Cover-Bild Familie Flickenteppich 3. Wir machen Ferien
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 216
  • Ersterscheinung: 08.04.2021
  • ISBN: 9783789114816
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Stefanie Taschinski

Familie Flickenteppich 3. Wir machen Ferien

Anne-Kathrin Behl (Illustrator)

Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen, kann es verdammt aufregend werden! – Band 3 der beliebten Kinderbuchserie. Von einem Tag auf den anderen ist Rebecca, die Mutter von Emma, Ben und Jojo, plötzlich aus Australien zurückgekommen und wirbelt das Leben in der Nummer 11 durcheinander. Da bleibt Emma kaum Zeit für das große Meerschweinchen-Projekt. Und jetzt, da ihre Mama wieder da ist, wünscht Emma sich natürlich auch, dass sie für immer bleibt … Doch erst einmal stehen die Ferien vor der Tür, und Emma, Ben und Jojo sind begeistert, als ihre Mutter sie zu einer Campingtour an die Nordsee einlädt. Denn alle Kinder aus der Nummer 11 sind unterwegs. Der Urlaub beginnt richtig schön – bis Emma entdeckt, dass ihre Mama ein Geheimnis hat. Was sollen sie jetzt bloß machen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2022

Absolute Leseempfehlung

0

Hi Leute, heute gibt es eine Rezension zu Familie Flickenteppich - Wir machen Ferien.

Fakten:

Titel: Familie Flickenteppich - Wir machen Ferien

Autorin: Stefanie Taschinski

Illustratorin: Anne-Kathrin ...

Hi Leute, heute gibt es eine Rezension zu Familie Flickenteppich - Wir machen Ferien.

Fakten:

Titel: Familie Flickenteppich - Wir machen Ferien

Autorin: Stefanie Taschinski

Illustratorin: Anne-Kathrin Behl

Band: 3

Seitenanzahl: 249

Preis: 14€

Verlag: Oetinger

Klappentext:

Von einem Tag auf den anderen ist Rebecca, die Mutter von Emma, Ben und Jojo, plötzlich aus Australien zurückgekommen und wirbelt das Leben in der Nummer 11 durcheinander. Da bleibt Emma kaum Zeit für das große Meerschweinchen-Projekt. Und jetzt, da ihre Mama wieder da ist, wünscht Emma sich natürlich auch, dass sie für immer bleibt ... Doch erst einmal stehen die Ferien vor der Tür, und Emma, Ben und Jojo sind begeistert, als ihre Mutter sie zu einer Campngtour an die Nordsee einlädt. Denn alle Kinder aus der Nummer 11 sind unterwegs. Der Urlaub beginnt richtig schön - bis Emma entdeckt, dass ihre Mama ein Geheimnis hat. Was sollen sie jetzt bloß machen.

Meinung:

Mir hat der dritte Teil der Reihe wieder sehr viel Freude beim Lesen bereitet. Der Schreibstil ist wieder perfekt flüssig sowie leicht und locker so dass auch die Kleinen alles gut verstehen. Auch die Figuren gefallen mir wieder richtig gut. Das Cover sowie die Zeichnungen im buch sind auch wieder wunderschön. Auf jeden Fall ein super Buch was ich jedem ans Herz legen kann.

Fazit:

Ein sehr tolles Buch. Absolute Leseempfehlung und verdiente 5 von 5 Sternen.

LG

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2021

Bunt, emotional, lustig und dennoch zeitgemäß

0

Mit ganz viel Spannung haben kleine und auch große Leser auf den Folgeband der Familie Flickenteppich gewartet. Und vorab kann ich schon sagen, dass sich das Warten gelohnt hat.

Mit Band 3 geht das bunte ...

Mit ganz viel Spannung haben kleine und auch große Leser auf den Folgeband der Familie Flickenteppich gewartet. Und vorab kann ich schon sagen, dass sich das Warten gelohnt hat.

Mit Band 3 geht das bunte Abenteuer rund um die Bewohner des Haus Nummer 11 weiter. Dabei stehen diesmal große Tage an, denn es gibt Ferien.

Neben vielen verschiedenen Urlaubsplänen kommt dann auch noch davor das große Meerschweinchenprojekt zum Abschluß und Emmas Mama aus Australien kommt zurück. Jetzt lernen eben aufmerksame Leser auch die Mama kennen, welche in den ersten beiden Büchern nur eine Nebenrolle gespielt hat und nur immer wieder in Gesprächen der Kinder und des Vaters aufgetaucht ist.

Es wird definitiv spannend und auch emotional.

Es darf aber auch nicht an Spaß und verdammt lustigen Szenen mangeln, denn Jojo nimmt ihr Meerschweinchen einfach überall mit hin und damit meine ich auch überall.

Zum krönendenAbschluß kommt noch die große Überraschung von Mama, denn diese will zum Camping mit Emma, Ben und Jojo.

Die Freude ist riesig.

Als die Kinder dann aber hinter ein Geheimnis ihrer Mutter kommen kippt die freudige Stimmung und die Lage wird teils gefährllich.

Zudem vergisst Emma vor lauter Freude über die Ankunft ihrer Mutter, dass sie ja noch eine beste Freundin hat.


Stefanie Taschinski hat es erneut geschafft den Bewohnern vom Haus Nummer 11 pures Leben einzuhauchen und es ist einfach eine Freude das Buch zu lesen. Dazu merkt man wie realistisch die Story ist und die Figuren machen sogar eine regelrechte Entwicklung und wachsen heran.

Ein Leseabenteuer, dass nicht nur lustig und spannend ist, sondern sich auch mit ernsten Themen wie Scheidung beschäftigt. Dabei stets kindgerecht und versöhnlich.

Die Illustrationen sind einfach brillliant und die Texte locker und leicht geschrieben und dabei leicht verständlich mit gut eingeteilten Kapiteln.

Defintiv wieder einmal perfekt und jetzt sind wir gespannt auf Band Nummer 4.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2021

Wundervolles Familienabenteuer

0

"Familie Flickenteppich 3 - Wir machen Ferien" von Stefanie Taschinski, ist eine richtig toll, sehr unterhaltsam und farbenfroh bebilderte Fortsetzung der Familie Flickenteppich-Reihe.

Als die Mama von ...

"Familie Flickenteppich 3 - Wir machen Ferien" von Stefanie Taschinski, ist eine richtig toll, sehr unterhaltsam und farbenfroh bebilderte Fortsetzung der Familie Flickenteppich-Reihe.

Als die Mama von Emma, Ben und Jojo, plötzlich aus Australien vor der Tür steht, wirbelt sie das Leben in der Nummer 11 kräftig durcheinander. Da bleibt kaum Zeit für anders und auch das Meerschweinchen-Projekt geht fast ein wenig unter. Natürlich wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als das Mama für immer da bleibt. Doch zuerst stehen die grossen Ferien an und die Geschwister Emma, Ben und Jojo freuen sich riesig, auf den gemeinsamen Campingurlaub an der Nordsee. Doch dann bekommt Emma heraus, das Mama ein Geheimnis hat. Was sollen sie jetzt bloß machen?

Mit Band 3 der Flickenteppich-Reihe hat Stefanie Taschinksi eine sehr unterhaltsam, lustig und tolle Fortsetzung geschrieben, die richtig spass macht zu lesen. Man fühlt sich unheimlich schnell sehr wohl, und im Leben der Nummer 11 angekommen. Besonders das Zusammenspiel aus jugendlich ausgearbeiteten Charakteren, einer humorvoll, mitreisenden Handlung und Leserfreundlicher Schrift, bringen gross und klein zügig durch das Abenteuer. Vielschichtige Charaktere insbesondere die Mama der Kinder bringt jede Menge Witz und Charme in die Geschichte, zum konstanten schmunzeln und mitfiebern. 


Aber auch Neulinge der Reihe finden schnell ins Abenteuer, da Umgebung und Charaktereigenschaften sehr bildhaft beschrieben werden. Unterstrichen wird die Geschichte durch viele farbig und sehr liebevoll im Detail gezeichnete Illustrationen. 


Insgesamt ein unterhaltsam, aufregend spannend und zum mitfiebern tolles Flickenteppich-Abenteuer von dem man nicht genug bekommt und es hoffentlich noch viele Fortsetzungen geben wird. Empfohlen für Kinder ab acht Jahre.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Von Freundschaften, Urlaub und Herzenswünschen: rundum gelungene Fortsetzung einer großartigen Reihe

0

„Manchmal macht das Leben einen Schlenker und ehe wir uns versehen, hat ein Traum die Richtung gewechselt.“

Mama ist wieder da und sorgt für einige Aufregung in der Nummer 11. Da geht das Schulprojekt ...

„Manchmal macht das Leben einen Schlenker und ehe wir uns versehen, hat ein Traum die Richtung gewechselt.“

Mama ist wieder da und sorgt für einige Aufregung in der Nummer 11. Da geht das Schulprojekt von Emma, Aylin und Tarek zum Thema „Meerschweinchen“ fast ein bisschen unter. Dann stehen auch noch die Pfingstferien an. Freddy fährt mit seinen Großeltern mit dem Wohnwagen an die Nordsee, Aylin und Tarek fliegen mit ihrer Mutter Selda in die Türkei, um ihre Verwandten zu besuchen. Nur Emma, Ben und Jojo bleiben zu Hause, weil Papa arbeiten muss. Aber dann hat Mama eine tolle Überraschung im Gepäck. Leider entdeckt Emma, die sich nichts mehr wünscht, als dass Mama für immer bleibt, heimlich eine weitere Überraschung, dummerweise eine ziemlich fiese. Die Geschwister stecken ganz schön im Schlamassel. Ob doch noch alles gut wird?

Autorin Stefanie Taschinski schreibt lebendig und authentisch aus Emmas Sicht in Ich-Form und im Präsens. Sie lässt ihre Leser derart direkt und intensiv an Emmas Erlebnissen und Emotionen teilhaben - Emma kommentiert nämlich alles und erzählt stets ausführlich, was ihr gerade durch den Kopf geht- , als ob sie selbst Teil der Geschichte wären. Es war für meine Kinder und mich unmöglich, uns der Handlung zu entziehen. Die Autorin hat einen beeindruckend aussagekräftigen Schreibstil. Vor allem die Gefühle der Figuren stellt sie so anschaulich dar, dass man sie beinahe selber empfindet. Sätze wie „Ich kann gar nicht sagen, wo meine Hand aufhört und Mamas Hand anfängt. Es gibt nur noch unsere eine gemeinsame Emma-Mama-Hand, von der ein warmer Strom meinen Arm hochzieht.“ oder „Da fühle ich wieder, dass Mama da ist und dieses Glück spült die anderen Fragen weg.“ reißen mit und treffen direkt ins Herz.
Perfekt zur Geschichte passen Anne-Kathrin Behls Illustrationen. Schön bunt, oft sehr niedlich - für die süßen Meerschweinchen gibt es sogar eine Zeichen-Anleitung- und immer sehr ausdrucksstark. Sofort lässt sich auf den Bildern erkennen, wie es den Figuren aktuell geht. Schon das gelungene Cover macht Laune, da steckt ohne Worte ganz viel Urlaub drin.
Zum Vorlesen eignet sich die Geschichte für Kinder ab sechs Jahren. Achtjährige werden trotz des längeren Textumfangs dank der etwas größer gedruckten Schrift und dem weiteren Zeilenabstand das Buch schon selbstständig bewältigen können.

Die Bewohner der Nummer 11 sind uns mit der Zeit sehr ans Herz gewachsen. Da ist Emma, die sich so sehr wünscht, dass Mama bleibt und darüber vieles andere vergisst. Aylin, ihre beste Freundin, die sich manchmal tougher gibt als sie ist. Jojo, die obwohl sie die kleinste ist, die „größten Fragen stellt“ und gelegentlich etwas zu spontan handelt oder Ben, der sein Herz etwas fester verschlossen hält als Emma. Auch die Erwachsenen machen die Nummer 11 zur Heimat der Kinder. Selda ist immer da, Oma Becker hat trotz ihrer liebenswerten Tüdeligkeit die besten Ideen, der Graf weiß viel über das Leben und selbst Erbsenzählerin Frau Neumann verbirgt unter ihrer harten, harschen Schale ein ganz weiches Herz. Mama ist als Figur ein ziemliches Rätsel und recht schwer einzuschätzen. Das macht sie so interessant.

Wieder einmal gelingt Stefanie Taschinski etwas Außergewöhnliches: Ganz ohne Kriminalfall ist das Buch mindestens genauso spannend und emotional fesselnd wie ein Krimi. Wir litten als Leser einfach mit: Mit Emma, die so naiv bereit ist, ihr Herz zu geben, obwohl sie doch verletzt werden könnte. Mit Aylin, die Angst hat, Emma zu verlieren. Und mit ganz bestimmten Erwachsenen, die sich nicht trauen, das einzugestehen, was wir Leser doch längst wissen.
Stefanie Taschinski bringt die Dinge auf den Punkt. Von ihren magischen Sätzen wie „Mama sagt, es gibt eine Zuhause-Uhr und eine Reiseuhr. „Wenn Du unterwegs bist, werden die Stunden länger, sodass immer ein bisschen mehr Neues hineinpasst als zu Hause.““ können wir einfach nicht genug bekommen. Und auch nicht von dieser wunderbar einnehmenden Atmosphäre in der Nummer 11, von der tollen Freundschaft und dem Zusammenhalt im Haus. Wir sind wieder einmal restlos begeistert von Emmas aufregendem Abenteueralltag und hoffen, dass die Reihe noch lange fortgesetzt wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Chaos vorprogrammiert ....

0

Klappentext / Inhalt:

Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen, kann es verdammt aufregend werden! – Band 3 der beliebten Kinderbuchserie.
Von einem Tag auf den anderen ist Rebecca, die Mutter von Emma, ...

Klappentext / Inhalt:

Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen, kann es verdammt aufregend werden! – Band 3 der beliebten Kinderbuchserie.
Von einem Tag auf den anderen ist Rebecca, die Mutter von Emma, Ben und Jojo, plötzlich aus Australien zurückgekommen und wirbelt das Leben in der Nummer 11 durcheinander. Da bleibt Emma kaum Zeit für das große Meerschweinchen-Projekt. Und jetzt, da ihre Mama wieder da ist, wünscht Emma sich natürlich auch, dass sie für immer bleibt … Doch erst einmal stehen die Ferien vor der Tür, und Emma, Ben und Jojo sind begeistert, als ihre Mutter sie zu einer Campingtour an die Nordsee einlädt. Denn alle Kinder aus der Nummer 11 sind unterwegs. Der Urlaub beginnt richtig schön – bis Emma entdeckt, dass ihre Mama ein Geheimnis hat. Was sollen sie jetzt bloß machen?

Cover:

Das Cover wirkt sehr fröhlich, aufgeweckt und lebendig. Viele Kinder unterschiedlicher Altersstufen sind darauf zu erkennen, dabei handelt es sich um die Flickenteppichs. Weiterhin erkennt man einen Campingwagen und es macht den Anschein nach Urlaub, Spannung und Ferienspaß. Das Cover ist farblich und zeichnerisch sehr schön gestaltet.

Meinung:

Dies ist bereits das dritte Abenteuer mit der Familie Flickenteppich, aber auch ohne die vorherigen Bände zu kennen, kommt man recht gut in die Geschichte hinein. Natürlich braucht man kurz, um die Charaktere und Handlungen zuzuordnen, aber dann ist man mitten im Gefühlschaos der Geschichte.

Mamma Rebecca ist plötzlich aus Australien zurück und wirbelt das Leben ihrer Kinder ziemlich durcheinander. Zum Glück stehen die Ferien vor der Tür und so kommt ein Campinhgurlaub an der Nordsee gerade recht. Wäre da nicht noch das Geheimnis von Rebecca, welches droht von Emma entdeckt zu werden.

Doch zu viel von Inhalt möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten, da ich nichts vorweg nehmen möchte.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Es least sich sehr gut, locker und leicht lesen. man kommt schnell in die Geschehnisse und Handlungen hinein. Der Aufbau der Geschichte ist gut gelungen und umgesetzt. Auch an Spannung und Emotionen fehlt es hier nicht. Es ist ein ständiges Auf und Ab der Gefühle und dadurch wirkt die Geschichte sehr lebendig und kommt aufgrund der sympathischen und gut durchdachten Charaktere, auch sehr real und authentisch rüber. Auch die Orte und die Umgebung sind sehr schön gezeichnet, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann und auch die Handlungen und Geschehnisse werden bildlich beschrieben und erzählt, so dass man sich gut in alles hineinversetzen kann. Die Geschichte wirkt sehr lebendig und folgt einer wundervollen Dynamik, so dass man das Buch kaum aus der Hand legt und immer wissen möchte, was noch passiert.

Die Gliederung und auch die Erzählweise hat mir sehr gut gefallen. Die Kapitel haben eine ansprechende Länge und lassen sich dadurch auch sehr gut lesen. Auch die Kapitelanfänge sind deutlich hervorgehoben und die Überschriften sind klar verständlich, ohne zu viel zu verraten.

Besonders gut haben mir auch die kleineren und größeren Illustrationen gefallen, die den Text auflockern und sehr gut von der Gestaltung passen. Die lustigen bunten Bilder passen sehr gut zur Geschichte und runden die Geschichte sehr gut ab.

Fazit:

Eine besondere und wundervolle Dynamik, sowie sympathische Protagonisten machen hier die Geschichte lebendig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere