Cover-Bild Extended hope
(23)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

21,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 340
  • Ersterscheinung: 11.07.2019
  • ISBN: 9783739213545
Sarah Saxx

Extended hope

Hayley & Aaron
Wozu braucht man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck des besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? So zumindest denkt Hayley Adams, obwohl sie Aaron Guerra, dem Kumpel ihres Bosses, häufiger als sonst über den Weg läuft und er für ihr Sexspielzeug vor Jahren - ohne es zu wissen - Modell gestanden hat. Doch auch wenn Aaron charmant und sexy ist und seit Neuestem mit ihr flirtet, setzt sie alles daran, ihre Beziehung auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen.

Hayley kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, wäre da nicht der Familienfluch, der vielleicht auch auf ihr lastet. Zudem scheint Aaron ein richtiger Herzensbrecher zu sein und ist Gastgeber jener Partys, auf denen es keine Tabus gibt. Dass die Frauen völlig verrückt nach ihm sind, liegt also auf der Hand, und warum sollte er sich dann gerade für Hayley interessieren, an der das Außergewöhnlichste ihre rosaroten Haare sind?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2020

tolle Charaktere mit schöner Chemie

0

Meine Meinung:

Schon während Band 1 war für mich klar… den zweiten Band über Hayley und Aaron werde ich verschlingen. Ich hab mich damals bald über Kopf in beide Charaktere verliebt. Natürlich kam es ...

Meine Meinung:

Schon während Band 1 war für mich klar… den zweiten Band über Hayley und Aaron werde ich verschlingen. Ich hab mich damals bald über Kopf in beide Charaktere verliebt. Natürlich kam es nicht anders wie vermutet und schon in den ersten Tagen meines Italienurlaubs war das much weggelesen.

Über das Cover brauche ich wahrscheinlich gar nicht zu sprechen. Ich liebe die Idee hinter den Extended-Covern und finde sie allesamt unglaublich. Auch wenn sie im Regal neben einander stehen geht mein kleines Buchliebhaber-herz auf.

Wir wissen ja mittlerweile wie gut Sarah ihre Charaktere ausarbeitet und in das Geschehen integrieren kann. Sie wirken immer sehr authentisch.

Hayley hat mich auf Anhieb begeistert. Nach außen wirkt sie tough und schlagfertig. Sie hat eine lockere Art, die ich schon fast als quirlig beschreiben würde. Hayley kann aber auch anders, hat eine andere Seite und die vor allem zu sehen ist, wenn Aaron in ihrer Nähe ist. Sie zeigt Schwächen, lässt Fehler zu. Un genau das ma ht sie so unglaublich sympathisch und identifizierbar.

Aaron hat nie vor irgendwas zurückgeschreckt, denn mit seinen Partys hatte er immer viel zu erleben. Aber seit er in den 30ern angekommen ist, bekommt er mehr und mehr das Gefühl dass es vielleicht Zeit für etwas ersteres wird.
Er ist nicht der Frauenheld, den man erwartet, er sehnt nach einer Beziehung, in der er so sein kann wie er ist. Hayley fasziniert ihn, wenn die beiden zusammen sind, wenn sie miteinander sprechen, dann erkennt man als Leser den wahren Aaron. Und genau der ist es auch, der mein kleines Leserherz erobert hat.

Auch Nebencharaktere finden wieder Platz in ihrer Handlung, was wirklich schön ist.

Über den Schreibstil müssen wir auch nicht mehr reden. Die Autorin hat ein Händchen dafür, flüssig, herzzerreißend und mit viel Humor zu schreiben. Genau das ist es was wir an ihren Büchern lieben.

Fazit:

Alles in allem kann ich sagen, dass der zweite Band dieser Reihe mich mehr als begeistert hat und ich dem dritten schon gespannt entgegenfiebere. Jeder der Sarahs Über kennt, wird auch dieses lieben und die, die auf der Suche nach einem humorvollen, realistischen und wirklich leidenschaftlichen Romans sind, sollten mal einen Blick auf »Extended hope« werfen.

5✨/5✨

Veröffentlicht am 31.03.2020

Teil zwei der "Extended"-Reihe

0

In "Extended hope" wird die Geschichte von Hayley und Aaron erzählt. Die beiden kommen schon in Teil 1 vor. Umso mehr habe ich mich gefreut auch ihre Geschichte nun erfahren zu dürfen.

Hayley ist eine ...

In "Extended hope" wird die Geschichte von Hayley und Aaron erzählt. Die beiden kommen schon in Teil 1 vor. Umso mehr habe ich mich gefreut auch ihre Geschichte nun erfahren zu dürfen.

Hayley ist eine selbstbewusste, pinkhaarige, humorvolle und sympathische Person. Sie arbeitet im "Extended" als Sekretärin, wo sie dann auch Aaron, den besten Freund vom Chef, kennenlernt.

Aaron ist super sympathisch, liebevoll und ehrlich. Er hat ein Immobiliengeschäft und veranstaltet in seiner Freizeit die ein oder andere Sexparty.

Bei Hayley und Aaron knistert es von Anfang an. Einer echten Beziehung steht nun nichts mehr im Weg. Wäre da nicht Hayleys "Familienfluch", der besagt, dass man ohne Männer immer besser dran ist.

Immer wieder geistert dieser Fluch in Hayleys Gedanken rum. Jede Tätigkeit von Aaron wird genaustens analysiert. Sie wünscht sich so sehr, das Aaron der Richtige ist und der Familienfluch gebrochen ist, doch immer wieder kommen Zweifel.

Doch wie auch Trenton schon in Teil 1 war auch Aaron einfach nur perfekt! Egal wie anstrengend Hayley war, er ist immer wieder zurück gekommen, hat um sie gekämpft und sich nicht unterkriegen lassen.

Als Nebencharaktere lernt man Hayleys Mama Melody kenne. Regelmäßig muss Hayley mit ihr auf Demos und Gruppentreffen zur Emanzipation der Frau gehen. Melody ist absolut gegen Männer. Sie bestärkt Hayley in ihren Zweifeln und redet ihr immer wieder ein, dass Männer Schweine sind und man ohne sie immer besser dran ist. Das hat mich richtig zu Weißglut gebracht.
Auch lernen wir Hayleys besten Freund und Wohnungsnachbarn Andy kenne. Ihn fand ich unheimlich sympathisch.

Der Schreibstil war flüssig zu lesen. Die Gefühle und Gedanken von Hayley und Aaron waren schön dargestellt und man flog förmlich durch die Seiten.

Alles in allem war "Extended hope" wieder eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die mich Richtung ende aber den ein oder anderen Nerv gekostet hat. Aber ein Hoch auf Aaron. Hihi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2019

Hätte mir mehr erwartet

0

Meine Meinung:
Das Cover von Extended Hope ist wirklich schlicht gehalten und überzeugt auch eher mit dem flüssigen Schreibstil der Autorin.
Was soll ich sagen, doe Protagonistin Hayley hat mich doch ...

Meine Meinung:
Das Cover von Extended Hope ist wirklich schlicht gehalten und überzeugt auch eher mit dem flüssigen Schreibstil der Autorin.
Was soll ich sagen, doe Protagonistin Hayley hat mich doch tatsächlich echt in den Wahnsin getrieben... Mit ihrem Hin und Her und ach neee und dann ach doch und er ist ja soo toll und bla blab bla.... im Ernst? Es gab echt abschnitte da hätte ich das Buch am liebsten in die Ecke geschmissen oder hätte Hayley gerne mal ne Ohrfeige verpasst.
Aaron hin gegen ist in manchen Situationen auch nicht viel besser gewesen. Klar er hatte wirklich sehr viel geduld mit Hayley aber manches mal war er aber auch einfach nur sturrköpfig oder viel zu streng.
Der Schreibstil war aber wirklich grandios, man hätte meinen können dass das ganze wirklich meine eigenen Gedanken sein könnten. Es war wirklich gut geschrieben.

Was mich wirklich am meisten geärgert hat war die Mutter.... diese frau da wurde ich richtig aggro. Das Hayley sich dann natürlich auch noch so hat beeinflussen lassen hat dem ganzen echt noch die Krone aufgesetzt.
Ansich wäre die Geschichte/Story sicherlich echt gut gewesen hätte man so manches abgekürzt und nicht so in die länge gezogen. Auch das Verhalten der Protagonisten hat mich so oft einfach nur tierisch aufgeregt.


Fazit:

Toller Schreibstil aber nervige Protagonisten.

Veröffentlicht am 07.10.2019

Konnte mich nicht abholen ...

0

Extended Hope ist der zweite Band der Extended-Reihe und dreht sich um Hayley und Aaron.

Cover

Die Covergestaltung ist wirklich ganz toll und kann sowohl mit dem Einband als auch der inneren Aufmachung ...

Extended Hope ist der zweite Band der Extended-Reihe und dreht sich um Hayley und Aaron.

Cover

Die Covergestaltung ist wirklich ganz toll und kann sowohl mit dem Einband als auch der inneren Aufmachung punkten. Total schöne Umsetzung rundherum!

Schreibstil

Sarah Saxx Schreibstil ist sehr eingängig, amn findet schnell in die Geschichte und kann nahtlos an den ersten Band hier weiterlesen, muss es aber nicht. Man kennt sich auch aus, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat. Sie schreibt mit einer gewissen Prise Humor, die ich sehr in ihren Büchern mag.

Inhalt

Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr gut, denn ich habe mich auch schon im ersten Teil sehr im Extended wohlgefühlt und da bereits erste Eindrücke von Hayley erhalten. Auch mich hat sie sehr quirlig, ausgeflippt, fröhlich und selbstbewusst gewirkt. Daher bin ich mit einem gewissen Bild von Hayley an diese Geschichte herangegangen und habe leider eine ganz andere Hayley kennengelernt, die irgendwie so gar nichts mit der aus dem ersten Teil zu tun hat. Ganz im Gegenteil, sie wirkt hier sehr zurückgezogen, manipuliert, ängstlich und alles andere als selbstbewusst und das hat mir einfach leider gar nicht gefallen. Sie fährt total auf Aaron ab, den sie ja schon einige Jahre kennt und schwärmt richtiggehend von ihm. Dann endlich ist es soweit, Hayley wird von Aaron zum Essen eingeladen und sie führen ziemlich intime Gespräche. Da dachte ich noch, wow, die ist aufgeschlossen und selbstbewusst und dann als sich die beiden dann noch näher kommen, ist dieses Verhalten einfach weg. Sie hat ständig die Angst, dass er sie betrügt und belügt. Natürlich ist das berechtigt, denn mit ihren Erfahrungen hat man diese Gedanken nunmal, aber sie treibt es damit einfach auf die Spitze. Mal erhlich, beim zweiten Date erzähle ich doch auch noch nicht meine ganze Lebensgeschichte und stelle meine Familie und Freunde vor. Leider wurde sie damit ziemlich zickig und unsympathisch, denn dieses ständige hin und her hat mich wirklich genervt.

Aaron ist für mich eigentlich ein ziemlicher 0815 Charakter, denn er sieht gut aus, ist vermögend, ehrlich, freundlich und zuvorkommend. Ich glaube, ich habe das bereits in einer anderen Rezension gelesen, dass er sehr perfekt ist und das Gefühl habe ich eben auch. Er ist einfach zu perfekt.

Grundsätzlich finde ich die Story also okay, aber nicht wirklich besonders. Hayley ist mir leider zu unsympathisch und Aaron zu glatt.

Ich werde dennoch auch den dritten Band lesen, und hoffe, dass der mich wieder abholen kann.

Veröffentlicht am 22.09.2019

Hat mir schöne Lesestunden beschert

0

Schnell hatte Sarah Saxx mich mit ihrem flüssigen Schreibstil wieder in die Geschichte um das Extended gezogen. Hayley kannten wir ja schon aus dem ersten Band und bereits da war sie sehr sympathisch. ...

Schnell hatte Sarah Saxx mich mit ihrem flüssigen Schreibstil wieder in die Geschichte um das Extended gezogen. Hayley kannten wir ja schon aus dem ersten Band und bereits da war sie sehr sympathisch. Nun wird also ihre Geschichte erzählt und wir bekommen deutlich mehr von ihrem Hintergrund mit.

Hayley hat es im Leben bestimmt nicht immer einfach gehabt. Mit einer Mutter, die Männern und der Liebe zu tiefst mißtraut und dies auch ihren Töchtern von Klein auf eintrichtert hat Hayley nicht gerade den besten Start für eine Beziehung. Immer wieder verhält sie sich nicht unbedingt rational und stößt Aaron von sich weg. Sie denkt nur das Schlechteste von ihm. Einerseits nachvollziehbar dargestellt wurde es mir am Ende fast schon ein bisschen zu viel. Sie fing tatsächlich an, mir auf die Nerven zu gehen. Ich hatte fast das Gefühl, dass Sarah Saxx ihre Protagonstin in der Entwicklung rückwärts gehen lässt, bevor es dann endlich vorwärts ging.

Aaron, gutaussehend, durchtrainiert, der typische Mann aus dem New Adult Bereich. Auch er trägt sein Päckchen mit sich herum. Aaron ist bei Weitem nicht so sensibel, wie es Trenton aus dem ersten Band war. Aaron reagiert ab und an wie eine beleidigte Leberwurst. Ich konnte sein Verhalten aber auch irgendwie nachvollziehen. Hayley hat es ihm auch wirklich nicht leicht gemacht und selbst der geduldigste Mann (was Aaron nicht gerade ist) hätte da resigniert.

Nicht so gut gefallen hat mir, dass es bei Hayley und Aaron eigentlich nur um Sex geht. Normale Gespräche können die beiden scheinbar nicht führen, was ich ein bisschen schade fand, denn dadurch fehlte es für mich an der Intimität zwischen den beiden. Unlogisch, wenn es doch hauptsächlich um Sex geht? Noch intimer geht ja kaum könnte man jetzt einwerfen. Was ich meine ist, dass tiefgründige, sensible Gespräche fehlen, obwohl beide Protagonisten definitiv was im Kopf haben und sich viele Gedanken über das Leben und die Welt machen.

Letzten Endes ist damit alles gesagt über dieses Buch. Es geht um die Geschichte von Hayley und Aaron und um das Auf und Ab ihrer sich anbahnenden Beziehung. Mehr passiert nicht so wirklich. Ich muss gestehen, dass ich ein bisschen mehr erwartet hätte, da Band 1 einfach mehr versprochen hat, aber letzten Endes konnte ich auch in diese Geschichte versinken und habe das Buch genossen.

Auch wenn mir “EXTENDED trust” deutlich besser gefallen hat, vergebe ich auch hier 4 Sterne. Die Reihe ist bisher sehr gut zu lesen und auch EXTENDED hope hat mir einige schöne Lesestunden beschwert.