Cover-Bild Rat der Neun

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 640
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783734161681
Veronica Roth

Rat der Neun

Roman
Petra Koob-Pawis (Übersetzer), Michaela Link (Übersetzer)

Atemberaubend spannend, außergewöhnlich und überraschend

Eigentlich ist Blut ja dicker als Wasser. Auch für Cyra. Jahrelang stand sie loyal zu ihrem Bruder, der als brutaler Despot über ihr Volk herrscht. Sie war seine gefährlichste Killerin. Bekannt und gefürchtet, durch bloße Berührung Schmerz und Tod zu bringen, verleiht ihr diese Gabe nicht nur große Macht, sie ist auch ein Fluch, den Cyra nur zu gerne loswerden würde. Doch als ihr Bruder den Mann, den sie liebt, vor ihren Augen foltert, reichen die Blutsbande nicht mehr. Cyra schließt sich einer Gruppe Rebellen an. Fest entschlossen, der Tyrannei ihres Bruders ein Ende zu setzen, wird sie zu seiner größten Feindin …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2018

Tolles Buch!

0 0

Meine Meinung:
Vorneweg

Ich habe von der Autorin schon "Die Bestimmung" gelesen und war leider nicht ganz so begeistert, deswegen hatte ich keine große Erwartungen an das Buch. Aber ich bin ehrlich gesagt ...

Meine Meinung:
Vorneweg

Ich habe von der Autorin schon "Die Bestimmung" gelesen und war leider nicht ganz so begeistert, deswegen hatte ich keine große Erwartungen an das Buch. Aber ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht!


Cover: Das Cover finde ich schön und einfach gestaltet. Es zeigt nichts vom Inhalt, sondern ist frei gestaltet. Für mich ist es ein Eyecatcher, wobei das Cover beim HC mehr glänzt. Es sticht direkt ins Auge.


Schreibstil: Was ich an dem Schreibstil von Veronica in diesem Buch sehr gut finde ist, dass sie nicht zu lange beschreibt, also nicht viel ins Detail geht, ich aber trotzdem das Gefühl hatte, alles zu wissen und zu kennen. Auch wenn das Buch 600 Seiten hat, bin ich gut durch den Schreibstil ins Buch reingekommen. Es war zwar etwas verwirrend, da aus verschiedenen Sichten geschrieben wurde, aber genau dadurch konnte ich im späteren Verlauf alles besser nachvollziehen und verstehen. Das Buch ist außerdem in mehrere Teile eingeteilt, was ich ebenfalls sehr gut finde!
Die Kapitel sind jetzt nicht die kürzesten, aber ich hatte nicht das Bedürfnis, nicht weiterzulesen. Es hat mich ab den ersten 100 Seiten wirklich in seinen Bann gezogen.


Handlung: Wie ich eben schon erwähnt habe, war es am Anfang etwas verwirrend durch die verschiedenen Sichtweisen, aber nach gut 100 Seiten war ich voll im Buch drin. Es hat mich sehr gefesselt, was ich anfangs nicht erwartet habe, denn das Buch hat 600 und da weiß man ja nicht unbedingt, was alles auf einen zukommt. Ich wurde zwischendurch echt überrascht mit einigen Handlungen der Figuren und war erstaunt und geschockt zugleich, das Siegward passiert ist. Und genau das, finde ich, macht ein gutes Buch aus. Das es dich an unerwartet Stellen überrascht und noch mehr in seinen Bann zieht!
Außerdem habe ich gedacht, dass mich das Buch langweilen würde aufgrund der hohen Seitenanzahl, aber ich wurde die ganze Zeit gut unterhalten! Gegen Ende des Buches wurde es nochmal sehr spannend, und auch das Ende lässt einige Fragen offen, weswegen ich sehr gespannt bin auf den zweiten Band, der zum Glück schon im Januar 2019 rauskommt.


Charaktere: Cyra ist in meinen Augen eine toughe Protagonistin. Sie kann sehr liebenswürdig und hilfsbereit, aber auch stark und kalt sein, wenn es um ihren Bruder geht. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, denn selbst in den schwächsten Momenten versucht sie stark zu bleiben und das mochte ich total gerne. Also dass sie nicht immer dieses starke Mädchen ist, sondern auch mal Schwäche zeigt.
Akos war am Anfang etwas scheu und entwickelt sich im Buch zu einem sehr starken Charakter. Ich mochte seine Art, wie er mit Cyra umging und versucht hat, seine Familie zu beschützen. Ich habe ihn direkt von Anfang an gemocht.
Akos und Cyra sind ein super Team und passen einfach perfekt zueinander!

Dann war da noch Ryzek. Er war mir schon von Anfang an unsympathisch, aber er ist ja auch der "Böse" im Buch. Die Autorin hat ihn super gut dargestellt.



Fazit: Die Autorin hat eine neue tolle Welt mit einem super Setting erschaffen, welches mich in seinen Bann ziehen konnte. Die Charaktere wurden super umgesetzt und alles passte zusammen. Es gab zwar einige Schwachstellen am Anfang, aber der Rest des Buches war perfekt! Auf jeden Fall empfehlenswert! 4,5/5 Sterne

Veröffentlicht am 16.10.2018

Nicht mein Fall...

0 0

Dieses Buch liegt wirklich schon sehr lange auf meinem SuB. Direkt nach Erscheinen musste ich es unbedingt haben, weil ich sooo gespannt war und mich auch mal wieder Jugendbüchern zuwenden wollte. Dann ...

Dieses Buch liegt wirklich schon sehr lange auf meinem SuB. Direkt nach Erscheinen musste ich es unbedingt haben, weil ich sooo gespannt war und mich auch mal wieder Jugendbüchern zuwenden wollte. Dann habe ich sofort reingelesen, aber es konnte mich einfach nicht fesseln.


Ich fand den Anfang sehr langatmig und auch verwirrend, ich konnte mich zu diesem Zeitpunkt einfach nicht auf die verschiedenen Welten und Clans einlassen. Meiner Meinung nach braucht das Buch aber schon die Zeit, um alles zu erklären, sodass der Leser auch die Zusammenhänge begreift. Vielleicht war ich zu ungeduldig. Auf Seite 86 war dann erstmal Schluss und ich habe nicht weitergelesen.


Etwas mehr als ein halbes Jahr später habe ich es wieder zur Hand genommen. Jetzt sollte der richtige Zeitpunkt sein - war es aber anscheinend doch nicht. Ich bin zwar etwas weitergekommen, aber auch hier nicht weiter als die ersten 150 Seiten. Auch diesmal war alles sehr verwirrend, ich fand die Namen sehr kompliziert, sodass ich mir nie merken konnte, wer wer ist... Das hat meinen Lesefluss nur behindert.


Richtig einlassen konnte ich mich auf die Geschichte einfach nicht. Ich mag Dystopien, aber dieses Buch ist mehr Fantasy, und das ist einfach nicht mein Genre. Deswegen breche ich es jetzt endgültig und mit einem schweren Herzen ab. Es darf zurück ins Regal, vielleicht packt mich irgendwann ja doch noch die Lust...

Veröffentlicht am 30.09.2018

Ein Epos mit viel Action, Gefahr, Liebe und Gefühl

0 0

Ich fange mal mit den Charakteren an, ich konnte mich gut in die Hauptcharaktere hinein versetzten und auch alle Nebencharas fand ich gut beschrieben sowie deren Gefühle.
Die Location spielte ja in einen ...

Ich fange mal mit den Charakteren an, ich konnte mich gut in die Hauptcharaktere hinein versetzten und auch alle Nebencharas fand ich gut beschrieben sowie deren Gefühle.
Die Location spielte ja in einen Universum mit 9 größeren Planeten, von denen wir auf ein paar mitgenommen wurden.
Auch hier hat mir dies sehr gut gefallen. Auch ist im Buch eine Karte hinten wo man sich das dann noch besser vorstellen kann.
Spannung wurde im Buch auch aufgebaut und ich war immer gespannt wie es im nächsten Kapitel weiter geht.
Ich bin aufjedenfall schon gespannt auf den nächsten Teil und kann dieses Buch nur weiter empfehlen :).

Veröffentlicht am 28.09.2018

Super Auftakt

0 0

Rat der Neun
Veronica Roth
Blanvalet

Dieses magische Cover hat mich hier ebenso angezogen, wie der ansprechende Klappentext.

Seit "Der Bestimmung" bin ich ein absolutes Fan Girl der Autorin und zudem ...

Rat der Neun
Veronica Roth
Blanvalet

Dieses magische Cover hat mich hier ebenso angezogen, wie der ansprechende Klappentext.

Seit "Der Bestimmung" bin ich ein absolutes Fan Girl der Autorin und zudem auch ein Fantasy Freak.
Hier im Rat der Neun vereint Veronica Roth Since Fiktion und Fantasy zu einem gelungen genialen Ganzen.
Sie entführt Ihre Leser in ferne Galaxien und präsentiert mit diesem Auftaktband starke Protagonisten und fesselnden Lesestoff.
Cyra ist eine Shotek und ihr Bruder Ryzek ein brutalo durch und durch. Um sein Volk an die Spitze zu setzen entführt er die Söhne des thuvesischen Orakels. Akos und sein Bruder Elieh gehören zu der Herrscherfamilie der Thuvesi.
Alle Bewohner der Galaxie entfalten in ihrer Jugend eine besondere Gabe.
Die Gaben von Cyra und Akos ergänzen sich und stellen so zwischen den beiden eine Verbindung dar. Akos, ein Familienmensch würde alles für seinen Bruder tun, so auch auf Ryzeks Befehl hin Cyra zu dienen. Können aus Feinden Freunde werde.......

Dieser grandiose Auftakt ist unglaublich komplex und inhaltsreich.
Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, schwungvoll und geschmeidig. Wie in all ihren vorherigen Romanen, ist es auch hier ein Genuß pur.
Mich hat die Autorin mühelos gleich zu Beginn des Lesen in den Bann der Geschichte gezogen. Magisch fesselnd und mitreißend bin ich kaum vom Buch losgekommen.
Begierig war ich vollends gefesselt und habe diesen Auftaktband in drei Tagen förmlich inhaliert.
Der Inhalt ist durchdacht und alles wird detailliert und bildlich beschrieben, so dass es mir als Leser sehr leicht fiel mich von der fernen, erdachten Welt verzaubern zu lassen. Avantgardistisch steht hier der Fantasy Aspekt und nicht die Romantik.
Brillant starke und ausgezeichnet platzierte Figuren, die mich für sich einnahmen.
Der Roman besitzt einen dynamischen Spannungsbogen und ist wieder einmal eine bemerkenswerte und ausgereifte bewundernswert umgesetzte Idee.
Ich freue mich schon riesig darauf den Folgeband zu lesen, der meine Geduld jedoch noch bis Anfang des kommenden Jahres auf die Probe stellt.

Veröffentlicht am 16.06.2018

Veronica Roth konnte mich bereits mit "Die Bestimmung" begeistern, weshalb ich ihrem neuesten Buch natürlich auch eine Chance geben musste. Zuallererst muss ich sagen, dass mir die Idee wahnsinnig gut gefällt. Die Autorin entführt den Leser in eine andere

0 0

Veronica Roth konnte mich bereits mit "Die Bestimmung" begeistern, weshalb ich ihrem neuesten Buch natürlich auch eine Chance geben musste.
Zuallererst muss ich sagen, dass mir die Idee wahnsinnig gut ...

Veronica Roth konnte mich bereits mit "Die Bestimmung" begeistern, weshalb ich ihrem neuesten Buch natürlich auch eine Chance geben musste.
Zuallererst muss ich sagen, dass mir die Idee wahnsinnig gut gefällt. Die Autorin entführt den Leser in eine andere Galaxy, in welcher es neun verschiedene Planeten gibt. Auf jedem dieser sieht das Leben anders aus und dennoch sind sie miteinander verknüpft. Das finde ich sehr spannend
Die Geschichte wird aus Akos' und Cyras Sicht erzählt. Manchmal können solche Sichtwechsel störend sein oder den Einstieg in eine Geschichte erschweren. Nicht so bei diesem Werk. Statt immer abwechselnd die Kapitel zu erzählen, überlässt Veronica Roth einer ihrer beiden Hauptfiguren über mehrere Kapitel die Sichtweise. Das ist vor allem anfangs nützlich, da man dadurch keine Schwierigkeiten damit hat in die Geschichte zu kommen und die Charaktere kennenzulernen.
Akos und Cyras sind mir beide sympathisch. Vor allem Cryras bewundere ich für ihre Stärke, genauso wie Akos, der sich nicht unterkriegen lässt. Die Chemie der beiden stimmt auf Anhieb und als Leser fiebert man mit den beiden die ganze Zeit mit
Ryzek hat mich sehr aufgeregt und jedes Mal, wenn er auftauchte, hatte ich ein mulmiges Gefühl im Magen. Das zeigt wie sehr es Veronica Roth gelingt ihren Bösewicht nahbar darzustellen, da man selten so emotional aufgrund fiktionaler Charaktere wird.
Die Handlung der Geschichte ist sehr interessant und es beginnt sofort spannend. Da man nicht lange braucht um in die Geschichte zu kommen, fiebert man schon nach wenigen Seiten mit Akos mit und möchte einfach nur wissen wie es weitergeht. Da die Welt so faszinierend ist, möchte man natürlich auch immer mehr über diese erfahren.
Trotz des spannenden Anfangs, zieht sich die Geschichte in der Mitte etwas in die Länge, aber wird zum Schluss dann wieder rasanter. Das Ende kommt so plötzlich, dass man mit diesem nicht so schnell rechnet. Auf jeden Fall lässt es die Neugierde auf den zweiten Teil steigen, dem ich auf jeden Fall auch noch eine Chance geben werde.

Fazit: Eine spannende Welt und starke Charaktere - "Rat der Neun" zieht den Leser sofort in den Bann.