Cover-Bild Das Haus der Mädchen
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT E-Book
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 26.06.2018
  • ISBN: 9783644404809
Andreas Winkelmann

Das Haus der Mädchen

Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an – aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr.Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder. Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist – und dass sie in großer Gefahr schweben …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.12.2019

Pageturner mit tollen Wendungen

0

Ich möchte wirklich nicht zu viel der Story verraten, um nichts vorwegzunehmen, deswegen halte ich die Rezension kurz und oberflächlich.

Das Buch hat drei ausführlicher gestaltete Handlungsstränge. Leni ...

Ich möchte wirklich nicht zu viel der Story verraten, um nichts vorwegzunehmen, deswegen halte ich die Rezension kurz und oberflächlich.

Das Buch hat drei ausführlicher gestaltete Handlungsstränge. Leni die für ein Praktikum in einem Verlag in Hamburg ist und die auf der Suche nach ihrer Freundin ist, Freddy der abgestürzte Geschäftsmann der alles verloren hat und nun auf der Straße lebt und die von Jens, der in Verruf geratene Polizist. Ab und zu hat man auch die Sichten der Mädchen die entführt wurden oder die Sicht des Täters.

Ich finde es super gemeistert, wie sich die verschiedenen Geschichten fügen und zusammen finden. Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Ich konnte mich super mit der schüchternen und introvertierten Leni vergleichen und konnte so einiges noch besser verstehen und besser mitfühlen. Die Story war wirklich einiges besser als ich dachte. Die Story war von Anfang bis Ende spannend. Wenn man dachte,man weiß wer der Täter ist, kam die nächste überraschende Wendung in der Story! Das Ende habe ich so auch nicht erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2019

schwieriges Buch

0

Ich habe das Buch auf Seite 120 beendet, es war langweilig.

Ich fand die Kapitel komisch aufgeteilt und zwischendurch sehr verwirrend. Habe das Buch dann beendet weil ich über 2 Wochen dran hing und nicht ...

Ich habe das Buch auf Seite 120 beendet, es war langweilig.

Ich fand die Kapitel komisch aufgeteilt und zwischendurch sehr verwirrend. Habe das Buch dann beendet weil ich über 2 Wochen dran hing und nicht zum Ende kam..

Woran es lag kann ich nicht genau sagen, paar Kapitel waren gut geschrieben, andere so naja.. leider hat mir dieses Buch überhaupt nicht zugesagt.

Veröffentlicht am 27.03.2019

Sensationell spannend

0

Gleich vorneweg: gelesen hätte das Buch vielleicht einen Stern weniger bekommen - aber als Hörbuch war es sensationell spannend (und mir hat die Stimme des Sprechers einfach gut gefallen).

Die ungewöhnliche ...

Gleich vorneweg: gelesen hätte das Buch vielleicht einen Stern weniger bekommen - aber als Hörbuch war es sensationell spannend (und mir hat die Stimme des Sprechers einfach gut gefallen).

Die ungewöhnliche Geschichte war verschachtelt, aber nicht unüberschaubar. Einige Charaktere waren durchaus eindimensional gezeichnet, aber die wichtigsten Personen konnte ich mir sehr lebhaft vorstellen. Vor allem Kommissar Jens Kerner mit seinen Ecken und Kanten und seine schlagfertige Kollegin Rebecca haben mir sehr gut gefallen. Das Mädchen 'Leni Landei', das zufällig in den Fall hinein gerät, war natürlich sehr naiv, ist bare glaubwürdig mit der Story gewachsen. Wer ist der Täter? Es war schnell klar, wer infrage kommt, aber es gab immer noch genug Wendungen um die Spannung über das ganze Buch hinweg aufrecht zu erhalten.

Spannende Unterhaltung, die mir gerade in der Hörbuchfassung besonders gut gefallen hat.

Veröffentlicht am 03.01.2019

..wie immer sehr spannend....

0

Ein Krankenpfleger wird Zeuge von einem Mord und wird kurze Zeit später erschossen.
Junge Mädchen verschwinden spurlos und der Ermittler Jens steht vor einem Rätsel.
Dieser Thriller wird aus der Sicht ...

Ein Krankenpfleger wird Zeuge von einem Mord und wird kurze Zeit später erschossen.
Junge Mädchen verschwinden spurlos und der Ermittler Jens steht vor einem Rätsel.
Dieser Thriller wird aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt.
Da wären der Ermittler Jens, Leni die ihre Mitbewohnerin sucht, der Mörder und der Obdachlose Freddy, der den Mord beobachtet hat.
Sie sind alle ein Teil eines Puzzles, dass sich Stück für Stück zusammen fügt.
Ein sehr spannender Psychothriller mit einigen gruseligen Momenten. Man kann sich alles recht gut vorstellen und ist so gefesselt, dass man das Buch so gar nicht aus der Hand legen kann.
Wie auch die Bücher zuvor, schafft es der Autor Andreas Winkelmann den Leser zu fesseln und teilweise auf die falsche Fährte zu führen.
Toller Thriller.

Veröffentlicht am 26.12.2018

Guter Thriller

0

Das Cover trifft ehrlich gesagt nicht ganz meinen Geschmack, aber dennoch passt es gut zu dem Inhalt. Nachdem ich "Das Haus der Mädchen" beendet habe, finde ich es sogar besser, als zuvor.

Andreas ...

Das Cover trifft ehrlich gesagt nicht ganz meinen Geschmack, aber dennoch passt es gut zu dem Inhalt. Nachdem ich "Das Haus der Mädchen" beendet habe, finde ich es sogar besser, als zuvor.

Andreas Winkelmann baut von Beginn an eine gute Spannung auf. Ohne langen Vorlauf geschehen schon viele hoch interessante Dinge, die einen sofort neugierig machen und man einfach weiter lesen möchte.
Durch einen locker leichten Schreibstil lässt sich das Buch flüssig lesen. Auch der atmosphärische Aufbau gefällt mir gut.

Interessante Charaktere lassen einen mitfiebern und nachdenken. Auch in diesem Thriller gibt es zwar persönliche Schicksale, aber diese treten nicht zu sehr in den Vordergrund, was bei vielen anderen Thrillern passiert. Für mich persönlich auch ein kleiner Pluspunkt.

Fazit: Ein gut aufgebauter und spannender Thriller, der den Leser bei Laune hält ohne viel Tamtam, aber dennoch fesselnd. Empfehlung für Thriller Liebhaber. Ich gebe 4 1/2 von 5 Sternen.