Cover-Bild Sister, Sister - Zwei Schwestern. Eine Wahrheit.

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 14.01.2019
  • ISBN: 9783328103011
Sue Fortin

Sister, Sister - Zwei Schwestern. Eine Wahrheit.

Psychothriller
Karin Dufner (Übersetzer)

Zwei Schwestern. Eine erzählt die Wahrheit. Die andere ist eine Mörderin.

Eines wird Clare nie vergessen: den Tag, an dem ihr Vater ihre kleine Schwester Alice nach Amerika entführte. Nach zwanzig Jahren Ungewissheit kommt endlich ein Brief: Alice will ihre Familie wiedersehen. Überglücklich schließen sie die verloren Geglaubte in ihre Arme. Aber bald fallen Clare seltsame Dinge auf: Wieso trifft Alice heimlich Clares Chef? Was sucht sie nachts im Atelier von Clares Mann? Niemand nimmt ihre Bedenken ernst. Sie entdeckt, dass Alice ihre Kleider trägt – doch Alice behauptet, sie sei paranoid. Wer lügt, und wer sagt die Wahrheit? Eine von beiden spielt ein böses Spiel. Und jeder muss selbst entscheiden, wem er glaubt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2019

Gelungener Psychothriller

0 0

Meinung:
Der Klappentext hört sich für mich sehr interessant und meine Erwartungen wurden auch bestätigt.
Zwanzig Jahr nach Alice verschwinden, haben Clare und ihre Mutter die Hoffnung auf ein Wiedersehen ...

Meinung:
Der Klappentext hört sich für mich sehr interessant und meine Erwartungen wurden auch bestätigt.
Zwanzig Jahr nach Alice verschwinden, haben Clare und ihre Mutter die Hoffnung auf ein Wiedersehen noch nicht aufgegeben. Doch leider schlug die Suche immer fehl, bis ein Brief von Alice die beiden erreicht. Alle sind erleichtert doch Clare wird von mal zu mal skeptischer. Als sie ihre bedenken äußert glaubt ihr niemand. Verfolgt Alice einen Plan oder wird Clare nur verrückt so wie alle behaupten?

"Sister Sister" ist schon in England ein Bestseller und ist nun auch in Deutsch erscheinen. Für mich hat es großes Potenzial auch hier recht beliebt zu werden. Dennoch gibt es auch den ein oder anderen Punkt der mir nicht so gut gefallen hat.

Am Anfang dauert der Einstieg in die Geschichte etwas länger aber sie nimmt dann schnell fahrt auf. Schnell wird der Leser mit komischen Ereignissen konfrontiert. Bei der Hälfte war ich erst bei einem Punkt wo ich das Buch abbrechen wollte, das lag daran das ich solche Arten von Geschichten schon kenne und somit keine Lust mehr hatte weiter zu lesen. Am Ende war ich aber dennoch froh weiter gelesen zu haben! Man kann sich gar nicht vorstellen was wirklich hinter der Geschichte steckt und somit konnte die Autorin den Leser sehr gut an der Nase herum führen. Eine kleine Idee ist mir beim lesen zwar gekommen und wurde bestätigt, jedoch befindet sich noch viel mehr drum herum.

Mit dem Schreibstil bin ich sehr gut klar gekommen und ich habe die letzten Seiten nur so verschlungen. Wie schon erwähnt hatte ich auch ein Punkt der mir nicht so gut gefallen hat. Zum einen war es mitten drin die Reaktion der Protagonisten wo ich das Buch fast aus der Hand geschmissen hätte. Die Reaktion war viel zu übertrieben und unangemessen. Das hat sich zum Glück gelegt.

Ich weiß gar nicht was ich zu dem Buch noch sagen soll. Der Leser kann sich auf Spannung, Geheimnisse und Intrigen gefasst machen. Bis zum letzt gibt es Stellen die einen Sprachlos machen und nach Luft schnappen lassen.
Alles im allem ein sehr gelungener Psychothriller.

Fazit:
Nachdem ich zu Beginn das Buch erst zur Seite legen wollte, war es mir am Ende gar nicht mehr möglich. Ich habe mit etwas anderem gerechnet und die Autorin mit ihrer Geschichte gewinnen. Obwohl ich an einer Stelle nicht mit den Handlungen der Protagonisten zufrieden war, wurde dies besser.
Ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen und kann es somit an alle Thriller Fans dort draußen empfehlen!

~Bücherigel

Veröffentlicht am 06.02.2019

Spannend und gut umgesetzt!

0 0

Meinung:
Durch das Cover mit den beiden Mädchen darauf, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Als ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich sofort, dass das Buch genau meinen Geschmack trifft.

Wir ...

Meinung:
Durch das Cover mit den beiden Mädchen darauf, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Als ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich sofort, dass das Buch genau meinen Geschmack trifft.

Wir folgen in diesem Buch ausschließlich Clare, die als Kind miterleben musste, wie ihr Vater die kleinere Schwester Alice mit in den „Urlaub“ nahm und nie wieder nach Hause zurückkehrte. Von beiden fehlt seitdem jegliche Spur. Bis zum heutigen Tage, gut 20 Jahre später, konnten Privatdetektive Clare und ihrer Mutter nicht helfen, die vermisste Schwester aufzuspüren. Das Leben der beiden, insbesondere der Mutter, ändert sich schlagartig, als sie einen Brief aus Amerika erhalten. Er ist von Alice! Von Vorfreude getrieben, lädt die Mutter Alice ein, die kurz darauf schon zu Besuch kommt. Während sich zuerst alle freuen, stellt man schnell fest, dass irgendetwas „verkehrt“ läuft. Alice ist seltsam und scheint ein Spiel mit Clare zu spielen. Oder liegt es eher an Clare, die auf ihre Schwester eifersüchtig ist, weil sie von der gemeinsamen Mutter mit offenen Armen empfangen wird?

Lange Zeit habe ich gerätselt, in welche Richtung das ganze führen wird. Alice oder Clare – wer ist die „böse“ Schwester? Ich hatte so meine Gedanken, und zumindest bei der „bösen“ Schwester lag ich richtig. In der Geschichte gibt es einige Wendungen, die man nicht hervorsehen kann. Der Plot ist wahnsinnig gut umgesetzt und man klebt förmlich an den Seiten, weil man wissen möchte, wer dieses falsche Spiel treibt. Richtig, richtig gut!

Mein einziger Kritikpunkt war der Beginn der Geschichte. Leider fand ich nicht auf Anhieb rein, sodass ich mich etwas schwergetan habe. Allerdings kam dann ein Punkt, an dem die ganze Geschichte an Fahrt aufnahm und ich das Buch ab da nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.

Fazit:
Ein rundum spannender Psychothriller, bei dem man miträtselt, wer „gut“ und „böse“ ist. Super!

Ich bedanke mich an dieser Stelle noch an das Bloggerportal und dem Penguin Verlag für das Rezi-Exemplar!

Veröffentlicht am 29.01.2019

Spannend, mit kleinen Kritikpunkten

0 0

Das tolle Cover ist mir sofort ins Auge gestochen und der Klappentext klang schon mega spannend, ich musste dieses Buch einfach unbedingt lesen.

Mir fiel der Einstieg leicht. Die Autorin hat einen angenehmen ...

Das tolle Cover ist mir sofort ins Auge gestochen und der Klappentext klang schon mega spannend, ich musste dieses Buch einfach unbedingt lesen.

Mir fiel der Einstieg leicht. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, der an den richtigen Stellen neugierig auf mehr macht. Die ersten hundert Seiten sind doch etwas ruhiger, man lernt die Charaktere und deren Leben kennen, bekommt ein Gefühl für die Geschichte und die Hintergründe. Allerdings empfand ich es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Nach und nach nimmt die Story dann an Fahrt auf und ich habe komplett mit gefiebert und gleichzeitig habe ich mich auch lange nicht mehr so aufgeregt bei einem Thriller. Aber nur, weil es die Autorin geschafft hat, dass man mit Clare mit leidet und sich gefühlt die ganze Welt gegen sie verschworen hat.

Ihre Schwester Alice, die plötzlich wieder in ihrem Leben auftaucht, war mir von Anfang an unsympathisch und in dieser Hinsicht war doch einiges im Buch sehr vorhersehbar. Obwohl die Seiten nur so verflogen sind,  hätte ich mir hier ein paar mehr Wirrungen gewünscht. Das meiste konnte ich mir denken, und große Wow-Momente blieben leider aus. Trotzdem hat mir gerade das Ende wieder sehr gut gefallen und es gab auch ein paar Momente, in denen ich echt gerührt war.

Fazit
Sister, Sister ist ein Thriller, der insgesamt überzeugen konnte. Die Geschichte kommt super ohne blutige Brutalität aus und spielt dafür mit der Psyche des Lesers. Bis auf ein paar kleinere Kritikpunkte, wie die Vorhersehbarkeit, bin ich mit dem Verlauf super zufrieden. Von  mir gibt es für dieses Werk gute 4 von 5 Sternen.