Cover-Bild Zersplittert
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 10.12.2015
  • ISBN: 9783733500399
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Teri Terry

Zersplittert

Marion Hertle (Übersetzer), Petra Knese (Übersetzer)

Der zweite Band der Erfolgstrilogie – endlich im Taschenbuch!

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla angegriffen wird, tauchen schlagartig Erinnerungsfetzen auf. Trotzdem bleibt für die Sechzehnjährige vieles rätselhaft: Wer ist das Mädchen, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei der Untergrundorganisation Free UK gespielt? Als Free UK erneut an sie herantritt, wird Kyla immer mehr zum Spielball zwischen Terroristen und Überwachungsstaat …

Action mit überraschenden Wendungen und Charakteren, die bis zur letzten Seite undurchschaubar bleiben: Was ist wahr, und wem kann Kyla noch vertrauen? Dieser zweite Band hat es in sich!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.12.2021

Einfach nur gut

0

Es geht Spannend weiter :) viele Verstrickungen, viel Action und einfach ein guter Schreibstil...
Band 2 der Slated-Reihe, Achtung Rezi könnte Band 1 Spoilern...

Man begleitet Kyla bei der Suche nach ...

Es geht Spannend weiter :) viele Verstrickungen, viel Action und einfach ein guter Schreibstil...
Band 2 der Slated-Reihe, Achtung Rezi könnte Band 1 Spoilern...

Man begleitet Kyla bei der Suche nach der Wahrheit und ihrer wahren Identität... und ich habe an dem Buch geklebt... das Setting und der Schreibstil ist weiterhin einfach nur gut und das Buch lässt sich auch wieder in einem schwub durchlesen.

Man erfährt nun ein wenig mehr über Kylas Leben vor dem Slaten, es kommen weitere, ich nennen sie jetzt "Organisationen", dazu und man weiss nicht wem man jetzt Vertrauen kann und wem nicht. Es gibt viele Actionreiche Szenen und viel Spannung sowie alte und neue Charaktere kommen dazu.

Kyla war auch in diesem Band wieder ein spannender, vielschichtiger Charakter der nicht immer korrekt Handelt und mir vor allem deswegen einfach nur ans Herz gewachsen ist... Sie spielt selbst ein doppeltes (schon fast vierfaches) Spiel und man begleitet sie zwischen ich weiss nicht wem ich vertrauen soll und wieviel geben ich von mir bei der jeweiligen Organisation preis, sowie wie weit soll ich gehen um meiner Wahrheit näher zu kommen...

Gute Umsetzung, spannender Verlauf und ich bin sooo gespannt auf das Finale :)

Für alle die gerne wissen möchten wer jetzt Kyla ist, wobei man nach dem zweiten Band nicht schlauer diesbezüglich ist, sondern man kommt der Wahrheit nur ein Stück näher ;)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Eine Bücherreihe die süchtig macht

0

Nachdem ich schon den ersten Band regelrecht verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten, wie es mit Kyla weitergeht. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn dieser Band steht dem ersten in Sachen Spannung, ...

Nachdem ich schon den ersten Band regelrecht verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten, wie es mit Kyla weitergeht. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn dieser Band steht dem ersten in Sachen Spannung, Aktion, Intrigen und Geheiminissen in nichts nach, übertrifft ihn sogar. Der angenehme Schreibstil der Autorin tut dann ein Übriges, um einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu lassen.

An den ersten Band, der mit einer so wunderbar spannenden Stelle aufgehört hat, knüpft "Zersplittert" nun wunderbar an. Wir erfahren immer mehr über Kyla, das brave Slatermädchen, das gerne zeichnet, keine Erinnerungen an die Vergangenheit besitzt und keiner Fliege etwas zu leide tun kann oder besser sollte, denn nach einer gewaltsamen Verteidigung im Wald kehren immer mehr Erinnerungen zu ihr zurück, Erinngerungen, die sie eigentlich nicht haben dürfte. Erinnerungen an eine Zeit bei Regierungs-Terroristen, die Kyla unbedingt wieder in ihren Reihen sehen wollen, aus welchem Grund auch immer. Hin und her gerissen zwischen den Terroristen und ihrer neuen Familie wird Kyla zu einem Spielball zwischen Terroristen und Lorderregime. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?

So viel zum Inhalt des Buches. Ein Muss für jeden Dystopie-Fan und alle, die "Gelöscht" wie ich in einem Satz verschlungen haben.
Die Reihe gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern und ich glaube, dass wir von Teri Terry noch sehr viel mehr Gutes hören können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2019

Aktuelles Thema spannend verpackt

0

Die Handlung des zweiten Teils fängt bereits wieder sehr eindrucksvoll mit einer wichtigen Schlüsselszene an, die genau an das Ende des ersten Teils anschließt.
Kyla konnte sich gegen Wayne wehren, der ...

Die Handlung des zweiten Teils fängt bereits wieder sehr eindrucksvoll mit einer wichtigen Schlüsselszene an, die genau an das Ende des ersten Teils anschließt.
Kyla konnte sich gegen Wayne wehren, der sie bedroht hat, obwohl Slater eigentlich keine Gewalt anwenden können. Und auch ihr Levo, zeigt nicht das an, was es sollte, wenn sie sich in einem solchen Zustand befindet. Nun hat sie Angst, dass die Lorder sie finden und mitnehmen. Außerdem erinnert sie sich an eine besondere Bedeutung, die der Regen für sie hat, doch welche genau das ist, entgleitet ihren Gedanken vorerst noch... Nach und nach bekommt Kyla immer mehr von ihrem Gedächtnis zurück, obwohl das bei Slatern nie der Fall sein sollte. Damit erhält der Leser auch Stück für Stück immer mehr Informationen über ihre Vergangenheit, an die sie sich, als ein Mädchen namens "Lucy", zurückerinnert. Damals wurde ihre Hand zertrümmert und man fragt sich, was der Mann namens Nico damit zu tun hat, den sie in ihren Flashbacks sieht. Dieser ist nun in ihrem jetzigen Leben ihr Lehrer!
Mir gefällt an der Art des Buches vor Allem, dass es nicht so viele brutale Actionszenen gibt und mehr auf die Gefühlswelt der Charaktere eingegangen wird. Ebenso ist die Atmosphäre eher von rätselhaften Ereignissen geprägt, die Kyla beschäftigen.
Kyla und auch ihre neue Adoptivmutter sind zwischen ihren Gefühlen geliebten Menschen gegenüber und dem Kampf gegen das totalitäre Regime der Lorder, hin- und hergerissen. Spannend ist auch, wem man überhaupt noch trauen kann, welche Freunde sich als Verräter entpuppen und ob man wirklich um jeden Preis terroristischen Widerstand leisten sollte. Diese Fragen stellt sich nicht nur Kyla, sondern auch der Leser. Man fragt sich, wie man selbst handeln würde, wenn man in dieser Situation wäre und deshalb lässt einen dieses Buch auch nach dem vorläufigen, offenen Ende nicht so schnell wieder los!
Viele Fragen werden diesmal geklärt, doch es bleibt noch genügend Stoff für einen weiteren Teil. Ein schwieriges und auch in unserer Zeit aktuelles Thema, das in eine spannende Rahmenhandlung verpackt ist und in einem mitreißenden Schreibstil präsentiert wird. Für mich gehört diese Dystopie zu den Besten aus diesem Genre!

Veröffentlicht am 22.02.2018

Gelungene Fortsetung

0

Das Buch "Zersplittert" ist der zweite Teil einer Trilogie. Man muss "Gelöscht" gelesen haben, um der Handlung folgen und nachvollziehen zu können.

Zusammenfassung aus Teil 1 und grober Überblick über ...

Das Buch "Zersplittert" ist der zweite Teil einer Trilogie. Man muss "Gelöscht" gelesen haben, um der Handlung folgen und nachvollziehen zu können.

Zusammenfassung aus Teil 1 und grober Überblick über Teil 2:
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein. Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt? Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen …

Meinung:
Im zweiten Band der Trilogie geht die Geschichte aus Teil 1 weiter. Kyla setzt sich mit ihrem Biologielehrer näher auseinander, den sie von früher zu kennen scheint und ist nicht bereit, die Suche nach Ben aufzugeben. Dazu gesesellen sich noch Veränderungen an sich selbst, die sie feststellt. Aber wem soll sie jetzt vertrauen? Und dann kommt auch noch der nette und attraktive Cam ins Spiel, mit dem sich Kyla aber nur freundschaftlich verbunden fühlt.

Dieses Buch hat wirklich alles, was ein tolles Jugendbuch braucht. Liebe, Freundschaft, Spannung, einen gut konstruierten Hintergrund und eine nachvollziehbare distopische Welt. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, vor allem, weil sich dieser Band im Kylas Vergangenheit dreht und viele Geheimnisse gelüftet werden. So richtig gespannt bin ich dann schon auf den dritten Teil, aber ich habe noch so viele andere Bücher zum Lesen zu Hause. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und das Buch kaum aus der Hand legen könnten. Eine gelungene Forsetzung!

Veröffentlicht am 28.01.2018

Super Teil

0

„Zersplittert“ ist der zweite Band der Triologie von Teri Terry. Nachdem ich schon von dem ersten Band „Gelöscht“ mehr als begeistert war habe ich mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut.

Erwartungen ...

„Zersplittert“ ist der zweite Band der Triologie von Teri Terry. Nachdem ich schon von dem ersten Band „Gelöscht“ mehr als begeistert war habe ich mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut.

Erwartungen nach dem ersten Teil:

Da der erste Band mit einem Cliffhanger endet und somit an einem Handlungshöhepunkt, war ich gespannt, ob der Roman direkt wieder an die letzte Handlung anknüpft und die Spannung auch sofort wieder aufgebaut werden kann. Gerade in diesem Punkt kann die Fortsetzung punkten, denn es wurde ein Nahtloser Übergang zwischen Band eins und zwei geschaffen. Auch das halbe Jahr, was bei mir nunmehr zwischen dem Lesen des ersten und des zweiten Buches liegt, konnte der Spannung keinen Abbruch tun. So verwirrt und angespannt das Ende den Leser zurückgelassen hat, genau so beginnt Teil 2 auch wieder.

Des Weiteren hatte ich darauf gehofft, dass man endlich mehr über Kaylas Vergangenheit und die Träume erfährt. Innerhalb der Fortsetzungen werden die Traumsequenzen zunehmend ausgearbeitet und erweitert. Man erfährt weitere Einzelheiten über Kaylas Vergangenheit, jedoch bleiben auch am Ende von Teil zwei noch offene Fragen, welche die Erwartungen an den Abschluss dieser Serie noch weiter ansteigen lassen.

Leseeindrücke:

Nachdem mich der erste Teil ziemlich aufgewühlt und voller Anspannung zurückgelassen hat, ging ich mit sehr großen Erwartungen an die Fortsetzung, welche mehr als übertroffen wurden.

Gleich am Anfang nimmt die Story ein sagenhaftes Tempo auf. Die Ereignisse überschlagen sich und man hat zunächst kaum Zeit um das eine Ereignis zu verarbeiten, denn schon nimmt die Geschichte eine weitere Wendung. Dieser Erzählstil spiegelt gut die innere Befindlichkeit der Protagonistin wieder, sie ist ebenfalls von den Ereignissen überwältigt und tut sich auch schwer das soeben Erlebte zu verarbeiten. Die Storyline bleibt bis zum Schluss spannend und unvorhersehbar. Dieser Teil garantiert Action, welche im Auftakt zum Teil ziemlich wenig vertreten war. Dafür kommt sie in dieser Fortsetzung umso geballter. Es gibt wenige Momente, die etwas schleppend waren.

Sprache:

Ein Jugendbuch, welches sehr gut zu lesen ist, mit einer absolut flüssige Sprache ohne viele Schnörkel, mit flotten Dialogen und viel Gefühl.

Charaktere:

Kayla, die Protagonistin der Serie, musste miterleben, wie ihr neues Leben aus den Fugen gerät und beginnt, wie ein Kartenhaus zusammenzubrechen. Alles woran sie nach dem Slating geglaubt hat, wird auf die Probe gestellt. Sie ist sich nicht mehr sicher, wer Freund und wer Feind ist, die Grenzen zwischen diesen beiden Extremen sind fließend. Im Laufe des Romans kann sie sich bei den ihr nahestehenden Personen nie sicher sein, ob sie ihr Vertrauen missbrauchen. Jeder Charakter gerät zwischenzeitlich in Verdacht. Auch den neu eingeführten Figuren muss man zumindest temporär skeptisch gegenüberstehen, da man auch als außenstehender Leser oft nicht weiß, wem man sein Vertrauen schenken würde. Der Leser kann nur mit Kyla mitfiebern und hoffen, dass sie sich für die richtige Seite entscheidet.

Nachdem Kayla Teile ihrer Erinnerung wiedererlangt, wird sie zunehmend zu einem Spielball zwischen zwei Seiten, zwischen Free UK und den Lordern. Kyla ist in einem stetigen Kampf mit sich selbst. Die Erinnerungsfragmente überfordern sie teilweise und es fällt ihr schwer einen Weg zu sich selbst zu finden. Eine der wichtigsten Aufgaben für Kyla innerhalb dieses Romans wird sein, zu entscheiden, wer und wie sie sein möchte. Das entpuppt sich als sehr spannendes Unterfangen und wird den Leser dauerhaft begleiten. Gerade dieser innere Konflikt wird von der Autorin mit einer Integrität und völlig überzeugenden Darstellung von Kylas Gefühlswelt überzeugend und absolut realistisch dargestellt. Kyla ist ein Charakter, der in sich stimmig ist und vollends überzeugen kann.

Niko wird nun endlich auch deutlicher skizziert, auch wenn diese Figur nach wie vor ein Rätsel bleibt. Man erfährt zumindest Teilaspekte über seine Beziehung zu Kylas früherem Ich. Ben war eine der zentralsten Figuren im ersten Teil, leider spielt seine Rolle aktiv innerhalb der Handlung des zweiten Teils nur eine untergeordnete Rolle, was ich sehr schade finde, denn ich habe ihn als Charakter sehr geschätzt. Besonders gut gefallen hat mir die Rückkehr von Tory.

Fazit:

Ein gelungenes Jugendbuch, welches mit besonders gut ausgearbeiteten Charakteren, einer flüssigen, gut lesbaren Sprache, flotten Dialogen und einer spannungsgeladenen Handlung trumpfen kann. „Zersplittert“ ist eine gelungene Fortsetzung und lässt den Leser mal wieder mit dem Gefühl nach MEHR zurück. Das Ende lässt auf einen baldigen Abschluss dieser Serie hoffen, der die letzten offenen Fragen beantwortet und alle Bruchstücke zu einem ganzen zusammenfügt. Ein Jugendbuch, welches ich nur wärmstens jedem empfehlen kann, der gerne Dystopien liest und eine minutiös ausgearbeitete, realistische Protagonistin begleiten möchte auf ihrem Weg zu ihrem wahren Ich.