Profilbild von buechertraum_lovethenight

buechertraum_lovethenight

aktives Lesejury-Mitglied
offline

buechertraum_lovethenight ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buechertraum_lovethenight über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2019

Und wo finde ich jetzt meinen Perfekten Leuchtturm?

Show me the Stars
0

Vorab ich habe das Buch von Kyss als Lese bzw. als Rezension Exemplar bekommen dafür bedanke ich mich noch einmal und sage auch das es meine Meinung in geringsten beeinflussen halt! Die Buch ist das erste ...

Vorab ich habe das Buch von Kyss als Lese bzw. als Rezension Exemplar bekommen dafür bedanke ich mich noch einmal und sage auch das es meine Meinung in geringsten beeinflussen halt! Die Buch ist das erste für mich von der Autorin und es wird auch echt nicht das letzte sein!

Das Cover ist einfach nur ein Traum ich kann gerade recht die Wellen hören, wenn ich es ansehen. Es passt auch super zur Geschichte. Es wirkt auch entspannend da ich Meer mit Ruhe assoziiere ich hoffe du verstehst mich xD. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so schön angenehm man kommt flott durch die Seiten man wird einfach gefesselt in diese Handlung die vor Gemütlichkeit nur so trotzt. Sie schreibt auch so gefühlvoll sodass man einfach Gänsehaut bekommt.Der einstieg in die Geschichte rund um Livs Leben, viel mir super leicht. Liv als Protagonistin fand ich von der ersten Seite an sympathisch obwohl sie im Nachhinein etwas naiv war, wenn es um Konkurrenten geht im Medien Bereich wo sie gearbeitet hat bevor sie ihren Job verloren hatte. Der Grund da zu war sie hatte eine Schauspielerin angeschrieben die sie früher (teilweise) noch heute echt gemocht hat zu einen interview überreden konnte da diese sich von der Außenwelt fernhält. Da sie abgestürzt ist Drogen genommen hatte usw. ihr wisst schön wie es eigentlich so manchmal abläuft mit Kinderstars. Ja zu Anfang war ihr vorgesetzter einfach nur begeistert aber ein Tag später wollte dieser Star nicht das dieses interview raus kommt. Ich wusste eigentlich von als es passiert ist, wer es war, denn hey die eine hat sich total komisch verhalten und dann auch eine feste Stelle bekommen die Liv bekommen hätte. Ja deswegen und auch wegen etwas viel Gin hat sie auf einen Job Anzeige beworben für einen Job 6 Monate Lang auf einer einsamen Insel welche vor der irischen Küste liegt, in einem Leuchtturm zu leben.

Ist die nicht einfach nur genial ich konnte mich nicht mehr halten vor Lachen! Ich muss aber auch sagen ich würde auch gerne 6 Monate lang über die Winter Monate dort leben ich glaube es wäre bestimmt schön mit dem was ich dort erleben konnte. Die Bewerbung hat Liv finde ich noch realer und sympathischer gemacht. Als es denn los geht mit dem neuen leben holt Kjer sie ab er ist auch derjenige der sie auf der Insel mit Lebensmittel versorgt und sie hin schippt auf Festland oder auf die Insel. Ich muss sagen Kjer ist so wie ein typische Bad Boy. Er ist ein attraktiver Mann welcher nicht fähig ist eine “Normale“ Beziehung zu führen und er kann auch noch singen. also wie gesagt typisch was mich aber echt nicht stört. Ich bin so wie Liv im von Anfang an verfallen, weil man merkt das hinter dieser Fassade noch viel viel mehr ist als man denkt. Ich mochte auch viele der neben Charaktere allen vorran Aerin über die wir in einen der folgenden Story was erfahren. Ich glaube auch wie werden viel über sie erfahren und ich hoffe sie wird glücklich. Die Mutter von Liv ist aber eine Person die ich so was von hasse sorry aber diese Frau ist einfach nur grausam lässt ihren Frust an ihr aus und sperrt sie als sie jünger war in einen Keller einer Finca seit dem hat sich angst vor der dunkelheit was ich sowas von nachvollziehen, kann.

Fazit
Allem in allem liebe ich diese Buch es ist eher ein ruhiges Buch aber das finde ich passt zur Geschichte ab und an wird romantisch oder wie im fall der Bewerbung lustig. Liv ist mir einfach ans Herz gewachsen und ich werde sie und Kjer.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Emotionen!!

Be still
0

Meine Meinung
Dies ist das erste Buch welches ich von der lieben Katie Weber gelesen und es wird sicherlich nicht das letzte sein! Ich habe viel Gutes von ihr gehört und habe dann einfach mal mein Glück ...

Meine Meinung
Dies ist das erste Buch welches ich von der lieben Katie Weber gelesen und es wird sicherlich nicht das letzte sein! Ich habe viel Gutes von ihr gehört und habe dann einfach mal mein Glück das Buch habe ich auch als Rezensionsexemplar bekommen dafür bedanke ich mich noch mal herzlich und ja fangen wir mit der Rezension an!
Wie immer starte ich mit dem Cover und ich bin einfach nur verliebt es ist einfach so ein schönes Cover blau ist ja meine Lieblingsfarbe momentan aber ich muss sagen von zweiten Band finde ich das Cover auch echt schön. Beide passen auch super zusammen nur halt die Farbe ist anders so wie der Titel. Band zwei ist in einen etwas dunkleren Pink (Rosa) die beiden sehen zusammen bestimmt schön im Regal aus. Diese wie soll ich es sagen Glitzer Anteile passen auch echt zum Titel welcher bei beiden Gold ist. Der Schreibstil von Katie Weber ist echt super angenehm ich kam sehr schnell voran und ich finde ihr Schreibstil ist auch sehr gefühlvoll also ich kam etwas schnell zum Weinen oder eher zum schlurtzen und Gänsehaut ja was soll ich sagen einfach ein klasse Schreibstil!

So zum Buch Inhalt bei „Be Still“ handelt es sich um ein wirklich sehr tiefgründiges Buch welches wunderbaren Protagonisten hat. Alexis ist eine von ihnen Sie ungeplant und jung Mutter geworden hat aber ihr Studium beendet Obwohl es nicht immer leicht war zwischen Tochter und Studium. Sie ist so eine einfühlsame Mutter die für ihre Töchter sich nur eine schöne Kindheit will selbst wenn das für sie heißt etwas zu opfern. Ihr fällt der Umzug in ihre Heimatstadt nicht leicht denn sie weiß, dass es eine schwere Zeit werden wird und sich einigen dingen stellen muss. Cage ist der Ex-Freund von Alexis beide haben sich damals getrennt, weil sie unterschiedliche Ansichten haben wie ihr leben verlaufen soll. Für beide wahren die beiden ihre erste große Liebe. Cage ist inzwischen ein erfolgreicher Eishockey Spieler geworden der im ganzen Land bekannt ist. Leider steckt seine Karriere gerade in einen Tief und er Weiß nicht wie es weiter gehen soll. Um so überraschter ist es als Alexis Plötzlich mit einen vierjährigen Mädchen vor ihm steht, dass ihm verdammt ähnlich sieht und nur das ein paar von seinen Eigenarten hat sie von ihm auch. Josie muss ich in diesem Fall jetzt auch mal erwähnen sie ist einfach so ein unglaublich toller Charakter der super ausgearbeitet und glaubhaft rüber kommt und auch finde ich Real wirkt. Sie hat ein Großes offenes Herz sie verurteilt niemanden. Sie ist einfach ein fröhlicher Mensch gegen über Fremden oder bekannten und lächelt jeden an und ist auch noch ein schlaues Köpfchen. Die anderen Charaktere sind auch alle super durch dacht und ausgearbeitet und wirken nicht blass oder sind nicht nur einfach dar.

Was mich an dieser Geschichte so begeistert hat das es in dieser Geschichte nicht um eine Romanze geht es geht um Vater liebe. Die Liebe zu einem Kind, Akzeptanz von den Entscheidungen und der Vergangenheit, die Vergangenheit die man nicht mehr ändern kann bzw. Falsche Entscheidungen die man getroffen hat und bereut und um schwierige Situationen die es gibt die man meistern muss. Denn Alexis muss für ihre Entscheidungen nun die Konsequenzen tragen und ich glaube sich selbst verzeiht sie sich am wenigsten wie sie damals entschieden hat. Cage wird von einem auf dem anderen Moment Vater aber er schließt seine Tochter auch schon davor sofort ins Herz denn er hat so wie seine Tochter ein großes Herz. Ab da hat er mit einer Menge Gefühlen zu kämpfen die ihn sehr beschäftigen. Er selbst konnte sich nicht selber entscheiden in den Vier Jahren ob er für seine Tochter da sein möchte den es fehlen ihn genau diese Jahre und er kann auch die Entscheidung nicht verstehen, warum sich Alexis damals so entschieden hat (Ich kann es auch teilweise nicht verstehen).

Fazit
Die Geschichte ist eher eine ruhige mit viel Emotionen schönen Momenten und auch schock Momenten. Katie schafft es auch die Gefühle und Gedanken der Protagonisten zu transportieren. Es gibt so einige Momente wo ich meine Taschentücher gebraucht habe! Das rate ich dir auch! Diese Geschichte ist auch keine Klassische Liebesgeschichte hier wird eher mehr auf die Emotionen geblickt was ich einfach klasse finde. Ich freue mich schon auf den zweiten band und auch darauf wie es weiter geht. Ich kann dir diese Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 18.07.2019

Meer ich liebe das meer!

Stella Maris
0

Vorab möchte ich mich beim Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar und das ich es vorab lesen durfte. Und auch an die Autorin, die mit mir meine Fragen beantwortet hat.

Ich fange wie immer mit dem ...

Vorab möchte ich mich beim Verlag bedanken für das Rezensionsexemplar und das ich es vorab lesen durfte. Und auch an die Autorin, die mit mir meine Fragen beantwortet hat.

Ich fange wie immer mit dem Cover an! Dieses Mal habe ich mich echt schock verliebt es ist einfach so so so wunderschön. Aber, die die das Cover gemacht hat, kann das auch einfach. Ich frage mich aber ob die Frau auf dem Cover Serena sein soll da sie so weit ich weiß schwarzes Haar hat und nicht so wie auf dem Cover. Natürlich kann ich mich auch täuschen. Der Schreibstill von K.K. Summer super angenehm mit ein wenig würzte und Witz was ich echt klasse finde. Sie beschreibt dinge genau passend und auch so, dass man es sich gut bildlich vorstellen kann.
Die Idee von der Story finde ich echt klasse Meerjungfrauen Storys habe ich bis jetzt nur 2-mal gelesen einmal als Buch und noch als Wattepad Geschichte. Was ich echt schade finde aber mag man andere Geschichten mehr als Unterwasser Welten. Ich finde es auch toll, dass es mal eine etwas andere Geschichte ist aber mehr möchte ich nicht genau sagen. Die Charaktere, die ich kennenlernen durfte, waren einfach nur super gut ausgearbeitet wie ich finde. Serena ist mir echt ans Herz gewachsen obwohl ich am Anfang eine Sache nicht verstehen konnte, warum sie das getan hat mit der Verlobung. Sie ist wie ich finde eine Frau die weiß was sie will. Sie möchte frei sein von ihren pflichten als Dame aus guten hause frei sein am Meer. Reisen die Welt sehen und am besten nicht heiraten so wie es alle verlangen. Der Wunsch wird ihr auch erfüllt aber für einen preis wo sie nicht weiß wie wichtig dieser ist. mit diesem Wunsch und einer Sirene die nach Rache durstet beginn ihr Abenteuer welches sie sich wünsch aber was sie nicht weiß liebe wird auch was dazu beitragen und diese wird ihr fast das Leben nehmen. Dann gibt es noch den Meermann und Prinz von Stella Maris Aramis den ich auch super lieb gewonnen habe mit seiner verliebten und etwas Tollpatschigen Art. Natürlich mag ich auch sehr an ihm das er ein Mann aus guten hause ist der weiß wie man mit einer Frau um geht. Es war einfach schön zu lesen wie die beiden sich ineinander verlieben. Es gab auch echt schöne Szenen eine davon ist eine meiner absoluten Lieblings Szenen, die ich auch gemalt habe, die Szene mit den Quallen einfach nur schön ich konnte mir das richtig gut vorstellen wie sie tanzen und leuchten einfach nur klasse. es gab auch neben Charaktere, die ich gut fand, andere wiederum echt nicht leiden konnte was aber von der Autorin so gewollt war. Eine von ihnen ist der älteste Bruder von Aramis dieser ist einfach nur ein widerlicher Sexist der nur an Sex denken kann und auch echt widerlich von der Art ist. Die anderen 2 Brüder sind da noch ganz in Ordnung den einen finde ich auch echt süß mit seinen Beschützer Instinkten. Es gab da noch eine die ich echt klasse fand die Zofe von Serena im schloss sie war einfach so was von authentisch und ich hätte sie gerne als beste Freundin.
Die Spannung war wie ich finde immer da aber nicht so stark da es eher darum geht, dass die beiden sich lieben lernen, was ich auch nicht schlimm finde es ist mal wie gesagt was anderes. Zum Schluss hin geht die Spannung aber noch mal richtig los ich konnte ab Seite 150 oder so mein Tablet nicht mehr aus der Hand legen und habe das Buch dann auch in einem Rutsch durch gelesen.


Fazit:

Ich liebe die Charaktere sie sind einfach super durch dacht und ausgearbeitet. Schreibstill ein Traum und die Idee einfach der Hammer war für mich ein sucht Buch, welches ich gerne als Print habe, möchte. Das andere Buch der Autorin werde ich demnächst auch lesen!

Veröffentlicht am 13.07.2019

Was war das denn bitte?

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
0

Ich möchte mich erstmal beim Verlag und der Lesejury bedanken, dass ich bei der Leserunde mit machen durfte.

Fange ich wie immer mit dem Cover an: Es ist einfach ein Traum es ist auch ehrlich einer der ...

Ich möchte mich erstmal beim Verlag und der Lesejury bedanken, dass ich bei der Leserunde mit machen durfte.

Fange ich wie immer mit dem Cover an: Es ist einfach ein Traum es ist auch ehrlich einer der Gründe warum ich das Büchlein angeklickt habe. Ein anderer Grund warum ich das Buch lesen wollte war der interessant klingende Klappentext und die tolle Leseprobe! Ich habe mich also sehr gefreut das Buch dann weiter lesen zu dürfen.

Zu Anfang hat mir das Buch auch noch wirklich gefallen das hat sich leider im Laufe der Geschichte geändert. Alle Charaktere gingen mir einfach nur auf die Nerven allen voran Veronica Gott das war so schlimm. Ich habe echt gedacht, dass es gut umgesetzt wird aber das war nicht der Fall ich fand es eher so versucht mit ihrer Angststörung. Es war einfach nicht richtig glaubhaft und gut umgesetzt. Was ich auch dermaßen schlimm fand sie reden wie ein Wasserfall und wenn sie damit einmal anfängt hört sie nicht damit auf. Da kommt dann das sie einfach so dermaßen naiv ist das es schon weh tun muss mal ganz ehrlich sie erkennt die Lage immer als letzte oder gar nicht. Wenn ich jetzt über die anderen schreiben müsste würde hier vielleicht genau dasselbe stehen. Sie sind halt alle nervig auf ihre art. Aber ian und sasha sind da noch ein kleiner licht blick in der Dunkelheit bei den beiden ging es. Allerdings ist ian nicht mehr der harte typ zum ende hin wie er es am Anfang war klasse. kann die Autorin eigentlich gute Charaktere schaffen? Daran Zweifel ich gerade etwas sorry aber echt.

Wo soll ich bei der Handlung anfangen… die Idee ist echt mega! Aber die Umsetzung leider das Gegenteil echt schade! Nach eigener Zeit wird es einfach nur unlogisch und verwirrend dinge werden in den Raum geworfen aber entweder gar nicht erklärt oder beschrieben oder erst sehr viel später. Als ich das Buch beendet habe könnte ich eine gewaltige liste an dingen auf schreiben oder fragen die nicht geklärt würden. Was soll das? Mal ganz ehrlich man kann dinge doch nicht erwähnen und dann nicht darauf eingehen. Sind das Lücken Füller, weil die Autorin nicht weiß was sie schreiben soll oder was? Es gingt da noch eine Sache, die ich schlimm finde, ist das alles was in diesem Buch oder eher Band passiert innerhalb von wenigen Tagen passiert. Das merkt man Teil durch die Überschriften, die ich echt lustig finde aber auch durch Aussagen oder andere Dinge. Das macht das Buch für mich auch noch mehr unlogisch.
Der schreib Still ist in Ordnung aber mehr auch nicht. Vielleicht auch etwas weniger in Ordnung da ich mich manchmal etwas durch die Szenen quellen musste.

Fazit:

Diese Buch so leid es mit tut ein kompletter Flop für mich, es konnte mich nicht fesselten und war einfach unlogischen und lückenhaft. Und ich kann auch beim besten Willen keine lese Empfehlung aussprechen. Echt schade

Veröffentlicht am 14.06.2019

Möchte es echt

Tiefseeherz
0

Der Klappentext hatte mich angesprochen mit dem geheimnisvollen tatscht einfach klasse. Ich habe von der Autorin bis jetzt noch nichts gelesen aber ich muss sagen die Autorin konnte mich mit ihrem super ...

Der Klappentext hatte mich angesprochen mit dem geheimnisvollen tatscht einfach klasse. Ich habe von der Autorin bis jetzt noch nichts gelesen aber ich muss sagen die Autorin konnte mich mit ihrem super angenehmen Schreibstil überzeugen. Das Cover hat es mir auch total angetan es strahlt das Gefühl vom Meer aus und Küste einfach nur klasse. Es passt ja auch perfekt zur Geschichte die in einen Küstenort spiel und auch zur Protagonistin die das Meer liebt.

Mit Lizzy konnte ich mich in Laufe der Geschichte immer besser verstehen und zum hin war sie mir sehr synaptisch. Die tiefe Verbundenheit zum Meer konnte ich voll nachvollziehen. Man lern natürlich auch ihre Familie wo ich den Vater am besten mochte, die Schwerster mit der Mutter gingen mir im Laufe immer mehr auf die Nerven Augenverdrehen war bei denen immer der Fall. Manchmal hätte ich mir gewünscht das Lizzy auch mal etwas aus ihrer Haut, wegen dem, fährt. Das kam aber im Laufe der Handlung ganz anderes man lernt man diese Seite kenne ich finde auch das sie sich entwickelt hat bis zum Ende hin, was ich echt klasse finde. Ihre aussagen konnte ich zum Ende hin voll nachvollziehen und mit einem dicken Marker unterschrieben!

Sophie die beste Freundin von Lizzy ist einfach nur klasse ich hätte sie auch gerne als BFF aber leider habe ich sie nicht. In Bereich Schule würden Klischees vertreten die ober zicke zum Beispiel, die sich als das Beste hält, was die Welt je gesehen hat. Ich war echt froh das Jack nicht der „Bad Boy“ wie ich dachte schon ist er etwas unnahbar was ihn aber interessant für Lizzy macht (und auch für mich). Durch seine Aussagen und nach klar durch seine taten konnte ich ihn echt liebgewonnen. Zu Anfang konnte mich die Geschichte nicht zu 100 % überzeugen da mich die Idee etwas zu oberflächlich vor kam und das Teenager Drama habe ich schon zu oft gelesen. Der Schreibstil konnte die Klischees auf lockern, die man sich bedient, hatte was mich nicht stört ich finde Klischees gehören mit dazu. Die Liebesgeschichte steht im Vordergrund was ich echt schön finde und bei mir auch etwas für Herzklopfen gesorgt hat. Die Handlungsstränge kamen mit da zu welche mir sehr gefallen haben aber mehr sage ich nicht will keinen Spoilern ihr sollt es selber lesen!

Fazit:
Trotz des etwas holprigen Start konnte mich die Geschichte packen und mit sich reißen ich habe es genossen mit Lizzy in ein Abenteuer zugeraten und mich in einen Mann zu verlieben. Die Wendung die kam hat es noch interessanter gemacht ich konnte mich Komplet fallen lassen. Von mit bekommt die Geschichte eine lese Empfehlung und 4,5 Sterne!