Cover-Bild Zeit der Pfirsichblüte
(34)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 08.12.2020
  • ISBN: 9782496704426
Anja Saskia Beyer

Zeit der Pfirsichblüte

Der neue Roman von Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer um die Liebe, ein berührendes Geheimnis und die beste Freundin der Welt.

Annas Beziehung ist etwas eingefahren. Da kommt ein Mädelsurlaub mit ihrer besten Freundin Carina gerade recht. Dass es ausgerechnet nach Barcelona gehen soll, in die Stadt, in der Anna vor zwanzig Jahren die große Liebe und den größten Schmerz erlebt hat, passt ihr allerdings überhaupt nicht.

Aber dann stößt die junge Frau auf etwas Unfassbares und fährt mit ihrer Freundin nach Spanien, um ihrem Verdacht nachzugehen. Das mediterrane Lebensgefühl und die duftenden Pfirsichplantagen bei Barcelona verzaubern sie wieder sofort.

Anna begibt sich gemeinsam mit dem attraktiven Pablo, mit dem sie früher eine tiefe Freundschaft verband, auf Spurensuche. Aber kann sie ihm vertrauen oder ist er der Grund dafür, dass ihr Glück damals ein jähes Ende nahm?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2021

Geheimnisvoll, gefühlvoll, brisantes historisches Thema farbig und romantisch erzählt

0

Ein wunderschönes appetitliches Buchcover, der ansprechende Klappentext und die vorangegangenen guten Leseerfahrungen mit der Autorin haben mich veranlasst zu diesem Buch zu greifen.
Es ist in einem gut ...

Ein wunderschönes appetitliches Buchcover, der ansprechende Klappentext und die vorangegangenen guten Leseerfahrungen mit der Autorin haben mich veranlasst zu diesem Buch zu greifen.
Es ist in einem gut verständlichen leicht zu lesenden Schreibstil verfasst, detailreich, spannend und unterhaltsam erzählt uns die Schriftstellerin die Geschichte von einem bedeutsamen Mädelsurlaub der uns nach Barcelona zu der Zeit der wunderschönen Pfirsichblüte im März entführt.
Es finden 2 verschiedene Zeitstränge statt die in den Kapiteln deutlich gekennzeichnet sind und zusammenhängen.
Die Protagonistin Anna wird in der Vergangenheit leicht naiv und übermässig verklärt dargestellt, kann mich aber in der Gegenwart mit ihrer romantischen Ader überzeugen die durch die Lebensumstände authentischer geworden ist.
Ihre taffe, selbstbewusste beste Freundin Carina mit der sie das Urlaubsabenteuer in der Gegenwart bestreitet stärkt ihr den Rücken, erdet sie und ist ihr eine gute Stütze mit dem nötigen Abstand einer Aussenstehenden.
Die geheimnisvolle Handlung mit den gefühlvollen, farbigen detailverliebten Beschreibungen und Begebenheiten lassen ein buntes nachvollziehbares Kopfkino entstehen.
Das Buch ist leichte Kost zum aus dem Alltag entfliehen, es gibt bedeutungsvolle Erkenntnisse über Liebe für die Charaktere in der mediteranen Umgebung Spaniens und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Die Geschichte ist zwar relativ schnell durchschaubar aber trotzdem unterhaltsam und das brisante Thema wird mit viel Fingerspitzengefühl transportiert.
Die vorherrschende Situation im Buch hat dazu animiert zu googlen um mich mit dem historischen Hintergrund auseinanderzusetzen.
Ich vergebe 4 romantische Sterne und werde immer wieder zu Büchern von Anja Saskia Beyer greifen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Annas Reise in die Vergangenheit

0

Inhalt übernommen:

Annas Beziehung ist etwas eingefahren. Da kommt ein Mädelsurlaub mit ihrer besten Freundin Carina gerade recht. Dass es ausgerechnet nach Barcelona gehen soll, in die Stadt, in der ...

Inhalt übernommen:

Annas Beziehung ist etwas eingefahren. Da kommt ein Mädelsurlaub mit ihrer besten Freundin Carina gerade recht. Dass es ausgerechnet nach Barcelona gehen soll, in die Stadt, in der Anna vor zwanzig Jahren die große Liebe und den größten Schmerz erlebt hat, passt ihr allerdings überhaupt nicht.

Aber dann stößt die junge Frau auf etwas Unfassbares und fährt mit ihrer Freundin nach Spanien, um ihrem Verdacht nachzugehen. Das mediterrane Lebensgefühl und die duftenden Pfirsichplantagen bei Barcelona verzaubern sie wieder sofort.

Anna begibt sich gemeinsam mit dem attraktiven Pablo, mit dem sie früher eine tiefe Freundschaft verband, auf Spurensuche. Aber kann sie ihm vertrauen oder ist er der Grund dafür, dass ihr Glück damals ein jähes Ende nahm?

Meine Meinung:

Die Autorin hat in diesem Roman zwei fiktive Liebesgeschichten mit einem realen Thema verknüpft.

Die Protagonistin Anna, wird mit der Geschichte der „bebés robados“ eine unter dem Franco Regime im Spanien der 90er Jahre durchgeführte Praxis, auf grausame Weise konfrontiert.Mir war vorher darüber nichts bekannt und so hat mich die Geschichte sehr berührt und entsetzt gleichzeitig.

Mir war vorher darüber nichts bekannt und so hat mich die Geschichte sehr berührt und entsetzt gleichzeitig.

Obwohl mir die Protagonisten Anna, Carina, Pablo und Fynn sympathisch waren,(Rafael etwas weniger) fand ich die Liebesgeschichten etwas zu aufgesetzt und zu dick aufgetragen.Was mir hingegen sehr gut gefallen hat war die Vermittlung des spanischen Flairs, sowie die Beschreibung der vielen Köstlichkeiten (ich spürte den Geschmack der Pfirsichkonfitüre auf meinen Lippen).Auch die Beschreibung der einzelnen Orte und Plätze war so gut, dass ich klare Bilder im Kopf hatte.Auch die Beschreibung der einzelnen Orte und Plätze war so gut, dass ich klare Bilder im Kopf hatte.

Fazit:

Eine Verknüpfung von Fiktion und Realität, wobei die Fiktion leicht überzeichnet war.Ich

Veröffentlicht am 08.02.2021

Toller Roman mit tiefem Hintergrund

0

Mein mittlerweile dritter Roman der Autorin und wieder konnte sie mich mit ihrer Schreibweise überzeugen.
Alleine das Cover mit der großen Sehnsucht nach Frühling hat mich schnell überzeugt es zu lesen. ...

Mein mittlerweile dritter Roman der Autorin und wieder konnte sie mich mit ihrer Schreibweise überzeugen.
Alleine das Cover mit der großen Sehnsucht nach Frühling hat mich schnell überzeugt es zu lesen. Anja Saskia Beyer schafft es, mich immer wieder in die Schauorte ihrer Geschichte eintauchen zu lassen. Dieses Mal reiste ich mit nach Barcelona, in die Stadt in der Anna ein Teil ihrer Studentenzeit verbrachte und dort ihre große Liebe Rafael fand. Doch leider hielt diese junge Liebe nicht lange…. Zwanzig Jahre später fühlt sie Anna an der Seite ihres jetzigen Partners Viktor nicht mehr wohl und um über ihre Gefühle klar zu werden kommt die gemeinsame Reise mit ihrer Freundin Carina gerade zum rechten Zeitpunkt. Doch ausgerechnet Barcelona, die Stadt, die sie eigentlich nie mehr bereisen wollte, sollte es sein und nach langer Gegenwehr erfüllt sie ihrer Freundin diesen Städtetraum!
Doch warum hat Anna solche Panik nach Barcelona zurückzukehren, was ist vor zwanzig Jahren nur vorgefallen….

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn sonst nehme ich jedem Leser die Spannung! Doch eines sei verraten, es kommen unglaubliche Ereignisse ans Tageslicht und es wird emotional!

Mein Fazit:
Ein schöner sommerlicher Roman mit tiefem Hintergrund und gut dargestellten Charakteren. Tolle Geschichte und deshalb gibt es von mir 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Intensiv

0

Anna ist nicht mehr glücklich in ihrer Beziehung. Als Viktor dann auch noch den gemeinsamen Urlaub kurzfristig absagt, macht sie gemeinsam Urlaub mit ihrer Freundin. Ihre Wahl fällt auf Barcelona, wo Anna ...

Anna ist nicht mehr glücklich in ihrer Beziehung. Als Viktor dann auch noch den gemeinsamen Urlaub kurzfristig absagt, macht sie gemeinsam Urlaub mit ihrer Freundin. Ihre Wahl fällt auf Barcelona, wo Anna vor 20 Jahren im Studium war. Schnell brechen alte Wunden wieder auf.

Das Thema war sehr spannend und interessant gewählt. Allerdings hätte ich mir eine Triggerwarnung gewünscht. Ich denke, Menschen die etwas ähnliches erlebt haben, sind von den Schilderungen noch deutlich mehr betroffen.

Auch die Personen fand ich gut gewählt und ich wollte immer weiter lesen. Etwas viel waren mir dann zwei Liebesgeschichten. Das war schon unrealistisch.

Toll waren die Beschreibungen von Barcelona. Viele Orte kennt man ja doch und es war dann wie ein kleiner Urlaub. Die Stadt ist einfach toll.

Dieses Buch vereint eine schöne Stadt, eine schwierige Vergangenheit von Spanien und damit eine intensive Geschichte, die sehr berührend ist.

Veröffentlicht am 18.01.2021

Urlaubsfeeling pur

0

Rezension

Buchname: Zeit der Pfirsichblüte
Autor: Anja Saskia Beyer
Seiten: 288 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: Tinte & Feder (8. Dezember 2020)
Sterne: 4

Cover:
Das Cover ...

Rezension

Buchname: Zeit der Pfirsichblüte
Autor: Anja Saskia Beyer
Seiten: 288 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: Tinte & Feder (8. Dezember 2020)
Sterne: 4

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in grünen Buchstaben im mittleren Bereich. Es wurde in Rot gestaltet und man sieht Pfirsiche und einen Kuchen auf dem Cover. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Der neue Roman von Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer um die Liebe, ein berührendes Geheimnis und die beste Freundin der Welt.
Annas Beziehung ist etwas eingefahren. Da kommt ein Mädelsurlaub mit ihrer besten Freundin Carina gerade recht. Dass es ausgerechnet nach Barcelona gehen soll, in die Stadt, in der Anna vor zwanzig Jahren die große Liebe und den größten Schmerz erlebt hat, passt ihr allerdings überhaupt nicht.
Aber dann stößt die junge Frau auf etwas Unfassbares und fährt mit ihrer Freundin nach Spanien, um ihrem Verdacht nachzugehen. Das mediterrane Lebensgefühl und die duftenden Pfirsichplantagen bei Barcelona verzaubern sie wieder sofort.
Anna begibt sich gemeinsam mit dem attraktiven Pablo, mit dem sie früher eine tiefe Freundschaft verband, auf Spurensuche. Aber kann sie ihm vertrauen oder ist er der Grund dafür, dass ihr Glück damals ein jähes Ende nahm?

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Anna
Der Hauptprotagonist ist Pablo

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Mir hat „Zeit der Pfirsichblüte“ recht gut gefallen. Es war eine locker leichte Liebesgeschichte. Für mich war es eine kleine sommerliche Auszeit auf duftenden Pfirsichplantagen bei Barcelona. Die beiden Hauptprotagonisten Anna und Pablo fande ich persönlich richtig gut getroffen. Sie haben gut in die Geschichte gepasst. Den Schreibstil von der Autorin mag ich ja eh recht gerne. Die Geschichte war von der ersten Seite an total gut durchdacht und auch spannend geschrieben.. Deshalb bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Einen kleinen Punkt ziehe ich dennoch ab, weil es für mich persönlich einfach zu zu zu vorhersehbar war. Aber ansonsten war es ein wirklich sehr schönes und romantisches Buch mit der richtigen Mischung aus Emotionen, Drama und Gefühlen... Deshalb bekommt „Zeit der Pfirsichblüte“ von mir auch eine klare Leseempfehlung und sehr verdiente 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere