Cover-Bild Never Let Me Down
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.05.2020
  • ISBN: 9783736312586
Sarina Bowen

Never Let Me Down

Wiebke Pilz (Übersetzer), Nina Restemeier (Übersetzer)

When everything wrong turns right

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks - dem größten Rockstar der Welt.Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit, sondern Freddy erfüllt ihr auch ihren größten Traum: ein Studium am Claiborne College in Vermont. Dort verliebt sie sich in ihren Tutor Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ...

"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" COLLEEN HOOVER, SPIEGEL-Bestseller-Autorin

Der neue Roman von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen!


Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2020

Mut zur Trauer

0

Klappentext
When everything wrong turns right Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks - dem größten Rockstar der Welt.Nicht nur ...

Klappentext
When everything wrong turns right Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks - dem größten Rockstar der Welt.Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit, sondern Freddy erfüllt ihr auch ihren größten Traum: ein Studium am Claiborne College in Vermont. Dort verliebt sie sich in ihren Tutor Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ... "Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" COLLEEN HOOVER, SPIEGEL-Bestseller-Autorin Der neue Roman von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen!

Cover und Schreibstil
Ein toller Schreibstil der mich von Anfang an begeistert hat, ich mag es das man ganz bei den Gedanken der Protagonistin bleibt und alles aus ihrer Sicht liest. Das der Schreibstil gut war, ist für mich keine Überraschung gewesen weil es nicht das erste Buch von der Autorin war.
Das Cover besticht durch seine wirklich sehr schönen Farben und einem Titelbild welches für mich zu Rachel passt.

Inhalt
Es geht um Rachel die ihre Mutter verloren hat und zum ersten Mal ihren Vater kennenlernt. Dieses Mädchen ist so unglaublich stark und so leise, wie sie manchmal laut ist. Ich bin von ihrer Tiefe und Persönlichkeit beeindruckt.
Manchmal denke ich Sarina könnte etwas mehr Schmerz in Rachel Gedanken packen aber das tut der Geschichte keinen Abbruch weil ich denke es trauert jeder anders.
Mir gefällt die Entwicklung der Beziehung zwischen Vater und Tochter sehr gut, sie ist nicht nur leicht und voller Liebe. Sondern richtig ehrlich und voller Gefühl, die guten wie die schlechten.
Ich fand die auch die Nebenbeziehungen zwischen Rachel und ihrer neuen Familie. Da muss ich der Autorin ein richtiges Kompliment geben, dass sie alle Seiten so echt beleuchtet hat.

Fazit
Ein Buch welches mich sehr berühren konnte und mit einer starken und mutigen Protagonistin auffahren kann. Eine absolute Kaufempfehlung für alle die gerne Liebesgeschichten lesen. Ich bedenke mich bei Netgallery und dem Lyx Verlag bei dem Rezi- Exemplar. Dies hat natürlich nicht meine Meinung beeinflusst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Eine Story die sehr bewegt und fesselt...

0

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes Cover, welches mir direkt gefiel. Es überzeugt durch Einfachheit, schlichter Gestaltung und einem tollen Farbschema. Der Klappentext ist ebenfalls gut formuliert ...

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes Cover, welches mir direkt gefiel. Es überzeugt durch Einfachheit, schlichter Gestaltung und einem tollen Farbschema. Der Klappentext ist ebenfalls gut formuliert und informiert vorweg über das Nötigste

Schreibstil:

Die Autorin hat eine sehr gefühlvolle Art zu schreiben, Rachel schloss ich direkt ins Herz, schrecklich was ihr passiert ist, so kurz vor ihrem 18 Lebensjahr und noch rasanter und verwirrender, was nun auf sie zu kommt.

Auch Jake, der erst etwas später ins Spiel kommt, aber letztendlich doch die männliche Hauptfigur wird, mochte ich. Ich mochte sein Art zu schreiben, seine süße nerdige Art. Auch die Nebencharaktere passen gut ins Buch, sind authentisch. Im Fokus steht nichtsdestotrotz auch die Bindung von Rachel, zu ihrem gerade erst kennen gelernten Vater, dem Rockstar Freddy.. dieses Stück des Buches ist manchmal etwas schwieriger, eine richtige Bindung entsteht hier nur langsam.. auch die Großeltern und die Band spielen eine kleine Rolle und am Ende hätte ich mir gerne noch etwas mehr gewünscht, etwas mehr von allem, vom jetzigen Leben und auch von der Band und Co..

Ansonsten war ich sofort im Buch gefangen und hab es binnen zweit Nachmittage am Pool verschlungen. Euch erwartet ein gefühlvoller Roman über eine sich aufbauende Vater Tochter Beziehung, über die erste Liebe und das Leben.

Charaktere/
Story:

Rachel hat kurz vor ihrem 18 Bday ihre Mutter an Krebs verloren. Da sie aktuell im Heim ist, ist ihr Leben alles andere als prickelnd. Dank der Jugendheimmitarbeiterin und ihrer Mutter lernt sie nun endlich ihren Vater kennen – ein Rockstar, den sie als Kind verehrt hat, den sie nun aber nicht richtig einschätzen kann.. was ist sie für ihn?

Für Rachel ändert sich so kurz vor ihrem achtzehnten Bday gefühlt alles – sie bekommt endlich ihren Vater, denn sie immer angehimmelt hat, sie bekommt eine Familie, samt Großeltern und doch ist alles so anders, sie sieht weg, dahin wo ihre schulische Laufbahn eh weiter gehen sollte, sie verlässt ihren besten Freund, ihren Fels in der Brandung, der sie immer mehr in die Enge gedrängt hat, sie lernt ihren Paten vom College kennen, sie will ihre Leidenschaft fortführen, sie läuft über die Spuren der Vergangenheit ihrer Mutter, sie lernt das Leben ihres Vaters kennen, sie lernt seine Band kennen, sie lernen sich näher kennen und während die Beziehung langsam und mühsam voranschreitet, scheint auch ihr Herz jemanden gefunden zu haben, ihr Leben scheint, wie es ihre Mutter wollte, wieder weiter zu gehen, sie scheint wieder Lachen zu können und doch ist das alles alles andere als einfach…

Fazit:

Dieses Buch hab ich wie einige in den letzten Wochen im Urlaub auf der Liege, am See oder auch einfach an einem schattigen Plätzchen genossen und ich wurde auch hier bestens unterhalten.. natürlich hab ich auch die negativen Rezensionen gesehen, aber da es mein erstes Lesevergnügen seitens der Autorin war, kann ich es nicht mit ihrer sonstigen Art zu schreiben und Protagonisten vergleichen. Ich habe das Buch binnen zwei Tage am Pool verschlungen und fand es gut. Einziger kleiner Störfaktor war in gewisser Weise, dass es teilweise sehr schnell ging und mir am Ende irgendwie die Aussprache mit einer Person fehlte, aber das fiel nicht weiter ins Gewicht…

Ansonsten erwartet euch eine tolle Story, die Geschichte einer jungen Frau, die in Trauer ist, die Geschichte, die durch Musik und Songs untermalt wird, eine Geschichte, die sich mit der Vergangenheit auseinander setzen muss, die nicht immer fröhlich ist, die oft das Thema Verlust, Schmerz, Wut und Trauer hervorbringt, aber andererseits auch Vertrauen, Freundschaft, Liebe und Geborgenheit. Mir hat es gut gefallen, daher gibt es volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an netgalley und den Lyx Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr

0

Für die 17jährige Rachel ist ihre Welt zusammen gebrochen: Ihre Mutter ist an Krebs gestorben und das Jugendamt bringt sie mit ihrem Vater zusammen, den sie noch nie zuvor gesehen hat. Doch halt, das ist ...

Für die 17jährige Rachel ist ihre Welt zusammen gebrochen: Ihre Mutter ist an Krebs gestorben und das Jugendamt bringt sie mit ihrem Vater zusammen, den sie noch nie zuvor gesehen hat. Doch halt, das ist nicht ganz richtig. Gesehen und gehört hat sie ihn schon, denn Fredericks Ricks ist einer der größten Rockstars der USA und Rachel verfolgt seinen Social Media Account und die Berichte in der Presse seit sie denken kann. Es startet für die beiden ein Balanceakt.

Sarina Bowen gehört aufgrund ihres einfühlsamen Schreibstil schon seit Langem zu meinen Lieblingsautoren. Als dieses Buch angekündigt wurde, habe ich mich sehr gefreut. Ob dies Start einer Reihe ist, konnte ich bisher noch nicht feststellen. Auf der Homepage der Autorin scheint es (bislang?) ein Einzelband zu sein.

Ist das denn überhaupt eine Liebesgeschichte oder eher eine Tochter-Vater-Geschichte? Ja, ist es. Denn Frederick ermöglicht Rachel auf die Claiborne Prep zu gehen. Dort trifft sie auf ihren Paten Jake….

Wir haben hier also ein sehr vielfältiges Buch. Zum einen die Geschichte vom Vater, der erst lernen muss einer zu sein. Er hat im Laufe seiner Karriere die Erfahrungen gemacht, dass alle irgendwas von ihm wollen. Es fällt ihm schwer, zu vertrauen und seine wahren Gefühle zu zeigen. Rachel dagegen sieht auf einmal, dass das öffentlich zugängliche Bild ihres Vaters vom „echten Dad“ abweicht. Wut und Angst mischen sich anfänglich in ihre Beziehung. Doch beide verbindet die Musik und es ist schön zu sehen, wie beide nach anfänglichen Startschwierigkeiten zu einander finden.

(Kleine Anmerkung für den Verlag: Ich hatte damit keine Verständnisprobleme, aber nicht jeder Leser, der zu einem deutschen Buch greift, versteht Englisch. Daher wären Fußnoten für den englischen Songtext sinnvoll, da hier sonst ein schöner Buchmoment unverständlich bleibt.)

Kommen wir zum anderen Teil der Geschichte. Jake wird zu Rachels Paten. Er kommuniziert anfänglich nur per Mail mit ihr, um sie auf die Gegebenheiten der neuen Schule vorzubereiten. Da Rachel ihm nicht vom Tod der Mutter schreibt, sind seine lockeren Emails eine echte Abwechslung für sie. Vor Ort stellt sich dann sogar heraus, dass dieser smarte Nerd auch noch gut aussieht. Zusammen mit ihm und ihrer Mitbewohnerin Aurora entwickelt sich das Buch zu einer Collegegeschichte wie die Ivy Years Reihe der Autorin und was da so alles passiert, müsst ihr selber lesen. Ich vergebe volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2020

Never Let Me Down / emotionsreiche und spannungsgeladene Story

0

In " Never Let Me Down " begegnet Rachel das erste Mal ihren Vater, dem Rockstar Freddy Ricks, nach dem Tod ihrer Mutter.
Und plötzlich ist nichts mehr wie es vorher war, denn sein Reichtum und sein Leben, ...

In " Never Let Me Down " begegnet Rachel das erste Mal ihren Vater, dem Rockstar Freddy Ricks, nach dem Tod ihrer Mutter.
Und plötzlich ist nichts mehr wie es vorher war, denn sein Reichtum und sein Leben, sind so anders als Rachel es von früher gewohnt war.
Doch ein gutes hat es auch, sie bekommt durch ihn die Chance auf dem Claiborn College zu studieren und trifft da auf Jake, der mehr für sie werden könnte.
Aber Rachel merkt das ihr etwas im Weg steht und erst, wenn sie die Vergangenheit ihrer Mutter / Eltern aufgeklärt hat, kann sie nach vorne schauen und nur Frederick kann ihr ihre Fragen beantworten. Doch wird er dies auch tun?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Rachel mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln, so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Da ich erfahren wollte, ob Rachel die Antworten die ihr fehlten bekam und in eine glückliche Zukunft blicken konnte, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Gefühlvoll und emotional

1

Mich hat der Klappentext angesprochen und ich war sehr neugierig auf dieses Buch, zumal ich von der Autorin schon einiges gehört, aber bisher nichts gelesen habe.
Was mich erwartet hat, war zum einen ein ...

Mich hat der Klappentext angesprochen und ich war sehr neugierig auf dieses Buch, zumal ich von der Autorin schon einiges gehört, aber bisher nichts gelesen habe.
Was mich erwartet hat, war zum einen ein wunderbarer Schreibstil: Locker, flüssig und gleichzeitig emotional, sodass es eine Freude war, in dieses Buch einzutauchen. Zum anderen hat mich eine Story erwartet, die mich gefesselt und positiv überrascht hat.
Sarina Bowen hat lebendige Emotionen erschaffen. Und egal, ob die Charaktere gerade traurig sind, wütend sind, sich zurückziehen, sich über etwas freuen oder sich langsam eingestehen, verliebt zu sein, man ist als Leser hautnah dabei und fühlt mit.
„Never let me down“ ist ausschließlich aus der Sicht von Rachel erzählt, die keine einfachen Zeiten hinter sich hat.
Ihre Mutter ist gerade gestorben, aber sie ist noch nicht volljährig und ihren Vater kennt sie nicht. Den Namen ihres Vaters kennt sie schon, aber sie hat ihn noch nie getroffen. Nach einem kurzen Ausflug in ein Heim, nimmt ihr Vater, ein berühmter Leadsänger einer Band, sie mit in seine Welt. Diese ist so völlig anders als die Welt, in der Rachel aufgewachsen ist. Ihr größter Wunsch geht in Erfüllung, nämlich das College zu besuchen, das auch ihre Eltern besucht haben. Nun heißt es nach vorne schauen und neue Freunde finden.
Rachel war mir gleich zu Beginn sympathisch, und ihr steht nun eine schwere Zeit bevor, denn sie weiß nicht, wie sie mit ihrem Vater umgehen soll, den ihre Mutter immer verschwiegen hat. Dabei war Rachel Freddys größter Fan und hat alles von ihm gesammelt, was sie gefunden hat. Doch warum hat er sich nie um sie gekümmert? Warum hat er immer nur seine monatlichen Schecks geschickt? Und was ist mit Freddys Familie? Rachel hatte noch nie Großeltern. Es fällt Rachel schwer, ihrem Vater Fragen nach dem warum zu stellen, denn egal wie die Antwort ausfallen würde, sie müsste einen Weg finden, damit umzugehen.
Die Autorin hat die sich langsam entwickelnde Vater-Tochter-Beziehung mit unglaublich viel Feingefühl gezeichnet. Es ist auch für Freddy nicht leicht, sich der Verantwortung, plötzlich eine Tochter zu haben, stellen zu müssen.
Freddy bleibt meiner Meinung nach etwas zu blass, aber das stört angesichts der emotionalen Story nicht weiter.
Abgerundet wird der Roman durch eine zarte, gefühlvolle Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, die sich langsam entwickelt, da sich Rachel oft selber im Weg steht.
Positiv hervorzuheben sind die aufgezeigten musikalischen Aspekte und Songtexte, die sich wunderbar einfügen.
Im fortgeschrittenen Verlauf steigt der Spannungsbogen und das Buch entwickelt sich zu einem Pageturner. Das Ende selbst war unheimlich passend und sehr gefühlvoll.
„Never let me down“ besticht und fasziniert mit der Thematik, den Protagonisten, dem Setting und auch der Musik. Es geht um Verlust und Trauer, Vergangenheitsbewältigung, aber auch um die erste Liebe und Vertrauen.
Fazit:
Ein emotionaler Roman über eine Vater-Tochter-Beziehung garniert mit einem Hauch einer Liebesromanze. Toll und einfühlsam geschrieben. Von mir gibt’s eine absolute Leseempfehlung!