Cover-Bild Nurias Tanz
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 372
  • Ersterscheinung: 15.12.2020
  • ISBN: 9783969663868
Stefanie Hohn

Nurias Tanz

Roman
„Wie mochte es sein, blind vor anderen zu tanzen? Sich auf nichts anderes verlassen zu können als auf das eigene Gefühl für sich selbst? Freiheit, absolute Freiheit musste das bedeuten.“

Nora ist bei Adoptiveltern aufgewachsen, die sie über ihre Herkunft und den Grund für ihre Gehbehinderung ihr Leben lang im Ungewissen gelassen haben. Ihr Adoptivvater gesteht ihr kurz vor seinem Tod, dass sie in Wahrheit Nuria heißt. Der katalanische Ursprung dieses Namens treibt sie nach Barcelona, in der Hoffnung, dort mehr über ihre Wurzeln zu erfahren, stattdessen jedoch entdeckt sie ihre Leidenschaft für den Flamenco – und für Simón, der sie ermutigt, selbst zu tanzen, ganz gleich welche Grenzen ihr Körper ihr setzen mag. Nuria taucht ein in die Magie dieses Tanzes und deckt so ein streng gehütetes Geheimnis auf, das alles auf den Kopf stellt, was sie je über sich geglaubt hat.

Ein fesselnder Schicksalsroman über Liebe, Tanz und Leidenschaft - und die Fähigkeit, die eigenen, körperlichen Grenzen zu überwinden.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2021

Spanisches Feuer

0

Eine wirklich beeindruckende Geschichte über die junge Nuria alias Nora, die durch den Flamenco innerhalb kürzester Zeit eine enorme Entwicklung durchlebt.

Die Protagonistin spürt schon früh den Flamenco ...

Eine wirklich beeindruckende Geschichte über die junge Nuria alias Nora, die durch den Flamenco innerhalb kürzester Zeit eine enorme Entwicklung durchlebt.

Die Protagonistin spürt schon früh den Flamenco und einiges mehr in sich, kann das alles noch nicht zuordnen. Irritiert und jahrzehntelang belogen, findet sie nach und nach heraus, warum sie sich vom spanischen Flair so angezogen fühlt und wo ihre wahren Wurzeln sind.

Dabei findet Nuria sogar die große Liebe, die ihr bis dahin verwehrt geblieben war. Endlich kann sie ein selbst bestimmtes, glückliches, erfolgreiches und erfülltes Leben führen, wie sie es früher nicht einmal erträumt hätte.

Ein lesenswertes, mitreißendes Buch, in dem es um einige Tabus und ungewöhnliche Themen geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2020

Auf der Suche nach dem wahren Selbst! 💃💃💃

0

Flamenco als psychisches Echo von komplexen Protagonisten voller Tiefgründigkeit! Bewegend und emotional! Einfach wunderschön und exzellent!

Nuria bedeutet "die Lichttragende", entspricht dem lateinischen ...

Flamenco als psychisches Echo von komplexen Protagonisten voller Tiefgründigkeit! Bewegend und emotional! Einfach wunderschön und exzellent!

Nuria bedeutet "die Lichttragende", entspricht dem lateinischen Namen Lucie, wunderschön!

Nora, bei Adoptiveltern aufgewachsen, wurde in Unkenntnis gehalten über ihre Abstammung und warum sie gehbehindert ist.

Dann stirbt ihr Adoptivvater und sie erfährt, daß sie doch eigentlich Nuria heißt.

Ein katalanischer Name, also verschlägt es sie nach Barcelona.

Diese Reise gestaltet sich als Erwachen ihres wahren Selbst. Denn nicht nur flammt ihre Passion für Flamenco auf, nein, auch der superbe Señor Simón entzündet ihr Herz lichterloh.

Er weckt ihr Selbstvertrauen, fördert sie gekonnt, selbst zu tanzen - ungeachtet ihres Handicaps.

Flamenco ist das psychische Echo dieser zwei speziellen Individuen, deren Seelenknospen aufblühen und sich zärtlich berühren.

Nuria entlarvt ein streng klandestines Geheimnis, das ihr Leben durcheinander rüttelt ...

Eine plastisch geschriebene Geschichte, emotional sehr berührend, klasse recheriert sowie tiefgründig.

Facettenreiche Protagonisten mit der Tiefe des Marianengrabens, die auf ihre Art alle verletzt sind und der Heilung bedürfen.

Im Grunde gibt es nur Verlierer. Aber das scheint nur so. Denn Nuria hat immens an Kraft und Stärke hinzugewonnen. Und dann ist noch jener, hola Simón! O la la!

Die Zeitebenen sind kongenial ineinander verschränkt. Diese Unschärferelation wird aber während des Lesens nach und nach kristallklar dem Leser überzeugend sowie authentisch entblättert.

Warmherzig, sehr kongruent durchdacht, nahegehend mit liebenswerten Protagonisten.

Stefanie Hohn fängt den Leser / in mit einer zauberisch magisch poetischen Sprache. Sehr gern bin ich ihr in die literarische Falle geraten, weil es paradiesische Lesestunden sind und waren.

Kleiner Scherz am Rande: Wie nennt man einen Flamingo der Flamenco tanzt? Flamengo!!! 💃💃💃


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2020

Nurias Tanz

0

Der Roman erzählt die Geschichte von Nuria die erst am Totenbett ihres Vaters ihren richtigen Namen, sowie das sie adopiert ist, erfährt.
Sie macht sich auf nach Barcelona um irgendwas über ihre Wurzeln ...

Der Roman erzählt die Geschichte von Nuria die erst am Totenbett ihres Vaters ihren richtigen Namen, sowie das sie adopiert ist, erfährt.
Sie macht sich auf nach Barcelona um irgendwas über ihre Wurzeln zu erfahren. Dabei stößt sie auf den Tanz des Flamengos und ist so fasziniert davon, das sie trotz ihrer Behinderung anfängt zu tanzen. Dazu wird sie von dem Tanzlehrer Simon ermutigt. Er ist Tanzlehrer und er spürt ihr Potenzial. Nach und nach erfährt sie dann, wer ihre Mutter ist, sie war eine großartige Flamengotänzerin von der sie wohl das Talent geerbt hat.
Eine wunderbare Geschichte die so bildhaft geschrieben ist, das man den Flamengo richtig fühlen und verstehen kann. Man erfährt das es verschiedenen Variaten dieses Tanzes gibt und er eine große Ausdruckkraft hat. Alles ist sehr gut in die spannende und interessante Handlung eingebettet.
Der Roman fesselt von der ersten Seite an, für mich ein Bestseller.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 12.12.2020

Die Magie des Tanzes

0

Inhalt übernommen:

Nora ist bei Adoptiveltern aufgewachsen, die sie über ihre Herkunft und den Grund für ihre Gehbehinderung ihr Leben lang im Ungewissen gelassen haben. Ihr Adoptivvater gesteht ihr kurz ...

Inhalt übernommen:

Nora ist bei Adoptiveltern aufgewachsen, die sie über ihre Herkunft und den Grund für ihre Gehbehinderung ihr Leben lang im Ungewissen gelassen haben. Ihr Adoptivvater gesteht ihr kurz vor seinem Tod, dass sie in Wahrheit Nuria heißt. Der katalanische Ursprung dieses Namens treibt sie nach Barcelona, in der Hoffnung, dort mehr über sich und ihre Wurzeln zu erfahren, stattdessen jedoch entdeckt sie ihre Leidenschaft für den Flamenco – und für den Tänzer Simón, der sie ermutigt, selbst zu tanzen, ganz gleich welche Grenzen ihr Körper ihr setzen mag. Nuria taucht ein in die Magie dieses Tanzes, der sie schließlich doch auf die Spur des streng gehüteten Geheimnisses ihrer Herkunft führt – einer langen Geschichte voller Lügen und Verrat …



Meine Meinung:

Ich habe mich von Anfang an in der Geschichte sehr wohl gefühlt. Die Autorin hat eine tragische Liebes – und Familiengeschichte mit dem Thema „Flamenco“verbunden.Das gelang ihr auf eine eindringliche und sehr emotionale Weise und gänzlich ohne jeglichen Kitsch.

Nuria hatte ich von Anfang an in mein Herz geschlossen und war immer auf ihrer Seite.Durch die stetigen Rückblicke in die Vergangenheit wurde das Geheimnis ihrer Herkunft Stück für Stück gelüftet.

Neben der Protagonistin wurden auch die anderen Personen sehr gut beschrieben, mein Kopfkino lief auf Hochtouren. War mir zu Anfang Nurias Adoptivmutter wenig sympathisch, konnte ich im weiteren Verlauf der Geschichte ihr Verhalten ein kleines Stück weit verstehen. Ich denke, sie hat mit gewissen Verlustängsten zu kämpfen gehabt.

Fazit:

Ich habe das Buch mit großer Freude gelesen und dabei einiges über das Thema „Flamenco“ gelernt, was mir bis dahin ziemlich fremd war. Ich spreche eine Leseempfehlung aus und vergebe fünf Sterne.

Veröffentlicht am 18.11.2020

Fantastisch!

0

Nora wurde adoptiert und sehr lange von ihren Adoptiveltern angelogen. Beide habe ihr Leben lang geschwiegen. Sie weiß nicht, wer sie ist oder warum sie ihr eines Bein nicht richtig benutzen kann. Doch ...

Nora wurde adoptiert und sehr lange von ihren Adoptiveltern angelogen. Beide habe ihr Leben lang geschwiegen. Sie weiß nicht, wer sie ist oder warum sie ihr eines Bein nicht richtig benutzen kann. Doch dann wird ihr Vater krank und er erzählt ihr , kurz vor seinem Tod, dass sie eigentlich Nuria heißt.
Jetzt kann Nuria nichts mehr halten. Sie macht sich auf nach Barcelona um herauszufinden wer ihre Eltern sind.
Nicht nur die Stadt begeistert sie; zufällig kommt sie bei einer Flamenco Vorstellung vorbei und ist sofort Feuer und Flamme für diesen Tanz. Doch ihr Körper steht ihr im Weg.
Nicht nur der Flamenco bricht in ihr Leben herein, auch der Flamencotänzer Simon steht ihr zur Seite. Er zeigt ihr, dass sie die Grenzen ihres Körpers überwinden kann.
Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihren Eltern und entdecken dabei ein lang gehütetes Geheimnis.

Das Cover steckt voller Energie. Ich liebe es. Diese Bewegungen, diese Farben. Wunderbar.

"Nurias Tanz" ist nicht mein erstes Werk aus der Feder von Stefanie Hohn und ich hoffe, dass es noch viele viele andere geben wird.
Ihr Schreibstil ist dicht, realistisch, voller Gefühl, fesselnd, leidenschaftlich, flüssig. Ich hatte während des Lesen Tränen in den Augen und lachen musste ich auch.

So schnell hatte ich schon lange kein Buch mehr gelesen. Die Charaktere sind glaubhaft, lebendig und auch die Dialoge sind echt und ausdrucksstark.

Während des Lesens hatte ich richtiges Fernweh nach Barcelona.Ich war noch nie da, aber ich bekam ein Gefühl für diese Stadt.

Über den weiteren Verlauf der Geschichte möchte ich an dieser Stelle nicht mehr verraten. Möchte die Freude nicht nehmen.

Absolute Leseempfehlung


Ich habe das Buch von Stefanie bereitgestellt bekommen und möchte mich an dieser Stelle herzlich dafür bedanken. Danke für dieses tolle Werk und danke für deine netten Nachrichten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere