Cover-Bild Ein bisschen Abenteuer, bitte!
(13)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,80
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 376
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
  • ISBN: 9783748168966
Saskia Louis

Ein bisschen Abenteuer, bitte!

Der Auftakt zur neuen humorvollen Liebesroman-Reihe von Bestsellerautorin Saskia Louis!
Mayas Leben ist wie Vanilleeis: Ein bisschen langweilig, kein bisschen spontan, aber verlässlich geschmackvoll ... und wenn das noch eine Sekunde länger so bleibt, dreht sie durch!
Um ein wenig mehr Aufregung in ihr Leben zu bringen, flieht sie in die Hafenstadt Eden Bay.
Als sie dort wortwörtlich in Nathan rennt, steht für Maya fest: Was wäre abenteuerlicher als eine heiße Affäre mit einem quasi Fremden?
Nathans Leben ist wie Schokoladeneis mit Knoblauchstückchen: Eine absolute Katastrophe.
Zwischen Endlos-Schichten als Feuerwehrmann und einem neuerdings kriminellen jüngeren Bruder bleibt nicht viel Zeit für Normalität. Und seine süße neue Nachbarin Maya verspricht Chaos, das er nicht gebrauchen kann. Sei ihr unmoralisches Angebot noch so verlockend ...
*
'Du könntest mein Abenteuer sein', fuhr sie hastig fort und strich sich die Haare hinter die Ohren. 'Mir würde eine Nacht auch erst mal reichen. Danach kannst du dann weiter auf Dates gehen und die Frau fürs Leben suchen.'
Nathan schnaubte laut, hob jedoch einen Mundwinkel. 'Aha. Für mich hört sich das so an, als wolltest du mich als deinen Gigolo gewinnen.'
'Oh, keineswegs. Ich würde dich nicht bezahlen. Außer mit einer guten Unterhaltung.'
'Einer Unterhaltung?', wiederholte er hölzern.
'Oder auch einem Sandwich!', ergänzte sie hastig.
'Wow. Du weißt zu verhandeln.'
Ihr Kopf war mittlerweile so heiß, dass sich sicherlich gerade ein neues Sonnensystem darum bildete. 'Ich mache tolle Sandwiches. Und Muffins. Ich weiß nicht. Ich dachte irgendwie, dass der Sex an sich schon genug wäre.'
Jeder Band der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Zum wegträumen

0

Mich hat das Cover auf den ersten Blick angezogen.
Es sieht einfach süß und romantisch aus.

Der Schreibstil ist umwerfend, locker leicht und flüssig geschrieben.
Ich flog nur so durch die Seiten und wollte ...

Mich hat das Cover auf den ersten Blick angezogen.
Es sieht einfach süß und romantisch aus.

Der Schreibstil ist umwerfend, locker leicht und flüssig geschrieben.
Ich flog nur so durch die Seiten und wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen.

Ich habe das Hörbuch gehört und kann dieses nur wärmstens empfehlen.
Die Sprecherin ist wundervoll, gefühlvoll und erzählt die Geschichte sehr gut.

Das Buch ist so voller Humor, das ich teilweise lachend auf dem Sofa saß.
Ich habe diese Geschichte einfach so sehr genossen.

Maya, die Protagonistin, ist herrlich. Sie ist ehrlich, erfrischend, liebenswert und trägt ihr Herz auf der Zunge. Sie ist zudem schlagfertig und wundervoll.

Nathan ist zu Beginn erst etwas grummelig und verschlossen, doch in Wirklichkeit ist er so liebevoll, sympathisch und herzlich.

Die beiden zusammen ergeben eine explosive Mischung aus Humor, Schlagfertigkeit, Leidenschaft und Chaos.

Die Kapitel werden abwechselnd aus den beiden Perspektiven erzählt, so fühlte ich mich den Charakteren noch näher.

Ein romantisches, witziges Buch voller Chaos, Humor, Mut und Leidenschaft.
Ein wundervoller Einstieg in eine süchtigmachende Romance-Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Auf nach Eden Bay

0

Rezension „Ein bisschen Abenteuer, bitte! (Verliebt in Eden Bay 1)“ von Saskia Louis



Meinung

Saskia Louis verzauberte mich bereits mit „Zähl nicht meine Tage“, ein Buch, dass so hoch emotional war ...

Rezension „Ein bisschen Abenteuer, bitte! (Verliebt in Eden Bay 1)“ von Saskia Louis



Meinung

Saskia Louis verzauberte mich bereits mit „Zähl nicht meine Tage“, ein Buch, dass so hoch emotional war und mich zu Tränen rührte. Ich verliebte mich in ihren Stil, einnehmend und gefühlvoll, und entdeckte eine neue Autorin für mich. Ich wollte von nun an auch all ihre anderen Bücher lesen. Dieses hier war das erste, welches folgte. Und wieder kann ich nur sagen „unglaublich,wow“!

Saskia ist ein Garant für humorvolle Geschichten, aber auch für Tragik, Mut, Tiefe, Liebe und Freundschaft. Denn all dies findet ihr in diesem, nein in all ihren Werken. Zudem finde ich es unbeschreiblich schön, wenn Figuren so ihre Päckchen zu tragen haben und ich ihre Entwicklungen sehen kann. Dadurch wirken sie einfach Echt, authentisch und lebensnah. Hier war es natürlich nicht anders und ich staunte über ihre Wandlungen.

Selbstfindung ist immer ein großes Thema von dem ich glaube, dass es uns alle betrifft. Deshalb waren die beiden in ihrer Handlung auch so nachvollziehbar für mich. Besonders schön, wie sie zueinander finden, aber auch ihre Familien wiederfinden. Ich habe jeden Moment der beiden in mich aufgesogen, wie ein Schwamm das Wasser.

Maya und Nathan haben mich auf einem wundervollen Weg begleitet, den ich mit jeder nur erdenklichen Emotion durchlitten habe. Aber der Humor kommt wie gesagt auch nicht zu kurz und so gab es einige amüsante Szenen. Saskia Louis bringt Leichtigkeit rein und verzaubert den Leser mit allen Sinnen. Zudem erschuf sie ein Setting, dass nach „pack die Koffer und Reise sofort nach Eden Bay“ schreit.

Ich war gefangen in einem Traum, einem realen Traum, an einem der schönsten Orte mit den wundervollsten Menschen. Diese Geschichte ist zum Wohlfühlen. Niemals fand ich sowas wie Langeweile oder Langatmigkeit. Saskia weiß einfach, wie sie den Leser bindet und das mit der Gewalt einer Naturkatastrophe.

Ich bin unendlich begeistert und freue mich über jeden weiteren Roman dieser Reihe. Eden Bay wird mein Garten Eden, mein Traumland. Jede Sekunde voller Romantik, Spannung, mitfiebern, verlieben, aber auch kniffligen Momenten. Eine Geschichte voller Abenteuer, Ecken und Kanten. Mehr mehr mehr bitte.


Fazit

Saskia Louis hat es wieder geschafft. Mit dem Auftakt der „Eden Bay“ Reihe, erschafft sie Buch Figuren zum mitnehmen, zum begleiten, zum nach Hause bringen, denn diese Bindung möchte man nicht wieder loslassen. Sie erschafft ein traumhaftes Setting zum träumen und verweilen, ein Ort, so bunt und vielfältig, dass er magnetisch anzieht. Ich habe mich verliebt, in Maya und Nathan, die Idylle, die Atmosphäre und den Schauplatz. Ich will unbedingt mehr.

Eine Geschichte, wie sie das Leben schreibt. Humorvoll, zauberhaft, mit Kanten, Liebe und Freundschaft.


Ich vergebe absolut begeisterte

💜🧡💜🧡💜 5/5 Herzen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Super schönes Buch, in das man sich einfach verlieben muss

0

Allein den Klappentext, finde ich schon super cool. Der Vergleich mit dem Schokoladen und Vanille Eis ist echt total ansprechend. Maya war für mich am Anfang ziemlich schwer einzuordnen, ich wusste nicht, ...

Allein den Klappentext, finde ich schon super cool. Der Vergleich mit dem Schokoladen und Vanille Eis ist echt total ansprechend. Maya war für mich am Anfang ziemlich schwer einzuordnen, ich wusste nicht, wie ich sie einschätzen soll, aber ich habe sehr viel über sie erfahren im Laufe der Geschichte. Nathan fand ich von Anfang an ziemlich cool. Auch, dass er bei der Feuerwehr arbeitet, um Menschen zu helfen, finde ich super. Am besten gefallen hat mir der Freundeskreis, da alle sehr unterschiedlich sind und man jeden Lieb gewinnt. Ich fand die Geschichte echt süß und würde dem Buch deshalb 4 Sterne geben✨

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Witz, Liebe und Gefühlschaos

0

Der Roman konnte mich leider nicht gänzlich überzeugen. Dafür hatte ich am Anfang zu viele Sxhwierigkeiten mit den Haupt- und Nebencharachteren. Besonders am Anfang schien mir ihr Charakter zu übertrieben ...

Der Roman konnte mich leider nicht gänzlich überzeugen. Dafür hatte ich am Anfang zu viele Sxhwierigkeiten mit den Haupt- und Nebencharachteren. Besonders am Anfang schien mir ihr Charakter zu übertrieben und, zu stark zu sein. Es wurde außerdem zu viel diskutiert und zu viele Wortgefechte kommen vor. Das emofand ich als Leser als relativ anstrengend. Trotzdem habe ich durchgehalten und weitergelesen.

Die 2' Hälfte des Romans wurde dann besser. Huer stehen die beiden Hauptcharas Maya und Nathan zu ihren Gefühlen und zeigen mehr Handlung. Man erfährt auch mehr über ihre Vergangenheit, was es einfeutig interessanter macht.

Insgesamt kann ich also sagen, dass die zweite Hälfte fpr mich viel besser war - die erste hingegen etwas anstrengend. Gerne empfehle ich aber den Roman weiter - allen anderen hat das Buch schließlich außerordentlich gut gefallen und sie scheinen begeisterter als ich zu sein ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2019

Witzige Dialoge und eine heiße Liebesgeschichte im idyllischen Eden Bay

0

Maya strandet nach einer aufregenden Familienszene im idyllischen Eden Bay in Maine. Sie lässt die Familie in Boston zurück und verrät keinem, wo sie sich die nächsten 4 Wochen von der Katastrophe erholen ...

Maya strandet nach einer aufregenden Familienszene im idyllischen Eden Bay in Maine. Sie lässt die Familie in Boston zurück und verrät keinem, wo sie sich die nächsten 4 Wochen von der Katastrophe erholen will. In Eden Bay wird sie von allen freundlich empfangen und macht gleich am ersten Tag die Bekanntschaft mit Nathan, dem örtlichen Feuerwehrmann und Sanitäter.
Zunächst sind sie regelrechte Streithähne, aber dann entdecken sie, daß sie einander besser verstehen als die eigene Familie und Freunde.
Obwohl anfangs relativ viele Personen vorgestellt wurden, hatte ich die Charaktere schnell im Kopf. Ich musste kein einziges Mal zurückblättern. Mir waren alle Personen dieses idyllischen Küstenortes sofort sympathisch und sind mir nach wenigen Kapiteln regelrecht ans Herz gewachsen. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, mit Maya in Eden Bay zu sein und war schnell mitten im Geschehen. Mir gefielen besonders die witzigen Dialoge voller bissigem Humor. Nicht nur Maya und Nathan duellieren sich ständig. Irgendwie sitzt jedem Bewohner von Eden Bay die Zunge locker. Und damit bin ich schon beim Schreibstil, den ich bereits aus einem anderen Buch der Autorin kenne und sehr mag. Er ist so erfrischend und lebendig, und er lädt immer zu einem Schmunzeln ein.
Die Liebesgeschichte zwischen Maya und Nathan ist toll. Die beiden harmonieren so gut, daß das Ende nicht überraschend kommt. Der Weg da hin ist herrlich zu lesen. Auch einige deftigere Szenen gibt es zwischen den beiden, die mir ebenfalls gefallen haben, weil sie Leidenschaft und Gefühl transportiert haben. Es gab zwar einige vorhersehbare Wendungen, aber das hat mich nicht weiter gestört, weil es zum großen Ganzen gepasst hat.
Während des Lesens schaute ich ständig auf die Seitenzahlen und dachte, ach Mensch schade, ich will noch ein bißchen in Eden Bay bleiben. Ich will die Geschichten der anderen noch kennenlernen. Wie gut, daß dies der erste Band einer Reihe ist!
Natürlich vergebe ich die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere