Cover-Bild Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hanser, Carl
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 64
  • Ersterscheinung: 17.02.2020
  • ISBN: 9783446266216
Anders Sparring, Per Gustavsson

Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub

Friederike Buchinger (Übersetzer)

Band 1 der neuen, herrlich schrägen Reihe "Familie von Stibitz" – zum Vor- und ersten Selberlesen. "Diese liebenswerte Gangster-Familie hat auf Anhieb mein Herz gestohlen." Dietmar Bär

Die von Stibitz lieben es, Sachen zu stibitzen. Es ist beinahe so, als könnten sie gar nicht anders. Zumindest Mama Fia, Papa Ede und die kleine Kriminella, die alle nur Ella nennen. Aber sie sind etwas besorgt wegen Ture, Ellas großem Bruder. Er stibitzt höchst ungern und macht nur, was erlaubt ist. Zu seinem Geburtstag wünscht sich Ture den riesigen Riesenlolli aus dem Süßigkeitenladen. In der Familie von Stibitz werden Geschenke natürlich nicht gekauft, sondern stibitzt. Das ist jedoch gar nicht so einfach mit einem misstrauischen Nachbarn wie Paul Eisig ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2021

Richtig schön und spannend!

0

Das Buch „Familie von Stibitz“ wird von meinem 8 jährigen Sohn rezensiert. Es kam heute an und er hat es mit Begeisterung gleich begonnen zu lesen und was ungewöhnlich ist, er hat es in einem rutsch ausgelesen. ...

Das Buch „Familie von Stibitz“ wird von meinem 8 jährigen Sohn rezensiert. Es kam heute an und er hat es mit Begeisterung gleich begonnen zu lesen und was ungewöhnlich ist, er hat es in einem rutsch ausgelesen. Das ist vielleicht nicht besonders schwer bei 63 Seiten, allerdings kam sowas bei uns bislang noch nie vor. Er meinte „Hey Mama, das ist wie ein Krimi für Kinder“.
Das Buch ist in kurze nummerierte Kapitel mit Überschriften unterteilt was das Lesen leichter macht. So ist schnell ein Erfolg da weil man schon x Kapitel gelesen hat. Die Illustation ist wunderschön, sie passt hervorragend zu der Geschichte.

Und das sagt mein Sohn zu dem Buch:
Ich finde das Buch sehr schön. Es ist richtig schön und spannend. Zum Beispiel als Papa Ede mit seinem Kuhfuß den Tunnel gegraben hat und Familie Stibitz dann im Zoo im Affengehege rausgekommen ist. Ein Affe hat Papa dann gleich in die Nase gebissen. Lustig ist auch, dass Tures Papa seinen Kuhfuß sucht. Was ich etwas ungewöhnlich finde ist, dass Ture anders ist als die restliche Familie. Er stiehlt nicht sondern ist sehr ehrlich und bezahlt alles was er haben möchte. Ich finde auch dass die Zeichnungen sehr schön sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2020

Niedlich

0

Zum Inhalt: 

Eine Familie, die so heißt wie das, was sie am liebsten macht. Stibitzen. Allerdings nur Mama, Papa und Die kleine Ella. Der große Bruder Ture macht nur das, was erlaubt ist. Als er sich ...

Zum Inhalt: 

Eine Familie, die so heißt wie das, was sie am liebsten macht. Stibitzen. Allerdings nur Mama, Papa und Die kleine Ella. Der große Bruder Ture macht nur das, was erlaubt ist. Als er sich zum Geburtstag den Riesenlolli aus dem Süsswarenladen wünscht, will die Familie den Wunsch erfüllen aber natürlich nicht kaufen sondern stibitzen. 

Meine Meinung: 

An diesem Buch haben mir besonders die Illustrationen gefallen, die wirklich total niedlich sind. Alle Figuren in Gefängnis-Outfit und Gangstermaske sieht so klasse aus. Aber auch die Geschichte ist einerseits total süß und andererseits wird trotzdem vermittelt, dass stibitzen falsch ist. Die Oma sitzt z. B. im Knast, wer möchte das schon. Und auch gleich am Anfang der Hinweis, dass man nicht stibitzen darf ist super. 

Fazit: 

Niedlich

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

eine Familie zum Verlieben

0

Meine Meinung zum Buch:
Die gesamte Familie Stibitz muss man einfach sofort ins Herz schließen. Die Illustrationen sind richtig herzig und lebhaft gezeichnet, die Textpassagen sind relativ kurz und ansprechend, ...

Meine Meinung zum Buch:
Die gesamte Familie Stibitz muss man einfach sofort ins Herz schließen. Die Illustrationen sind richtig herzig und lebhaft gezeichnet, die Textpassagen sind relativ kurz und ansprechend, witzig und mit einer Botschaft, die vermittelt wird. Der große Bruder Ture tanzt aus der Reihe, er hält sich an Regeln und ist nicht dabei, wenn seine Verwandtschaft klaut und stibitzt was das Zeug hält, dafür spielt er in diesem Band die Hauptrolle und feiert seinen Geburtstag. Hier halten wiederum alle zusammen und möchten für Tore einen schönen Geburtstag mit seinem Wunschgeschenk organisieren, was gar nicht so leicht ist. Auch die Namen der Familienmitglieder sind treffend ausgesucht, die Tochter heißt Kriminella, abgekürzt Ella, oder der Hund Schnüffler, sowie der Nachbar Paul Eisig, der aber eigentlich ganz nett ist. Den zweiten Teil möchten wir auch unbedingt lesen, vor allem sind wir gespannt, wie es der Oma im Gefängnis geht und was sie dort so alles anstellt.

Veröffentlicht am 19.02.2020

Eine Ganovenfamilie zum Liebhaben

0

Bei Familie Stibitz wird nicht nur stibitzt sonder auch gerne mal gelogen, nur mit gekreuzten Fingern, versteht sich. Sohn Ture tanzt allerdings aus der Reihe: der freundliche Bub bezahlt doch tatsächlich ...

Bei Familie Stibitz wird nicht nur stibitzt sonder auch gerne mal gelogen, nur mit gekreuzten Fingern, versteht sich. Sohn Ture tanzt allerdings aus der Reihe: der freundliche Bub bezahlt doch tatsächlich für alles und macht nur Sachen, die erlaubt sind. Nun steht sein Geburtstag an und er äußert einen Wunsch: einen riesigen Lolli hätte er gerne. Da trifft es sich gut, dass im Schaufenster von Jettes netter Zuckerecke der weltbeste, größte Lolli steht. Doch das 50 kg schwere Ungetüm zu stibitzen ist gar nicht so einfach.

Ich habe das Buch meinen Töchter (4 + 7 Jahre alt) vorgelesen und es hat uns allen sehr gut gefallen. Zum Selberlesen ist es vermutlich ab der zweiten Klasse geeignet. Die Zeichnungen sind sehr schön und auch zahlreich. Familie Stibitz ist eine nette Ganovenfamilie, die uns mehrmals zum Lachen gebracht und gut unterhalten hat. Einziger Kritikpunkt ist vielleicht die Länge der Geschichte. Nach einer Stunde waren wir fertig mit vorlesen. Aber so schlimm ist das auch nicht. Wir lesen wir das Buch einfach nochmal und hoffen auf eine Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Diese Ganoven Familie muss man einfach gern haben

0

Ein herrlich lustiger Familienspaß. Familie Stibitz ist eine nicht ganz so durchschnittliche Familie. Mama FIA, Papa Ede und Tochter Ella nehmen sich gerne das was ihnen nicht gehört und vergessen auch ...

Ein herrlich lustiger Familienspaß. Familie Stibitz ist eine nicht ganz so durchschnittliche Familie. Mama FIA, Papa Ede und Tochter Ella nehmen sich gerne das was ihnen nicht gehört und vergessen auch gerne Mal zu bezahlen. Nur Sohn Thure fällt aus dem Rahmen. Er geht doch tatsächlich erst durch eine Tür, wenn jemand Herrein sagt. Ture wünscht sich zum Geburtstag einen Riesenlolly und jetzt ist der ganze Einfallsreichtum der Familie gefragt, um ihn diesen Wunsch zu erfüllen...

Das Buch ist witzig geschrieben, selbst Erwachsene werden an der einen oder anderen Stelle schmunzeln. Die Familie ist herrlich schräg und auch die anderen Figuren sind nicht ganz Durchschnitt. Dazu kommen tolle Illustrationen die die Geschichte abrunden.
Der Text eignet sich zum Vorlesen genauso wie zum Selbstlesen. Es hat eine schöne Länge, man kann es in einem Rutsch durchlesen und immer wieder gerne zur Hand nehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere