Cover-Bild These Broken Stars. Sofia und Gideon (Band 3)
(27)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 28.07.2017
  • ISBN: 9783551583710
Amie Kaufman, Meagan Spooner

These Broken Stars. Sofia und Gideon (Band 3)

Stefanie Frida Lemke (Übersetzer)

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Alle Bände der Serie »These Broken Stars«:

These Broken Stars − Lilac und Tarver
These Broken Stars − Jubilee und Flynn
These Broken Stars − Sofia und Gideon

Die Serie ist abgeschlossen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2017

Ein toller dritter Teil

1

Inhalt:
Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Finn die gesamte ...

Inhalt:
Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Finn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.


Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da sich die Geschichte sehr locker lesen lässt. Das Buch beginnt mit einer rasenden Geschwindigkeit, was die Spannung in betrifft. Ich bin super in die Geschichte reingekommen, da sie mich sofort fesseln und in den Bann ziehen konnte.

Dieses Mal durfte man Sofia und Gideon auf ihrer Mission auf den Planeten Corinth begleiten. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, da ich mich so viel besser in die Personen hineinversetzen konnte.

Das Cover finde ich einfach mal mega schön gemacht. Zudem passt es auch super zur Geschichte.


Fazit:
Ein toller dritter Teil, der mich überzeugen und fesseln konnte.

Veröffentlicht am 27.07.2020

War ok

0

Der erste Band der Reihe rund um Lilac und Traver hat mich damals in die Welt von These Broken Stars gezogen und verzaubert. Der zweite Teil war, meiner Meinung nach, etwas schäwcher. Deswegen hat es ...

Der erste Band der Reihe rund um Lilac und Traver hat mich damals in die Welt von These Broken Stars gezogen und verzaubert. Der zweite Teil war, meiner Meinung nach, etwas schäwcher. Deswegen hat es sich gefühlt ewig hingezogen, bis ich endlich den dritten Abnd in Angriff genommen habe. In diesem waren nun Sofia und Gideon die Hauptdarsteller.

Hardcover: 384 Seiten
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Preis Print: 19,99€
ISBN: 978-3-551-58371-0

Der Klappentext

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Meine Meinung

Das Cover desBuches hat mich irgendwie so gar nicht in seinen Bann ziehen können. Da waren die Cover vom ersten und vom zweiten Band viel viel schöner. Es passt zwar zu der Reihe, da man es fortgesetzt ht, dass die Gesichter der Protagonisten auf dem Cover sind, trotzdem wirkt es bei Sofia und Gideon etwas unrein und nicht ganz passend.

Auch hier muss ich ehrlicherweise sagen, habe auch ewig gebraucht, um in die Handlung des Buches richtig einsteigen zu können. Das Buch hat zwar natlos an den vorherigen Band angeschlossen, aber irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen.

Worum geht es überhaupt? Achtung Spoiler!
Sofia hat im Band über Flynn und Jubilee ihren Vater an den Furor verloren und ist bis jetzt nicht darüber hinweg gekommen. Nun hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Lilacs Vater dafür umzubringen und ihren Vater zu rächen. Lilacs Vater Roderrick LaRoux hat mit fremden Stimmen aus dem All Experimente gemacht, sodass diese teilweise böse geworden sind und den Furor bewirkt haben. Nun will Sofia, dass Roderrick dafür stirbt und sie will ihn selber umbringen. Dazu ist sie echt taff geworden und schlägt sich derzeit selbstständig durch. Im Gegensatz zu ihrem ersten Erscheinen ist sie wirklich gereift, erwachsener geworden.

Gideon ist der Herzbube. Er arbeitet daran eine FRau zu finden, die er für etwas schuldig macht. Dabei trifft er auch Sofia. diese flüchtet vor dem Herzbuben. Gideon ist ein Computergenie, vielleicht sogar der bester Hacker überhaupt. Er ist klug, attraktiv, gewitzt, lustig und kann mit jeder Situation umgehen. Ich mochte Gideon von Anfang an wirklich sehr.

Auch in diesem Band war der Schreibstil der Autorinnen wirklich sehr schön und fließend zu lesen. Auch die Zwischenabschnitte mit den Gedanken und Empfindungen der Stimmen fand ich richtig gut. Leider war die Handlung am Anfang eher zäh und schleppend. Deswegen bin ich sehr schlecht in die Geschichte reingekommen.

Jedoch wurde es um einiges spannender, als Charaktere der vorherigen Bände, Lilac & Traver, sowie Flynn & Jubilee auftraten und sich die Verbindungen zwischen ihnen klar herauskristalisierten. Das fand ich wirklich richtig spannend und interessant. Ab dann war ich auch bis zum Ende wirklich gefesselt von der Handlung.

Das Ende war dann soch irgendwie eher „langweilig“. Irgendwie hatte ich mir etwas anderes darunter vorgestellt. Ein bisschen schade fand ich es schon.

Mein Fazit

Das Buch war insgesamt okay, kommt aber nicht an den ersten Band, der mich damals so in seinen Bann gezogen hat, ran. Ich mochte die Verknüpfung der Charaktere wirklich sehr, auch die Zwischenabschnitte der Stimmen waren toll. Leider konnte sich die Spannung nicht so gut halten, wie im ersten Band. Schade!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2020

Ein grandioser Abschluss!

0

Inhalt:
Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte ...

Inhalt:
Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Informationen zum Buch:

http://www.mayersche.de/These-
Broken-Stars-Sofia-und-Gideon-
buch-Amie-Kaufman.html

Titel: These broken Stars - Sophia und Gideon
Autor: Amie Kaufmann, Meagan Spooner
Verlag: Carlsen
Hardcover, 19,99€

Meine Meinung:
Bereits der Einstieg in den dritten Teil hat mir sehr gut gefallen. Es war auch kein Problem, das es schon länger her ist, seit ich die ersten beiden Teile gelesen habe. Das Buch ist von Anfang an sehr spannend und ich mochte Sofia und auch Gideon von Anfang an. Sofias Humor ist klasse. Einerseits wirkt sie perfekt, als hätte sie keine Fehler, aber anderseits hat sie totale Höhenangst, was sie noch echter und sympathischer wirken lässt. Am Anfang haben die beiden ganz schöne Streitereien und ihr erstes Aufeinandertreffen ist auch direkt total spannend aber auch lustig. Aber man weiß auch von Anfang an, dass die beiden ein perfektes Team sind und sich mit ihren Fähigkeiten super ergänzen. Während Gideons Welt eher online ist und er sich dort auskennt, weiß Sofia alles über die reale Welt und hilft, dass die beiden sich dort zurecht finden. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass das Hauptthema die ganze Zeit Rettung vor LaRoux Industries gewesen ist und die Liebesgeschichte immer nur eingestreut wurde. Dadurch wurden die Bemerkungen und Gedanken von Gideon über Sofia etwas besonderes. Als dann ungefähr in der Mitte des Buches auch Flynn, Jubilee, Tarve rund Lilac noch einmal auftauchen und in die Geschichte mit eingebunden werden, war ich vollends begeistert. Das ganze Buch war wieder sehr gut durchdacht und es gab keine einzige Stelle, an der ich es langweilig fand. Kurz vor dem Ende hatte ich ziemlich Angst, dass es doch kein Happyend geben würde und habe mich total gefreut, als Sofia ihren Mut bewiesen hat. Insgesamt lässt das Ende keine offenen Fragen zurück.
Zwischen den einzelnen Kapiteln, die immer abwechselnd aus Sofias und Gideons Sicht erzählt werden, gibt es immer kurze Zwischenkapitel, die nur eine Seite lang sind. AM Anfang fand ich diese sehr verwirrend, aber jetzt, am End bin ich von der Idee begeistert, auch wenn ich echt lange gebraucht habe, um sie ganz zu verstehen.
Auch das Cover hat mir sehr gut gefallen. Anfänglich fand ich es etwas schade, dass Sofias Kopf sich so vor Gideons Kopf drängt, muss aber jetzt sagen, dass das passt, denn Sofia ist die dominantere der beiden. Auch die Farbwahl konnte mich wieder überzeugen.
Fazit:
Ein perfekter dritter Teil! Ich fand ja schon Teil ein super, weil er in der Natur gespielt hat, aber Teil drei mitten in der Großstadt konnte den sogar noch übertreffen! Die Schauplätze wurden super detailliert beschrieben und der Schreibstil war wieder klasse!
Ich kann die komplette Reihe einfach jedem empfehlen! Insgesamt ein grandioser Abschluss einer perfekten Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2020

Solide

0

Ein solider Abschluss einer ebenso soliden Reihe, die ihre Höhen und Tiefen hatte.

In meinen Augen hat dieser Band sehr viele positiven Aspekte, was das worldbuilding und die Charaktere angeht, dennoch ...

Ein solider Abschluss einer ebenso soliden Reihe, die ihre Höhen und Tiefen hatte.

In meinen Augen hat dieser Band sehr viele positiven Aspekte, was das worldbuilding und die Charaktere angeht, dennoch könnte mich die Erzählart nicht unbedingt für sich einnehmen, weshalb ich emotional nicht zu 100% involviert war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2018

Schönes Ende der Reihe!

0

Meine Meinung
Nachdem ich mir zwischen dem Lesen vom ersten und zweiten Teil so viel Zeit gelassen habe, wollte ich den dritten schnell hinterher lesen, ehe ich den Inhalt der Vorgänger wieder vergaß. ...

Meine Meinung
Nachdem ich mir zwischen dem Lesen vom ersten und zweiten Teil so viel Zeit gelassen habe, wollte ich den dritten schnell hinterher lesen, ehe ich den Inhalt der Vorgänger wieder vergaß. Ich war ganz gespannt auf das große Ende.

Sofia und Gideon sind beider sehr verschlossene Menschen, die großes Leid erleben mussten und sich seitdem nicht mehr trauen, sich Anderen gegenüber zu öffnen. Dennoch habe ich die zwei relativ schnell in mein Herz schließen können.

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich konnte auch nach längeren Lese-Pausen wieder schnell und gut in das Geschehen zurück finden. Die Zwischenkapitel haben mir auch sehr sehr gut gefallen! So war die Verbindungen zu den vorherigen Teilen wirklich stark da!

Die Handlung spitzt sich langsam auf das Ende zu und das merkt man auch immer wieder. Die Verbindungen zu den vorherigen Teilen werden immer klarer und auch der Sturz von LaRoux bahnt sich immer mehr an. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, muss aber auch sagen, dass es hin und wieder ein paar Durchhänger hatte. So fand ich die Vorgänger noch mysteriöser, spannender und schockierender durch die Unvorhersehbarkeit. Das Ende war noch einmal richtig spannend, weswegen ich über kleinere Durchhänger gerne hinweg gucke.

Fazit
Ein gut gelungener Abschluss einer wirklich tollen Reihe, die mich faszinieren, schockieren und begeistern konnte. Ein paar kleine Einschnitte gibt es, aber im Großen und Ganzen bin ich wirklich sehr zufrieden!