Cover-Bild Once and for all

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 18.04.2019
  • ISBN: 9783423718165
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Sarah Dessen

Once and for all

Roman
Michaela Kolodziejcok (Übersetzer)

Vier Hochzeiten und ein Liebesfall

Louna ist die Tochter der gefragtesten Hochzeitsplanerin von Lakeview. Deren Mitarbeiter sind gestählt im Umgang mit panischen Bräuten und kaltfüßigen Bräutigamen. Und bei allem, was sie erlebt haben, glaubt keiner von ihnen mehr an die wahre Liebe. Auch Louna glaubt nicht mehr an das ewige Liebesglück, denn ihre erste Liebe wurde ihr genommen. Seit damals hält sie jeden, der sich ihr nähert, auf Abstand. Auch Ambrose, den charmant-chaotischen Bruder einer zahlungskräftigen Braut to be. Als Lounas Mutter ausgerechnet Ambrose als Praktikant einstellt, beginnt Lounas sorgsam errichteter Schutzwall zu bröckeln …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 8 Regalen.
  • 3 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2019

Konnte mich leider nicht vollständig überzeugen

1

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom dtv Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf ...

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom dtv Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

Ich benötigte einige Seiten um mich mit dem Schreibstil vertraut zu machen, hatte aber bis zum Ende weiterhin Schwierigkeiten in einen ruhigen Lesefluss zu gelangen. Leider empfand ich die Schreibweise als hektisch und die Sätze waren für mich oft wie „aneinandergereiht“.
Auch wenn ich anhand der Kurzbeschreibung entnehmen konnte, dass es in der Geschichte wohl auch um das Thema Hochzeiten geht, war mir nicht klar, dass dieses so präsent dargestellt wird, dieses nervte mich zunehmend. Orte und Situationen wurden oft zu ausschweifend dargestellt. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge.

Über Louna selbst, als Person mochte ich gerne lesen. Sie war hilfsbereit und ruhig. Mir hat es gefallen, anhand der Geschichte ihren Weg verfolgen zu können.

Zu Ambrose ist es mir bis zum Ende nicht gelungen, ihn richtig einschätzen zu können. Er hatte sicherlich auch sein Päckchen zu tragen und vieler seiner Handlungen werden ganz gut erklärt aber dennoch konnte ich einiges nicht nachvollziehen.

Es gab durch die vielen Hochzeitskunden- und Gäste viele Nebenhcharaktere, die mich teilweise durcheinander gebracht haben. Die Szenen um Lounas Freundin aus der Nachbarschaft und ihre Geschwister, empfand ich im Lesefluss immer wieder als stockend.

Das Cover hat eine schöne Farbgestaltung und spricht an. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

Mein Fazit:
Leider konnte mich diese Geschichte nicht überzeugen und ich habe mir anhand der Kurzbeschreibung mehr versprochen.

Ich vergebe 2,5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 06.06.2019

Schöne Romance aber kein 0815 Standart

0

Luna ist die Tochter einer der gefragtesten Hochzeitsplanerinnen schlecht hin von Lakeview. Sie hilft ihrer Mutter bevor sie bald auf das College geht und studiert. Luna hat auch an die wahre Liebe auf ...

Luna ist die Tochter einer der gefragtesten Hochzeitsplanerinnen schlecht hin von Lakeview. Sie hilft ihrer Mutter bevor sie bald auf das College geht und studiert. Luna hat auch an die wahre Liebe auf den ersten Blick geglaubt, bis zu dem Tag an den sie ihren Freund durch ein brutales Schicksal verloren hat. Dennoch hilft sie ihrer Mutter gerne aus, da sie weiß wie viel Stress der Job mit sich bringt. Verzweifelte Bräute die plötzlich doch kalte Füße bekommen, verschwundene Eheringe kurz vor der Trauung und das sind nur ein paar Dinge die auf so Hochzeiten passieren können. Deshalb beschließt ihre Mutter einen Praktikanten einzustellen zumindest über den Sommer, ausgerechnet noch der Bruder von einer Braut für die sie eine Hochzeit planen.
Ambrose heißt der gute Herr und ist das komplette Gegenteil von Luna. Er ist aufgeschlossen, für jeden Spaß zu haben und möchte Luna zeigen wie schön es doch sein kann so zu Leben.
Am Anfang ist sie natürlich überhaupt nicht begeistert von der Situation, aber was soll sie machen ? Ihn wegschicken ? Geht ja wohl schlecht. Es ist ja auch schließlich der Bruder von einer Braut. Im laufe der Zeit findet Luna es doch vielleicht es nicht so schlecht Ambrose an ihrer Seite zu haben, doch dann kommt eine Wette ins Spiel das alles ändern könnte. War es mit der Wette eine gute Idee ?

Also ihr Lieben,
am Anfang muss ich ehrlich gesagt sagen hab ich etwas gezweifelt, weil ich mich etwas schwer getan habe mit diesem Thema Hochzeiten etc, da ich es noch nicht so direkt gelesen habe, jetzt kommt das große aber die Geschichte entwickelt sich toll und nimmt immer mehr Formen und Farben an, sodass ich immer mehr gefallen an diesem Buch bekommen habe. Man merkt einfach das zwischen Luna und Ambrose viel mehr hinter steckt als die beiden wissen und das ist das spannende daran. Außerdem ist das Buch sehr realistisch geschrieben und man denkt nach dem Buch selber über manche Situationen nach und wie man an Lunas und Ambrose Stelle reagiert hätte.
Es ist ganz 0815 Buch und hat nicht das typische Happy End, aber genau das hab ich an diesem Buch so sehr gemocht. Es hat Höhen und Tiefen, genau wie in unserem Leben oder auch Alltag.

Veröffentlicht am 28.05.2019

…ernste Botschaft, erste Liebe und Potential zu emotionellen Geschichte, jedoch viel zu Oberflächlich.

0

Ich muss gestehen, ich habe mir das Buch nach dem wundervoll verspielten Cover ausgesucht. Es hat mich sofort aufmerksam gemacht. Ein Blickfang, die wundervolle Freude mit dem Wurf des Straußes in Szenen ...

Ich muss gestehen, ich habe mir das Buch nach dem wundervoll verspielten Cover ausgesucht. Es hat mich sofort aufmerksam gemacht. Ein Blickfang, die wundervolle Freude mit dem Wurf des Straußes in Szenen gesetzt ist, verspielt und harmonisch gestaltet.
Leider dann doch nicht ganz mit dem Klapptext überzeugt, aber schon auf eine traurige Begebenheit aufmerksam macht.
Das Buch ist unterteilt in Gegenwart und Vergangenheit, das zeigt wodurch die Hauptprotagonistin sich zu einer nicht so lebenslustigen jungen Frau entwickelt hat.

Louna ist trotz dessen sehr liebes Mädel, grade in der Zwischenzeit von Abschluss und Weg zum College, die Zeit nutzt und in der Hochzeitagentur Ihrer Mutter und Ihres besten Freundes aushilft.
Die Welt des wichtigen Tages der Braut ist eine zynische als auch hart organisierte, das merkt auch Ambrose, der durch Zufall Einblicke in diese bekommt.
Er ist der totale Gegensatz zu Louna, immer charmant, lebenslustig und leichtfüßig tanzend durchs Leben. Die Kombination ist erstaunlich gegensätzlich aber auch amüsant, wenn diese sich gemeinsam zur Seite stehen.
Besonders sein Charisma bringt Louna durcheinander, die noch immer mit dem vergangenen nicht abgeschlossen hat und es an ihr nagt.

Eine außergewöhnliche Kombination, die aber den Handlungsstrang um so köstlicher macht. Besonders da man mit traurigen als auch sehr amüsanten Szenen in Wechsel die Entwicklung beider Charakter mit erlebt.
Die Botschaft: das man nach dem Glück greifen muss ist im Vordergrund sowie das ernste Thema von schicksalhaften grausamen Taten, die ein Leben überschatten können.

Diese ganzen Begründungen sind ein Potential, wodurch das Buch eigentlich zu einer mitreißende und gefühlvollen Geschichte werden sollte, mich aber nicht komplett überzeugt hat.
Natürlich ergriffen mich auch die tragischen Begebenheiten, jedoch steckte ich nicht mitten in der Geschichte, ich blieb am Rande und konnte es mit gebürtigen Abstand betrachten. Ich bleibe trotz dessen gut unterhalten und bewegt über das wunderschöne Ende zurück, muss aber berichten, dass ich mehr vom Buch erwartet hatte, vieles empfand ich als zu Oberflächlich, die Tiefe hat mir leider gefehlt.

Herausstechend als Schlussanmerkung muss ich das Thema Freundschaft noch erwähnen, diese Geschichte zeigt starke Charaktere und die Freundschaften zueinander. Lounas Mutter und Ihr Freund William, die seit über 15 Jahren miteinander befreunden sind, für einander da sind und sogar gemeinsam, erfolgreich einen Firma leiten.
Lounas Freundin Jill, der vollkommen Chaotische Gegensatz ist, aber doch die beste Freundin und immer ein Rückhalt darstellt. Sie versucht Sie immer aus der Reserve zu locken, damit Ihre Freundin endlich wieder glücklich sein kann.
Eine bemerkenswerte Zusammenstellung an unterstützender Familie.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

Onceandforall

Sarah Dessen

dtv

werbung

Veröffentlicht am 21.05.2019

Gefühlvoll, witzig, wunderschön!

0

Die Bücher von Sarah Dessen lese ich immer unheimlich gerne, für mich sind sie mittlerweile absolute Must-Reads. Auf „Once and for all“ habe ich mich daher schon sehr gefreut. In das Cover habe ich mich ...

Die Bücher von Sarah Dessen lese ich immer unheimlich gerne, für mich sind sie mittlerweile absolute Must-Reads. Auf „Once and for all“ habe ich mich daher schon sehr gefreut. In das Cover habe ich mich sofort verliebt, ich finde es so wunderhübsch! Der Klappentext hörte sich ebenfalls toll an. Hier rechnete ich mit einer gefühlvollen, tiefgründigen und süßen Geschichte, eben typisch Sarah Dessen. Ob meine Hoffnungen erfüllt wurden? Lest selbst!

Panische Bräute beruhigen, Paare dabei beobachten, wie sie sich vor dem Traualtar das Ja-Wort geben, die skurrilsten Hochzeiten miterleben - für Louna gehört all dies zum Alltag. Sie ist die Tochter einer sehr gefragten Hochzeitsplanerin und hilft tatkräftig mit im Hochzeitsgeschäft. Sie selbst glaubt allerdings nicht an das ewige Liebesglück. Nicht mehr. Seit ihr ihre große Liebe genommen wurde, hat Louna den Jungs abgeschworen und hält alle auf Abstand. Auch den smarten Ambrose, der kleine Bruder einer Kundin, lässt sie zunächst nicht an sich heran. Da kann er noch so süß, charmant, witzig und gutaussehend sein – Louna möchte keine Dates mehr und keinen neuen Freund. Dann aber stellt ihre Mutter ausgerechnet Ambrose als Praktikanten ein und je mehr Zeit Louna mit ihm verbringt, desto mehr beginnen ihre Schutzmauern zu bröckeln...

Nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich mir mal die Meinungen von anderen Bloggern durchgelesen. Ich habe dabei festgestellt, dass das Buch im Englischen ziemlich viele negative Rezensionen erhalten hat. Kann ich persönlich nicht nachvollziehen, aber gut, die Geschmäcker sind eben verschieden.
Mir hat „Once and for all“ richtig gut gefallen. Für 5 Sterne hat es mir hier zwar leider nicht gereicht, aber ich bin dennoch ganz begeistert und hatte jede Menge Spaß beim Lesen.

Was ich ein klein bisschen schade fand, ist, dass die Handlung insgesamt doch etwas ereignislos ist. Es passiert gefühlt nicht viel in dem Buch. Ich bin im Nachhinein ehrlich gesagt etwas am Staunen, dass es tatsächlich 400 Seiten besitzt. Es liest sich aber dennoch toll, Sarah Dessen hat einen wunderschönen, flüssigen und sehr humorvollen Schreibstil. Ich bin hier, trotz der manchmal etwas langatmigen Stellen, nur so durch die Seiten geflogen.
Dass die Story stellenweise etwas vor sich hinplätschert, hat mich dann auch eigentlich gar nicht so groß gestört. Ich lese total gerne Bücher, die eine ruhige Handlung haben und in denen das Augenmerk nicht auf der Spannung und den Überraschungsmomenten liegt, sondern auf den Gefühlen, Emotionen und den Zusammenspielen und Entwicklungen der Charaktere.

Mit der Ausarbeitung der Charaktere konnte mich Sarah Dessen mal wieder komplett überzeugen. Louna, unsere Protagonistin, aus deren Sicht wir hier alles in der Ich-Perspektive erfahren, war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist hilfsbereit und so schön sarkastisch. Anfangs war sie mir zwar etwas zu ernst drauf, allerdings versteht man ihr Verhalten immer besser, je mehr man über ihre Vergangenheit erfährt.
Das Buch wird in zwei Zeitabschnitten erzählt, was mir richtig gut gefallen hat. Es gibt immer mal wieder kleine Rückblenden, in denen wir erfahren, was sich damals Furchtbares zugetragen und was dazu geführt hat, warum Louna oft so ernsthaft und traurig wirkt und der Liebe abgeschworen hat. Da werde ich aber natürlich nicht näher ins Detail gehen, ich möchte schließlich nicht spoilern. Der Grund für Lounas Trauer ist jedenfalls ein sehr schwerer und schlimmer. Ich habe zutiefst mit Louna mitgefühlt und sie für ihre Stärke sehr bewundert.

Wen ich richtig genial fand, war William, der beste Freund von Lounas Mutter und Mitinhaber des Hochzeitsunternehmens. William ist einfach zuckersüß, ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen und musste ständig über ihn schmunzeln.

Der Humor in dem Buch war auf jeden Fall absolut meiner. Obwohl die Geschichte schwere Themen wie Verlust, Trauerbewältigung und das Loslassen behandelt, ist sie dennoch stellenweise richtig witzig und hat mir öfters ein breites Grinsen auf die Lippen gezaubert.

Super fand ich zum Beispiel auch Lounas allerbeste Freundin Jilly und deren trubelige Großfamilie. Jilly ist echt eine Marke für sich (grins), aber auch ihr kleiner Bruder Crawford, ein etwas merkwürdiger Junge, hat mich mit seiner ehrlichen, direkten Art bestens unterhalten. Über Jilly und ihre chaotische Familie hätte ich liebend gerne noch mehr gelesen.

Wer ebenfalls ziemlich strange drauf ist, ist Ambrose. Ihn konnte ich zuerst irgendwie nicht so wirklich einschätzen. Ich muss gestehen, dass er auf mich anfangs nicht den hellsten Eindruck gemacht (sorry Ambrose!). Er kann schon eine kleine Nervensäge sein, aber lustig und charmant ist er, sehr sogar. Und gutaussehend ist er auch, mit seiner süßen Stirnlocke, die ihm immer in die Stirn fällt. Ambrose ist schon ein recht spezieller Charakter, aber sehr niedlich. Ich jedenfalls mochte ihn richtig gerne und habe mich stellenweise köstlich über ihn amüsiert.

Ihr merkt vielleicht gerade: In dem Buch wimmelt es nur so vor schrägen, liebenswerten Charakteren. Vermutlich wird da nicht jeder so empfinden wie ich, wie oben bereits erwähnt, die Geschmäcker sind ja bekanntermaßen sehr verschieden - ich jedenfalls bin total begeistert von den Charakteren. Sie haben alle so ihre Eigenarten und Ticks, was sie nur noch sympathischer macht und so wunderbar authentisch wirken lässt.

Sehr interessant fand ich die Beschreibungen über die Hochzeitsplanungen. Das war einfach mal etwas anderes für mich. Ich habe bisher noch kein Buch gelesen, in dem es groß über Hochzeiten ging. Die Hochzeiten werden echt toll und sehr unterhaltsam beschrieben. Manche Hochzeitsgeschichten sind einfach nur herrlich und irgendwie total verrückt.

Fazit: Humorvoll, emotional, tiefgründig und wunderschön! Auch wenn „Once and for all“ meine Erwartungen nicht komplett erfüllen konnte, hatte ich hier dennoch jede Menge Spaß beim Lesen. Besonders klasse fand ich die Charaktere, die teilweise so herrlich schräg und witzig sind. Die lustigen Beschreibungen über die Hochzeitsplanungen haben mich ebenfalls öfters breit schmunzeln lassen. Das Buch enthält eine tolle Mischung aus Humor, Ernst und Romantik, die mich bestens unterhalten und sehr berührt hat. Leider war die Story insgesamt dann doch ein bisschen langatmig und vorhersehbar, sodass ich hier keine 5 Sterne vergeben kann. Hinzu kommt, dass mir hier einfach das gewisse Etwas gefehlt hat. „Once and for all“ zählt für mich leider nicht zu den besten Werken von Sarah Dessen, aber wärmstens empfehlen kann ich das Buch natürlich dennoch. Es ist ein wundervolles, supersüßes Wohlfülbuch, perfekt für zwischendurch! Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 06.05.2019

sehr gefühlvoller, bleibender und berührender Roman :)

0

Die Schreibweise der Autorin ist gefühlvoll, leicht zu verfolgen und sorgt für eine gute Stimmung beim Lesen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Louna, welche unsere Hauptprotagonistin ist ...

Die Schreibweise der Autorin ist gefühlvoll, leicht zu verfolgen und sorgt für eine gute Stimmung beim Lesen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Louna, welche unsere Hauptprotagonistin ist und uns auf eine Reise durch ihr bisheriges Leben mitnimmt. Louna ist eine starke, tatsächlich oftmals auch sarkastische, freundliche und gleichzeitig auch geprägte Persönlichkeit. Sie knabbert noch sehr an ihrem Verlust von ihrem ersten Freund und zieht sich aus diesem Grund ein bisschen zurück und schafft es nicht richtig aus sich herauszukommen. Innerhalb des Buches erfahren wir immer mehr über sie und merken auch, dass sich eine Veränderung bei ihr anbahnt.

Ambrose ist der Gegenpart zu Louna und ein aufgeweckter kleiner Chaot, der gerne mal über die Stränge schlägt und Frauen magisch anzieht. Er konnte mich mit seinen Sprüchen, seiner Einfühlsamkeit und seiner ganz eigenen Art und Weise sofort von sich überzeugen. Auch wenn er gerade zu Beginn wie ein Schwerenöter wirkt, ist er doch eigentlich ein wirklich feiner Kerl der das Herz am richtigen Fleck hat.

Alle weiteren Charkatere, ob nun großartig wichtig für die Geschichte oder auch nicht, haben ihr Wesen erhalten. Man konnte sie sich ebenfalls sehr schön vorstellen und mit ihnen gemeinsam etwas über sie lernen. Dabei habe ich so den ein oder anderen Charaktere getroffen, über welchen ich gerne noch etwas mehr erfahren hätte.

Erzählt wird die Geschichte in zwei verschiedenen Zeitzonen könnte man sagen. Um Louna und ihre Entwicklung zu verstehen, erhalten wir einen Einblick in ihre Vergangenheit mit einem Jungen welche sie glücklich und gleichzeitig traurig gemacht hat. Durch die einzelnen Kapitel und die dort aufgeklärten Hintergründe erhält man ein schönes Bild, welches mir zwar schon ziemlich früh in den Kapiteln klar gewesen war, aber es zu lesen auch nicht besser gemacht hat. Man erhält ein ziemlich starkes Band zu Louna und möchte sie eigentlich nur in den Arm nehmen.

Der zweite Part in der Geschichte spielt in der Gegenwart und ist super süß umgesetzt. Da trifft Louna auf Ambrose, findet ihn unheimlich nervig und doch schafft er es nach und nach sich mit ihr anzufreunden. Auch sie merkt, dass mehr in ihm steckt als einfach nur ein paar blöde Sprüche ;)

Die Umsetzung dieser Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin baut darauf auf, dass Louna ihre Vergangenheit bewältigt und dabei so einige Stolpersteine im Weg hat welche sie sich oftmals selber hinlegt. Es war spannend und interessant zu lesen, wie sich alles entwickelt und ich finde die Autorin hat viel Feingefühl und eine starke Entwicklungen mit eingebaut.

Ein weiterer für mich toller Punkt in der Umsetzung sind die organisierten Hochzeiten und das Theater drumherum. Es war erfrischend zu lesen, wie ein Hochzeitsplaner versucht alles menschenmögliche zu erreichen und es oftmals doch durch eine winzige Kleinigkeiten ins Rudern gerät. Fand ich persönlich wirklich toll :)

Mein Gesamtfazit:

Mit "Once and for all" hat Sarah Dessen einen sehr gefühlvollen, bleibenden und berührenden Roman geschrieben. Sie sorgt für ein rundes Bild, greifbare Charaktere und eine Geschichte die ans Herz geht. Es geht um die Bewältigung der Vergangenheit, das Vertrauen in unbekanntes und neues, sowie um das Kämpfen für eine zweite Chance.