Cover-Bild Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1)
(21)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 02.07.2015
  • ISBN: 9783551314949
Teresa Sporrer

Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1)

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey, und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

///Alle Bände der romantischen Bestseller-Reihe: 
-- Verliebe dich nie als Rockstar (Die Rockstar-Reihe 0) 
-- Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1) 
-- Blind Date mit einem Rockstar (Die Rockstar-Reihe 2) 
-- Ein Rockstar kommt selten allein (Die Rockstar-Reihe 3) 
-- Rockstar weiblich sucht (Die Rockstar-Reihe 4) 
-- Der Rockstar in meinem Bett (Die Rockstar-Reihe 5) 
-- Rockstars bleiben nicht zum Frühstück (Die Rockstar-Reihe 6) 
-- Rockstars küssen besser (Die Rockstar-Reihe 7) 
-- Rockstars kennen kein Ende (Die Rockstar-Reihe 8) 
-- Rock'n'Love (Die Rockstar-Reihe Spin-off) 
-- Die MEGA Rockstars-E-Box: Band 1-8 der Bestseller-Reihe
-- ROCKSTARS. Band 1–3 in einer E-Box// 

Die Rockstar-Reihe ist abgeschlossen. 
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2020

Guter erster Band

0

Das Buch wollte ich schon unbedingt lesen, bevor es überhaupt erschienen ist. Die Autorin ist ja selbst Bloggerin und auf ihrem Blog hat sie mich sooo neugierig auf das Buch gemacht, dass ich nicht mehr ...

Das Buch wollte ich schon unbedingt lesen, bevor es überhaupt erschienen ist. Die Autorin ist ja selbst Bloggerin und auf ihrem Blog hat sie mich sooo neugierig auf das Buch gemacht, dass ich nicht mehr drum rum gekommen bin. Leider ist es ja bisher nur als Ebook erschienen und deshalb habe ich es nicht lesen können. Mittlerweile habe ich entdeckt, dass es mit dem Handy und der Kindle-App ganz angenehm ist Bücher zu lesen. Deshalb hab ich es mir sofort aufs Handy geladen und drauf los gelesen.

Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Normalerweise mag ich die Schreibweisen von deutschen Autoren/Autorinnen nicht sonderlich. Das liegt daran, dass ich sie irgendwie unausgereift finde. Ich merke das einfach immer. Autorinnen wie Kerstin Gier hingegen schreiben toll _ Teresa Sporrer gehört zu den Autorinnen, deren Schreibstil mir absolut gefällt. Das Buch ist aus der Sicht von Zoey geschrieben. So konnte ich ihr Gefühlschaos/Wirrwarr gut miterleben und fühlen.

Besonders hervorzuheben sind die Kapitelüberschriften des Buchs. Die nerven mich meistens nur, weil sie zu viel verraten und die ganze Spannung nehmen. In diesem Buch haben sie mir überraschenderweise gefallen, und zwar, weil sie richtig kreative und lustige Namen haben. Sie haben mich neugierig gemacht und zum weitelesen animiert. Hier sind ein paar Beispiele:


- Mein Leben, die Freakshow
- Hallo, ich bin Kali und schlage gerne Jungs
- Who you gonna call? - Ähm, die Feuerwehr?
- Gibt es keinen Anrufjoker?
- Für ihn ist Niveau eine Hautcreme


Zoey habe ich als leicht sarkastisches, reizbares Mädchen kennen gelernt, das nur gute Noten schreibt. Für sie ist eine 2 ein Weltuntergang und sich nachts raus schleichen bzw. die Regeln brechen kommt für sie nicht infrage. Das alles änder sich, als der Möchtegern Rockstar Acid alias Alex in ihre Klasse kommt. Sie kann ihn gar nicht ausstehen und versteht den ganzen Wirbel um ihn nicht. Der Geduldsfaden reißt ihr dann, als Alex sie um Nachhilfe bittet und so tut, als wäre er was ganz tolles. Daraufhin verpasst sie ihm eine Ohrfeige, die sich gewaschen hat. Damit fängt das Gefühlsdrama erst richtig an. Zoey entwickelt sich in dem Buch von dem einserschreibenden-Mädchen zu einer Frau, die weiß was sie möchte und sich nichts mehr sagen lässt. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich habe Zoeys Gefühlschaos mitgefühlt und mit gefiebert.

Alex ist am Anfang ein Bad-Boy Möchtegern Rockstar, der immer alles bekommt was er will. Nach der Ohrfeige von Zoey hat er es sich in den Kopf gesetzt sie mit unmoralischen Angeboten zu nerven. Er wurde mir von Seite zu Seite sympathischer.

Das Buch hat mir schöne Lesestunden bereitet und ich würde es jederzeit weiterempfehlen. Man kann es auch einfach als "Buch für zwischendurch" lesen. Die Charaktere sind sehr authentisch und es lässt sich zügig lesen.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Ein wirklich gutes Buch

0

Titel: Verlieb dich nie in einen Rockstar
Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen
Preis: 4,99€

Inhalt:
Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste ...

Titel: Verlieb dich nie in einen Rockstar
Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen
Preis: 4,99€

Inhalt:
Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey, und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist der erste Band der Rockstar Reihe von Teresa Sporrer und auch das erste Buch das ich von ihr gelesen habe. Ich war direkt begeistert von dem Rockstar Thema gewesen und fand die Geschichte sehr spannend. Die Charakter waren mir sehr sympathisch, das Beste war aber definitiv der ganz Witz, den das Buch hatte. Es gab so viele Szenen, die mich wirklich zum lachen gebracht haben. Aber auch gab es einige für mich romantische Szenen. So lese ich immer wieder gerne den Schluss des Buches. Den Schreibstil fand ich sehr gut, da ich schnell in der Geschichte drin war und genauso schnell auch mit dem Buch durch war. Es gibt noch weitere 7 Teile der Reihe, die ich bisher noch nicht geschafft habe zu lesen, was ich mir aber noch fest vorgenommen habe.

Veröffentlicht am 04.12.2018

herrlich abgedreht

0

Inhalt

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes ...

Inhalt

Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.

Meine Meinung

„Verlieb dich nie in einen Rockstar“ ist eines von den Büchern, die man sich an einem Nachmittag hinter knallt, während eine 10-Stunden-Playlist im Hintergrund dudelt, die lustigerweise auch noch alle Lieder beinhaltet die im Buch genannt werden. Dieser erste Teil ist keine tiefgründige Lektüre oder beinhaltet und behandelt komplizierte, facettenreiche Themen. Das heißt aber nicht, dass das Buch deswegen schlecht ist.

Eigentlich würde mir die Protagonistin Zoey bei manch anderen Autoren wahnsinnig gegen den Strich gehen. Denn sie ist zickig und launisch, aber irgendwie schafft Teresa Sporrer es dennoch, dass man Zoey einfach nur extrem feiert. Oder sie schafft es zumindest bei mir. DAS nenne ich mal Sarkasmus und Schlagfertigkeit. Ihre Kommentare sind zum wegschmeißen. Und da die Autorin sich auf diese Eigenschaft am meisten konzentriert, funktioniert Zoey als Protagonistin unheimlich gut.

Eine Sache die mir ebenfalls an diesem Buch (und seinen Nachfolgern) gefällt ist die Darstellung der Mädchenfreundschaft. Wir haben hier zwar keine schwierigen Zeiten, ausschweifende Trauergeschichten oder dramatische Momente und dennoch ist diese Freundschaft eine der realistischsten von denen ich jemals gelesen habe. Andere Autoren neigen dazu Zickereien und Intrigen einzustreuen, sobald mehr als zwei Mädchen befreundet sind. Bei Teresa Sporrer jedoch gibt es Harmonie und Vertrauen. Sie zeigt die schönen Seiten solch einer tiefgehenden Freundschaft. Nicht die tränenreichen Nächte, die Krisenbewältigungen, die schweren Zeiten. Sondern die Lachanfälle, die Späße und das simple Zeit miteinander verbringen. Vielleicht habe ich da einfach Glück, aber ich habe pausenlos dabei an meine Mädels gedacht. Wir sind auch vier Weiber und da wird nicht gelästert oder gelogen. Gibt es ein Problem, so wird das offen angesprochen und aus der Welt geschafft. Punkt. Aus. Ende.

Die eigentliche Handlung jedoch konzentriert sich auf die Liebesgeschichte zwischen Zoey und Alex. Von Anfang an ist klar, wie das alles ausgehen wird. Aber der Weg dahin ist einfach zum wegschmeißen komisch. Ich weiß, ich wiederhole mich. Aber das ist einfach genau mein Humor! Da interessiert auch die gehetzte und überstürzte Handlung nicht. Selbst ein Kitsch – und Romantikhasser wie ich bezeichnet die Beiden als „zuckersüß“ - obwohl ich mir den Arsch ablache, wenn die anfangen sich anzubitchen.

Mit all den Anspielungen auf Bücher, Serien und Musik macht dieses Buch einfach nur Spaß. Wie gesagt, es ist nicht besonders ausschweifend oder tiefgründig, aber es erfüllt seinen Zweck: Spaß machen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Ich habe dieses Buch tatsächlich innerhalb eines Nachmittags/Abends gelesen. Und genau das erwarte ich auch, wenn ich dieses Buch aufschlage (bzw. meinen eReader anstelle – lasst uns fair bleiben).

Fazit

„Verlieb dich nie in einen Rockstar“ ist eine süße kleine Liebesgeschichte für zwischendurch. Protagonistin Zoey bringt den Leser im Minutentakt zum Lachen mit ihrer sarkastischen Art. Ich kann mich gar nicht oft genug wiederholen und sagen, dass hier der Humor das ausschlaggebende ist. Ist vielleicht nicht für jeden was, aber meinen Geschmack trifft es. Diese Sprüche werde ich wahrscheinlich noch in 50 Jahren feiern!

5/5 Sternen

Veröffentlicht am 17.04.2018

WOW!

0

Das Cover ist schlicht , aber lädt mich zum lesen ein , ebenso wie der Klappentext

Der Schreibstil ist der absolute Wahnsinn , ich habe richtig viel lachen müssen , Kali ist halt einfach sehr schlagfertig.
Ein ...

Das Cover ist schlicht , aber lädt mich zum lesen ein , ebenso wie der Klappentext

Der Schreibstil ist der absolute Wahnsinn , ich habe richtig viel lachen müssen , Kali ist halt einfach sehr schlagfertig.
Ein Rockstar der nicht in Geld schwimmt ?! Ich wusste gar nicht , wie sowas geht , hat mich wirklich überrascht.

Die Protagonisten sind alle in meinem ♥ ! Ich liebe sie :)
Ich bin froh, das es nicht so eine typische Rockstargeschichte ist , wo der Typ soviel Geld hat , das er nicht weiß wohin damit .

Sehr beeindruckender 1. Teil , ein absolutes MUSS !!!

Veröffentlicht am 12.04.2017

Beim zweiten Lesen fast genauso gut

0

Inhalt
Alle finden ihn toll: Alex, besser bekannt als Acid von der Rock-Band YourDarkestDesire.
Der nun zum zweiten mal die letzte Klasse wiederholt. Und wen hat er sich als Nachhilfe-Lehrerin ausgesucht: ...

Inhalt
Alle finden ihn toll: Alex, besser bekannt als Acid von der Rock-Band YourDarkestDesire.
Der nun zum zweiten mal die letzte Klasse wiederholt. Und wen hat er sich als Nachhilfe-Lehrerin ausgesucht: Zoey.
Zoey hasst diesen Typen und Rockstars generell sonst auch. Die bringen doch nichts als Ärger. Sie möchte nichts mit ihm zu tun haben, aber er fragt sie direkt nach der ersten Stunde um Nachhilfe - und die will er von ihr und von niemand anderem. Und obwohl -oder gerade weil?- Zoey die einzige in der gesamten Schule zu sein scheint, die von seinem Charme unbeeindruckt ist, bringt sie es als vorbildliche Schülerin auch nicht übers Herz, Acid im Stich zu lassen ...

Cover
Ich hatte erst gar nicht direkt erkannt, was gezeigt wird. Es ist eine Nahaufnahme: ganz nah an einer Gitarre, die ein Typ spielt, der zufällig einen nackten Oberkörper hat. Aber man erkennt ja trotzdem nicht besonders viel, darum finde ich es nicht besonders skandalös.

Protagonisten
Zoey ist eine sehr gute Schülerin und möchte als Schulsprecherin kandidieren. Sie hat ihre drei besten Freundinnen, bei denen man gar nicht genau verstehen kann, warum diese mit ihr befreundet sind, denn sie mögen Partys, Jungs und Mode und das sind genau die Dinge, von denen Zoey sich lieber fernhält. Es ist schon komisch, wie Alex/Acid das schafft, was die drei seit Jahren versuchen: Zoey auf die dunkle Seite ziehen. Vielleicht ist das auch ein wenig übertrieben, oder doch nicht? Sie mag die Songs, die er ihr schickt. Er zwingt sie zu Dingen, die sie eigentlich nicht machen möchte, aber ihre Freundinnen bekräftigen dieses Verhalten und lassen Zoey keine Wahl, als sich zu fügen - als ob sie groß etwas dagegen gehabt hätte ;)
Alex/Acid findet jedenfalls, dass Zoey einen anderen Lebensstil braucht: Ihre spitze Zunge passe ja gar nicht zu ihrem sonstigen Verhalten. Er versucht unablässig sie zu verführen, sei es nun, weil sie ihn abblitzen lässt und er will, was er nicht haben kann, oder sei es, weil er wirklich an ihr interessiert ist. Er ist sehr direkt mit dem, was er will, er sagt es geradeheraus und bringt Zoey damit immer wieder zur Weißglut.

Andere Charaktere
Zoeys Freundinnen sind immer für sie da: Nell, Violet und Serena. Nell ist diejenige, die ihr am meisten mit Tipps für Jungsprobleme zur Seite steht, denn sie hat auch die meisten Erfahrungen gesammelt. Violet tritt in diesem Buch noch recht selten auf, ähnelt den anderen aber auch, isst gern und hat einen empathischen Sinn, und Serena ist einfach nur verrückt. Sie spricht in der dritten Person von sich und wirkt dadurch noch verrückter. Die Handlung der Fortsetzung, in dem sie die Hauptrolle spielt, wird vorbereitet, und daher verhält sie sich auch nochmal besonders komisch.
Ian

Handlung und Schreibstil
Als ich dieses Buch vor zwei Jahren zum ersten Mal gelesen habe, fand ich es urkomisch und fand eigentlich ausnahmslos alles daran toll. Jetzt beim zweiten Lesen fand ich es nicht mehr so unfassbar lustig, aber es hat mir trotzdem wieder sehr gut gefallen.
Also Zoey und Alex necken sich in diesem Buch andauernd und das macht das ganze sehr unterhaltsam. Dann kommen da noch Zoeys verleugnete Gefühle dazu und dann auch noch ihre verrückten Freundinnen, und schon ist das Buch viel zu schnell vorbei.
Der Humor der Autorin hat mir damals gefallen und gefällt mir auch heute noch so gut, auch wenn die schlagfertigen Antworten natürlich schon manchmal etwas gestellt wirken, aber das kann man gar nicht perfekt machen.

Sonstiges
Ich habe das Buch damals nur gekauft, weil es so günstig war. Und gelesen wurde es, weil ich unterwegs war, keinen E-Reader dabeihatte und auch noch der Akku meines Handys leerging. Ich habe das keine Sekunde bereut, und das Buch an dem Tag beendet und direkt noch einige Fortsetzungen bestellt. Und eine meiner neuen Lieblingsautoren entdeckt. Kann auch die Chaos-Trilogie nur empfehlen! Bin schon sehr gespannt auf den Abschluss.

Fazit
"Verliebe dich nie in einen Rockstar" hat mir gerade zwar nicht mehr ganz so gut gefallen wie beim ersten Lesen, aber ich fand es trotzdem sehr gut und würde es allen empfehlen, die den Klappentext auch nur annähernd gut finden. Das Buch ist noch deutlich besser!