Cover-Bild ORACULUM - Seele der Götter (Band 2)
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 28.09.2022
  • ISBN: 9783948985868
Ani K. Weise

ORACULUM - Seele der Götter (Band 2)

*Ist ihre Liebe stark genug, um in der Finsternis zu bestehen – oder wird sie für immer erlöschen?*

Jeglicher Hoffnung beraubt und zutiefst vom Verlust ihres Seelenpartners Ares getroffen, erträgt Cassandra das Martyrium als Aphrodites Gefangene. Dem Tode nahe gewinnt sie unerwartet einen Verbündeten und flieht gemeinsam mit ihm aus den Fängen der übermächtig gewordenen Myekanerin. Trotz ihrer inneren Qualen muss sie einen Weg finden, die Seele ihrer Schwester Myrrah zu befreien. Denn nur mit ihr gemeinsam kann sie die Tore zu den anderen Welten wieder öffnen. Doch Aphrodite ist ihr längst auf den Fersen und Ares noch immer der Heerführer der königlichen Armee, bereit jeden zu töten, der Aphrodite im Weg steht – auch Cassandra.
Wird sie es schaffen, Ares’ Herz wieder für sich zu gewinnen, bevor sein Schwert ihres durchstößt?

Die göttliche Geschichte von Ani K. Weise geht weiter ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2022

Fantasy - Liebe - Griechische Mythologie - Romantasy - Griechische Götter - Zentauren - Orakel - Minotauren - Amazonen - Kämpfe - Seelenbund - Tod - Trilogie - Krieg

0

♡Rezension

Oraculum - Seele der Götter (Band 2 der Trilogie)
von: Ani K. Weise
Verlag: Vajona

Fantasy - Liebe - Griechische Mythologie - Romantasy - Griechische Götter - Zentauren - Orakel - Minotauren ...

♡Rezension

Oraculum - Seele der Götter (Band 2 der Trilogie)
von: Ani K. Weise
Verlag: Vajona

Fantasy - Liebe - Griechische Mythologie - Romantasy - Griechische Götter - Zentauren - Orakel - Minotauren - Amazonen - Kämpfe - Seelenbund - Tod - Trilogie - Krieg


♡Cassandra und Ares

wurden auf grausamste Weise voneinander getrennt,
Ares Liebe, Gedanken und Gefühle für Cassandra für immer ausgelöscht,
und Cassandra wird in den Höhlen unter Olymp eingesperrt. (Warum und von wem? Da müsst ihr unbedingt erst einmal Band 1 lesen!)
Schon bald realisiert sie, dass sie nicht allein in der Dunkelheit gefangen ist.
Hephaistos, der Bruder von Ares versucht ihr zu helfen und ihr Vertrauen zu gewinnen.
Gemeinsam machen sich die beiden auf die Flucht.
Es wird eine gefährliche Reise, voller Hinterhalte und Gefahren.
Gelingt den beiden die Flucht und was wird passieren wenn Cassandra und Ares wieder aufeinander treffen? Wird er sich an ihre Liebe erinnern?


Ich war von Band 1 der Oraculum Trilogie schon so sehr begeistert und in Band 2 geht es von der ersten bis zur letzten Seite genauso spannend weiter! Die Liebesgeschichte zwischen Ares und Cassandra ist einfach so mitreißend, ihr müsst diese Trilogie unbedingt lesen!

Der Schreibstil der Autorin Ani K.Weise ist sehr flüssig zu lesen, absolut fesselnd und unkompliziert. Mit unkompliziert meine ich, dass ich bei Fantasybüchern oft das Gefühl habe, mich mehr konzentrieren zu müssen um alles erfassen und verstehen zu können, das ist hier durch den tollen Schreibstil nicht der Fall. Ich konnte alle Welten, Charaktere und ihre Gaben, die Erschaffer und Wesen sehr gut erfassen und auseinander halten.
Am Ende des Buches befindet sich außerdem noch ein Glossar, in dem man alles Wichtige nochmal nachschlagen kann. Das habe ich jedoch nicht gebraucht, weil alles super verständlich erklärt wird.

Das Buch wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Natürlich hauptsächlich aus der Sicht der Protagonistin Cassandra, aber auch aus der Sicht von Hephaistos und Ares. Außerdem gab es auch zwei Kapitel aus der Sicht von Apollo. ♡
Ares und Cassandra sind mein absolutes Lieblingspaar im Fantasy/Romantasy Bereich.
Dass nun Hephaistos anfangs hauptsächlich an Cassandras Seite war, hat mich erst irritiert, aber ich hatte eine Vermutung, wieso das so sein könnte und die hat sich bestätigt.
Es war sehr schön zu lesen, dass trotz aller Schwierigkeiten und Kämpfe, Zeit für Cassandra und Ares da war, sich zu lieben.
Es hat sich wieder einmal bestätigt, dass ihre Liebe zueinander unerschütterlich ist.
Die Nebencharaktere wie z.b. Apollo, Eris, Ate, Jay, Kalypso, und Enyo sind wie schon in Band 1 treue Weggefährten, Freunde und Kämpfer.
Hephaistos habe ich auch sofort ins Herz geschlossen.
Ich mag außerdem Gaia so sehr, sie hat Cassandra wieder einige mystische Besuche beschert um ihr zum helfen. Ich finde Gaia so wundervoll.
Die "bösen" Charaktere haben auch wieder ihren Teil zu spannenden Wendungen beigetragen. Sie zu hassen, fiel mir nicht schwer. Die Autorin hat auch ihre Beweggründe ihrer Handlungen authentisch beschrieben.
Das Ende des Buches war für mich völlig überraschend, mit dieser Wendung hätte ich nicht gerechnet.
Wenn man am Ende vom ersten Band dachte, man weiß nun, wer wirklich böse ist, wird hier nochmals überrascht...
Das Ende ist natürlich fies, ich würde am liebsten sofort weiter lesen. Aber da müssen wir noch etwas warten. Band 3 "Herz der Götter" wird Ende März erscheinen.
Aber das werde ich mir schonmal als verspätetes Geburtstagsgeschenk vorbestellen.

Die Oraculum Trilogie ist ein absolutes Highlight für mich.
Ich gebe diesem wundervollen Buch 5+/5 Sterne und empfehle es von Herzen weiter!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2022

The gods are back

0

"Ich will es diesmal richtig machen, denn ich musste lange darauf warten, diese Chance zu erhalten." - S. 288 Ares

Band zwei der Reihe und einfach WOW.
Cass wächst über sich hinaus, entwickelt sich aber ...

"Ich will es diesmal richtig machen, denn ich musste lange darauf warten, diese Chance zu erhalten." - S. 288 Ares

Band zwei der Reihe und einfach WOW.
Cass wächst über sich hinaus, entwickelt sich aber bleibt immer noch sie selbst. Ares muss kämpfen, denn Aphrodite ist stark und der wahre Gegner ist der den man am wenigsten vermutet hatte.
Ein extrem spannender Teil zwei und es fehlt an nichts. Man lernt Heph etwas besser kennen und wow sorgt der für ein extrem durcheinander. Und es geschehen Dinge die ich so nicht gesehen habe oder wollte. Die Twists sind toll ausgearbeitet und teilweise sehr unvorhersehbar, dass sie einen umhauen wenn sie kommen.
Es war alles da: Spannung, Dramatik, Blut, fast Tod in den meisten Fällen und Konfrontationen die einem das Herz brechen.
Dazu kommt die Mythologie die so gut passt, weiter ausgearbeitet wird, während die Charaktere ihr eigenes Leben entwickeln und kämpfen, kämpfen, kämpfen und nicht aufgeben.
Und das Ende?! Ja nun ehm WARUM?!!
Man merkt glaube ich schon mir hat es mehr als nur ein bisschen gefallen und dank dieses Cliffhangers ist mein herz gebrochen und ratlos.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2022

Ist die Hoffnung stark genug um die Liebenden wieder zu vereinen?

0

Ares ist im Bann der Aphrodite, ein Schleier des Vergessens umhüllt ihn.

Cassandra als Gefangene von Aphrodite erträgt das Martyrium und hat alle Hoffnung aufgegeben.

Dem Tode nahe gewinnt sie unerwartet ...

Ares ist im Bann der Aphrodite, ein Schleier des Vergessens umhüllt ihn.

Cassandra als Gefangene von Aphrodite erträgt das Martyrium und hat alle Hoffnung aufgegeben.

Dem Tode nahe gewinnt sie unerwartet einen Verbündeten und flieht mit ihm.

Doch den wahren Herausforderungen muss sich Cassandra erst jetzt stellen.
Sie muss die Seele ihrer Schwester Myrrah befreien , denn nur gemeinsam können sie die Tore zu den anderen Welten öffnen.

Doch Ares und Aphrodite töten jeden , der ihnen im Weg steht, auch Cassandra.


Wird Cassandra durch Ares Schwert sterben , er sie wieder verlieren oder kämpft er sich durch den Nebel des Vergessens?



Ich bin direkt wieder in das Geschehen katapultiert worden, was sich nahtlos an den ersten Teil anfügt.

Die Szenen von Cassandras Gefangenschaft, die große Rolle von Hephaistos in dieser Geschichte, das hat mich wirklich sehr berührt.

Cassandras Zweifel, der Lebensmut der sie verlies, auch wem sie ihr Vertrauen schenken kann, diese Emotionen waren sehr gut beschrieben und spürbar.

Erinnerungen aus alten Zeiten tauchen auf und Hermes , diesen sehe ich jetzt mit anderen Augen.

Die Handlung ist absolut spannend, voller Emotionen und fesselnd.

Unerwartete Wendungen und Überraschungen machen dieses Buch zu einem echten Leseerlebnis.

Ares und Cassandra, ich habe mit ihnen mitgelitten und mitgefiebert.

Hephaistos, ich mochte ihn sehr und sein Zwiespalt war eine wirkliche Herausforderung.
Zum Glück hat alles einen Sinn und in diesem Fall klärt sich das Geschehen um Hephaistos und Cassandra am Ende auf.


Viele Nebencharaktere sind mir ans Herz gewachsen, viele Freunde und Gefährten, was für Freude , Spaß, aber auch Trauer und Mitgefühl sorgte.

Sicher geht es dieses Mal Schlag auf Schlag und mit mehr Action voran, was ich aber als völlig stimmig empfand.

Insgesamt erwartet euch im 2. Teil, Spannung, Action, ein Auf und Ab der Emotionen und Gefühle, Humor und ganz viele Götter!

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen und damit 5🌟

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2022

Super Fortsetzung...

0

Das nenne ich eine gelungene Fortsetzung, die meiner Meinung nach den ersten Band übertrumpft. Während „Fall der Götter“ eher wie eine Entdeckungsreise durch Griechenland mit viel Archäologie und Mythologie ...

Das nenne ich eine gelungene Fortsetzung, die meiner Meinung nach den ersten Band übertrumpft. Während „Fall der Götter“ eher wie eine Entdeckungsreise durch Griechenland mit viel Archäologie und Mythologie war, starten wir in diesen Band direkt mit Trauer, Verzweiflung und Dramatik. Freundschaften stellen sich einer Zerreisprobe und dennoch büßt das Setting zu keiner Zeit an Magie ein.

Da es sich um den zweiten Band einer Trilogie handelt, kann ich an dieser Stelle Spoiler nicht ausschließen, für alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben.

Zurück bei Cassandra, heißt auch zurück bei den Göttern. Hier hat mir vor allem die Charakterentwicklung unserer Protagonistin gefallen. Sie greift immer weniger zur bewährten Verdrängungstaktik und stellt sich ihren Aufgaben. Zum Glück erfährt sie dabei Unterstützung, denn an den unterschiedlichsten Charakteren mangelt es hier nicht. Hephaistos und Apollo haben sich tief in mein Herz gegraben.

Unterschwellig bahnt sich hier ein Love-Triangle an, das meiner Meinung nach super umgesetzt wurde, obwohl mich erste Anbandlungen emotional nicht richtig gepackt haben. Ich habe den Ursprung mancher Emotionen nicht richtig gefühlt. Trotzdem auch den Kritikern dieser Thematik: Lasst euch darauf ein.

In der ersten Hälfte habe ich mich eher von der Geschichte treiben lassen, mich Olympia mit allen Facetten hingegeben. Spannung kam für mich erst in der zweiten Hälfte richtig auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, noch mehr verschiedene Lager greifen in das Geschehen mit ein, der wichtige Handlungsstrang wird wieder aufgegriffen.

Wirft man einen Blick in das umfangreiche Glossar hinten im Buch, wird einem erst gänzlich bewusst, was Ani da alles geschaffen und recherchiert hat. Wenn ihr schon zuvor einen Blick nach hinten werft, weil ihr mit den Namen und Orten durcheinander kommt, sind Spoiler nicht ganz ausgeschlossen.

Wir haben also ein genial ausgebautes Setting mit vielen Charakteren (da ist für jeden was dabei), Emotionen und ein bisschen Herzschmerz. Minimale Einbußen im Spannungsbogen, aber da die Autorin uns mit einem fiesen Cliffhanger aus der Geschichte entlässt, bin ich mir sicher, dass der dritten Band voller Spannung startet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2022

Starke Fortsetzung mit mega guten Charakterentwicklung 🥰

0

Mich hat Oraculum 1 bereits begeistert, sodass für mich klar war, ich muss die Reihe weiterlesen 🥰

Ich wurde auch bei Band 2 nicht enttäuscht.
Der Einstieg gelang mit sehr gut, durch den kleinen Rückblick ...

Mich hat Oraculum 1 bereits begeistert, sodass für mich klar war, ich muss die Reihe weiterlesen 🥰

Ich wurde auch bei Band 2 nicht enttäuscht.
Der Einstieg gelang mit sehr gut, durch den kleinen Rückblick war ich direkt wieder in der Story drin.
Der Schreibstil ist sehr simpel und flüssig, trotz den vielen göttlichen Namen und Begriffen.
An dieser Reihe gefällt mir die verwendete Ich-Perspektive so gut, denn dadurch gelingt es mir recht gut, mich in die Charaktere zu versetzen. Und dies gelingt mir in Fantasy Büchern nicht ganz so oft🙈
Außerdem beschreibt die Autorin das Setting super gut, sodass man sich alles gut vorstellen kann.
Zur Handlung kann ich nur sagen, dass es spannend bleibt. Verschiedene Charaktere bringen neue Stränge und Emotionen mit in die Story, sodass es nie langweilig wird. Unerwartete Wendungen bringen die richtige Portion an Spannung rein🙈

Die Liebe und Leidenschaft zwischen Ares und Cassandra sind wirklich einzigartig! Man spürt die Wahrhaftigkeit und ich war so oft am Verzweifeln deswegen.. doch ich finde es echt toll, wie die Beziehung beschrieben wird und wie man die Gefühle der Charaktere spüren kann 🥰
Die Stärke, der Mut und Entwicklung, die man bei Cass beobachten kann, ist sehr beeindruckend🤍

Und mal wieder lässt uns die Autorin mit einem heftigen Cliffhanger zurück, der mich sehnlichst auf das große Finale hinfiebern lässt!!

Diese Reihe ist in meinen Augen ein Muss für alle Liebhaber von göttlichen Geschichten🥰 Band 1 hat mir durch den sehr spannenden und tollen Einstieg ein Ticken besser gefallen, doch dies war eine sehr starke Fortsetzung und ich bin froh, dass ich es lesen durfte 🥰🤍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere