Cover-Bild Der Tattoosammler

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 10.02.2020
  • ISBN: 9783328103844
Alison Belsham

Der Tattoosammler

Thriller – »Unheimlich und süchtig machend!« Daily Mail
Kristina Lake-Zapp (Übersetzer)

Unheimlich und süchtigmachend ... ein Thriller, der unter die Haut geht!

Als die Tattoo-Künstlerin Marni Mullins in Brighton eine blutige Leiche entdeckt, ist ihr erster Impuls, den schrecklichen Anblick so schnell wie möglich zu vergessen. Doch das ist unmöglich, denn nach einem zweiten grausamen Mord bittet Detective Francis Sullivan sie dringend um Hilfe: Der Serienkiller schneidet seinen Opfern Tattoos vom Leib, und Marnis Kenntnis der Szene ist Francis‘ beste Chance, den brutalen Mörder zu identifizieren. Doch Marni möchte seit einem schlimmen Vorfall in ihrer Vergangenheit nie wieder mit der Polizei zu tun haben – und beschließt, den Tattoo-Sammler selbst zu jagen, bevor ein weiterer Unschuldiger Opfer seiner scharfen Messer wird …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2020

Empfehlenswert

1

Der Tattoosammler – Alison Belsham
Verlag: Penguin
Taschenbuch: 10,00 €
eBook: 8,99 €
ISBN: 978-3-328-10384-4
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2020
Genre: Thriller
Seiten: 496
Inhalt:
Als die Tattoo-Künstlerin ...

Der Tattoosammler – Alison Belsham
Verlag: Penguin
Taschenbuch: 10,00 €
eBook: 8,99 €
ISBN: 978-3-328-10384-4
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2020
Genre: Thriller
Seiten: 496
Inhalt:
Als die Tattoo-Künstlerin Marni Mullins in Brighton eine blutige Leiche entdeckt, ist ihr erster Impuls, den schrecklichen Anblick so schnell wie möglich zu vergessen. Doch das ist unmöglich, denn nach einem zweiten grausamen Mord bittet Detective Francis Sullivan sie dringend um Hilfe: Der Serienkiller schneidet seinen Opfern Tattoos vom Leib, und Marnis Kenntnis der Szene ist Francis‘ beste Chance, den brutalen Mörder zu identifizieren. Doch Marni möchte seit einem schlimmen Vorfall in ihrer Vergangenheit nie wieder mit der Polizei zu tun haben – und beschließt, den Tattoo-Sammler selbst zu jagen, bevor ein weiterer Unschuldiger Opfer seiner scharfen Messer wird …
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover hat mich direkt angesprochen, schwarz und rot sind immer ein Hingucker. Die perfekte Symbiose.
Zum Buch:
Das Buch geht richtig spannend los und bleibt auch ein paar Seiten lang so, doch nach und nach fängt es an sich etwas zu ziehen. Ein Thriller der mit Tattoos zu tun hat, klingt an sich schon interessant, allerdings muss hier doch ein wenig mehr das Augenmerk auf den Thrill liegen, wie ich finde.
Der Schreibstil ist gut, da kann ich mich nicht wirklich beklagen, wie gesagt, mich störte hier, das es an einigen Stellen in die Länge gezogen wurde.
Die Charaktere sind gut dargestellt und heraus gearbeitet. Marni gefällt mir wirklich richtig gut. Eigentlich will sie mit all dem nichts zu tun haben und steckt trotzdem mittendrin. Francis gefiel mir auch sehr gut. Es gab auch auch den ein oder anderen dem ich nicht wirklich etwas abgewinnen konnte, aber dazu müsst ihr das Buch sekbst in die Hand nehmen. Ich verrate hier nichts.
Komme ich zur bildlichen Darstellung, die ist hier auch gut gelungen und ich konnte mich doch in viele Szenen wunderbar hineinversetzen. Alles ist doch recht realistisch dargestellt und man kann sich schon vorstellen, das es so passiert ist.
Die Kapitellänge finde ich optimal, wer mich kennt, weiß ja, dass ich persönlich keinen ellenlangen Kapitel mag. Hier ist es genau richtig.
Was soll ich noch schreiben? Das Ende, richtig. Also das Ende hat mich dann doch etwas überrascht und ist wirklich gut. Ich empfehle dieses Buch gerne weiter, für diejenigen unter Euch, denen kleinere Längen zwischendurch nicht stören. Davon abgesehen, ist dies ja auch nur meine persönliche Meinung, vielleicht seht ihr das ja anders.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und werde bestimmt noch weitere Bücher von Alison Belsham lesen.

Veröffentlicht am 15.03.2020

Das Buch geht unter die Haut.

