Cover-Bild Secret Keepers 2: Zeit der Jäger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 15.08.2019
  • ISBN: 9783522184977
Trenton Lee Stewart

Secret Keepers 2: Zeit der Jäger

Nina Scheweling (Übersetzer)

Atemberaubender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren.

In letzter Sekunde kann Ruben sich vor dem Ertrinken retten. Er und Penny beschließen, den Schatten zu jagen und ihm die Uhr zu stehlen. In dem düsteren Anwesen des Schattens entdecken die drei, dass das gesamte Erdgeschoss mit einem ausgeklügelten System aus im Boden versteckten Falltüren ausgestattet ist. Als plötzlich der Schatten auftaucht, beginnt eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd, bei der sowohl der Schatten als auch Ruben unsichtbar und blind sind. Am Ende gelingt es dem Schatten, Ruben die Uhr abzunehmen. Doch inmitten seines größten Triumphes tritt er selbst auf eine der Falltüren. Jetzt offenbart sich das ganze Geheimnis der Uhren.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2019

Für junge Leser

0

Das Cover ist bildschön und es gefällt mir unglaublich gut.

Der Schreibstil ist locker leicht, gut zu lesen und sehr bildlich.
Man kann sich leicht die einzelnen Gegenstände und Orte vorstellen.

Vom ...

Das Cover ist bildschön und es gefällt mir unglaublich gut.

Der Schreibstil ist locker leicht, gut zu lesen und sehr bildlich.
Man kann sich leicht die einzelnen Gegenstände und Orte vorstellen.

Vom Spannungsbogen fand ich Band 2 um einiges besser als Band 1.
Im ersten Buch lernt man noch viel die Charaktere und die Welt kennen.
Dafür ist es im Zweiten Band sofort rasend spannend losgegangen.
Man sollte Band 1 vorher gelesen haben, da es nahtlos an dem Band anschließt.

Mit Ruben konnte ich mich leider nicht mehr richtig anfreunden, ich fand ihn stellenweise sehr unsympathisch und egoistisch.
Die Nebencharaktere Jack und Penny fand ich dagegen wirklich toll.
Vor allem Jack hat sehr viel Mut und Stärke bewiesen.

Mir hat leider einfach das gewisse Extra gefehlt, es hat mich nicht vollständig überzeugen können.
Auch mit Ruben hatte ich ein paar Schwierigkeiten.

Eine spannende Abenteuergeschichte für Junge Leser.

Veröffentlicht am 20.10.2019

spannend und actionreich, viel besser als Teil 1

0

Kurzbeschreibung
Atemberaubender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren.
In letzter Sekunde kann Ruben sich vor dem Ertrinken retten. Er und Penny beschließen, den Schatten zu jagen und ihm die Uhr zu ...

Kurzbeschreibung
Atemberaubender Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren.
In letzter Sekunde kann Ruben sich vor dem Ertrinken retten. Er und Penny beschließen, den Schatten zu jagen und ihm die Uhr zu stehlen. In dem düsteren Anwesen des Schattens entdecken die drei, dass das gesamte Erdgeschoss mit einem ausgeklügelten System aus im Boden versteckten Falltüren ausgestattet ist. Als plötzlich der Schatten auftaucht, beginnt eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd, bei der sowohl der Schatten als auch Ruben unsichtbar und blind sind. Am Ende gelingt es dem Schatten, Ruben die Uhr abzunehmen. Doch inmitten seines größten Triumphes tritt er selbst auf eine der Falltüren. Jetzt offenbart sich das ganze Geheimnis der Uhren.
(Quelle: Thienemann Verlag)

Meine Meinung
Bereits der erste Band der „Secret Keepers“ – Dilogie von Trenton Lee Stewart konnte mich sehr gut unterhalten. Daher war, auch dank des Endes von Teil 1, sofort klar, ich muss auch „Secret Keepers 2: Zeit der Jäger“ unbedingt lesen.
Das Cover ist dieses Mal in rot gehalten und passt wunderbar zum ersten Band. Ja und der Klappentext macht extrem neugierig. Daher ging es nach dem Laden auch direkt los mit Lesen.

Die Charaktere sind bereits gut bekannt aus Band 1. Ich fand dies sehr gut, denn so kehrt man nochmals zu ihnen zurück und kann ihren Weg weiterverfolgen.
Ruben wurde mir hier wirklich richtig sympathisch. Im ersten Band hat er es mir nicht ganz einfach gemacht, das ändert sich hier dann doch sehr. Seine Entwicklung ist ebenfalls sehr gut beschrieben.
Ebenfalls mit von der Partie sind Penny, die hier wirklich sehr geheimnisvoll auf mich wirkte und Mrs. Guinevieve, die ich bereits im ersten Teil richtig toll fand.
Hinzu kommt hier Jack. Ihn mochte ich auf Anhieb total gerne, seine Art ist authentisch und so findet man schnell einen Zugang zu ihm.

Auch hier war der Schreibstil des Autors wieder sehr angenehm und altersgerecht gehalten. Man kommt flüssig durch die Geschichte hindurch und kann sehr gut folgen.
Die Handlung setzt da ein wo Band 1 geendet hat. Daher ist es auch wirklich ratsam diesen vorab gelesen zu haben. Nur dann kann man hier problemlos folgen und alles verstehen.
Und dieses Mal geht’s auch direkt richtig los, es wird auf Anhieb total spannend und actionreich. Im Vergleich zu Band 1 braucht es hier auch keinerlei Einleitung mehr, das kommt der Geschichte sehr zu Gute.
Der Autor hat es wirklich geschafft mich hier richtig in den Bann des Geschehens zu ziehen. Immer wieder hat er Wendungen eingebaut, die mich richtig überrascht haben.

Das Ende ist in meinen Augen richtig gut gelungen. Ich fand es als vollkommen schlüssig und passend gehalten. Es wird alles aufgelöst, abgerundet und beendet.

Fazit
Alles in Allem ist „Secret Keepers 2: Zeit der Jäger“ von Trenton Lee Stewart ein zweiter Dilogieteil, der den ersten in meinen Augen toppen kann.
Interessant gezeichnete vielsichtige Charaktere, ein altersgerechter flüssig zu lesender Stil des Autors und eine Handlung, die nahtlos an Band 1 anknüpft und hier um einiges spannender und abwechslungsreicher gehalten ist, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich lesenswert!

Veröffentlicht am 16.10.2019

Spannendes Abenteuer gegen einen mächtigen Gegner

0

Überaus spannend geht Rubens Abenteuer weiter. Gemeinsam mit Penny macht er sich auf die Jagd nach dem Schatten und der zweiten magischen Uhr. Diesmal muss Ruben all sein Geschick aufbringen und mit sehr ...

Überaus spannend geht Rubens Abenteuer weiter. Gemeinsam mit Penny macht er sich auf die Jagd nach dem Schatten und der zweiten magischen Uhr. Diesmal muss Ruben all sein Geschick aufbringen und mit sehr viel List an die Sache heran gehen, denn der Schatten hat sich bereits jahrelang auf eventuelle Gegner vorbereitet. Und das nicht zu knapp: Sein Haus ist voller trickreicher Fallen und von seinen Beschützern bewacht. Zum Glück bekommt Ruben unerwartete Unterstützung, damit dem Schatten Rubens Uhr hoffentlich nicht in die Hände fällt. Denn die Folgen wären fatal…
Der zweite Band schließt sich nahtlos an Band 1 „Zeit der Späher“ an, sowohl optisch vom Cover her wie auch inhaltlich. Zwar werden einige Details nochmal wiederholt, jedoch wäre es sinnvoll, sich zumindest den Brief der Penelope aus Band 1 nochmals durchzulesen, um sich die Legende um die Uhren wieder ins Gedächtnis zu rufen, falls der erste Band bereits etwas zurückliegt.
Im Gegensatz zum ersten Band ist der zweite deutlich spannender, das Abenteuer beginnt von der ersten Seite an. Zudem lernt Ruben, dass es manschmal besser ist, sich mit anderen zusammen zu tun und gefährliche Abenteuer gemeinsam zu meistern statt alles im Alleingang zu unternehmen.
Sowohl der Schreibstil als auch die Ideen des Buches konnten mich diesmal überzeugen. Die Geschichte war durchweg spannend und bot einige überraschende Wendungen.

Veröffentlicht am 08.10.2019

Spannendes Abenteuer

0

Ruben macht sich auf die Jagd nach dem Schatten, um ihm die Uhr zu stehlen. Überraschend erhält er Hilfe von Penny und ihrem Bruder Jack. Nur gemeinsam können sie das Vorhaben auch in die Tat umsetzen. ...

Ruben macht sich auf die Jagd nach dem Schatten, um ihm die Uhr zu stehlen. Überraschend erhält er Hilfe von Penny und ihrem Bruder Jack. Nur gemeinsam können sie das Vorhaben auch in die Tat umsetzen. Doch auch der Schatten ist ihnen auf der Spur. Eine Verfolgungsjagd ohnegleichen beginnt, bei dem der Sieger beide Uhren haben wird…

Als Fortsetzungsband geschrieben, setzt das Geschehen in diesem Buch unmittelbar an den Vorgänger an. So ist der Leser sofort mittendrin in der Geschichte, Kenntnisse von Band 1 werden allerdings vorausgesetzt. Von Anfang an ist der Gefahrenpegel hoch, Ruben und seine beiden Mitstreiter müssen eine Menge gefährlicher Situationen bestehen. Sehr spannend sind die Fallen, denen Ruben in diesem Buch begegnen muss. Doch was ich schon im ersten Band bemängelt habe – dass Hintergrundinformationen zu Rubens Welt fehlen -, wird auch hier nicht ganz aufgelöst, einige Fragen sind mir selbst zum Schluss noch geblieben. Auch wenn sie nicht die Handlung vorangetrieben hätten, war für mich das Bild dieser Welt nicht ganz schlüssig. Letztendlich aber sprüht die Geschichte vor Einfallsreichtum, es geht hoch her, und Ruben darf sich in jeder Hinsicht beweisen. Die Ideen dazu sind unschlagbar.

Dieses Abenteuerbuch mit magischen Elementen sollte unbedingt zusammen mit dem Vorgänger gelesen werden. Junge Leser ab 10 werden viel Freude daran haben. Sehr gerne empfehle ich es weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 29.09.2019

Klare Leseempfehlung!!

0

Mein Eindruck:
Nachdem ich Band 1 gelesen habe, war ich doch sehr neugierig, was mich in Band 2 erwarten würde und wollte es daher unbedingt lesen. Auch wollte ich unbedingt wissen, wie das ganze enden ...

Mein Eindruck:
Nachdem ich Band 1 gelesen habe, war ich doch sehr neugierig, was mich in Band 2 erwarten würde und wollte es daher unbedingt lesen. Auch wollte ich unbedingt wissen, wie das ganze enden würde und ob es Ruben schafft.

Der Einstieg gelang mir auch hier wieder recht gut. Auch im Hinblick, dass ich Band 1 ja auch erst vor kurzem gelesen habe und die Erinnerungen daran noch sehr präsent waren.

Auch hier war der Schreibstil des Autors wieder phänomenal und ich kam flüssig und zügig durch das Buch. Nicht nur der Schreibstil hat mich begeistert, sondern auch die Ideen des Autors. So baute er immer wieder unvorhergesehene Wendungen ein, lies die Luft vor Spannung knistern und sorgte dafür, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Wie auch im ersten Band, kam die vom Autor erwünschte Stimmung sehr gut bei mir an.
In diesem Band fand ich auch keine einzige Stelle, die mich langweilte bzw. zu langatmig war, sondern von Anfang bis Ende absolut spannend und mitreißend.

Zu Ruben habe ich in der Fortsetzung einen besseren Zugang gefunden, als noch in Band 1 und auch zu Mrs. Guinevieve, die mir allerdings schon in Band 1 wahnsinnig sympathisch war.
Zu Penny konnte ich allerdings keinen Zugang finden, sie blieb für mich leider unerreichbar.

Ein weiterer Charakter, Jack, kommt in diesem Band noch hinzu. Ich mochte ihn auf Anhieb, er war sympathisch, authentisch und genau richtig.

Fazit:
Band 2 konnte mich dieses Mal um einiges mehr begeistern, als es noch der Vorgänger tat. Spannung bis zum geht nicht mehr, unvorhergesehene Wendungen und ein toller Schreibstil machen das Buch zu einem kleinen Erlebnis. Daher bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung von mir.