Cover-Bild Die weiße Magierin: Gefährliche Mächte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper ebooks in Piper Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 01.02.2019
  • ISBN: 9783492984942
Tatjana Karg

Die weiße Magierin: Gefährliche Mächte

Roman

Wem würdest du in einem Königreich folgen, das durch ein Netz von Intrigen gesponnen, dir niemals verrät, wer Freund oder wer Feind ist? Der Auftakt zu einer atemberaubenden High-Fantasy-Serie um die weiße Magierin Rael und die Welt von Perdosien!
Intrigen und Verrat – das hatte Rael nicht erwartet, als sie nach Prelon ging, um sich an der Magierakademie ausbilden zu lassen. Doch Prelon wird von den mächtigen Häusern des Südens beherrscht, die das Potential der jungen Magierin schnell erkennen und auszunutzen wissen. In einer Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren alles ist was zählt, muss Rael das Geheimnis um ihre Vergangenheit lüften, sich gegen die Intrigen der Fürstenhäuser wehren und ihre Stärke im drohenden Krieg beweisen. Und als wäre dies alles nicht genug, verdreht der junge Schwertmeister Nolan ihr auch noch den Kopf...
Eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, die einen mit bitterer Erkenntnis aber auch Hoffnung zurücklässt...




Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2019

Unglaubliches Buch! LESEN!!

0

Das Cover ist so traumhaft schön.
Die Bücher werde ich mir noch als Taschenbücher kaufen.

Ich weiß gar nicht wie ich das alles in Worte fassen soll.
Das Buch hat mich von Anfang an in einen Sog gezogen, ...

Das Cover ist so traumhaft schön.
Die Bücher werde ich mir noch als Taschenbücher kaufen.

Ich weiß gar nicht wie ich das alles in Worte fassen soll.
Das Buch hat mich von Anfang an in einen Sog gezogen, ich konnte nicht aufhören zu lesen.
Schon von Beginn an werden Fragen aufgeworfen, die man unbedingt beantwortet haben will.

Der Schreibstil war unglaublich.
Die Geschichte ist so flüssig geschrieben und sehr spannend gehalten.
Die Autorin hat ein Meisterwerk geschrieben, ich kann es gar nicht anders sagen.

Rael ,die Hauptprotagonistin, kam mir am Anfang etwas naiv vor, doch sie legt so eine unglaubliche Charakterentwicklung hin. Wow..
Das sie naiv war hat auch zum lauf der Geschichte gepasst.

Die Charaktere waren alle so unglaublich wundervoll gestaltet und einzigartig beschrieben.
Ich liebe so viele davon, allein Jerdan und Khor. (ich will so viel schreiben, aber ich will nichts Spoilern)
Ich kann gar nicht ausdrücken wie sehr ich dieses Buch liebe und ihre Charakter.
Ich habe gelacht, mich verliebt, gehasst, mich entliebt, geweint - alles.
Das Buch hat mich in seinen Bann genommen und nie mehr wieder losgelassen.

Die Geschichte hat alles, Liebe, Verrat, Magie, Freundschaft, Intrigen.

Das Buch verdient mehr als 5 Sterne.

Das ist eins meiner Lieblingsbücher geworden, es hat sich in mein Herz gekämpft und wird dort bleiben.

Bitte einfach lesen!!
Das Buch verdient so viel mehr Liebe und Aufmerksamkeit.

Veröffentlicht am 17.05.2019

Tolle Dialoge, interessante Magierwelt, verzwickte Politik

0

Rael ist bei Gauklern aufgewachsen. Lebte in der Unterdrückung und tat was ihr befohlen wurde, um die Schmerzen zu verringern. Dann eröffnen ihr zwei Männer, dass sie eine Magierin ist und in der Akademie ...

Rael ist bei Gauklern aufgewachsen. Lebte in der Unterdrückung und tat was ihr befohlen wurde, um die Schmerzen zu verringern. Dann eröffnen ihr zwei Männer, dass sie eine Magierin ist und in der Akademie ihre Kräfte kontrollieren lernen kann. Die Stadt dort wird beherrscht von mehreren Häusern mit diversen Fehden...

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Leider war es etwas schlecht für den Lesefluss, dass alle paar Seiten mit einem Zeitsprung ein neues Kapitel begonnen wurde. Mit steigender Lesedauer verlängerten sich dann glücklicherweise die Kapitel und die Zeitsprünge nahmen zwischen den einzelnen Kapiteln ab.
Berichtet wird vor allem aus Raels Sicht, doch in unregelmäßigen Abständen gibt es Einblicke in die Geschehnisse rund um andere Personen. Leider ist die Politik so verzwickt, dass man als Leser kaum eine Chance hat durchzublicken und hier helfen auch mehrere Perspektiven leider nicht wirklich...

Einzig positiv: Rael verändert ihre Einstellung nicht und bleibt sich und ihren Prinzipien treu! Daher ist es Klasse ihr zu folgen, wie sie die Magie in und um sich herum kennenlernt und gleichzeitig versucht die Welt um sich herum zu begreifen.

Zu erwähnen ist zudem, dass die Dialoge zwischen den einzelnen Personen immer wieder Überraschungen bereithalten. Hier hat man als Leser jedoch ab und an Angst, dass eine spitze Bemerkung direkt zum Tod führt...

Insgesamt eine durchaus interessante Welt mit sehr verzwickter Machtgeflechte. Die Idee ist gut, doch es wurde etwas zu viel gewollt bei der Übermittlung von Botschaften. So bewerte ich mit 3,5 Sternen.

Veröffentlicht am 24.04.2019

Eine tolle Grundidee und ein spannender Auftakt

0

Klappentext: Wem würdest du in einem Königreich folgen, das durch ein Netz von Intrigen gesponnen, dir niemals verrät, wer Freund oder wer Feind ist? Der Auftakt zu einer atemberaubenden High-Fantasy-Serie ...

Klappentext: Wem würdest du in einem Königreich folgen, das durch ein Netz von Intrigen gesponnen, dir niemals verrät, wer Freund oder wer Feind ist? Der Auftakt zu einer atemberaubenden High-Fantasy-Serie um die weiße Magierin Rael und die Welt von Perdosien!
Intrigen und Verrat – das hatte Rael nicht erwartet, als sie nach Prelon ging, um sich an der Magierakademie ausbilden zu lassen. Doch Prelon wird von den mächtigen Häusern des Südens beherrscht, die das Potential der jungen Magierin schnell erkennen und auszunutzen wissen. In einer Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren alles ist was zählt, muss Rael das Geheimnis um ihre Vergangenheit lüften, sich gegen die Intrigen der Fürstenhäuser wehren und ihre Stärke im drohenden Krieg beweisen. Und als wäre dies alles nicht genug, verdreht der junge Schwertmeister Nolan ihr auch noch den Kopf...Eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, die einen mit bitterer Erkenntnis aber auch Hoffnung zurücklässt.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den Auftakt der neuen High-Fantasy-Reihe rund um die weiße Magierin.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass man sich recht gut in sie reinversetzen konnte.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet, auch wenn ich mir mehr Tiefe gewünscht hätte. Dadurch konnte ich auch keine richtige Nähe zu ihnen aufbauen.

Die Grundidee an sich fand ich durchaus interessant und auch die Umsetzung ist der Autorin durchaus gelungen. Selbst an Spannung fehlte es der Handlung nicht, denn Intrigen und Verrat zogen sich durch das gesamte Buch, wodurch eigentlich keine Langeweile aufkam. Mir fehlte es lediglich an Tiefgang und Gefühl, gerade wenn auch noch Liebe mit ins Spiel kommt.

Fazit:

Eine tolle Grundidee und eine durchaus gelungene Umsetzung, nur fehlte mir hier das Gefühl und Tiefgang. An Spannung ließ die Geschichte nicht missen, was ein großer Pluspunkt ist. Von mir gibt es daher 4 Sterne.

Veröffentlicht am 03.04.2019

Mehr Gefühl das nächste Mal

0

Intrigen und Verrat – das hatte Rael nicht erwartet, als sie nach Prelon ging, um sich an der Magier Akademie ausbilden zu lassen. Doch Prelon wird von den mächtigen Häusern des Südens beherrscht, die ...

Intrigen und Verrat – das hatte Rael nicht erwartet, als sie nach Prelon ging, um sich an der Magier Akademie ausbilden zu lassen. Doch Prelon wird von den mächtigen Häusern des Südens beherrscht, die das Potential der jungen Magierin schnell erkennen und auszunutzen wissen. In einer Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren alles ist, was zählt, muss Rael das Geheimnis um ihre Vergangenheit lüften, sich gegen die Intrigen der Fürstenhäuser wehren und ihre Stärke im drohenden Krieg beweisen. Und als wäre dies alles nicht genug, verdreht der junge Schwertmeister Nolan ihr auch noch den Kopf...
Rael, kennt ihre Eltern nicht, da Sie schon sehr früh starben und Sie seitdem bei einer Gauklertruppe lebt. Ihr geht es dort mehr schlecht als Recht, aber Sie gibt niemals ihre Hoffnung auf. Durch eine Ausbildung an der Magier Akademie ist Sie der Hoffnung irgendwann ihr Potenzial besser ausbilden zulassen.
Die eigentliche Geschichte gefiel mir relativ gut, was ich nicht so toll fand ist, dass Rael nur ansatzweise erklärt wird. Mir fehlte da einfach zu viel Gefühl, wie geht es ihr bei der Tyrannischen Stiefmutter und wie fühlte Sie sich in der Akademie. Außerdem fand ich Sie an mancher Stelle einfach zu rasant geschrieben, da hätte man ausführlicher auf die Szene eingehen können.

Veröffentlicht am 07.03.2019

ereignisreiches, verzwicktes Fantasyabenteuer

0

Rael wächst unter Gauklern auf. Sie tanzt und bezaubert das Publikum mit kleinen Feuertricks. Dass sie stärkere Magie in sich trägt, ahnt sie nicht, bis zwei Reisende bei ihrer Truppe stranden und ihr ...

Rael wächst unter Gauklern auf. Sie tanzt und bezaubert das Publikum mit kleinen Feuertricks. Dass sie stärkere Magie in sich trägt, ahnt sie nicht, bis zwei Reisende bei ihrer Truppe stranden und ihr Potential entdecken. Nolan und Jerdan nehmen Rael mit nach Prelon, wo sie an der Akademie ihre Fähigkeiten erlernen soll. Doch Rael hat keine Ahnung von der Stadt und ihren rauen Sitten. Wer seine Prüfung nicht besteht, stirbt. Wer gegen Regeln verstößt, stirbt. Wer für das falsche Haus kämpft, stirbt. Und plötzlich steckt sie mitten in einer riesigen Intrige.

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Die Welt ist sehr faszinierend, aber auch brutal und grausam. In Prelon ist die Gesellschaft in Häuser unterteilt, die jeweils einen bestimmten Gesellschaftsrang innehaben. Innerhalb der Häuser gibt es verschiedene Positionen, vom Fürsten des Hauses, über den Schwertmeister bis zum Diener. Kämpfe und Intrigen können zum Auf- und Abstieg führen. Je mehr starke Magier dem Haus angehören, desto größer sind die Chancen, in einem Kampf zu bestehen. Dabei gibt es verschieden Arten von Magiern, die teils die Elemente, teils aber auch den Geist anderer Menschen befehlen können.
Bündnisse untereinander sichern bestimmte Positionen, aber auch zum Sturz der Elite werden Verbindungen eingegangen. Und dann gibt es noch die Scheinzusammenschlüsse, um dann hinterrücks zuzuschlagen.
Doch nicht nur in Prelon herrschen Machtkämpfe, es gibt noch weitere Königreiche mit bestimmten Eigenheiten und eigenen Interessen, die den Frieden gefährden.
Ein Glossar listet die verschiedenen Häuser und Länder samt Mitgliedern und deren jeweilige Position auf.

Da das ganze Gesellschaftssystem für Rael neu ist, kann man es als Leser gemeinsam mit ihr kennenlernen. Doch es ist gar nicht so leicht, all die teils fragwürdigen Regeln einzuhalten. Dadurch gerät Rael auch in einige Schwierigkeiten, da sie Unrecht nicht einfach hinnehmen möchte. Zudem ist sie nicht mit dem Ausmaß von Lug und Betrug vertraut, das um sie herum herscht. Sie kann ohnehin nur schwer vertrauen aufbauen, traut dann aber teilweise den falschen Leuten. Jede neue Enttäuschung verunsichert sie mehr. Und auch ich wurde immer wieder von der Vielzahl an Intrigen und verborgenen Verbindungen überrascht, die sich mit der Zeit offenbaren. Doch es gab nicht nur negative Überraschungen, einige Figuren wechseln auch zu Raels Gunsten die Seiten.
So ist die Handlung voll von überraschenden Wendungen, Action, aber auch emotionalen und brutalen Momenten. Überhaupt ist die Geschichte sehr ereignisreich, auch wenn manche Geschehnisse etwas knapp abgehandelt werden. Es wird an verschiedenen Schauplätzen intrigiert. Rael durchläuft verschiedene Phasen ihrer Ausbildung und kommt mit den unterschiedlichsten Charakteren in Kontakt. Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse, es wird immer dramatischer. Dabei bleiben noch viele Fragen und das Schicksal der überlebenden Figuren offen.

Was mich manchmal ein wenig gestört hat, ist die Erzählform. Dem allwissenden Erzähler fehlt teilweise der Blick nach innen in das Gefühlsleben der Figuren. Gleichzeitig bleiben dadurch aber natürlich auch viele Pläne von Charakteren verborgen, über die zwar berichtet wird, die aber gar nicht vorhaben, was sie zu tun vorgeben.

Fazit

Auch für mich war es – wie auch für Rael – am Anfang nicht ganz leicht, mich in dem verworrenen Gesellschaftssystem mit seinen teils grausamen Regeln zurechtzufinden. Je weiter die Handlung voranschreitet, desto spannender wird sie: denn immer mehr Lügen und Intrigen offenbaren sich, Freunde werden zu Feinden, und Feinde zu Freunden. Zahlreiche Menschen müssen dabei sterben. Auch die verschiedenen Magiearten sind sehr spannend.
Da auch der zweite Band bereits erschienen ist, werde ich die Geschichte zeitnah weiterlesen, solange ich noch die Details um die zahlreichen Figuren und Verstrickungen im Kopf habe.