1

-diese Rezension basiert auf ein Rezensionsexemplar und dafür wurde ich nicht bezahlt-



Titel: "Der Tattoosammler"

Autor: Alison Belsham

Verlag: Penguin Verlag

Seitenzahl: 496



Cover:

Das Cover ...

-diese Rezension basiert auf ein Rezensionsexemplar und dafür wurde ich nicht bezahlt-



Titel: "Der Tattoosammler"

Autor: Alison Belsham

Verlag: Penguin Verlag

Seitenzahl: 496



Cover:

Das Cover lässt nicht wirklich darauf schließen, dass es sich um einen Thriller handelt. Oder würdet ihr zwei wunderschöne Fische mit einem Mörder verbinden? Das Cover sorgt dafür, dass man Interesse zeigt und sich den Klappentext durchliest.



Schreibstil:

Ich empfand das Lesen als sehr angenehm, es las sich sehr leicht, locker, fast unbeschwert. Ja fast, wenn da nicht das Kopf gewesen wäre. Es ist nämlich so, dass die Handlungen des Täters sehr gut beschrieben wurde, das Kopfkino war unvermeidlich.



Inhalt:

Unheimlich und süchtigmachend ... ein Thriller, der unter die Haut geht!



Als die Tattoo-Künstlerin Marni Mullins in Brighton eine blutige Leiche entdeckt, ist ihr erster Impuls, den schrecklichen Anblick so schnell wie möglich zu vergessen. Doch das ist unmöglich, denn nach einem zweiten grausamen Mord bittet Detective Francis Sullivan sie dringend um Hilfe: Der Serienkiller schneidet seinen Opfern Tattoos vom Leib, und Marnis Kenntnis der Szene ist Francis‘ beste Chance, den brutalen Mörder zu identifizieren. Doch Marni möchte seit einem schlimmen Vorfall in ihrer Vergangenheit nie wieder mit der Polizei zu tun haben – und beschließt, den Tattoo-Sammler selbst zu jagen, bevor ein weiterer Unschuldiger Opfer seiner scharfen Messer wird …



Meinung:

Das war ein Thriller nach meinem Geschmack.

Es begann auf den ersten paaren Seiten zu knistern und zum Ende hin, war man süchtig, man hielt die Spannung kaum noch aus. Es war hervorragend geschrieben, man konnte zusammen mit den DI´s und Marni die Fakten sammeln, zusammenhänge finden und den Täten nach und nach auf die Schliche kommen. Der Täter ist eine richtige Überraschung, ich selbst konnte es kaum glauben! Aber das ist mal wieder ein beweis wie gut die Autorin ist, man konnte es nicht vorsehen! Denn Aussicht des Täters hat sie nie eine Andeutung gemacht oder es in irgendwelcher form erzählt. Auch der Beruf, des jenigen war keine Option zu sagen welchen Geschlechtes er angehört. Ich hoffe ihr seid genauso überrascht wie ich.

Die Charakter, oh wie ich sie mochte. Marni die Tattoo Künstlerin, trifft auf Francis der sehr konservativ ist…beide könnten nicht unterschiedlicher sein, aber dennoch verbindet sie eines…die Lösung des Falles und die Festnahme des Täters. Marni half ihm nicht nur einmal, denn sie hat nicht nur ein unglaubliches Wissen, nein auch einen fantastische Tattoo Gemeinde und einen Ex-Mann der ebenfalls Tattoo Künstler ist.

Die Handlung war von Anfang sehr logisch und ist so aufgebaut, dass man echt merkt das alles bis ins kleinste Detail recherchiert ist. Es ist alles so erklärt das man es als nicht Tattookenner oder Polizist versteht.



Ich hoffe natürlich das es noch einige Bücher von der Autorin geben wird, vielleicht hören wir sogar noch einmal etwas von Detective Francis Sullivan.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Ein todbringendes Kunstwerk!

0

Marni Mullins ist Tattookünstlerin und betreibt ein eigenes Tattoostudio.
Als sie durch Zufall in einem Müllcontainer eine Leiche entdeckt wird sofort ihr Fluchtinstinkt und ihre Abneigung der Polizei ...

Marni Mullins ist Tattookünstlerin und betreibt ein eigenes Tattoostudio.
Als sie durch Zufall in einem Müllcontainer eine Leiche entdeckt wird sofort ihr Fluchtinstinkt und ihre Abneigung der Polizei gegenüber geweckt.
Als ein weiterer Mord geschieht findet sich Marni plötzlich dennoch mehr oder weniger freiwillig in einer Mordermittlung wieder.
Denn der Mörder schneidet seinen Opfern Tattoos vom Körper und DI Francis Sullivan bittet sie um Hilfe.
Er hofft dem Täter mit Marnis Fachwissen über Tattoos und der Tattooszene auf die Spur zu kommen.
Eine Jagd gegen die Zeit beginnt, denn der Mörder hat sein nächstes Opfer bereits im Visier.

Die Idee dieses Buches hat mich sofort angesprochen.
Ich habe selbst keine Tattoos und auch gar keine Ahnung von der Tattoo- Community, habe mich aber parallel zum Lesen des Buches ein bißchen schlau gemacht.
Es ist echt unglaublich, welche Kunstwerke einige Tattookünstler auf Körpern entstehen lassen können.
Mit diesen Bildern vor Augen habe ich die Geschichte noch intensiver wahrgenommen.

Man erlebt die Geschichte auf der Ermittlerseite aus drei verschiedenen Perspektiven und zusätzlich auch durch die Augen des Tattoosammlers.
Besonders die letzteren Szenen sind immer sehr eindrücklich und bildhaft dargestellt.

Francis und Marni bilden ein sehr gegensätzliches Team bezüglich ihrer Charaktere und ihrer Einstellungen, arbeiten aber dennoch erfolgreich miteinander und nehmen den Leser bei ihren Ermittlungen hautnah mit.
Hierbei wird Di Sullivan immer wieder von seinem karriere- und machthungrigen Chef und einem Kollegen boykottiert, was ich manchmal als etwas anstrengend und überzogen empfunden habe.

Zahlreiche falsche Fährten, die fesselnden Gedanken des Tattoosammlers und die Frage, wer aus Marnis Umfeld für die Morde verantwortlich ist, halten den Spannungsbogen hoch bis zum überraschenden Ende.

Ich habe das Lesen dieser spannenden Geschichte sehr genossen und vergebe gerne 4 Sterne.

Veröffentlicht am 01.04.2020

Schade...hier wäre einiges mehr rauszuholen gewesen...

0

Tja, das "unheimlich und süchtig machend...ein Thriller, der unter die Haut geht" was ich vielerorts las, kann ich nach Beenden des Buches leider nicht so ganz nachvollziehen.

Die Idee eines Täters, ...

Tja, das "unheimlich und süchtig machend...ein Thriller, der unter die Haut geht" was ich vielerorts las, kann ich nach Beenden des Buches leider nicht so ganz nachvollziehen.

Die Idee eines Täters, der seinen Opfern Tattoos von der Haut schneidet und sie dann tötet hat mich neugierig gemacht - das gebe ich zu.
Da hörte es bei mir aber auch schon auf.

Das Einzige, was mir total gut gefällt ist das Cover, das sprach mich gleich an.
Schreibstil so lala...flüssig und spannend fand ich es nicht so richtig, teils eher sehr steif.
Besonders die Sichtweise des Täters las sich für mich leider etwas 08/15.

Unsympathische und nervige Protagonisten wie Marnie und ihr Ex, ein DI, der total grün hinter den Ohren zu sein scheint und das ständige Kompetenz-Gerangel zwischen Francis und Rory haben mich nach einer Weile nur noch genervt.

Schade, hier wurde einiges an Möglichkeiten verschenkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2020

Tattoos besser kennen lernen

0

Bis jetzt war ich immer skeptisch Tattoos gegenüber, weil sie ewig halten und man nach einer gewissen Zeit nicht mehr seine Meinung ändern kann. In diesem Buch geht es darum, dass die Tätowierten Opfer ...

Bis jetzt war ich immer skeptisch Tattoos gegenüber, weil sie ewig halten und man nach einer gewissen Zeit nicht mehr seine Meinung ändern kann. In diesem Buch geht es darum, dass die Tätowierten Opfer eines merkwürdigen Sammlers werden, dessen Traum es ist, dass er von den besten Tätowierern die Stücke quasi als Leder besitzen kann.

Der Prozess des Gerben fand ich ziemlich interessant und auch, dass man es mit menschlicher Haut machen kann und wie lange dieser Prozess auch dauern kann.

Das Zusammenspiel zwischen Marni und Francis bzw. Frank, wie sie ihn gerne nennt, hat mir sehr gut gefallen, weil sie sich zwar wirklich um die Fälle gekümmert haben, aber auch geneckt haben und man gemerkt hat, dass sie sich doch mögen auf ihre eigene Weise. Die Leidenschaft von Marni für Tattoos ist wirklich sehr überzeugend und auch, dass man an den Tattoos sehr gut erkennen kann, wer einen tätowiert hat, weil damit hab ich absolut nicht gerechnet.

Der Täter kam sehr unerwartet und der Plot Twist hat mir ziemlich gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere