Cover-Bild Das Haus der Mädchen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 26.06.2018
  • ISBN: 9783499275166
Andreas Winkelmann

Das Haus der Mädchen

Schweig, um zu leben
Leni kommt nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu machen. Über eine Zimmervermittlung mietet sie sich in einer Villa am Kanal ein. Schnell freundet sie sich mit ihrer Zimmernachbarin an - aber die ist am nächsten Morgen spurlos verschwunden. Weil ihr das merkwürdig vorkommt, sucht sie nach ihr.
Freddy Förster, früher erfolgreicher Geschäftsmann, ist inzwischen auf der Straße gelandet. Zufällig beobachtet er, wie jemand einen Mann am Steuer seines Autos erschießt. Um nicht zum nächsten Opfer zu werden, sucht er den Mörder.
Bis er auf Leni trifft, die das Verschwinden ihrer neuen Freundin nicht hinnehmen will. Bald begreifen die beiden, dass ihre beiden Fälle mehr miteinander zu tun haben, als ihnen lieb ist - und dass sie in großer Gefahr schweben...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2018

Nervenaufreibender Thriller

1

Leni Fontane ist ein schüchternes Mädchen, das sich in der Welt der Bücher besser zurechtfindet als in der Realität. Nichtsdestotrotz reist sie nach Hamburg, um dort ein Praktikum bei einem Verlag zu absolvieren. ...

Leni Fontane ist ein schüchternes Mädchen, das sich in der Welt der Bücher besser zurechtfindet als in der Realität. Nichtsdestotrotz reist sie nach Hamburg, um dort ein Praktikum bei einem Verlag zu absolvieren. Sie freundet sich schnell mit ihrer Zimmernachbarin Vivien an, die zwar das komplette Gegenteil von Leni ist, aber auch sympathisch. Als die zwei eines Abends ausgehen, verlieren sie sich auf der Party und Leni kehrt nach Hause zurück. Doch am nächsten Morgen gibt es keine Spur von Vivien! Sogar ihr Zimmer wird sofort für den nächsten Mieter auf Vordermann gebracht. Leni macht sich Sorgen und begibt sich auf die Suche; dabei gerät nicht nur sie in Lebensgefahr …

Das Cover sieht düster aus und passt somit gut zur Geschichte. Das Buch ist in 7 große Kapitel geteilt, die jeweils noch weitere Unterkapitel enthalten. Dadurch haben die einzelnen Leseabschnitte die perfekte Länge.

Der Schreibstil ist nicht nur flüssig, sondern auch sehr fesselnd! Ab dem ersten Satz konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, alles ist wie ein Film vor meinem inneren Auge abgelaufen. Durch den Wechsel der Perspektiven, z.B. Lenis Sicht, die der Gefangenen oder der Polizei, kommt noch mehr Spannung auf, sodass man immer weiter lesen muss. Die Szenen, die die Torturen der Gefangenen beschreiben, sind sehr eindringlich und überzeugend geschrieben.

Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Leni ist mir trotz ihrer Naivität sehr sympathisch, vor allem kann ich mich mit ihrer Liebe zu Büchern gut identifizieren. Aber auch der Polizist ist authentisch; seinen Kampf gegen den inneren Schweinehund in Bezug auf Sport können wohl viele von uns nachvollziehen.
Im Laufe der Geschichte wird man immer mal wieder auf eine Fährte gebracht, die sich aber einige Seiten weiter als falsch erweist. Das finde ich sehr gelungen, da man lange Zeit nicht weiß, wer wirklich hinter den Taten steckt. Die Auflösung ist ebenfalls schlüssig und lässt den Leser zufriedengestellt zurück.

Dieses Buch kann ich nur empfehlen und gebe 5 Sterne! Ich freue mich schon, die anderen Werke dieses Autors zu entdecken.

Veröffentlicht am 21.08.2020

Ein spannender Thriller

0

Inhalt:
Leni reist nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Als sie sich in der Villa, deren Zimmer über das Internet vermietet werden mit Vivienne anfreundet und diese am nächsten Tag spurlos ...

Inhalt:
Leni reist nach Hamburg, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Als sie sich in der Villa, deren Zimmer über das Internet vermietet werden mit Vivienne anfreundet und diese am nächsten Tag spurlos verschwunden ist, macht Leni sich auf die Suche nach ihr.
Gleichzeitig beobachtet Freddy, ein ehemals erfolgreicher Geschäftsmann, der jetzt auf der Straße lebt, einen grausamen Mord.
Als die beiden sich treffen müssen sie feststellen, dass der Mord und Viviennes Verschwinden mehr miteinander zu tun haben, als sie anfangs dachten.

Charaktere:
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, sie waren authentisch dargestellt und nicht klischeehaft. Vor allem über Leni und Freddy hat man im Verlauf der Handlung vieles erfahren. Aber auch über die Nebencharaktere, die Polizisten und die "Bösen".

Schreibstil:
Das Buch ist abwechselnd aus den Perspektiven von Leni, Freddy, Kommissar Kerner und zum Teil aus Sicht der Nebencharaktere geschrieben. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, ist durchgehend spannend und der Nervenkitzel ist garantiert.

Meine Meinung:
Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen. Er war spannend, teilweise etwas gruselig und es gab jede Menge unerwarteter Wendungen. Außerdem habe ich definitiv nicht mit diesem Ende gerechnet, obwohl es letztendlich irgendwie naheliegend war. Von mir gibt es auf jeden Fall eine ganz klare Leseempfehlung zu diesem Thriller!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2020

Wirklich spannend

0

Toll geschrieben und jedes Kapitel steigert die Spannung. Ich mochte die Nebencharaktere sowie die Protagonisten. Dass aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde, war toll. Es hat einen richtig rätseln ...

Toll geschrieben und jedes Kapitel steigert die Spannung. Ich mochte die Nebencharaktere sowie die Protagonisten. Dass aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde, war toll. Es hat einen richtig rätseln und auf Kleinigkeiten achten lassen. Bis zum Ende konnte man sich nicht sicher sein, was passiert. Kann ich definitiv empfehlen.

Veröffentlicht am 20.07.2020

Schweigen heißt Leben

0

Dieses Buch hat schon länger auf meinen SuB gelegen und ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen dieses Buch zu lesen und nun war es endlich so weit. Ich habe das Buch eben beendet und möchte nun ganz ...

Dieses Buch hat schon länger auf meinen SuB gelegen und ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen dieses Buch zu lesen und nun war es endlich so weit. Ich habe das Buch eben beendet und möchte nun ganz frisch meine Eindrücke festhalten. Es war nämlich berauschend, ich fand es sehr spannend und habe die Seite verschlungen. Wieder einmal konnte mich der Autor überzeugen. Ich habe so große Lust, dass ich gleich noch ein Buch von ihm zu lesen.

Besonders gut haben mir die Wechsel des Blickwinkels gefallen dadurch war man dem Ermittler manchmal einen Schritt voraus. Trotzdem wusste man nicht wer der Entführer ist und oh oh habe lange im Dunkeln getappt. Das liebe ich an den Thrillern des Autors, in jedem neuen Kapitel erwarten einen neue Details und Wendungen. Ich hatte dann eine Vermutung aber ich war mir unsicher dadurch wollte ich nur nich mehr wissen wie es ausgeht und habe gar nicht mehr aufhören können zu lesen.

Leni ist eine tolle junge Frau sie setzt sich für ihre Freundin ein und versucht sie zu finden, abdere hätten sich wohl nicht so sehr engagiert und "nur" auf die Polizei verlassen. Sie bringt sich dadurch selber in Gefahr und kommt dem Entführer etwas zu nah. Ich mochte auch Frederic er hätte sich einfach weiter seinen Verstand mit Alkohol betäuben können aber er hat sich auch eingesetzt.
Das Ende war richtig rasant und der ein oder andere Charakter musste sterben, fand ich zwar in einem Gall sehr schade aber es gehört nunmal zu der Geschichte dazu.

Fazit:

Temporeich, interessant und mit vielen Überraschungen konnte der Autor mal wieder bei mir punkten. Ich mochte die Story, die Charaktere und kann es nun kaum erwarten das nächste Buch des Autors zu beginnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Auch das Hörbuch ist absolut zu empfehlen!

0

Mein erstes Hörbuch von Andreas Winkelmann und Sprecher Simon Jäger. Und gleich ein Volltreffer!

"Das Haus der Mädchen" ist der erste Band des Ermittlerduos Jens Kerner und Rebecca Oswald und spielt im ...

Mein erstes Hörbuch von Andreas Winkelmann und Sprecher Simon Jäger. Und gleich ein Volltreffer!

"Das Haus der Mädchen" ist der erste Band des Ermittlerduos Jens Kerner und Rebecca Oswald und spielt im schönen Hamburg. Andreas Winkelmann erzählt aus verschiedenen Perspektiven, die Geschichte von verschwundenen Mädchen und die Suche nach dem Täter, in deren Ermittlung auch Privatpersonen geraten.

Ich fand es sehr spannend, wie sich die verschiedenen Wege der einzelnen Personen am Ende kreuzten. Kerner und Oswald waren ein tolles Team, die sich gegenseitig necken und aufziehen. Die Chemie zwischen den beiden stimmte und man konnte eine gewisse Anziehungskraft spüren.

Der Autor führt einem des Öfteren völlig in die Irre und viele Ideen und Gedanken zum Täter sind im nächsten Kapitel schon wieder hinfällig. Das macht das Buch so spannend und man bleibt gefesselt.

Der Sprecher Simon Jäger ist ein großartiger Erzähler und man hört ihm total gerne zu. Er passt seine Tonlagen und Akzente der jeweiligen Person an und deswegen wird das Hören auf keinen Fall langweilig.

Für jeden Thriller-Fan ein Muss. Egal ob Lesen oder Hören.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere