Cover-Bild After Work

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.03.2018
  • ISBN: 9783736306448
Simona Ahrnstedt

After Work

Antje Rieck-Blankenburg (Übersetzer)

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.

Und er ist heiß und sexy und interessant.

Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.

Und du küsst ihn.



Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.

Und er ist dein neuer Chef.



"Mit After Work zeigt Simona Ahrnstedt einmal mehr, warum sie zu Recht die skandinavische Queen of Romance genannt wird." Lottens Buchblog

Heiß ersehnt: der neue Roman von der skandinavischen Queen of Romance!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2020

Sehr gut

0

After Work gehört zu den Büchern die man an einem Tag verschlingt.
Es ist sehr leicht zu lesen und man kann sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.

After Work gehört zu den Büchern die man an einem Tag verschlingt.
Es ist sehr leicht zu lesen und man kann sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2019

Leider ein Flop

0

"After Work" gehört zu den Büchern, die ich schon lange lesen wollte, weil mir das Buch immer wieder empfohlen wurde. Nun, wo ich es letztendlich gelesen habe, bin ich doch sehr enttäuscht, denn "After ...

"After Work" gehört zu den Büchern, die ich schon lange lesen wollte, weil mir das Buch immer wieder empfohlen wurde. Nun, wo ich es letztendlich gelesen habe, bin ich doch sehr enttäuscht, denn "After Work" konnte mich leider überhaupt nicht in den Bann ziehen.

Es ist zwar sehr wichtig, dass auch Themen wie Selbstliebe oder Bodyshaming hier gut und authentisch angesprochen werden, allerdings rückte dadurch die Liebesgeschichte zwischen Adam und Lexia so weit in den Hintergrund, dass weder spannende, noch wirklich romantische Momente entstanden sind, die für das Genre eigentlich sehr wichtig sind. Die Geschichte liest sich stellenweise ganz schön holprig, es kommt oftmals zu Wiederholungen und die Geschichte plätscherte leider sehr häufig nur vor sich hin.

De Figuren sind zwar an sich ganz gut ausgearbeitet und ich konnte mich besonders in Lexia, die leider oft für ihren Körper gemobbt wird, hineinversetzen, allerdings konnten mich nicht alle Figuren überzeugen, sodass mir das ganze Drumherum leider immer mehr egal wurde.

Gleichzeitig muss man auch das Cover sehr deutlich kritisieren. Es heißt immer, dass Lexia übergewichtig ist, auch von kurvig ist die Rede. Dies ist alles nicht schlimm, sondern durchaus erfrischend in dem Genre. Wieso man sich aber fast weltweit für eine gertenschlanke Frau auf dem Cover entschieden hat, die so gar nicht zu dem Buch passen mag, wird mir wohl für immer ein Rätsel sein.

Somit besitzt "After Work" zwar eine wichtige Botschaft und spricht wichtige Themen an, allerdings geht das eigentliche, von den Verlagen beworbene Thema hier so dermaßen unter, dass ich mich leider nicht auf die Geschichte einlassen wollte. Schade!

Veröffentlicht am 25.05.2019

Unverhofft kommt oft

0

Nach einem misslungenen Mädelsabend geht Lexia Vikander in eine Bar. Sie hat schon einige Drinks konsumiert, als ihr Blick auf einen attraktiven, fremden Mann fällt. Dieser setzt sich zu ihr, hört ihr ...

Nach einem misslungenen Mädelsabend geht Lexia Vikander in eine Bar. Sie hat schon einige Drinks konsumiert, als ihr Blick auf einen attraktiven, fremden Mann fällt. Dieser setzt sich zu ihr, hört ihr aufmerksam zu, als sie von sich erzählt und wirkt ernsthaft an Lexia interessiert. Auch sie ist ihm nicht ganz abgeneigt und da sie sich genug Mut angetrunken hat, küsst sie ihn. Adam Nylund ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und übernimmt auf den Auftrag seines Chefs die Stockholmer Marketingagentur „Sandelman & Dyhr“ – ausgerechnet die Agentur in der auch Lexia als Werbetexterin arbeitet, wie sie am nächsten Morgen feststellt. Adam mimt weiterhin den kalten Chef, doch bald muss er feststellen, dass Lexia auch ihn nicht ganz kalt gelassen hat…

Die beiden Protagonisten sind ganz klar Lexia und Adam. Ich finde es toll, dass die Autorin mit Lexia einen etwas außergewöhnlichen Namen gewählt hat, den man nicht so oft hört. Das hat aber durchaus auch damit zu tun, dass Simona Ahrnstedt aus Skandinavien stammt. Man erlebt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten und kann sich so gut in ihre Gedankenwelt einfühlen und ihre Charaktere kennenlernen.

After Work ist mit seinen 519 Seiten ein ganz schön dicker Schinken. Mir ist das beim Lesen allerdings gar nicht aufgefallen, da der Schreibstil mir einen sehr leichten Lesefluss beschert hat. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. In einem positiven Sinne außergewöhnlich finde ich, dass Lexia als Protagonistin kein Mädchen mit Modelmaßen verkörpert, sondern ihre Kurven hat. Obwohl sie sich damit nicht immer leicht tut, findet Adam ihren Körper genau so wie er ist perfekt. Der Schlankheitswahn unserer Gesellschaft wird in diesem Buch ebenfalls aufgegriffen und des Öfteren in Frage gestellt, sodass der Roman auch eine Komponente beinhaltet, die einen zum Nachdenken anregt.

“ Unseren Blick auf Menschen zu richten, die von der Norm abweichen, wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung“ – Seite 507

Ich fand After Work wahnsinnig angenehm zu lesen, es war nicht so übertrieben romantisiert, wie es in New Adult Romanen oft der Fall ist und das Augenmerk der Autorin lag definitiv nicht bei den Bettgeschichten, sondern darauf eine Geschichte zu erzählen, die sich durchaus auch in der Realität hätte abspielen können.

After Work bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 23.01.2019

Wenn sich die unsichere Arbeitnehmerin und der attraktive Chef ineinander verlieben...

0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Zuerst habe ich das Buch auf der Homepage von "Lesejury" gesehen; habe aber beim Gewinnspiel zu diesem Buch verloren. Immer öfters sah ich es auf meinem ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Zuerst habe ich das Buch auf der Homepage von "Lesejury" gesehen; habe aber beim Gewinnspiel zu diesem Buch verloren. Immer öfters sah ich es auf meinem Instagram Feed und wie es der Zufall wollte habe ich es auf "Netgalley" gefunden und habe nach meiner Anfrage das Buch glücklicherweise zugesendet bekommen :)

Um was geht es?
Lexia ist Werbetexterin einer kleinen Firma tätig. Sie ist abends in einer Bar, da sie sich dort mit ihren Freundinnen treffen wollte. Als diese nicht auftauchen, fängt sie an, sich zu betrinken. Ein wenig später taucht ein attraktiver Mann namens Adam neben ihr auf und sie unterhalten sich. Lexia erzählt ihm von ihrem misslungenen Abend und das ihre Firma aufgekauft wurde und sie morgen den neuen Chef kennenlernt, wovon sie überhaupt nicht begeistert ist. Adam hört ihr zu und lädt sie auf weitere Drinks ein, bis sie völlig besoffen Adam küsst. Er reagiert distanziert und begleitet sie zu ihrem Taxi.
Am nächsten Morgen taucht Lexia mit einem dicken Kopf im Büro auf und es stellt sich heraus, dass Adam ihr neuer Chef ist. Sie schämt sich zu Boden. Adam wurde eingestellt, um die Firma umzustrukturieren, damit sie erfolgreicher wird. Er entlässt einige Mitarbeiter und seine Ex-Frau wird aufgrund ihres Vaters, der Adam quasi großgezogen hat, eingestellt in der Hoffnung, dass er mit Rebecca wieder zusammenkommt.
Jedoch entwickelt sich zu Lexia und Adam etwas, gegen das sie sich nur schwer wehren können. Als Rebeccas Vater Roy das mitbekommt, stellt er Adam vor die Wahl: Entweder Roy überlässt Adam die Firma als sein Nachfolger und dafür hält er sich von Lexia fern; oder Adam verzichtet auf den Posten und Roy feuert Lexia und verkauft die Firma.
Wie wird sich Adam entscheiden?

Meine Meinung
Dies ist mein erstes Buch vom LYX Verlag und ich bin total hin und weg!
Man war von Anfang bis Ende voll dabei, weil es so viele interessante Handlungsstränge gab, angefangen bei Lexia und Adam bis über zu Adam und Rebecca und vielen weiteren Nebencharakteren.
Die Hauptpersonen Lexia und Adam fand ich toll und authentisch. Lexia ist eine etwas molligere Angestellte ohne Qualifizierung, die sich jeden Tag aufs Neue in der Firma beweisen muss. Da sie früher wegen ihrer Figur oft gemobbt wurde, konnte sie sich gar nicht vorstellen, dass Adam ernsthaftes Interesse an ihr zeigte. Sie ist so eine tolle und starke Figur, an sie sich viele ein Beispiel nehmen können!
Adam kommt aus schwierigem Hause und hat sich hart hochgearbeitet; dabei hat Roy ihn stets unterstützt. Man kann im Laufe der Geschichte nachvollziehen, warum Adam so eine harte Schale hat; man schließt ihn jedoch trotzdem schnell ins Herz.
Rebecca hat für mich auch eine überraschende Wendung hingelegt, aber mehr dazu dann im Buch selbst :)
Ich fand es schön, dass hier das Thema Feminismus und Body Positivity aufgegriffen wurde; also dass man mit seinem Körper zufrieden sein soll und man sich nicht stets nach Anderen richten muss! Das gab dem ganzen Roman einen schönen Schliff.
Meiner Meinung nach ein wirklich ganz tolles und gelungenes Buch in dem schönen Schweden!

Veröffentlicht am 07.12.2018

Titelbild passt nicht zur Story

0

Lexia trifft einen tollen Mann in einer Bar. Betrunken küsst sie ihn und schüttet ihm ihr Herz aus. Am nächsten Morgen hat sie nicht nur einen Kater, sondern es stellt sich heraus, dass dieser Mann ihr ...

Lexia trifft einen tollen Mann in einer Bar. Betrunken küsst sie ihn und schüttet ihm ihr Herz aus. Am nächsten Morgen hat sie nicht nur einen Kater, sondern es stellt sich heraus, dass dieser Mann ihr neuer Chef ist.

Ich mochte Lexia und Adam gerne. Lexika hat Zweifel an sich selbst, da sie dick ist. Adam ist gut aussehend und ein harter Hund. Aber er merkt, dass manche Dinge wichtiger sind als die Arbeit.

Allerdings stört mich das Titelbild. In einem Buch, wo es genau darum geht, dass immer nur weiße, dürre Models in der Werbung verwendet werden und jeder Körper schön ist und außerdem die Protagonistin eben keine Modelmaße hat, kann das vom Verlag nur ein schlechter Scherz sein. Oder hat Lexia Größe 34, wo ihre Freundinnen Größe 32 haben? Dann habe ich das Buch wohl anders verstanden.

Zusätzlich stört mich das Ende. Da fehlt zu viel, vieles bleibt offen. Und wenn man nie vorhatte es zu klären, hätte man es auch gleich kürzer machen können. Zumal gerade die Fragen, die Lexia und Adam betreffen auch nicht geklärt sind. Also wirklich unbefriedigend.

Fazit: Die Charaktere haben mir gut gefallen. Stockholm als Handlungsort finde ich toll. Und die Ausrichtung auf body positivity gefällt mir. Trotzdem gab es zu viel zu bemängeln und deswegen nur durchschnittliche 3 Sterne.