Cover-Bild Ein Herz voll Leben
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 30.07.2021
  • ISBN: 9783404184521
Violet Thomas

Ein Herz voll Leben

Roman

Lebe dein Leben, Isabella. Versprich es mir

Die junge Isabella Kramer lebt ein glückliches Leben an der Ostseeküste: Ihr kleiner Cupcake-Laden läuft ausgezeichnet, und ihre beste Freundin Melanie und deren kleine Tochter Leni sind fast wie eine eigene Familie für sie. Doch als Melanie stirbt, bricht diese Welt zusammen. Ohne zu zögern, übernimmt Isabella die Vormundschaft für Leni. Das kleine Mädchen ist ihr zwar ein Trost, aber es ist auch eine Herausforderung, für die trauernde Leni da zu sein. Dann bekommt Isabella eines Tages eine E-Mail von Melanie, die diese noch vor ihrem Tod geschrieben hat. Darin gibt sie Isabella kleine Aufgaben, um besser mit dem Verlust klarzukommen. Keine Frage, dass Isabella Melanies Aufgaben erfüllen wird - nicht ahnend, dass diese ihr Leben vollständig auf den Kopf stellen werden.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2021

Das Leben ist mehr als nur eine Abfolge von Stunden!

0

Melanie ist 28 Jahre alt und lebt mit ihrer vierjährigen Tochter Leni in einer Wohnung, denn der Vater der Kleinen hat die Vaterschaft nie anerkannt. Isabella ist die Patentante von Leni und liebt das ...

Melanie ist 28 Jahre alt und lebt mit ihrer vierjährigen Tochter Leni in einer Wohnung, denn der Vater der Kleinen hat die Vaterschaft nie anerkannt. Isabella ist die Patentante von Leni und liebt das kleine, quirlige Mädchen sehr. Doch der plötzliche Tod von Melanie ändert alles, denn das sorglose Leben Isabellas ist vorbei. Mit einem Mal hat sie nicht mehr nur die Verantwortung für ihren Laden "Cupcakes by the Sea", sondern soll sich auch um ein verängstigtes, trauerndes Kind kümmern. Da kommt Maximilian und seine Bewerbung als Aushilfe im Laden nur Recht. Leider hat sich dieser nur wegen des Auftrags seines Onkels dort beworben, der den Laden von Isabella unbedingt aufkaufen will und endlich ein großes Hotel dort errichten zu lassen...

Violet Thomas ist das Pseudonym der bekannten Fantasy-Autorin Ann-Kathrin Karschnick. Ihre Sprache liest sich schnell und flüssig. Ihre Charaktere haben zwar ihre Macken, sind aber dennoch sympathisch und liebenswürdig. Durch den Wechsel der Erzählperspektiven zwischen Maximilian und Isabella bleibt die Handlung immer interessant und spannend.

Schon das Cover und der Klappentext haben mir sehr gut gefallen und ich wusste, dass ich dieses Buch lesen will. Schon während des ersten Kapitels hat sich dieser positive Eindruck bestätigt und ich war schnell so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Das Thema Tod und das Zurücklassen von Freunden und der eigenen Kinder ist immer präsent, aber mit so viel Feingefühl, dass es mich zwar zum Nachdenken gebracht hat, aber nicht geschockt und überfordert zurücklässt. Auch sonst sind sehr viele Emotionen in diesen 28 Kapiteln, die mir mitten ins Herz gingen und mich teilweise zu Tränen gerührt haben. Dieser Roman begeistert mich wirklich sehr, auch wenn er nicht unbedingt als leichte Lektüre bezeichnet werden kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

Trauer und Geborgenheit

0

Isabella hat einen Cupcake-Laden eröffnet, der beliebt ist und langsam wirklich gut läuft. Sie konzentriert sich ganz auf ihren Laden, ihre beste Freundin Melanie und deren kleine Tochter Leni, die sie ...

Isabella hat einen Cupcake-Laden eröffnet, der beliebt ist und langsam wirklich gut läuft. Sie konzentriert sich ganz auf ihren Laden, ihre beste Freundin Melanie und deren kleine Tochter Leni, die sie gerne verwöhnt. Damit ist Isabella momentan völlig zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann stirbt ihre beste Freundin Melanie unterwartet und Isabella muss neben ihrem Laden und der eigenen Trauer auch noch für ihre Patentochter Leni da sein. So stellt sie kurzerhand eine Aushilfe ein – Max. Nach kurzer Zeit erhält Isabella plötzlich E-Mails von ihrer verstorbenen Freundin. Melanie möchte Isabella zurück ins Leben führen und hat deshalb E-Mails mit einigen Aufgaben für Isabella vorbereitet.

Was der Klappentext nicht verrät ist, dass es in der Geschichte nicht nur um die Trauerbewältigung von Isabella geht, sondern auch um deren Liebesleben. Schon im zweiten Kapitel kommt Maximilian zu Wort. Max lebt für den Augenblick, wohnt in einer umgebauten Scheune seines Onkels und führt für ihn kleine Gärtnertätigkeiten aus. Max hat gerade genug zum Leben und gibt den Rest des Geldes für sein Motorrad aus. Abgesehen von seiner Fürsorglichkeit für seinen kleinen Sohn ist Max völlig sorglos und nimmt das Leben leicht. Da sein Charakter und Leben im völligen Kontrast zu Isabellas stehen, war ich anfangs sehr skeptisch, ob die beiden sich überhaupt verstehen könnten. Doch Violet Thomas skizziert die beiden Protagonisten so anschaulich, dass ich mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre zunehmende Vertrautheit spüren konnte. Auch im weiteren Verlauf der Geschichte gab es einige Begebenheiten, die mich bangen ließen, von der Autorin aber sehr geschickt und plausibel eingefädelt wurden. Auch wenn ich mal über die beiden Protagonisten den Kopf geschüttelt habe, so hat Violet Thomas die Geschehnisse so gekonnt gestaltet, dass mich Isabella und Max völlig für sich eingenommen haben und ich mit ihnen gelitten und gehofft habe.

„Lass die Liebe in dein Leben. Wenn ich mir etwas von dir wünschen darf, dann […] dass dein Herz so bunt leuchtet wie das Leben selbst.“, Melanie, S. 312

Durch Violet Thomas‘ wunderbaren Schreibstil haben mich nicht nur Isabellas und Lenis Trauer mitten ins Herz getroffen, sondern wurden mir auch die Protagonisten auf einer sehr einfühlsamen Art näher gebracht. Die Geschichte ist sehr kurzweilig und lässt mich völlig in den Gefühlen der Protagonisten aufgehen. Am Ende hat mich die Geschichte zu Tränen gerührt. Es hat mich eine Kleinigkeit gestört, aber insgesamt habe ich das Buch mit einem zufriedenen und warmen Gefühl zugeklappt.


Fazit:
„Ein Herz voll Leben“ ist ein schöner Roman voller Trauer, Liebe, Verzweiflung und Geborgenheit. Violet Thomas beschreibt mit ihrem sehr einfühlsamen Schreibstil die Trauer von Isabella und die turbulente Beziehung zu Max. Eine sehr schöne Geschichte zum Mitfiebern und Wohlfühlen.
4,5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2021

Ein schönes Buch

1

Die Protagonistin wird super beschrieben von der Autorin, auch die Orte und die Handlungen wurden bis ins kleinste Detail beschrieben. Der Schreibstil war super, daher liest sich das Buch wunderbar. Teilweise ...

Die Protagonistin wird super beschrieben von der Autorin, auch die Orte und die Handlungen wurden bis ins kleinste Detail beschrieben. Der Schreibstil war super, daher liest sich das Buch wunderbar. Teilweise konnte ich es nicht weglegen, weil es viel zu interessant war wie es weiter geht. Auch das man Einblick in Isabellas und Maximilians Gedanken bekommt ist super. Auch die Verbindung zwischen Leni und Isabella wurde super beschrieben. Ein tolles Buch was ich gerne weiter empfehle.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.08.2021

Emotionale Liebesgeschichte

1

Worum geht es:
Isabella hat einen kleinen Cupcake-Laden aufgebaut und ist die Patentante von Leni, der Tochter ihrer besten Freundin Melanie.Doch leider stirbt Melanie und Isabella übernimmt die Vormundschaft ...

Worum geht es:
Isabella hat einen kleinen Cupcake-Laden aufgebaut und ist die Patentante von Leni, der Tochter ihrer besten Freundin Melanie.Doch leider stirbt Melanie und Isabella übernimmt die Vormundschaft für Leni. Doch Melanie hat ihr noch mehr hinterlassen. Isabella erhält nach ihrem Tode Mails von Melanie und stellt ihr Aufgaben, die zu erledigen sind. Bei einer dieser Aufgaben begegnet ihr Max, welcher das Leben von Isabella ordentlich durcheinander bringt.

Eine wunderschöne Geschichte, die wahnsinnig ans Herz geht und den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle mitnimmt. Durch den tollen Schreibstil kann man sich unheimlich gut in die Figuren reinfühlen und leidet mit Ihnen gemeinsam durch alle traurigen und wahnsinnig schönen Momente. Interessant, dass die Geschichte zum einen aus der Sicht von Max und andererseits aus der Sicht von Isabella erzählt wird. Am Anfang fand ich es gewöhnungsbedürftig, aber fand ich den Perspektivenwechsel bereichernd für die Geschichte.
Insgesamt eine sehr schöne kurzweilige Liebesgeschichte. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich freue mich schon auf weitere Romane von Violet Thomas.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.08.2021

Berührende Liebesgeschichte

1

Zur Buchbeschreibung:
Die junge Isabella Kramer lebt ein glückliches Leben an der Ostseeküste: Ihr kleiner Cupcake-Laden läuft ausgezeichnet, und ihre beste Freundin Melanie und deren kleine Tochter Leni ...

Zur Buchbeschreibung:
Die junge Isabella Kramer lebt ein glückliches Leben an der Ostseeküste: Ihr kleiner Cupcake-Laden läuft ausgezeichnet, und ihre beste Freundin Melanie und deren kleine Tochter Leni sind fast wie eine eigene Familie für sie. Doch als Melanie stirbt, bricht diese Welt zusammen. Ohne zu zögern, übernimmt Isabella die Vormundschaft für Leni. Das kleine Mädchen ist ihr zwar ein Trost, aber es ist auch eine Herausforderung, für die trauernde Leni da zu sein. Dann bekommt Isabella eines Tages eine E-Mail von Melanie, die diese noch vor ihrem Tod geschrieben hat. Darin gibt sie Isabella kleine Aufgaben, um besser mit dem Verlust klarzukommen. Keine Frage, dass Isabella Melanies Aufgaben erfüllen wird - nicht ahnend, dass diese ihr Leben vollständig auf den Kopf stellen werden.

Mein Leseeindruck:
Ich war sehr gespannt auf das Buch, da mich der Klappentext angesprochen hatte und ich sehr neugierig war, was mich letztlich wirklich erwarten würde. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wundervoll. Sie beschreibt die Protagonisten sehr gut und auch bei der Handlung selbst, geht sie oftmals bis ins kleinste Detail. Ihre beschriebenen Cupcakes konnte ich mir sehr gut vorstellen und hatte so manches mal den Drang in den kleinen Laden zu gehen und von diesen leckeren Teilchen zu probieren. Die Handlung unterteilt sich in zwei Sichtweisen, einmal in die von Isabella und einmal in die von Maximilian. Beide völlig unterschiedliche Charaktere mit völlig verschiedenen Sichtweisen. Isabella ist sehr bodenständig und weiß was sie will und Maximilian nimmt das Leben eher leicht. Die Entwicklung der beiden ist sehr interessant zu verfolgen, wenn ich auch so manches mal emotional ordentlich durchgerüttelt wurde und teilweise gern eingegriffen hätte. Alles in allem hat es mir schöne Lesestunden bereitet und aufgrund des wunderbaren Schreibstils und der interessanten Handlung konnte ich das Buch so manches mal nur schwer zur Seite legen.

Mein Fazit:
Eine wunderschöne Geschichte voller Emotionen, aber auch eine Geschichte, die am Ende nachdenklich stimmt. Ein schönes Buch für zwischendurch oder eben als Urlaubslektüre. Ich vergebe hierfür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl