Cover-Bild Game of Gold
(84)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783748800200
Shelby Mahurin

Game of Gold

Peter Klöss (Übersetzer)

Für alle Fans der »Das Reich der sieben Höfe«-Serie

Actionreich, packend und dabei voll finsterer Romantik!

Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …

Hexen zaubern, Hexen rächen. Aber Lou liebt.

»Ein brillantes Debüt, voll von allem, was ich liebe: eine schillernde und lebensechte Heldin, ein verwickeltes Magie-System und eine ins Mark gehende Liebesgeschichte, die mich die ganze Nacht lang gefesselt hat. Game of Gold ist ein wahres Juwel.« SPIEGEL-Bestsellerautorin Sarah J. Maas

 

 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2021

"Hexen zaubern, Hexen rächen. Aber Lou liebt."

0

Klappentext:
Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne ...

Klappentext:
Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …

Meine Meinung:
Ich bin durch das wunderschöne Cover von Game of Gold auf das Buch aufmerksam geworden und auch der Klappentext hat mich gleich neugierig gemacht.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir überraschend einfach. Ich konnte mir von Beginn an alles hervorragend vorstellen, ich war auch sofort in der Geschichte versunken.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Lou und Reid geschrieben. Die Zwei sind bemerkenswerte Charaktere. Lou ist witzig, impulsiv, wild und in manchen Situationen, auch ein bisschen grausam. Reid ist gütig und liebevoll, doch leider hat er durch sein Dasein als Chasseur viele Vorurteile gegenüber Hexen und der Magie im Allgemeinen.

Viele den Nebencharakteren haben ebenfalls bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen, z. B. Lous beste Freundin Coco. Sie ist eine Bluthexe, genauso wie ihre Freundin, ist auch Coco ziemlich Taff und würde alles für ihre Freunde geben. Nicht zu vergessen ist auch Ansel, der Baby-Chasseur, der so unglaublich viel Freundlichkeit für alle übrighat, und damit einer meiner Lieblingscharaktere in dem Buch geworden ist.

Die Handlung lässt einen kaum zu Atem kommen. Ständig passiert etwas Unerwartetes, es wird gekämpft und es gibt jede Menge Action.

Das Ende war für meinen Geschmack genau richtig, es macht neugierig auf den nächsten Teil, es lässt einen aber nicht vor Neugier zergehen.

Fazit:
Eine überraschende Geschichte, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

…unglaublich PACKENDES Werk, mit atemberaubender Entwicklung & Persönlichkeiten, die nervenzehrend verstricken & nicht mehr los lassen...

0

Ich kann es wieder nur bestätigen, dass der erste Eindruck meistens stimmt. Die Leseprobe hat mich mit einem Rutsch in die Welt von Lou gerissen, schon mit dem ersten Kapitel war ich hin und weg, gesteigert ...

Ich kann es wieder nur bestätigen, dass der erste Eindruck meistens stimmt. Die Leseprobe hat mich mit einem Rutsch in die Welt von Lou gerissen, schon mit dem ersten Kapitel war ich hin und weg, gesteigert von den Widerspruch zwischen Raid und ihr, sowie ihre Fassade als natürlich den erstaunlichen magischen Details.

Das Cover ist wunderschön und genial kreiert, ich hätte mir aber das Originalcover der englischen Ausgabe gewünscht, dieses ist ohne Modelle und sticht noch mehr als das deutsche hervor.
Meine Aufmerksamkeit war trotz des erwählten Cover als auch dem geheimnisvollen Titel gefangen.

Ich war umso mehr Fan der Stunde, als ich den packenden Einstieg erlag, man bekommt nämlich vom ersten Moment die clevere, raffinierte und außergewöhnliche Lou geboten, die nicht nur durch ihre diebischen Talente sondern auch mit ihrer Schlagfertigkeit und Humor einnimmt.
Gesteigert wird dies von ihrem Schicksal, den man nach und nach erfährt, umso mehr die erstaunliche junge Frau ins Herz schließt und hofft, dass sie diesem entkommen kann.
Zu Beginn scheint nämlich alles Glück auf ihrer Seite zu sein, bis sie auf Raid, den Hexenjäger trifft und alles im Chaos versinkt. Nicht desto trotz wäre Lou nicht so verschlagen auch aus der Misere ihren Vorteil zuschlagen.

Ein packendes, nervenaufreibendes als auch sehr magisches Buch erwartet euch. Ich hoffe ihr werdet es genauso lieben wie ich.
Die fantasievolle als auch gefährliche Welt, ihre magischen Details, unglaubliche mutige als auch starke Persönlichkeiten bietet, die jeder Herausforderung trotzen, Feinde und Kämpfe, die unmöglich erscheinen und doch erstaunlicherweise erfolgreich bewältigt werden.

Was für den genialen Schreibstil von Shelby Mahurin spricht, dieser ist nicht nur locker und leicht sondern auch einnehmend, gefühlvoll, fesselnd und amüsant zugleich.
Die Autorin hat mich begeistert und erstaunt, der Wechsel zwischen neu entdeckten, die Faszination der magischen Welt, der auferlegten Aufgabe, der Stärke und Elan der Persönlichkeiten, einem Gefühlschaos, das einen in dem Leid der Protagonisten auf gehen lässt und zugleich eine Hoffnung auf eine Verliebtheit oder Verbundenheit schafft, die einen beflügelt.

Ich war vollkommen im Bann der mitreißendem Handlungsstrang und habe es in einem Rutsch verschlungen.
Nicht nur die erstaunlichen Protagonisten, sondern auch die fantasievolle und gefährliche Welt ist mir ans Herz gewachsen, so dass ich es nervenzehrend als auch atemberaubend dem Verlauf verfolgt, mich in dieser Welt verloren und vollkommen in der unglaublichen Entwicklungen versunken bin, dem hoffentlich guten Ausgang entgegen gefiebert habe.

Das Buch sprühte nicht nur von gefährlichen als auch dramatischen Verwicklungen sondern auch von einer Flucht und einen Kampf, der eine viele Nerven kostet und doch immer wieder von der Willensstärke und Mut von Lou beeindruckt. Versüßt wird dies auch noch von den romantischen Verwicklungen, die einen zum seufzen bringen und entzücken.

Ich bleibe daher mitgerissen, fasziniert von der erschaffenen Welt, erstaunt und vollkommen verliebt in die Charaktere und voller Vorfreude auf mehr aus der Feder der Autorin zurück.

Als Schlussanmerkung muss ich noch die anderen genialen Persönlichkeiten, wie Coco die beste Freundin und magisch begabte Bluthexe, als auch Ansel, den treuen Verbündeten, die einen das Werk noch herzlicher gestalten.

Übrigens endet der erste Teil natürlich mit einem Cliffhanger, dieser lässt einen aber kurz aufatmen und hoffnungsvoll dem nächsten entgegen fiebern.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

GameofGold

ShelbyMahurin

Dragonfly

HarperCollins

NetGalleyDe

Rezension

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2021

Hexen zaubern, Hexen rächen. Aber Lou liebt...

0

Hexen, Hexenjäger und eine Welt, die an das europäische Mittelalter angelehnt ist, inklusive Hexen Verfolgung, Scheiterhaufen und Patriarchat der Männer. In dieser Welt treffen Hexe Lou und Hexenjäger ...

Hexen, Hexenjäger und eine Welt, die an das europäische Mittelalter angelehnt ist, inklusive Hexen Verfolgung, Scheiterhaufen und Patriarchat der Männer. In dieser Welt treffen Hexe Lou und Hexenjäger Reid aufeinander. Shelby Mahurin erschafft eine unglaublich tolle Geschichte, die mich ab der ersten Seite abholen konnte. Sie findet die perfekte Balance zwischen der Weltgestaltung, die mich an manchen Stellen als emanzipierte Frau zur Weißglut getrieben hat und Lou als starke Protagonistin, die sich hat nichts gefallen lassen. Sie war vulgär, derb, respektlos und frech. Sehr erfrischend und Reid hat mir an manchen Stellen ein bisschen leid getan. Genau dieses Knistern zwischen den Beiden habe ich geliebt, die Anziehung und die Konflikte, aber auch wie sie über sich hinaus gewachsen sind und langsam zu einem Team wurden. Ab S. 100 konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe das Buch in einem Rutsch beendet. Das Ende hat sehr gut zu der Geschichte gepasst, die mich mehr als einmal überraschen konnte. Band 2 wird um einiges düsterer und ich freue mich schon sehr darauf. Neben den tollen Charakteren und der Weltgestaltung möchte ich auf jeden Fall noch den wunderbaren Schreibstil erwähnen! Locker leicht, wunderbar flüssig und lädt zum Verweilen und Durchsuchten ein!
Ich vergebe 5/5 Sterne und eine große Empfehlung, wer Hexen/Hexenjäger, viel Spannung, Knistern und coole Dialoge mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2021

Jahreshighlight!

0

Klappentext:

„Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne ...

Klappentext:

„Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …“


Meine Meinung:

10 von 10 Sternen

Der Einstieg in das Buch viel mir nicht sehr schwer, da der Schreibstil flüssig lesbar war und man direkt in der Handlung drin ist. Die eingestreuten französischen Sätze und Begriffe haben mir ausgesprochen gut gefallen.
Unterschiedlicher hätten Lou und Reid zu Beginn des Buches gar nicht sein können. Lou hält gar nichts von gesellschaftlichen Konventionen, spricht aus, was ihr auf dem Herzen liegt und ist unglaublich frech. Reid hingegen hält sich penibel an jede Regel und läuft bei der leisesten Zweideutigen Bedeutung knallrot an. Ich fand es wunderschön mitzuerleben, wie diese grundverschiedenen Charaktere zunächst ein Verständnis füreinander entwickelten und sich später ineinander verliebten. Es war phantastisch zu lesen, wie sie zusammen und in ihrer Beziehung gewachsen sind und sich den Tücken des Lebens gemeinsam gestellt haben. Die Dialoge zwischen Lou und Reid sind teilweise zum Totlachen und die Romantik zum Dahinschmelzen. Die Gefühle sind bei mir vollkommen angekommen und waren auch sehr gut nachvollziehbar.
Gerade am Ende wurde ich von vielen Wendungen und Offenbarungen doch ziemlich überrascht, wodurch ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es wurde mit jeder Seite spannender und ich bin nur so durch das Buch geflogen. Zum Glück endet das ganze nicht mit einem fiesen Cliffhänger, wodurch die Wartezeit auf den nächsten Teil nicht ganz so schlimm ist.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich diese Buch definitiv nochmal lesen würde bzw. werde und es jedem Fantasy-Liebhaber nur weiterempfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2021

Leseempfehlung

0

Gesamteindruck: Definitiv positiv. Ich mochte die Geschichte wirklich sehr. Vor allem der lockere und angenehme Schreibstil machte es mir leicht in der Geschichte zu versinken.

Das Cover: Ich mag es, ...

Gesamteindruck: Definitiv positiv. Ich mochte die Geschichte wirklich sehr. Vor allem der lockere und angenehme Schreibstil machte es mir leicht in der Geschichte zu versinken.

Das Cover: Ich mag es, irgendwie, aber es ist doch recht nichtssagend. Zumindest wird es der Geschichte dahinter meiner Meinung nach nicht wirklich gerecht. Da hätte ich mir vermutlich etwas passenderes gewünscht.

Die Handlung: Die bisherige Handlung hat mir sehr gut gefallen. Der Klappentext verrät schon ziemlich viel, auch wenn die Wendungen am Ende teilweise recht überraschend kamen. Mit fortschreitender Handlung hat auch die Spannung immer mehr zugenommen. Plätscherte das Geschehen nach dem gut gewählten Einstieg, anfänglich noch etwas vor sich hin, kommt sie gegen Ende Schlag auf Schlag und dennoch nicht zu hektisch. Auch ist die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten gegen Ende angenehmer zu lesen, als noch zu Beginn, was vermutlich auch an der Charakterentwicklung liegt, die ich als sehr positiv empfand. Die Welt, in die die Autorin ihre Handlung gesetzt hat, hat mir zienlich gut gefallen. Die Hexenverfolgung wurde aufgenommen und in ein mittelalterlich anmutendes Setting gesetzt. Einige Enthüllungen am Ende hätte ich so nicht erwartet.
Die Charaktere: Zwischendurch wirkte Lou auf mich wie ein bockiges Kind, gegen Ende wurde das wieder besser. Außerdem hat sich die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten mit der Charakterentwicklung weiterentwickelt, was mir sehr gut gefallen hat. Die Dynamik zwischen den beiden wurde auch immer angenehmer zu lesen.

Leseempfehlung: Bei Thalia wird das Buch für alle Fans von "Das Reich der sieben Höfe" empfohlen. Auch wenn es meiner Meinung nach nicht ganz an Acotar heranreicht, würde ich das Buch trotzdem allen empfehlen, die Fantasy in die Highfantasyrichtung mit Romantik gemischt und viel Magie mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere