Profilbild von leoSma

leoSma

Lesejury Profi
offline

leoSma ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leoSma über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2020

tolle Charaktere mit toller Chemie

Extended hope
0

Meine Meinung:

Schon während Band 1 war für mich klar… den zweiten Band über Hayley und Aaron werde ich verschlingen. Ich hab mich damals bald über Kopf in beide Charaktere verliebt. Natürlich kam es ...

Meine Meinung:

Schon während Band 1 war für mich klar… den zweiten Band über Hayley und Aaron werde ich verschlingen. Ich hab mich damals bald über Kopf in beide Charaktere verliebt. Natürlich kam es nicht anders wie vermutet und schon in den ersten Tagen meines Italienurlaubs war das much weggelesen.

Über das Cover brauche ich wahrscheinlich gar nicht zu sprechen. Ich liebe die Idee hinter den Extended-Covern und finde sie allesamt unglaublich. Auch wenn sie im Regal neben einander stehen geht mein kleines Buchliebhaber-herz auf.

Wir wissen ja mittlerweile wie gut Sarah ihre Charaktere ausarbeitet und in das Geschehen integrieren kann. Sie wirken immer sehr authentisch.

Hayley hat mich auf Anhieb begeistert. Nach außen wirkt sie tough und schlagfertig. Sie hat eine lockere Art, die ich schon fast als quirlig beschreiben würde. Hayley kann aber auch anders, hat eine andere Seite und die vor allem zu sehen ist, wenn Aaron in ihrer Nähe ist. Sie zeigt Schwächen, lässt Fehler zu. Un genau das ma ht sie so unglaublich sympathisch und identifizierbar.

Aaron hat nie vor irgendwas zurückgeschreckt, denn mit seinen Partys hatte er immer viel zu erleben. Aber seit er in den 30ern angekommen ist, bekommt er mehr und mehr das Gefühl dass es vielleicht Zeit für etwas ersteres wird.
Er ist nicht der Frauenheld, den man erwartet, er sehnt nach einer Beziehung, in der er so sein kann wie er ist. Hayley fasziniert ihn, wenn die beiden zusammen sind, wenn sie miteinander sprechen, dann erkennt man als Leser den wahren Aaron. Und genau der ist es auch, der mein kleines Leserherz erobert hat.

Auch Nebencharaktere finden wieder Platz in ihrer Handlung, was wirklich schön ist.

Über den Schreibstil müssen wir auch nicht mehr reden. Die Autorin hat ein Händchen dafür, flüssig, herzzerreißend und mit viel Humor zu schreiben. Genau das ist es was wir an ihren Büchern lieben.

Fazit:

Alles in allem kann ich sagen, dass der zweite Band dieser Reihe mich mehr als begeistert hat und ich dem dritten schon gespannt entgegenfiebere. Jeder der Sarahs Über kennt, wird auch dieses lieben und die, die auf der Suche nach einem humorvollen, realistischen und wirklich leidenschaftlichen Romans sind, sollten mal einen Blick auf »Extended hope« werfen.

5✨/5✨

Veröffentlicht am 02.04.2020

tolle Charaktere mit schöner Chemie

Extended hope
0

Meine Meinung:

Schon während Band 1 war für mich klar… den zweiten Band über Hayley und Aaron werde ich verschlingen. Ich hab mich damals bald über Kopf in beide Charaktere verliebt. Natürlich kam es ...

Meine Meinung:

Schon während Band 1 war für mich klar… den zweiten Band über Hayley und Aaron werde ich verschlingen. Ich hab mich damals bald über Kopf in beide Charaktere verliebt. Natürlich kam es nicht anders wie vermutet und schon in den ersten Tagen meines Italienurlaubs war das much weggelesen.

Über das Cover brauche ich wahrscheinlich gar nicht zu sprechen. Ich liebe die Idee hinter den Extended-Covern und finde sie allesamt unglaublich. Auch wenn sie im Regal neben einander stehen geht mein kleines Buchliebhaber-herz auf.

Wir wissen ja mittlerweile wie gut Sarah ihre Charaktere ausarbeitet und in das Geschehen integrieren kann. Sie wirken immer sehr authentisch.

Hayley hat mich auf Anhieb begeistert. Nach außen wirkt sie tough und schlagfertig. Sie hat eine lockere Art, die ich schon fast als quirlig beschreiben würde. Hayley kann aber auch anders, hat eine andere Seite und die vor allem zu sehen ist, wenn Aaron in ihrer Nähe ist. Sie zeigt Schwächen, lässt Fehler zu. Un genau das ma ht sie so unglaublich sympathisch und identifizierbar.

Aaron hat nie vor irgendwas zurückgeschreckt, denn mit seinen Partys hatte er immer viel zu erleben. Aber seit er in den 30ern angekommen ist, bekommt er mehr und mehr das Gefühl dass es vielleicht Zeit für etwas ersteres wird.
Er ist nicht der Frauenheld, den man erwartet, er sehnt nach einer Beziehung, in der er so sein kann wie er ist. Hayley fasziniert ihn, wenn die beiden zusammen sind, wenn sie miteinander sprechen, dann erkennt man als Leser den wahren Aaron. Und genau der ist es auch, der mein kleines Leserherz erobert hat.

Auch Nebencharaktere finden wieder Platz in ihrer Handlung, was wirklich schön ist.

Über den Schreibstil müssen wir auch nicht mehr reden. Die Autorin hat ein Händchen dafür, flüssig, herzzerreißend und mit viel Humor zu schreiben. Genau das ist es was wir an ihren Büchern lieben.

Fazit:

Alles in allem kann ich sagen, dass der zweite Band dieser Reihe mich mehr als begeistert hat und ich dem dritten schon gespannt entgegenfiebere. Jeder der Sarahs Über kennt, wird auch dieses lieben und die, die auf der Suche nach einem humorvollen, realistischen und wirklich leidenschaftlichen Romans sind, sollten mal einen Blick auf »Extended hope« werfen.

5✨/5✨

Veröffentlicht am 02.04.2020

typisch Samantha Young

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Meine Meinung:

Ich war schon seit langem recht neugierig auf die Bücher von Samantha Young, da ich von sehr vielen ausschließlich Gutes gehört habe. Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit, eines ...

Meine Meinung:

Ich war schon seit langem recht neugierig auf die Bücher von Samantha Young, da ich von sehr vielen ausschließlich Gutes gehört habe. Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit, eines ihrer Bücher zu lesen. Als ich aber eines Tages auf Boston Nights gestoßen bin, dachte ich mir, jetzt ist es soweit. Und ich kann definitiv sagen: Es hat sich gelohnt.

Die Geschichte fängt schon im ersten Kapitel an, fahrt auszunehmen, da unsere Protagonisten recht schnell aufeinander treffen. Jedoch verläuft dieses Treffen alles andere als harmonisch und als Leser kann man diese Spannung deutlich spüren. Des weiteren macht sie einen sehr neugierig, wie es mit den beiden weiter geht.

Im Laufe der kommenden Kapitel, treffen die beiden immer wieder ungewollt aufeinander, bis sie aufgrund von plötzlichen Flugausfällen zusammen in einem Hotel eine Nacht verbringen. Es scheint als würden sich ihre Wege am nächsten Tag trennen, da sie eigentlich von verschiedenen Kontinenten stammen. Doch das Schicksal hatte einen anderen Plan.

Ava wirkt auf den ersten Blick wie eine typische Business-frau. Sie hat Stil, ist Willensstark, meist recht kühl und weiß was sie will. Im Laufe der Geschichte habe ich aber auch eine sehr verletzliche Seite kennengelernt und da man anhand von Flashbacks auch immer mehr von ihrer Vergangenheit erfährt, versteht man als Leser ihre zunächst kühle Fassade.

Caleb soll, denke ich, auf den Leser zunächst als sehr arrogant und abweisend wirken. Das hat definitiv funktioniert, denn ich hielt ihn wirklich für einen ziemlichen Grobian. Als sich die beiden jedoch näher kamen, war ich regelrecht überrascht über sein Verhalten. Er kann unglaublich liebevoll und humorvoll sein, besonders wenn er sich Ava gegenüber ein wenig öffnet. Und als wir auch von Calebs Vergangenheit erfahren, wird seine anfängliche Art verständlich.

Die beiden haben eine wirklich schöne Chemie und mitansehen, wie sie sich gegenseitig helfen. über ihre Vergangenheit hinweg zu kommen, hat großen Spass gemacht.

Auch die Nebencharaktere sind sehr authentisch und so habe ich mich sofort in Jamie und Harper verliebt.

Das einzige was mir in kleiner Dorn im Auge war, waren die vielen Zeitsprünge. Als Caleb beispielsweise zurück nach Schottland muss springen wir ein paar Wochen in die Zukunft. Hier hätte ich gern mit angesehen wie Ava mit dem plötzlichen Verlust umgeht.

Fazit:

Alles in allem ist Boston Nights eine wirklich tolle Geschichte, die ich so nicht erwartet habe. Die Charaktere sind interessant und authentisch. Ausserdem Samantha Young besitzt einen lockeren und sehr angenehmen Schreibstil, der einen förmlich durch die Seiten fliegen lässt.

4✨ /5✨

Veröffentlicht am 02.04.2020

große Fantasy-empfehlung

Game of Gold
0

Meine Meinung:

Eine Hexe ist auf Grund besonderer Umstände gezwungen, einen Hexenjäger zu heiraten. Kann das gutgehen? Natürlich nicht 🙂 Deshalb steht das Leben von Reid und Louise schon bald Kopf. Während ...

Meine Meinung:

Eine Hexe ist auf Grund besonderer Umstände gezwungen, einen Hexenjäger zu heiraten. Kann das gutgehen? Natürlich nicht 🙂 Deshalb steht das Leben von Reid und Louise schon bald Kopf. Während sie ihre wahre Natur zu verheimlichen versucht und Reid fast an Lous unkonventioneller Art verzweifelt, brauen sich für die beiden große Gefahren zusammen. Tödliche Gefahren. Kann das unfreiwillige Ehepaar seine Vorurteile überwinden und gemeinsam kämpfen? Vielleicht sogar nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Herzen Verbundenheit finden?

Lou hat mich von Anfang an einfach nur begeistert. Sie hält überhaupt nichts von gesellschaftlichen Konventionen und Zurückhaltung und mischt mit ihrem herrlich losen Mundwerk die Welt der Kirchenmänner auf. Sie hat mich beim Lesen ständig zum Lachen gebracht, ich liebe diese freche Heldin.

Reid ist anfangs ziemlich spießig und ging mir mit seinen Bibelzitaten und dem keuschen Erröten mehr als nur einmal ziemlich auf die Nerven. Ich liebe aber die Entwicklung, die er im Laufe der Geschichte durchmacht und mit der Zeit hat auch er mein Herz erobert.

Die Romantik und den Humor zwischen Reid und Lou finde ich fantastisch, allein dafür lohnt sich dieses Buch schon. Aber auch die Rahmenhandlung ist einfach großartig. Unerwartete Wendungen, ein grandioser Spannungsbogen und die tollen Nebencharaktere haben mir richtig Spaß gemacht.

Da die Ich-Perspektive mir die liebste Schreibweise ist, habe ich mich sehr darüber gefreut, im Wechsel aus Lous und Reids Sicht zu lesen. Leider kommt dies in Fantasyromanen viel zu selten vor. Shelby Mahurins Schreibstil liest sich flüssig und leicht, so dass man gar nicht merkt, wie die Seiten dahinfliegen.

Als ich an das Buch herangegangen bin, wusste ich zunächst auch nicht, dass es sich hierbei um den Auftakt einer Reihe handelt. Natürlich hat diese Information meinen Tag deutlich verbessert, trotzdem hätte ich mich über einen Verweis auf der Rückseite gefreut. Glücklicherweise wurde zumindest auf einen fiesen Cliffhanger verzichtet, so dass man das Warten aushalten kann 😉

Ich würde mich in der Fortsetzung darüber freuen, mehr über die Welt zu erfahren, in der wir uns in ‚Game of Gold‘ befinden, ebenso über eine Karte von Belterra.



Fazit:

Alles in allem kann ich sagen, dass Game of Gold eine unglaubliche Empfehlung für jeden Fantasy Leser ist. Es war sehr interessant ein Buch zu lesen, in dem Religion eine so zentrale Rolle spielt und ich freue mich schon, erneut in die Welt einzutauchen.

4✨/5✨

Veröffentlicht am 02.04.2020

unglaubliche schöne Fortsetzung

Light Up the Sky
0

Klappentext:

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht.
Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.

Nach allem, was mit Connor und ...

Klappentext:

Ich werde nie wieder zulassen, dass ein Mann mein Herz bricht.
Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real – bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen …



Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf Emma Scotts Fortsetzung „Light Up the Sky“ gefreut, nachdem mich der erste Teil der Beautiful Hearts Reihe „Bring Down the Stars“ wirklich sehr berührt hatte. Darum habe ich mir natürlich sofort den zweiten Band gekauft, als er in die Läden kam. Aber ich habe mich nach dem sehr dramatischen Ende des ersten Teils kaum getraut, mit dem Lesen anzufangen. Ich hatte große Angst, welches Schicksal die Autorin sich für Wes und Connor ausgedacht hat und befürchtete schon, dass es für einen von beiden kein Wiedersehen gibt. Zum Glück hat Emma Scott mir das nicht angetan und beide Männer zurück nach Hause geschickt. Doch der Krieg hat sie beide verändert, seelisch und körperlich. Und das belastet ihre Freundschaft sehr. Und dann ist da auch noch Autumn, die noch nicht weiß, wie sehr sie getäuscht wurde und die sehnsüchtig auf die Rückkehr der beiden Männer gewartet hat, weil sie hofft, dass sich ihr Herz endlich darüber klar wird, welchem der beiden es gehört.

Als ich erst einmal mit dem Lesen begonnen hatte, ging dann doch alles ganz schnell, denn innerhalb von 1 ½ Tagen hatte ich das Buch durchgesuchtet. Der Schreibstil der Autorin ist einfach dafür gemacht, sich in eine gemütliche Ecke zu kuscheln und sich von den schönen Worten tief in die Seelen der Charaktere ziehen zu lassen.

Wes bleibt auch in diesem Band ganz klar meine Lieblingsfigur. Trotz seiner ruppigen, manchmal sehr ablehnenden Art ist er ein Mensch mit tiefen Gefühlen, der eigentlich nur will, dass es allen, die er liebt, gut geht, auch wenn er dafür auf die Erfüllung seiner Träume und Wünschen verzichten muss. Er ist selbstlos und loyal, egal was kommt. Er ist leidenschaftlich, aber auch abgründig. Sein Schicksal, aber vor allem, wie er es trägt, ging mir sehr nahe. Auch wenn dies ein Liebesroman ist, haben mir vor allem die Stellen besonders gut gefallen, in denen es darum geht, wie Wes mit seinem Schicksal und in seiner Welt zurechtkommt, nachdem er aus dem Krieg zurückgekehrt ist. In ihnen zeigt sich nämlich die Entwicklung seines Charakters und das hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Autumn ist, meiner Meinung nach, erwachsener und selbstbewusster geworden, bleibt jedoch manchmal etwas blass. Ich kann nicht genau sagen, was mir fehlte, aber ich hätte ihr mehr Raum in dieser Liebesgeschichte gewünscht. Natürlich habe ich auch darauf hin gefiebert, ob es ein Happy End gibt und Autumn in Sachen Liebe die richtige Entscheidung trifft. Trotzdem fand ich eine andere Sache bei ihr fast noch interessanter. Autumn möchte Gutes bewirken in der Welt. Doch sie weiß nicht, wie. Ich fand ihre Suche nach einem sinnvollen und erfüllenden Thema für ihr Studium, und damit auch für ihr Leben, sehr realistisch beschrieben. Die Welt verändern zu wollen, ist ein sehr großer Wunsch. Ihre Angst, sich falsch zu entscheiden und ihre Zweifel, überhaupt etwas mit einem Sinn dahinter zu finden, war sehr nachvollziehbar.

Von Connor hätte ich gern mehr gelesen. Leider war nur der Prolog aus seiner Sicht geschrieben. Bei ihm war mir fast von vornherein klar, wohin die Reise geht. Trotzdem fand ich die Entwicklung der Freundschaft zwischen ihm und Wes sehr herzergreifend.

An einigen Stellen war die Handlung recht vorhersehbar, und das leider auch schon sehr früh im Buch. Nichtsdestotrotz habe ich mich wieder sehr in die Figuren, allen voran Wes, verliebt und mich von ihrer Geschichte einfangen und verzaubern lassen. Das Cover ist auch bei diesem zweiten Teil umwerfend gestaltet, der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Für Romantiker ist die Beautiful Hearts Reihe definitiv sehr zu empfehlen, denn die Autorin findet wunderschöne Worte, um die Gefühle der handelnden Figuren zu beschreiben.

5✨/5✨