Profilbild von buechertraum_lovethenight

buechertraum_lovethenight

Lesejury Profi
online

buechertraum_lovethenight ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buechertraum_lovethenight über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2020

Super auftakt der Reihe

ELFENKRONE
0

Nach langen hin und her habe ich mich dazu entschlossen das Buch doch zu kaufen da sehr viele auf Instagram nur so von dieser Reihe geschwärmt haben. Ich habe dann noch darauf gewartet bis der dritte Teil ...

Nach langen hin und her habe ich mich dazu entschlossen das Buch doch zu kaufen da sehr viele auf Instagram nur so von dieser Reihe geschwärmt haben. Ich habe dann noch darauf gewartet bis der dritte Teil erschienen ist. Ich muss gestehen das mir das Cover leider nicht so sonderlich gefällt. Da finde ich die anderen beiden viel schöner am meisten das Cover vom letzten Teil der Reihe da es wie ich finde den Inhalt auf den Punkt genau trifft. Ich hatte zu Anfang etwas Probleme mit dem Schreibstil das hat sich aber in laufe der Handlung verändert.

Die Handlung an sich konnte mich von der ersten Seite fesseln können denn es beginnt schon recht spannend sowie schockierend. Denn Jude und ihre Schwestern werden ins Elfenreich entführt nachdem ihre Mutter sowie ich ihr Vater von Madoc, dem Vater ihrer ältesten Schwester, ermordet wurden. Nun fristen die drei Schwestern ihr leben als sterbliche im Königreich der Elfen. Jude hat unter dem Verhalten der Elfen am meist zu leiden. Dennoch möchte sie sich einen Platz in diesem Königreich um jeden Preis erlangen. Durch an sehr verlockendes und auch leben veränderten Angebot stürzt sie sich geradezu kopfüber in ein gefährliches Abenteuer. Die Handlung ist einfach nur unvorhersehbar man weiß einfach nicht wo die Reise hingeht. Wenn man denkt man wüsste was passieren würde tauchen Wendungen die das geschehen in eine Komplet andere Richtung schwingt. Dies Heizt auch die Spannungskurve zusätzlich an was das Leseerlebnis noch mehr steigert. Besonders finde ich an diesen Buch Auf jeden Fall die Atmosphäre die ich nicht ganz beschreiben kann. Was ist auch an diesen Buch sehr klasse gefunden habe ist das die Elfen zwar wie man es kennt wunderschön sind, sondern auch niederträchtig und hinterlistig sind. Dies macht es echt schwer herauszufinden wer auf deiner Seite ist. Wer ist Gut, wer ist Böse, man muss ich wirklich auch zwischen den „Stühlen“ gucken. Dadurch war es auch sehr schwer herauszufinden, wenn man jetzt wirklich trauen kann denn wie es aussieht kann man auch seiner eigenen Familie nicht trauen. Was mir an dieser Geschichte ebenfalls sehr gefallen hat war die Idee der Welt und ihre Mythen und Sagen. Diese Geschichte ist doch sehr komplex mit ihrem Aufbau dies hat mir aber nichts ausgebracht. Es gibt hier viele Intrigen sowie auch viel Verrat welche das Buch nur um so spannender gemacht hat. Was mir aber etwas gestört hat oder eher was ich schade finde ist das das Setting meiner Meinung nach nicht richtig rüber gebracht wurde. Das Ende macht mich wirklich neugierig auf band 2 und ich kann sagen man braucht band zwei bei diesem Ende. Es war Actionreich sowie auch etwas sehr Blutig was aber zur Geschichte passt. Ich bin echt gespannt wie es weiter gehen wird.

Kommen wir nun zu den Charakteren welche der Autorin wirklich gut gelungen sind. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, einige etwas besser als andere. Wir lernen als Erstes die Protagonistin Jude kennen. Ich muss gestehen ich konnte sie zu Anfang noch nicht recht einordnen. Dies hat sich aber sehr schnell geändert denn ich habe schnell erkannt wie stark Jude einfach ist. Es ist nicht einfach im Elfenreich zu leben dennoch lässt sie sich nicht so einfach unterkriegen. Sie ist selbstsicher sowie hat sie auch eine starke schalle und kann so einginge dinge von den Elfen abwehren. Ich mag Jude einfach sehr obwohl ich manchmal ihre Handlungen nicht nachvollziehen konnte war sie mir sehr sympathisch. Dann gibt es noch den lieben Cardan welchen ich einfach null einschätzen kann. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass er ein Elf ist und noch dazu aus der Königsfamilie stammt. Ich mag aber wirklich obwohl er doch manchmal sehr gemein ist. Dann gibt es auch noch eine Reihe von anderen Charakteren wie zum Beispiel Judes Schwestern sowie auch ihr Stiefvater Madoc. Alle Charaktere passen wirklich gut ins Geschehen hinein.

Fazit
„Elfenkrone“ von Holly Black ist ein richtig guter und gelungener Auftakt dieser Trilogie. Welcher mich von der ersten Seite an fesseln konnte mit seiner Spannung sowie auch den Charakteren und der einfach genialen Handlung. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim Lesen und war einfach von diesem Buch gefangen und war richtig süchtig von dieser Geschichte. Ich kann dieses Buch wirklich jeden empfehlen der actionreiche und spannende Fantasy Buch liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2020

Möchte es echt

Vampire, die bellen, beissen nicht
0

Von der Autorin habe ich noch nicht bisher gelesen aber wollte das immer. Als die Autorin dann die Halloween Box rausgebracht hat musste ich einfach zuschlagen. Ich habe wirklich lange um dieses Buch ...

Von der Autorin habe ich noch nicht bisher gelesen aber wollte das immer. Als die Autorin dann die Halloween Box rausgebracht hat musste ich einfach zuschlagen. Ich habe wirklich lange um dieses Buch rum gedümpelt und mich richtig gefreut, dass dieses Buch in der Box war. Der Klappentext hat mich einfach nur neugierig gemacht. Ich mag einfach Vampirgeschichten sowie auch Geschichten mit Detektiven. Das Cover hatte mich dann komplett überzeugt nach diesem Buch greifen zu wollen. Ich habe das Buch an Halloween gelesen und das hat auch wirklich sehr gepasst. Der Schreibstil ist einfach nur perfekt. Er war einfach nur leicht zu lesen und total flüssig auch der Humor der war einfach nur klasse.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir überhaupt nicht schwergefallen. Caitlyn nimmt einen typischen Auftrag an, bei dem sie einen untreuen Ehemann auf den zahnfühlen soll und ihn dann überführen soll. Das ist alles Routine, das hat sie schon so of hinter sich gebracht. Doch schon am ersten Tag der Observierung wird die Zielperson, Jonathan Green, auf Caitlyn aufmerksam. Es beginnt schon gut und auch unterhaltsam denn wir lernen Caitlyn sehr gut kennen. Für mich war das Buch ab der ersten Seite an spannend. Im Verlauf der Handlungen gab es viele Wendungen sowie auch Offenbarungen mit denen ich so nicht richtig gerechnet habe. Die Handlung hat sich in eine komplett andere Richtung entwickelt, als ich erwartet hatte. Was mit sehr gefallen hat an diesem Buch war das die Idee an sich so komplex ist. Es ist wirklich Spaß gemacht mit Caitlyn das alles zu erleben sowie alles mir erforschen konnte. Ich habe schon erwähnt, dass ich Vampirromane liebe sowie auch Bücher wo Detektive mitspielen oder eine große Rolle spielen. Daher habe ich mich echt über den Inhalt gefreut. Ich hatte echt Spaß während des Lesens. Ich habe dieses Buch von der ersten Seite an richtig genossen. Am meisten habe ich die entwickelnde Liebesgeschichte sehr geliebt. Zwar finde ich das die Liebesgeschichte sich etwas zu schnell entwickelt hatte aber das ist nur wie ich es empfunden habe. Obwohl sie mir etwas zu schnell ging fand ich das die einfach nur klasse sie war auch wie ich finde sehr intensiv. Kommen wir nun zu den Klassen ende. Für mich hat dieses Ende diese Geschichte wirklich sehr gut beendet. Dies hat das Ende mit viel Spannung und auch Gefühl diese Geschichte geendet.

Kommen wir nun zu den beiden Protagonisten welche der Autorin wirklich sehr gelungen sind. Beide konnte ich mir wirklich sehr gut vorstellen sowie auch ihre gedanken- und Handlungsgänge nachvollziehen. Als ersten lernen wir die liebe Caitlyn kennen. Ich mochte sie von der ersten Seite wirklich sehr. Sie ist eine taffe und starke Persönlichkeit die im Leben, wie ich finde, es nicht immer leicht dennoch kommt sie damit sehr gut zurecht. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer noch stärkeren Persönlichkeit wird als zu Anfang. Sie wächst in diesem Buch über sich hinaus und wächst aber auch an ihren ihren „aufgaben“. Als Nächstes lernen wir Jonathan kennen welchen ich zu Anfang nicht so richtig einschätzten. Er wirkte halt zu Anfang noch unnahbar dies ändert sich aber desto mehr wir ihn kennenlernen. Ich mag Jonathan wirklich sehr zusammen mit Cait sind sie ein Traum Paar. Neben den beiden gibt es auch so einginge Nebenfiguren die ich einfach nur geliebte habe sowie auch einige die ich einfach nur hasse. Also kann man sagen, dass es einen guten Mix gabt.

Fazit
„Vampire, die bellen, beissen nicht” von Christin Thomas konnte mich von der ersten Seite an von sich überzeugen. Ich hatte einfach nur so viel Spaß beim Lesen und habe das Buch auch glaube ich an einem Tag durch gelesen. Es war spannend, es gab viele Wendungen sowie Überraschungen welche mich einfach geschockt haben und auch eine Liebesgeschichte die ich einfach nur geliebt habe. Ich hatte wirklich schöne Lesestunden mit diesem Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Möchte es echt

Rock'n'Trust
0

Von Jayne Frost habe ich bereits „Rock’n’Hope“ gelesen welches mich wirklich von sich überzeugen konnte. Dieser band ist der Vierte aus der Reihe und ich kann sagen, dass man die Reihe unabhängig voneinander ...

Von Jayne Frost habe ich bereits „Rock’n’Hope“ gelesen welches mich wirklich von sich überzeugen konnte. Dieser band ist der Vierte aus der Reihe und ich kann sagen, dass man die Reihe unabhängig voneinander lesen kann. Da ich mit dem dritten Teil angefangen habe. Das Cover ist wieder wirklich sehr schön es passt perfekt zu der gesamten reihe und bildet wieder einen sehr aktiven Mann. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, freute ich mich als ich das Buch dann endlich anfangen konnte zu lesen, da es super interessant geklungen hat. Der Schreibstil war wieder leicht und flüssig ich bin wirklicher gut durch die Handlung gekommen. Das geschehen wird wieder aus den beiden sichten der Protagonisten erzählt. Das hat es mir erleichtert die beiden besser kennen zu lernen

Die Handlung konnte mich richtig packen können. Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte und wollte immer wissen wie es nun weiter ging. Ich konnte den E-Reader einfach nicht aus der Hand legen. Was ich richtig klasse finde ist das die Autorin in diesem Band dinge anspricht die die meisten vielleicht Liebe verschweigen. Sie nimmt sich in diesem band der Trauerbewältigung an, wie es ist, wenn man jemanden verliert der einem wichtig ist. Auch die Drogensucht spielt hier eine Rolle. Wir bekommen als Leser auch die Schattenseiten des Rums als Rockstar sein gezeigt. Die Autorin hat diese Punkte wirklich sehr gut in ihrem Roman einbinden können und die Umsetzung war auch super gut. Es kommt hier wieder richtig Spannung auf, man wird hier auch wieder auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Man bekommt wirklich alles geboten. Ich hatte auch das Gefühl alles selbst mitzuerleben. Das Ende konnte mich hier auch voll von sich überzeugen. Es passte zur Geschichte und schließ diesem band Perfekt ab.

Kommen wir nun zu den Protagonisten aus diesem Band. Alle beide sind der Autorin super gelungen ich konnte sie mir beiden sehr gut vorstellen sowie auch ihre Gedankengänge gut nachvollziehen. In diesem Band sind Taryn und Chase die beiden Protagonisten. Ich muss sagen ich war sehr Neugier auf deren Geschichte. Beide haben auf jedenfalls ihr eigenes Päckchen zu tagen. Chase ist eigentlich jemand der für jemand anders als ganz normal aussieht. Er hat doch sehr viel Geld. Seine Drogen sowie Alkoholsucht wurden wirklich sehr gut dargestellt. Chase ist niemand der für ernste und feste Beziehungen zuhaben ist, dies ändert sich als er Taryn kennenlernt. Taryn ist eine junge Frau die in ihrem Leben sehr viel zu kämpfen hat mit solchen dingen die sie wirklich sehr beschäftigen. Ich mochte beiden Charaktere wirklich sehr und habe sie recht schnell in mein Herz geschlossen. Man merkt recht schnell das beiden gebrochene Menschen sind sowie auch merkt man schnell das knistern zwischen den beiden. Es gab neben den beiden auch einginge andere Charaktere die ebenfalls sehr gut ausgearbeitet worden

Fazit
„Rock’n’Trust“ von Jayne Frost ist ein gelungener 4 Band der Reihe der mich auf der ersten Seite an abholen konnte. Gut ausgearbeitete Charaktere eine emotionale, spannende und dramatische Geschichte haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Möchte es echt

Sommernachtsglück
0

Von Sue Moorcroft habe ich bislang nichts gelesen sowie auch gehört. Bei HarperCollins habe ich dann dieses Buch gesehen und war sofort neugierig. Ich habe es dann auch das Buch angefragt und bekommen ...

Von Sue Moorcroft habe ich bislang nichts gelesen sowie auch gehört. Bei HarperCollins habe ich dann dieses Buch gesehen und war sofort neugierig. Ich habe es dann auch das Buch angefragt und bekommen dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Da ich den Klappentext nicht gelesen habe kann ich dazu nicht sehr viel sagen. Das Cover ist wirklich sehr schön das Mädchen/die Frau die durch die Blumenwiese geht und auch wie der Titel gestaltete wurde. Der Schreibstil war wirklich super schön angenehm zu lesen. Man kommt sehr schnell durch die Seiten.

Das Setting was uns als Leser geboten wurde ist einfach nur wunderschön das malerische Küsten Städtchen konnte mich richtig begeistern. So gut wie kein Internet eine kleine gemeinde sehr viel Natur und das Meer sozusagen als Nachbarn. Es ist auch ein Perfekter Ort um einfach seine Gedanken zu ordnen und auch um einfach mal von der Welt abzuschalten. Eigentlich ein richtig guter Kur Ort, oder nicht? Nach dem Clancy auf übelste hintergangen worden ist von ihren verlobten und auch Arbeitskameraden flieht sie nach kurzen überlegen nach Nelson’s Bar. Dort nimmt sie den Verwalter Job für einige Fieren Cottages und auch die Übernahme des Rundhaus an. Doch lange wärt die Ruhe nicht und kein geringe als der sehr attraktiven Mitbesitzer der Cottages, Aaron tritt wieder in ihr leben. Man muss sagen die beiden verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, die nicht sonderlich erfreulich ist, dennoch hat es damals zwischen den beiden schon ordentlich geknistert dennoch wurde daraus nichts. Aber mehr möchte ich inhaltlich nicht mehr verraten. Die Handlung an sich hat mir sehr gefallen da wir erst nach und nach erfahren wie es zu der jetzigen Lage gekommen ist und wie es genau nach der Situation in der Vergangenheit passiert ist. die Wendungen die mit diesen Offenbarungen kommen habe ich meisten nicht kommen sehen. Auch hat mir die wieder aufkeimende Liebesgeschichte sehr gefallen. Als es emotional wurde habe ich auch schon das eine oder andere Mal eine Träne verdrücken müssen.

Kommen wir nun zu den Protagonisten beide konnte ich mir wirklich sehr gut vorstellen und auch ihre Gedankengänge verstehen und auch nachvollziehen. Als Erstes lernen wir die unglaublich starke Clancy kennen, die ich wirklich schon ab der ersten Seite in mein Herz geschlossen habe. Ich muss sagen als ich das gelesen habe wie ihr Ex sie betrogen hatte und auch noch aus der Firma geschmissen wurde habe ich so mit ihr mitgelitten aber als auch noch Aarons Familie ihr einen Gegenwind gegeben hat war ich einfach nur so unfassbar traurig wie das alles passiert ist. Doch Clancy hat all das durchgestanden und keine einzige Sekunde aufgegeben und dafür bewundere ich sie wirklich sehr! Denn ich glaube ich wäre daran zugrunde gegangen. Aaron ist einfach ein unglaublicher Mann er beschützt die die er liebt sehr. Er mag es nicht, wenn Leute leiden. Seine Leidenschaft für gärten ist einfach nur klasse er hat auch eine eigene Firma in diesem Bereich außerdem baut uns spielt er noch Gitarren. Allgemein mag ich seine ganze Art, wenn er sich einen sein wahres ich zeigt möchte man nicht mehr von der Seite weichen. Ich habe ihn ebenfalls sehr ins Herz geschlossen. Neben den beiden gibt es so einginge andere Charaktere die mir zugesagt haben wie Aarons Bruder sowie seine Tochter und dann gibt es noch Charaktere wie Alice die ich einfach nicht leiden konnte, aber her man kann nicht alle mögen.

Fazit
„Sommernachtsglück“ von Sue Moorcroft ist ein Roman der mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird alleine wegen des wunderschönen Settings sowie auch der Klassen Liebesgeschichte. Ich hatte wirklich schöne Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2020

Super auftakt der Reihe

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Nach langen verweilen auf meinen SUB habe ich endlich nach diesem Buch gegriffen. Ich habe das Buch letztes Jahr in einer Blogger Bocks bekommen und wollte jetzt das Buch anfangen, wenn der zweite Band ...

Nach langen verweilen auf meinen SUB habe ich endlich nach diesem Buch gegriffen. Ich habe das Buch letztes Jahr in einer Blogger Bocks bekommen und wollte jetzt das Buch anfangen, wenn der zweite Band bald veröffentlicht wird. Von vielen die das Buch schon gelesen hatten meinten, dass sie den zweiten sofort brauchen. Daher habe ich mich dazu entschieden zu warten und ich kann sagen das war eine sehr gute Entscheidung gewesen. Kommen wir aber wieder zur Bewertung! Ich liebe dieses Cover einfach nur so sehr es ist Wunderschön. Die Person auf dem Cover soll bestimmt Mailin sein. Die Details und die Farbe gefallen mir wirklich sehr es mit unter einer meiner Lieblings Covers die ich im Regal stehen habe. Der Schreibstil ist einfach super angenehm zu lesen man kommt wirklich sehr gut durch die Seiten. Er ist auch sehr bildhaft ich konnte mir die orte an denen wir gereist sind wirklich sehr gut vorstellen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Mailin erzählt und was soll ich sagen ihren Humor hat mir die Geschichte noch so einiges mehr versüßt.

Nicht nur das Cover sowie der Schreibstil sind einfach nur klasse auch die Geschichte ist einfach nur WOW! Mailin hatte bislang ein fast ganz normales leben aber nach einem Training findet sie sich in einer völlig anderen Welt in einem Land namens Lyaskye. Nicht nur dass sie dort völlig fremd ist, ist dieses Land auch sehr gefährlich und Grausam. Wie das Land beschreiben wird zeigt aber das obwohl es grausam ist auch seine schönen Seiten hat. Schon am ersten Tag in den Gierigen Wald, dort wo sie gelandet ist, wäre Mailin beinahe drauf gegangen aber ein geheimnisvoller fremder der ihr seinen Namen erst nicht nennen wollte, sie hat ihn Peter getauft, hat ihr das Leben gerettet. Peter führt sie an ihr ziel dort trennen sich ihre Wege. Mehr möchte ich nun nicht verraten. Das Geschehen ist einfach nur klasse es ist durch gängig spannend durch die vielen Wendungen und Überraschungen die man einfach nicht kommen sieht. Bereits nach den ersten Kapiteln wollte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Jennifer Benkaus Geschichte ist einfach nur einnehmend und nimmt ihren Leser völlig für sich ein. Mit jeder Seite bekommt man mehr Details über Lyaskye. Dieses Land hat auch Magie welche wirklich sehr interessant ist. die Magie wird auf verschiedene Clans mit unterschiedlichen Fähigkeiten verteilt aber es gibt auch Wesen sowie mysteriöse Artefakte die Magie in sich tragen. Es ist auch an manchen Emotional sowie auch eher ruhig was der Geschichte auch sehr geholfen hat da man an diesen Stellen kurz durchatmen kann und alles überdenken kann. Es gibt auch eine kleine Liebesgeschichte die mir sehr gefallen hat da ich die beiden einfach zusammen klasse finde. Das Ende von ersten band ist einfach nur OMG es war einfach nur spannend bis zur letzten Seite.

Kommen wir nun zu den Charakteren sie wurden alle wirklich sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und auch konnte ich zum größten Teil deren Handlungen nach voll ziehen. Als Erstes lernen wir die liebe Mailin kennen sie war von der ersten Seite an sehr sympathisch. Sie hat es in ihrem Leben nicht gerade leicht sie wurde gemobbt da ihre Schwester in einem Wachkoma liegt. Was Gefühle angeht ist sie ein offenes Buch. Sie zeigt ihre Gefühle auch sehr und gibt diesem in ihren Handlungen auch sehr oft nach. Sie ist aber auch eine sehr starke Persönlichkeit sie ist durch das was sie erlebt stärker geworden. Neben Mailin lernen wir auch Peter kennen der wirklich (Spoiler im nächsten Wort) Liam heißt. Ich konnte ihn erst nicht so recht einschätzen das war auch das ziel von der Autorin. Er ist geheimnisvoll sowie hat auch zugegeben, dass er ein Lügner ist und Menschen ebenso betrügt. Dennoch hat er auch eine gute Seite an sich er beschützt die welche er Liebt. Er hat ebenso eine harte Vergangenheit. Neben den beiden gab es auch andere interessante Charaktere die man hoffentlich im zweiten band auch wieder begegnet. Von den Nebencharakteren gibt es eine wirklich angenehme Mischung.

Fazit
„One True Queen ~ Von Sternen gekrönt“ von Jennifer Benkau ist einen genialen Auftakt dieser Dilogie welcher mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Ich finde diese Welt dieses Land welches wir mit Mailin zusammen kennenlernen einfach nur so interessant.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere