Die Studentenküche gibt es nun auch bei Gräfe und Unzer in einem recht handlichen Format. Kein schweres Kochbuch, nimmt die, in Studentenbuden, eh schon zu kleine Arbeitsplatte ein. Zur Not kann man es auch in der Hand halten, sind die Rezepte doch meistens mit Links schnell gemacht.
Und was ich auch in letzter Zeit feststelle: kein Kochbuch ohne Shakshuka.
Die Rezepte sind zum größten Teil sehr einfach nach zu kochen, die Zutaten halten sich auch in einem vertretbaren Rahmen.
Leider handelt es sich zum größten Teil um Rezepte aus dem Fundus aus Mamas und Omas Mottenkiste: wie bringe ich mit wenig Geld meine Familie durch. Ich glaube diese Rezepte hat fast jeder noch irgendwo in einer Schublade, meistens auch im Kopf. OK, sie sind ein wenig aufgepeppt, zumindest im Youngsterdeutsch.
Fazit: Ein nettes Buch, mit einigen kleinen Rezepten. Für das, was es hergibt, finde ich persönlich es zu teuer.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Schnell und günstig für Studenten und .....

0

Die Uni beginnt, die Studenten-WG winkt: Hallo, sturmfreie Bude und lange Abende mit Kumpels und Freunden! Flügge werden fühlt sich cool an. Doch wenn´s ans Kochen geht, fehlt halt doch was: Das gute Essen ...

Die Uni beginnt, die Studenten-WG winkt: Hallo, sturmfreie Bude und lange Abende mit Kumpels und Freunden! Flügge werden fühlt sich cool an. Doch wenn´s ans Kochen geht, fehlt halt doch was: Das gute Essen von daheim, das Rundum-happy-Paket aus Mamas Küche. Wie gut, dass Mutti vorgesorgt und das Studentenkochbuch von GU gleich mit in die Umzugskisten gepackt hat: Damit können selbst absolute Anfänger sich den ganzen Uni-Tag über, vom Frühstück bis zur WG-Party, gesund und easy selbst verköstigen, super lecker, super simpel: Banana Bread, Superfood-Muffins oder selbstgemachte Schoko-Creme sind Brainbooster für die Vorlesung. Kohlauflauf mit Würstchen, Chili-Erdnuss-Hähnchen, gepimptes Kartoffelpüree oder Linsen-Bolognese sind Kindheits-Memories pur. Toastbrot-Ring-Hawaii, Nudelsalat mit Brokkoli oder Schokokuchen sorgen an Feier-Abenden für allerbeste Laune. Dazu jede Menge Tipps und Tricks rund ums Einkaufen, Vorsorgen und Meal Prep für den Pausensnack. Das lernt man nicht auf der Uni! (Beschreibung vom Kochbuch)

Mir hat das Kochbuch nicht so sehr gefallen. Da es sehr einfacher Gerichte sind. Aber ich bin auch nicht die richtige Person für das Buch. Bekommen hat es meine Nichte, die noch im Studium steckt und wenig Zeit hat zum Kochen. Aber auch nicht so viel Geld ausgeben will. Für sie und der genau in dieses Kategorie fällt sollte sich unbedingt das Kochbuch kaufen. Das Essen, dass mir eine Nichte daraus gekocht hat war einfach und lecker. Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Testen der Gerichte.

Veröffentlicht am 02.02.2020

Nicht nur für Studenten interessant

0

Das GU-"Küchen-Ratgeber"-Taschenbuch von Sandra Schumann stellt nach meiner Auffassung nicht nur für Studenten und andere Personen mit beschränktem Budget, wenig Zeit und mangelnder Küchenerfahrung einen ...

Das GU-"Küchen-Ratgeber"-Taschenbuch von Sandra Schumann stellt nach meiner Auffassung nicht nur für Studenten und andere Personen mit beschränktem Budget, wenig Zeit und mangelnder Küchenerfahrung einen Gewinn dar, sondern auch "gestandene Köche" können durchaus auf die eine oder andere interessante Anregung stoßen.
Neben den informativen Coverklappen und der "GU Küchen Plus"-App finden wir die in
"Für morgens und unterwegs",
"Einfach und günstig nach der Uni" sowie
"Essen mit Freunden" eingeteilten Rezepte, welche mit appetitlich erscheinenden Farbfotoaufnahmen, leicht verständlichen Anleitungen sowie allen wünschenswerten Informationen wie Personenanzahl, Zubereitungszeit und Nährwertangaben ausgestattet sind.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.01.2020

Ein leerer Bauch studiert nicht gern ;)

0

"Studentenküche" von Sandra Schumann erschien in der Reihe "Küchenratgeber" im GU-Verlag (Gräfe und Unzer; brosch., 2019). Der Aufbau des handlichen Kochbuchs lässt sich sehen, denn in den Klappen gibt ...

"Studentenküche" von Sandra Schumann erschien in der Reihe "Küchenratgeber" im GU-Verlag (Gräfe und Unzer; brosch., 2019). Der Aufbau des handlichen Kochbuchs lässt sich sehen, denn in den Klappen gibt es (nicht nur für Studenten) brauchbare Küchentipps und Basics von coolen Küchen-Hacks über die richtige Einschätzung von Portionen, der GU Kochen Plus-App bis hin zu perfekten Kombis und was zu tun ist, wenn (was schiefgelaufen ist)...

Das Kochbuch gliedert sich in drei Themenbereiche und Rubriken:
1) für morgens und zwischendurch
2) einfach und günstig nach der Uni
3) Essen mit Freunden

Es gibt zu jedem Rezept, dessen Zubereitung Schritt für Schritt erklärt ist, ein ansprechendes Foto; so gibt es leckere Frühstücksideen mit Chai-Porridge, Möhrenmuffins, Wraps mit rotem Hummus etc. Das "Ei im Brötchen gebacken" und das Bananenbrot fanden wir besonders lecker!

Die Menüvorschläge sind teils vegetarisch, aber auch Huhn und Kabanossi sind zu finden. Besonders köstlich war das von uns nachgekochte "Ofengemüse mit Tahin-Dip und Quinoa; auch die diversen Kartoffelpüree-Variationen (mit Feta und Oliven; Grünkohl, Blumenkohl) fanden Anklang. Die Autorin legt auch auf gesunde Ernährung und ausgewogene Zutaten wert, was mir auch im low-budget-Bereich positiv auffiel.

Das letzte Kapitel "Essen mit Freunden" umfasst Herzhaftes wie auch Süßes für 4 Personen (variierbar) von Kartoffelsuppe über One-Pot-Pasta, Hähnchen-Tacos und Hawaii-Toast-Ring bis hin zu Schokokuchen mit Salzbrezeln. Bei diesen einfach nachzubereitenden Rezepten ist auch bei Partylaune lukullinarisch bestens gesorgt. Ein Register ist am Buchende vorhanden; jedoch hätte ich mir auch eine kurze Inhaltsangabe gewünscht, um nicht die einzelnen Rubriken auf der Suche nach einem bestimmten Rezept durchblättern zu müssen.

Fazit:

Auch für weniger talentierte KöchInnen in Studien- und Ausbildungszeiten finden sich hier einfache, leichte und preisgünstige sowie schmackhafte Gerichte, die auch in einer kleinen Küche (oder in einer großen WG-Küche ;) gut umzusetzen sind. Eine gute Kochbuch-Idee, die ich gerne weiterempfehle!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2020

Ausgefallene Rezepte mit super kostenloser App

0

Der GU-Ratgeber ist im Softcover ist sehr handlich. Die Rezepte sollen sich dem Titel nach an Studenten richten oder an alle, die einfache aber raffinierte Gerichte lieben. Die Rezepte sind keinesfalls ...

Der GU-Ratgeber ist im Softcover ist sehr handlich. Die Rezepte sollen sich dem Titel nach an Studenten richten oder an alle, die einfache aber raffinierte Gerichte lieben. Die Rezepte sind keinesfalls Basics. Das muss einem bewusst sein. Die Rezepte sind eher raffiniert und einfallsreich. Zum Beispiel gefällt mir die Idee Tortillas in ein Waffeleisen zu packen sehr. Ich liebe auch das Rezept Chili-Erdnuss-Hähnchen.

Ebenfalls befinden sich im Buch hilfreiche Tipps. Die Rezepte sind gut beschrieben und einfach erklärt. So sind diese auch besonders während des Kochens gut zu Verstehen. Außerdem überzeugt der Aufbau des Buches.

Am besten gefällt mir die kostenlose App. Mit dieser können die Rezepte eingescannt werden und sind dann in der App gespeichert. Dort können sie aufgerufen werden oder auch eine Einkaufsliste erstellt werden. Durch diese Funktionalität können die Rezepte unterwegs aufgerufen werden. Auch beim Kochen schaue ich lieber auf das Smartphone als dass ich das Buch heraussuche.

Allem in allem gefällt mir das Kochbuch sehr gut. Einen Stern Abzug gibt es, da ich mir zusätzlich noch mehr "Basic-Rezepte" gewünscht hätte

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere