Cover-Bild Du bist mein Verlangen
(39)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 02.05.2018
  • ISBN: 9783956498145
Alexa Riley

Du bist mein Verlangen

Ivonne Senn (Übersetzer)

Fünf Jahre lang hat Miles sie aus der Ferne beobachtet, denn noch war ihre gemeinsame Zeit nicht gekommen. Heimlich hat er alles unternommen, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Alles ist auf den perfekten Moment ausgerichtet - auf den Moment, in dem er in Mallorys Leben treten kann. Doch schon bei der ersten Begegnung kann er seine Gefühle nicht länger unterdrücken. Was, wenn er Mallory für immer verliert?

»Ich verschlinge jedes einzelne köstliche Wort, das Alexa Riley schreibt.«
Maya Banks, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Riley schreibt eine düstere Geschichte über Besessenheit und Kontrolle, der es tatsächlich gelingt, gleichzeitig süß zu sein.«
Romantic Times Book Reviews

»Rileys jüngstes Werk hebt Obsession auf ein neues Level.«
Library Journal

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2018

Düster, Mitreißend, Fesselnd

0

Nach dem ich den Klappentext gelesen habe stand für mich fest „Das will ich unbedingt lesen“.
Miles ist seit der ersten Begegnung mit Mallory regelrecht besessen von ihr. Er beobachtet sie über 5 Jahre ...

Nach dem ich den Klappentext gelesen habe stand für mich fest „Das will ich unbedingt lesen“.
Miles ist seit der ersten Begegnung mit Mallory regelrecht besessen von ihr. Er beobachtet sie über 5 Jahre hinweg und hilft ihr ohne dass sie es ahnt in ihrem Leben voran zu kommen. Es gibt keinen anderen Weg außer der den Miles für sie vorgesehen hat, der sie nur zu ihm führt.
Mallory ist eine junge und lebenslustige Frau, die es trotz ihrer Vergangenheit geschafft hat ihr Leben zu meistern. Ohne es zu ahnen wer Oz ist und er ihr Leben beeinflusst hat, ist sie von ihm fasziniert und fühlt sich zu diesem Mann hingezogen. Sie ist eine liebenswerte Person aber auch leider naiv, gutgläubig und oft sehr verunsichert. Gut das sie ihre Freundin Paige hat, die ihr eine tolle Stütze ist.
Miles/Oz hat mir sehr oft eine Gänsehaut beschert. Sein Verhalten und seine Obsession für Mallory hat Stalkerqualität, aber die Autorinnen haben es geschafft es zu einem aufregendem Gefühl und Kribbeln zu wandeln. Er würde alles für Mallory tun, aber auf seine Weise.
Ich war so gefesselt von der Geschichte, sie ist außergewöhnlich und ich hatte nicht erwartet, dass ich Miles` Verhalten gut heißen oder mögen würde. Doch ich empfand es als sehr aufregend und mitreißend, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich konnte sein Verhalten und seine Gefühle nachvollziehen und ich war von seiner Liebe zu Mallory total überzeugt. Es kam auch zu Wendungen die ich nicht erwartet hatte und die mich echt überraschten und mich sprachlos zurückgelassen hatten.
Toll waren auch die leider zu wenigen Kapitel aus seiner Sicht, da hätte ich gerne noch mehr von gelesen.
Ihr merkt mir sicher meine Begeisterung an und deshalb gibt es von mir 5 verdiente Sterne und eine absolute Leseempfehlung für diese außergewöhnliche, emotionale und mitreißende Story.
Ich hoffe so sehr das auch Paige`s Geschichte und weitere Bücher der Autorinnen übersetzt werden.
Ich bedanke mich recht herzlich bei NetGalley und dem MIRA Taschenbuch Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Veröffentlicht am 05.06.2018

Fesselnd und faszinierend!

0

Die 22-jährige Mallory tritt sofort nach ihrem glänzenden Collegeabschluß ein Praktikum bei einer der renommiertesten amerikanischen Firmen in New York an. Aufgrund ihrer fantastischen Leistungen hatte ...

Die 22-jährige Mallory tritt sofort nach ihrem glänzenden Collegeabschluß ein Praktikum bei einer der renommiertesten amerikanischen Firmen in New York an. Aufgrund ihrer fantastischen Leistungen hatte sie schon von eben dieser Firma ein Stipendium erhalten. Mit ihrer besten Freundin Paige bewohnt sie zusammen ein Appartement in der Nähe der Company. Kurz vor ihrem ersten Arbeitstag trifft sie in einer Bar den faszinierenden Oz, der sogleich etwas in ihr berührt.

Sie ahnt nicht, dass Oz sie bereits vor fünf Jahren bei einem Wettbewerb auf der Highschool gesehen und in ihr sofort die Frau erkannt hat, mit der er sein Leben verbringen will. Deshalb hat er sie seither unbemerkt beobachten und beschützen lassen. Auch jetzt, nach dem ersten Kennenlernen, gibt er sich ihr nicht zu erkennen, weder als Unternehmensinhaber, noch als Mann, der sie um jeden Preis besitzen will.

Und Besitzen ist auch DAS vorherrschende Wort, wenn es um Miles’ (so sein richtiger Name) und sein Verhältnis zu Mallory geht. Mit einer Obsession, die ihresgleichen sucht, tut er alles, um sie davon zu überzeugen, dass er der Eine für sie ist. Dazu schöpft er alle Möglichkeiten aus, die ihm sein Reichtum bietet.

Mallory, noch völlig unerfahren, gutgläubig und in vielerlei Hinsicht naiv, befindet sich schnell in einem großen Gefühlschaos. Obwohl sie einerseits sehr schnell starke Emotionen entwickelt, muss sie manchmal nach Luft zum Atmen ringen.

Obwohl sich für mich einige Fragen stellen (Googelt man nicht ein Unternehmen und dessen CEO, bevor man dort anfängt? Hat Miles sie in den Jahren vor ihrem Treffen nicht einmal persönlich beobachtet?Nimmt man nicht die Beine in die Hand und rennt schnell und weit weg vor einem solchen Mann?), hat mich dieses Buch stark in seinen Bann gezogen. Nach dem Lesen des Klappentextes hatte ich mit einem der momentan beliebten Stalkerromane gerechnet, die sich oft sehr gleichen. Aber Miles’ leidenschaftliche Intensität und wahrhaftige Liebe, mit der er versucht, den Mittelpunkt und die Basis seines gesamten Daseins zu bekommen, hat mich das Buch in praktisch einem Atemzug lesen lassen.

Das Autorinnenpaar Alexa Riley hat hier einen wirklich faszinierenden Roman vorgelegt. Nicht so düster, wie zunächst vermutet, aber fesselnd mit jedem Kapitel. Ich kann es kaum erwarten Paiges Geschichte zu lesen…

Herzlichen Dank an den MTB Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Hätte ich mir das Buch selbst gekauft, wäre ich genauso begeistert gewesen.

Veröffentlicht am 24.05.2018

du bist mein Verlangen

0



Das Cover gefällt mir unglaublich gut, es ist ansprechend und in seiner Schlichtheit doch von großer Eleganz.
Zu lesen bekam ich hier
Stalking in seiner schönsten Form.
Ja, ja ich weiß daß das im wahren ...



Das Cover gefällt mir unglaublich gut, es ist ansprechend und in seiner Schlichtheit doch von großer Eleganz.
Zu lesen bekam ich hier
Stalking in seiner schönsten Form.
Ja, ja ich weiß daß das im wahren Leben Alles andere als schön ist, aber hier in einer erträumten, fiktiven Welt ist die Geschichte von Miles und Mallory einfach bezaubernd schön.
Miles, auch als Oz betitelt ist CEO und sagt seinen Untertanen wo es lang geht. Er ist ein Meister der Planung und ein Stratege. Diese ihm anhaftenden Charaktereigenschaften setzt er auch in seinen Ziel " Mallory " ein.
Als er die junge Frau das erste Mal sieht ist er besessen von ihr.
Mallory selbst fühlt sich unsicher, vielleicht mag es daran liegen das sie in einem Kinderheim aufwuchs. Sie ist intelligent, liebenswert und schüchtern.
Wie wird sie auf Oz Besessenheit, seiner stalkerrei und Präsenz reagieren. Das sollte jeder Leser selbst herausfinden. Ich werde hier definitiv nicht spoilern.
Der Schreibstil des Autorenduo fügt sich perfekt ineinander ein, er ist geschmeidig, fliessend und unglaublich angenehm zu lesen.
Die Protagonisten werden lebendig, charismatisch und detailliert beschrieben.
Sie konnten mich in ihren zugedachten Rollen vollends überzeugen.
Beim Lesen entsteht das Gefühl mitten im Geschehen zu verweilen.
Dies ist der sagenhaften bildlichen Beschreibungen zu verdanken. Mir gefiel das enorm, hier gab es animierendes Kopfkino.
Die Autorinnen konnten mich gleich zu Beginn des Lesens packen und die Spannung hat mich flutartig mitgerissen. Der Roman ist in sich abgeschlossen, temporeich und ohne langweilige Längen.
Hinreißende und perfekt eingesetzte Wendungen hielten mich über Stunden in Atem.
Fazit : Ein gelungener, schlüssig und umwerfender Roman dem ich sehr gerne fünf Sterne gebe.

Veröffentlicht am 24.05.2018

Aufregend, prickelnd, romantisch.

0

Protagonistin Mallory

Mallory ist strebsam und ehrgeizig. Sie geht nicht auf Partys, vergnügt sich nicht mit Jungs und führt ansonsten ein völlig normales Leben. Ich mochte von Anfang an ihre offene und ...

Protagonistin Mallory

Mallory ist strebsam und ehrgeizig. Sie geht nicht auf Partys, vergnügt sich nicht mit Jungs und führt ansonsten ein völlig normales Leben. Ich mochte von Anfang an ihre offene und liebenswürdige Art. Auch mit dem Willen sich und der Welt ihr Können zu beweisen, konnte ich mich richtig gut identifizieren. Sie schien mir doch so normal, dass ich gedacht habe sie würde nach Miles obsessiven Enthüllungen kreischend davonrennen. Doch das hat sie nicht. Im Laufe der Geschichte verwandelte sich die Beziehung von Mallory und Miles in ein verworrenes düsteres Verlangen. Fast schon besessen voneinander und völlig irrational. Was ich etwas untypisch für die normal aufgewachsene, völlig klardenkende, intelligente Mallory fand. Was ich irgendwie nicht tragisch fand, war der Versuch trotz Miles Besessenheit und Kontrollzwang mit ihm eine Beziehung zu führen, denn wenn wir mal ehrlich sind, wünschen sich doch einige von uns so umsorgt zu werden wie Mallory von Miles umsorgt wurde. Ich mag es, wenn Autoren nah an der Realität bleiben und entgegen der meisten Behauptungen, dass es absurd sei nach so einem Stalking-Akt beim Täter zu bleiben, würde ich gerne mal die Hände sehen, die einen gutaussehenden Milliardären mit einem ausgeprägten Beschützerinstinkt ablehnen würden, nur weil es die Feministin in ihnen beleidigt. Mallory hat in mir zwiegespaltene Gefühle geweckt und wirkte auf mich teilweise wie zwei unterschiedliche Personen. Getrennt kann man sie gut einordnen nur zusammen wird es etwas merkwürdig.

Protagonist Miles
Miles ist reich, gutaussehend, mächtig und völlig besessen von Mallory. Man weiß nicht ob man an manchen Stellen des Buches nicht doch die weiße Hab-Mich-Lieb-Jacke auspacken soll denn so einiges an ihm ist gruselig. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet, desto tiefer kann man einen Einblick in seine Psyche werfen und zurück bleibt ein einfaches, rohes Verlangen zu beschützen. In diesem Fall richtet sich dieses Verlangen auf Mallory. Miles Denkweise ist pragmatisch. Gibt es ein Problem, schafft er es aus dem Weg. Nur Mallory kann wirklich zu ihm durchdringen, was ihn mir gleich auf Anhieb sympathischer macht. Da kann ich auch über den ein oder anderen Kontrollzwang hinwegsehen. Auch seine Art, am Ball zu bleiben, nicht aufzugeben und um Mallory zu kämpfen finde ich süß, ein bisschen zu viel des Guten aber dennoch süß. Alles in Allem hat Miles zwar mein Herz nicht im Sturm erobert aber als Romanfigur und als nichtexistierender Mann finde ich ihn gar nicht mal so gruselig.

Story-Aufbau
Die Story beginnt mal auf eine ganz andere Weise was ich erfrischend finde, kein Klischeehaftes aneinander herantasten. Nein im Gegenteil, Miles hat sein Herz längst verloren und Mallory muss es noch verlieren, was eine ganz neue Konstellation ist. Trotz Miles Besessenheit von Mallory macht es wirklich Spaß zu sehen wie der erste direkte Kontakt zwischen den beiden aufgebaut wird und auch nach verräterischen Hinweise von Miles Seite Ausschau zu halten. Immer wieder dachte ich, oh nein jetzt hat er sich verraten. Und dann hat er doch noch eine logische Erklärung aus dem Hut gezaubert. Wenn man über die paar völlig irrationalen Handlungen der Beiden hinwegschaut macht es eigentlich richtig Spaß zu lesen und an prickelnden Stellen mangelt es auch nicht. Man muss sich halt immer vor Augen halten, dass Miles kein ekliger armer Schlucker ist sondern aussieht wie ein Model und dazu noch Milliardär. Dann sieht man die Geschichte als Lovestory und nicht als Folge von Law & Order.

Liebe Alexa du hast all die schmutzigen Fantasien zusammengepackt und sprichst damit die rohen Gefühle eines Menschen an. Der Drang zu beschützen, zu kontrollieren, die verworrenen irrationalen Gefühle der Liebe. Manche rümpfen vielleicht die Nase darüber doch ich bin Feministin genug um zuzugeben, dass einige von Miles dunkeln Begierden keinesfalls so abstoßend auf mich gewirkt haben, wie es mir die Gesellschaft eintrichtern möchte. Also mach genau so weiter, die Welt braucht mehr Autoren die an den verklemmten Gitterstäben der Gesellschaft rütteln.

Veröffentlicht am 24.05.2018

Spannend, prickelnd, mitreißend

0

Du bist mein Verlangen.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut, es ist ansprechend und in seiner Schlichtheit doch von großer Eleganz.
Zu lesen bekam ich hier
Stalking in seiner schönsten Form.
Ja, ...

Du bist mein Verlangen.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut, es ist ansprechend und in seiner Schlichtheit doch von großer Eleganz.
Zu lesen bekam ich hier
Stalking in seiner schönsten Form.
Ja, ja ich weiß daß das im wahren Leben Alles andere als schön ist, aber hier in einer erträumten, fiktiven Welt ist die Geschichte von Miles und Mallory einfach bezaubernd schön.
Miles, auch als Oz betitelt ist CEO und sagt seinen Untertanen wo es lang geht. Er ist ein Meister der Planung und ein Stratege. Diese ihm anhaftenden Charaktereigenschaften setzt er auch in seinen Ziel " Mallory " ein.
Als er die junge Frau das erste Mal sieht ist er besessen von ihr.
Mallory selbst fühlt sich unsicher, vielleicht mag es daran liegen das sie in einem Kinderheim aufwuchs. Sie ist intelligent, liebenswert und schüchtern.
Wie wird sie auf Oz Besessenheit, seiner stalkerrei und Präsenz reagieren. Das sollte jeder Leser selbst herausfinden. Ich werde hier definitiv nicht spoilern.
Der Schreibstil des Autorenduo fügt sich perfekt ineinander ein, er ist geschmeidig, fliessend und unglaublich angenehm zu lesen.
Die Protagonisten werden lebendig, charismatisch und detailliert beschrieben.
Sie konnten mich in ihren zugedachten Rollen vollends überzeugen.
Beim Lesen entsteht das Gefühl mitten im Geschehen zu verweilen.
Dies ist der sagenhaften bildlichen Beschreibungen zu verdanken. Mir gefiel das enorm, hier gab es animierendes Kopfkino.
Die Autorinnen konnten mich gleich zu Beginn des Lesens packen und die Spannung hat mich flutartig mitgerissen. Der Roman ist in sich abgeschlossen, temporeich und ohne langweilige Längen.
Hinreißende und perfekt eingesetzte Wendungen hielten mich über Stunden in Atem.
Fazit : Ein gelungener, schlüssig und umwerfender Roman dem ich sehr gerne fünf Sterne gebe.