Cover-Bild Du darfst nicht sterben
(20)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Emons Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 24.09.2020
  • ISBN: 9783740806675
Andrea Nagele

Du darfst nicht sterben

Thriller
Wenn aus Liebe tödlicher Hass wird.

Lili und Anne sind eineiige Zwillinge, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch eine verhängnisvolle Leidenschaft verbindet die Schwestern: Beide haben eine Beziehung mit dem charismatischen Paul, der erst nach und nach seine dunkle Seite offenbart. Was als Liebe beginnt, mündet in einen Alptraum aus Lügen und Mord. Als Lili und Anne begreifen, dass man sie in eine tödliche Falle gelockt hat, wird ihnen klar, dass sie nur eine Chance haben: Sie müssen zusammenhalten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2020

"Stalking"

0

Der Thriller "Du darfst nicht sterben" umfasst ca. 320 Seiten und ist gegliedert in 4. Teile.

Kurzer Plot:

"Seltsam, wir sehen uns zwar zum Verwechseln ähnlich, aber während sie Erotik verströmt, verbreite ...

Der Thriller "Du darfst nicht sterben" umfasst ca. 320 Seiten und ist gegliedert in 4. Teile.

Kurzer Plot:

"Seltsam, wir sehen uns zwar zum Verwechseln ähnlich, aber während sie Erotik verströmt, verbreite ich höchstens Langeweile." - Seite 46

Anne und Lili sind zwar eineiige Zwillinge, aber vom Wesen her sehr unterschiedlich.

"Anne ist der strahlende Stern, neben dem Lili als Sternschnuppe verglüht." - Seite 36

Während eines gemeinsamen Urlaubs in den Bergen, lernen die Zwillingsschwestern Paul kennen. Lili verliebt sich sofort in Paul, und die beiden werden ein Paar. Anne, die parallel zu Pauls Beziehung mit Lili eine Affäre mit ihm hat, merkt schnell, in ihm steckt das BÖSE...Paul ist gefährlich!

"Wie lange kann eine Verbindung von zwei offensichtlich labilen Menschen gut gehen?" - Seite 83

Doch obwohl Anne versucht ihre Schwester vor Paul zu warnen... "meine vor Liebe erblindete Schwester, himmelt das Monster weiter an." - Seite 119

... glaubt Lili lange an eine glückliche Beziehung mit Paul, und verlobt sich sogar mit ihm. Doch Paul zeigt nach und nach sein wahres Gesicht... Dabei kommen immer mehr Abgründe ans Licht.... und eine Mischung aus Betrug, Gewalt, Stalking bis hin zum Mord beginnt...

Mein Fazit:

Der Thriller wird aus drei Perspektiven erzählt. (Lili, Anne, Paul) Dabei erfährt mal von den jeweiligen Protagonisten hautnah, wie sie sich in ihrer jeweiligen Situation fühlen.

Die Autorin Andrea Nagele versteht es gekonnt, den Leser mit in den Thriller "reinzuziehen", und dabei gleichzeitig mit den Protagonisten "mitzufühlen".

Ein atmosphärischer Thriller!


5. Sterne!





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Verschenktes Potenzial

0

Die eineiigen Zwillinge Lili und Anne sind unzertrennlich, wenn auch verschieden, bis sie eines Tages den charismatischen Paul treffen, der ihr Leben unwiederbringlich verändert und am Ende sogar ihre ...

Die eineiigen Zwillinge Lili und Anne sind unzertrennlich, wenn auch verschieden, bis sie eines Tages den charismatischen Paul treffen, der ihr Leben unwiederbringlich verändert und am Ende sogar ihre Leben auf dem Spiel stehen.

Das Buch beginnt unglaublich spannend und rasant mit einer bedrohlichen und beängstigenden Situation, die Schlimmes erahnen lässt. Die Handlung wird nicht chorologisch erzählt, sondern beginnt quasi mittendrin, wechselt dann in die Vergangenheit, um anschließend den Anfangsfaden wieder aufzunehmen und die zukünftigen Ereignisse zu schildern. Dadurch wird gerade am Anfang viel Spannung aufgebaut. So begeistert ich vom Anfang war, so schleppend fand ich gerade den Mittelteil. Die Charaktere sind anschaulich und einzigartig dargestellt, aber irgendwie war die Luft raus. Das Kennenlernen, sowie die restliche Geschichte rund um Paul, fand ich eher zäh und kaum spannend. Es konnte mich leider nicht mehr so packen wie am Anfang, wo ich die Panik der Zwillinge noch gespürt habe. Zwar ist Paul ziemlich unheimlich dargestellt und wirkt bisweilen auch wahnsinnig, aber ein fesselndes Gefühl beim Lesen wollte nicht aufkommen. Vielleicht liegt es am holprigen Schreibstil, mit dem ich nicht so klar gekommen bin. Mit fehlten die ausführlichen Beschreibungen der Handlungen, die auf mich sehr gehetzt wirkten und nicht wirklich Raum für Entwicklungen hatten. Zudem fand ich die Darstellung der Innenwelt der Zwillinge (Gefühle, Gedanken) zu wenig ausgeführt. Mir fehlte komplett das Gefühl für die Charaktere, sodass es mir fast schon gleich war wie das mit ihnen ausgeht. Einzig Paul fand ich ganz interessant, auch wenn ich ihn teilweise zu oberflächlich fand und mir da die Tiefe im Charakter fehlte. Die Hintergründe erklären wiederum einiges und auch wie er der geworden ist, der er ist. Da hätte man mehr draus machen können.

Fazit: Ein rasanter Einstieg, der mich vollkommen überzeugen konnte. Leider zog sich das Buch für mich und die Spannung verlor sich zusehend.

Veröffentlicht am 11.11.2020

Insgesamt absolut solide

0

Anne und Lili, eineiige Zwillinge, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Anne strahlend, aufgeschlossen und einnehmend ist, ist Lili eher ruhig, schon fast langweilig und extrem unsicher. ...

Anne und Lili, eineiige Zwillinge, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Anne strahlend, aufgeschlossen und einnehmend ist, ist Lili eher ruhig, schon fast langweilig und extrem unsicher. Doch die Zwillinge haben eine Gemeinsamkeit - sie wollen Paul und jede der Beiden bekommt Paul.Was keiner ahnt, Paul ist gefährlich und sie können ihm nur entkommen, wenn sie zusammenhalten. Doch wird ihnen das gelingen oder enscheidet sich doch eine der Zwillinge für Paul, statt ihre Schwester?

Müsste ich diesem Buch einen Stempel geben, wäre es "Frauenthriller". @andrea.nagele spielt in dem Thriller mit den typischen Ängsten einer Frau. Ich habe mich zwischendurch selbt von Paul verfolgt gefühlt, abwechselnd den Zwillingen misstraut und wusste nicht, was die Wahrheit hinter den Beiden ist. Dieser Thriller ist wenig blutig, sondern psycho. Ich selbst mag es ohnehin nicht besonders, wenn zu viel Blut fließt, aber lieb es, wenn es "psycho wird". Der Schwerpunkt ist also genau nach meinem Geschmack.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Spannender Psychothriller

0

Du darfst nicht sterben war mein erstes Buch der Autorin Andrea Nagele, welches ich gelesen habe. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.
Der Einstieg war direkt ...

Du darfst nicht sterben war mein erstes Buch der Autorin Andrea Nagele, welches ich gelesen habe. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.
Der Einstieg war direkt fesselnd und man befand sich direkt in einer sehr spannenden und erschreckenden Situation. Das hat mir sehr gefallen.
Nach und nach erfährt man, wie es zu diesem Szenario gekommen ist und wie die drei miteinander verstrickt sind.
Die abwechselnden Perspektiven geben gute Einblicke in die Protagonisten und man lernt sie sehr gut kennen. Lili und Anne sind so verschieden, obwohl sie Zwillinge sind. Ich bin ehrlich, ich konnte mich mit beiden nicht anfreunden, sie waren mir beide zu kühl und unnahbar. Ich weiß nicht woran es lag, aber warm wurde ich mit keiner von beiden.
Ich hätte auch gerne noch mehr Einblicke in Pauls Vergangenheit gehabt, das kam mir persönlich leider zu kurz.
Dennoch habe ich mit Spannung das Geschehen verfolgt und gehofft, dass es zu einem guten Ende für die Zwillinge kommt.
Das Ende war dann doch etwas sehr lang hingezogen und da fehlte es mir an Spannung. Ich habe da etwas vermisst, dass ich ohne zu spoilern nicht sagen kann.
Fazit
Ein spannender Psychothriller, dem ich aufgrund meiner Kritikpunkte einen Stern abziehen muss. Dennoch vergebe ich eine Leseempfehlung und 4 verdiente Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

Spannender Psychothriller

0

Anne und Lili sind eineiige Zwillinge, doch sie sind grundverschieden. Während Anne die Draufgängerin ist, ist Lili eher zurückhaltend. Als sie bei einem gemeinsamen Skiurlaub Paul kennenlernen, entbrennt ...

Anne und Lili sind eineiige Zwillinge, doch sie sind grundverschieden. Während Anne die Draufgängerin ist, ist Lili eher zurückhaltend. Als sie bei einem gemeinsamen Skiurlaub Paul kennenlernen, entbrennt bei beiden die Leidenschaft für diesen Mann. Doch Anne merkt schnell, dass Paul nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Auch Paul legt seine Bemühungen mehr in eine Beziehung zu Lili. Nach der anfänglichen Verliebtheit verändert sich Paul immer mehr und Lili fallen die Warnungen ihrer Schwester ein. Hat Anne doch recht?
Meine Meinung
Bei diesem Thriller machten mich tatsächlich die Farben des Covers neugierig und der Klappentext klang einfach sehr spannend.
Schon beim ersten Kapitel wurde spürbar, dass dieser Thriller in Richtung Psychothriller geht und dieses Kapitel schon einen Ausblick auf das Ende gibt. Doch genau damit schaffte es Autorin Andrea Nagele, einen regelrechten Sog zu entwickeln. Als Leser verfolgen wir hier den Beginn der Beziehung zwischen Lili und Paul und man merkt schnell, dass diese alles andere als gesund für Lili ist. Dabei erzählt Andrea Nagele klar und direkt, ohne abzuschweifen und lässt dem Leser Zeit, sich ein eigenes Bild von der gesamten Situation zu machen. Man schaut zu und würde gerne eingreifen, ist dabei aber genauso hilflos, wie die Charaktere in diesem Buch.
Wirklich großartig ist auch der Schreibstil der Autorin, der eher unaufgeregt wirkt, der aber das gesamte Szenario extrem lebendig und glaubwürdig macht.
Ist es nach dem rasanten Einstieg zunächst einmal eher ruhiger, bleibt die böse Vorahnung permanent aufrecht. Immer mehr wird die Spannung gesteigert und durch geschickte Perspektivwechsel und kleineren Zeitsprüngen bekommt man immer mehr Informationen und kann das Puzzle zusammensetzen. Dabei ist dieser Psychothriller absolut vielschichtig und undurchschaubar aufgebaut. Zwar ahnt man die Grundzüge und wie sich das entwickelt, doch die Psyche der einzelnen Charaktere, insbesondere Paul werden hier ganz besonders ausgearbeitet.
Durch die bereits erwähnten Perspektivwechsel lernt man die Charaktere intensiv kennen. Lili ist die schüchterne der beiden Zwillingsschwestern und stand stets in deren Schatten. Dementsprechend empfänglich reagiert sie auf die Zuwendungen Pauls. Anne hingegen ahnt schnell, was sich hinter Paul verbirgt und muss doch hilflos zusehen. Ich fand das absolut glaubwürdig und konnte die Handlungen der Schwestern von Beginn an nachvollziehen.
Vor allem aber Paul ist hier großartig gezeichnet. Durch den Einblick auf Pauls Kindheit erklärt sie sein Handeln und man hat fast schon Mitleid, zumindest mit dem jüngeren Paul.
Mein Fazit
Ich kann diesen großartigen Psychothriller absolut weiterempfehlen, denn Autorin Andrea Nagele schafft es, ein wirklich mitreißendes Kopfkino zu entwickeln und dabei noch ihre Charaktere so authentisch zu zeichnen, dass man als Leser zu gerne immer wieder mit in die Handlung eingreifen würde. Verwirrend im ersten Kapitel, dann immer spannender bis hin zu einem wahren Sog legt man diesen Thriller erst aus der Hand, wenn man ihn beendet hat.