Cover-Bild Er wird dich jagen
(27)
  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.11.2019
  • ISBN: 9783732581610
Alexandra Ivy

Er wird dich jagen

Anna Wichmann (Übersetzer)

Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.

Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches "Das Herz des Jägers" zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs in eine einsame Hütte im Wald zurück, um endlich zur Ruhe zu kommen. Doch dann findet sie einen Umschlag auf ihrer Veranda, der Fotos von brutal ermordeten Frauen enthält. Die Polizei glaubt, dass es sich dabei um einen PR-Gag ihres Verlages handelt. In ihrer Verzweiflung wendet Carmen sich an Griffin Archer, einen attraktiven Computerexperten und Software-Millionär. Die beiden haben eine gemeinsame Geschichte, und Griffin ist zunächst nicht begeistert davon, als Carmen ihn um Hilfe bittet. Zu sehr hat sie ihn in der Vergangenheit verletzt. Aber der Killer spielt ein krankes Katz-und-Maus-Spiel mit der jungen Journalistin, und Griffin ist der Einzige, der ihr helfen kann ...

Ein atemberaubender Romantic-Suspense-Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin Alexandra Ivy. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

"Ein überzeugender Thriller ... bei dem auch die Romantik nicht zu kurz kommt." - Publishers Weekly

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2019

Möchtegern-Romantik-Thriller - kann leider die Erwartungen nicht erfüllen

0

Einen ersten Eindruck von der - dürftigen und vorhersehbaren - Handlung kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:

Die Kurzinfo verspricht spannende und romantische, ...

Einen ersten Eindruck von der - dürftigen und vorhersehbaren - Handlung kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:

Die Kurzinfo verspricht spannende und romantische, erotisch angehauchte Unterhaltung. Leider wird das Buch diesem Anspruch nicht gerecht. Spannung kommt - wenn überhaupt - nur dann und wann auf. Einen richtigen Spannungsbogen konnte ich nicht finden.

Ähnlich verhält es sich mit der Romantik.OK, eine Liebesgeschichte ist eingebettet hält aber auch nicht wirklich, was sie verspricht. Da helfen auch die paar eingestreuten leicht erotischen Schnipsel nicht weiter. Sowohl in Sachen Spannung als auch in Sachen Romantik wird der Eindruck eheblich durch die flach, ja geradezu lieblos gezeichneten Figuren beeinträchtigt. Sie kommen derart hölzern und eindimensional daher, dass es den Leser regelrecht graust.

Eigentlich habe ich Bücher der Autorin immer gern gelesen (zum Beispiel alle Bände der Fantasy-Reihe Guardian of Eternity). Aber den Zauber dieser Bücher vermisst man hier vollkommen.

Das Buch schrammt für mich haarscharf am totalen Flop vorbei!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Er wird dich jagen

0

Die Autorin Carmen Jacobs hat den Medienrummel nach ihrem Bucherfolg satt und zieht sich daher in eine einsame Hütte im Wald zurück. Doch dann findet sie auf der Veranda einen Umschlag mit verstörenden ...

Die Autorin Carmen Jacobs hat den Medienrummel nach ihrem Bucherfolg satt und zieht sich daher in eine einsame Hütte im Wald zurück. Doch dann findet sie auf der Veranda einen Umschlag mit verstörenden Fotos und einem bedrohlichen Brief. Die Polizei nimmt die Sache nicht ernst, denn sie glaubt, an einen PR-Gag des Verlages. Daher wendet sich Carmen an ihren alten Bekannten Griffin Archer. Kann er helfen?
Das Buch liest sich schön flüssig und die Geschichte ist spannend. Die Perspektivwechsel sorgen dafür, dass man sich in die Protagonisten gut hineinversetzen kann. Die Charaktere sind gut und glaubhaft dargestellt.
Ein Serienmörder hat es auf Carmen Jacobs abgesehen, er scheint auch vieles aus Carmens Vergangenheit zu wissen und treibt ein perfides Spiel. Die Fotos in dem Umschlag zeigen die Frauen, für deren Tod er verantwortlich ist. Aber Carmen will, dass die Bedrohung aufgeklärt wird und da die Polizei sie nicht ernst nimmt, bleibt ihr nur, sich an Griffin zu wenden. Griff ist ein Computergenie, aber er ist immer noch misstrauisch wegen der Vergangenheit. Es hat schon mal etwas zwischen den beiden gegeben und es knistert wieder/immer noch gewaltig, als sie ihre Ermittlungen aufnehmen.
Aber es geht nicht nur um die Gefühle, sondern der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit über erhalten.
Eine interessante und spannende Kombination aus Thriller und Romantik.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Gejagen werden oder selbst jagen? Wie überlebt man am Besten?

0

Die Journalistin Carmen macht eine Auszeit in den Bergen, als sie einen Umschlag vor ihrer einsamen Hütte findet. Darin enthalten sind ein Brief und Bilder von toten Frauen. Auch der Brief wurde mit dem ...

Die Journalistin Carmen macht eine Auszeit in den Bergen, als sie einen Umschlag vor ihrer einsamen Hütte findet. Darin enthalten sind ein Brief und Bilder von toten Frauen. Auch der Brief wurde mit dem Spitznamen von einem der Serienmörder unterschrieben, den Carmen für ihr Buch interviewt hat.
Als sie von der Polizei keine Hilfe bekommt, sucht sie bei dem IT-Genie Griffin Archer Unterstützung, mit dem sie schon eine Vorgeschichte hat. Gemeinsam versuchen die Beiden trotzdem herauszufinden, was hinter dem Brief steckt und begeben sich dabei in große Gefahr.

Meine Meinung:
Das Buchcover gefällt mir leider nicht. Starke Farben, großer Titel und eine Rose, leider etwas fantasielos.
Gefallen hat mir dagegen der Schreibstil von Alexandra Ivy, der stark dem von Karen Rose, die als Königin dieses Genres gilt.
In den Kapiteln wird häufig die Perspektive gewechselt, sodass die Leser sowohl Einblicke in die Handlungen von Carmen, Griffin und der des Mörders bekommen.
Mit der Hauptprotagonistin Carmen bin ich allerdings trotzdem nicht ganz war geworden. Sie hat ihre Familie früh verloren und ist seitdem auf sich allein gestellt. Dies ist bestimmt einer der Gründe, warum sie sich besonders zu Beginn oft egoistisch benimmt. Im Laufe der Handlung ist sie allerdings dazu gezwungen Hilfe von Griffin anzunehmen und sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzten.
Griffin dagegen ist sympathisch und agiert sehr fokussiert und gefasst. Er ist unterstützt und schützt Carmen zu jedem Moment und lässt ihr viel Zeit, als sie sich nicht sicher ist ob aus ihnen Beiden ein Paar werden kann. Manchmal kam er mir allerdings zu perfekt vor.

Nun aber zum spannenden Teil:
Ich fand es sehr interessant, dass es nicht nur ein Mörder in der Handlung gibt, sondern das es sich um eine Gruppe handelt, die als Verbund agiert. Dadurch kommt viel Spannung auf, allerdings habe ich mir schön früh gedacht, wer Teil dieses Verbunds ist. Das hat die Geschichte leider etwas eintönig gemacht.
Die Spannung bleibt allerdings die ganze Zeit erhalten, da die Geschehnisse nicht vorauszuahnen sind.

Nur der Epilog ist mir etwas zu aufgesetzt. Es geht mir zu schnell und beinhaltet zu viele Situationen und Informationen, einfach nicht gut ausgearbeitet.

Mein Fazit:
Wer eine kurzweilige Krimiromanze lesen möchte macht mit diesem Buch alles richtig. Der Spannungsbogen ist durch das gesamte Buch da und auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet, leider manchmal etwas drüber.
Das lesen macht viel Spaß und das Buch ist für zwischendurch auf jeden Fall zu empfehlen!

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 02.12.2019

Spannender Thriller mit etwas Romantik

0

Auch wenn mir das Cover nicht allzu gut gefällt, hat der Inhalt doch sehr gefallen!

Ich lese gerne Thriller, verliere mich aber auch ab und zu in einer tiefgreifenden Liebesgeschichte. Auch wenn der Thriller ...

Auch wenn mir das Cover nicht allzu gut gefällt, hat der Inhalt doch sehr gefallen!

Ich lese gerne Thriller, verliere mich aber auch ab und zu in einer tiefgreifenden Liebesgeschichte. Auch wenn der Thriller bei "Er wird dich jagen" im Vordergrund steht, kann man auch etwas Liebe wiederfinden.
Ich könnte mich gut in die Protagonistin Carmen hineinversetzen und fand auch den Schreibstil wirklich angenehm.
Die Geschichte ist wirklich spannend erzählt - genau wie ein Thriller eben sein muss.

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 01.12.2019

„Was lange währt, wird endlich gut.“

0


Inhalt:
Carmen Jacobs ist eine erfolgreiche Journalistin und Buchautorin, welche gerade mit ihrem Buch „Das Herz des Jägers“ so richtig durchstartet. Aufgrund des hohen Stresspensums beschließt sie, ...


Inhalt:
Carmen Jacobs ist eine erfolgreiche Journalistin und Buchautorin, welche gerade mit ihrem Buch „Das Herz des Jägers“ so richtig durchstartet. Aufgrund des hohen Stresspensums beschließt sie, sich über Weihnachten alleine in eine Hütte im Wald zurückzuziehen. Als sie dort jedoch ankommt, wird ihr ein Briefumschlag mit Polaroid-Fotos geschickt, welche brutal ermordete Frauen zeigen. Nachdem ihr die Polizei keinen Glauben schenkt, wendet sie sich an Griffin Archer, der einzige Mensch, der ihr in dieser Situation weiterhelfen kann. Doch die beiden befinden sich in einem Hamsterrad; Jagen sie den Täter oder werden sie gejagt? Und wer ist der Täter? Können sie es herausfinden, bevor es zu spät ist?
Meine Meinung:
„Er wird dich jagen“ von Alexandra Ivy ist der zweite Teil nach „Er wird dich finden“, den man jedoch unabhängig von Teil 1 lesen kann. Ich selber kenne den ersten Teil nicht, werde ihn jetzt im Anschluss aber lesen. Gefallen haben mir die Protagonisten und die bildhafte Sprache der Autorin. Man erfährt sehr viel über die Hintergrundgeschichte von Carmen und Griff. Zudem erhält man auch immer einen kleinen Einblick in die Gedanken und Gefühle der anderen Charaktere, was die Zusammenhänge der Story noch interessanter machen und das Lesen zu einem richtigen Erlebnis macht. Die bildhaften Vergleiche lassen die Story lebendig werden, sodass man sich sehr gut in die Charaktere hineinfinden kann.
Was mir negativ aufgefallen ist, ist dass ich lange auf die ersten so richtig spannenden Stellen im Buch gewartet habe. Spannend war zwar das ständige Auf und Ab, wodurch man immer wieder Hoffnung schöpfen konnte und was den Spannungsbogen aufrechterhalten hat. Jedoch sind meiner Meinung nach zu große Lücken entstanden, in denen kaum etwas passiert ist. Dieser Raum wurde dann glücklicherweise mit der Liebesgeschichte der beiden gefüllt, worüber ich mich persönlich sehr gefreut habe.
Fazit:
Alles in allem kann ich sagen, dass „Er wird dich jagen“ ein gelungener Roman mit ausschließlich vereinzelten Stellen ist, die mir zu wenig Spannung aufrechterhalten haben. Für alle Romantik-Fans, die auf einen kleinen Nervenkitzel nicht verzichten wollen, kann ich eine deutliche Leseempfehlung aussprechen. Wer jedoch „richtige“ Thriller gewohnt ist und nicht so sehr auf die Liebesgeschichten abfährt, kommt hier vielleicht nicht ganz auf seine Kosten. Ich bedanke mich bei Lesejury für die Möglichkeit, ein paar gemütliche Stunden mit Alexandra Ivys Roman verbracht haben zu können.

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre