Cover-Bild Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt
Band 3 der Reihe "Dark Sigils"
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 13.03.2024
  • ISBN: 9783733604974
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Benning

Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt

Finale der Urban-Fantasy-Trilogie von Anna Benning
»Eine tobende Macht entfaltete sich zwischen uns. 
Es war mehr als nur Magie. Es war unser Schicksal.«
Der Mirror – bis vor Kurzem war diese Welt für Rayne nur ein schimmernder Umriss am Himmel über London. Doch nun will Adam sie zur Mirrorlady ernennen und damit das Schicksal aller in ihre Hände legen.
Während Rayne noch versucht, sich durch die Intrigen und Machtspiele der Oberen zu navigieren, tobt in der unteren Welt längst Krieg. Denn die Chaosmagie, die Adams Mutter entfesselt hat, greift weiter um sich. Da stößt Rayne auf ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters. Es könnte die Rettung oder den Untergang bedeuten. Für ihre Liebe – und für die ganze Welt.  
Band 3 der atemberaubenden Urban-Fantasy-Trilogie von »Vortex«-Autorin Anna Benning!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2024

Das perfekte Finale :)

0

Dark Sigils ist ein Meisterwerk. Die Reihe hat mich von der ersten Sekunde an in ihren Bann gezogen und bis zum phänomenalen Abschluss nicht mehr losgelassen. Die Storyline war unvorhersehbar. Ich bin ...

Dark Sigils ist ein Meisterwerk. Die Reihe hat mich von der ersten Sekunde an in ihren Bann gezogen und bis zum phänomenalen Abschluss nicht mehr losgelassen. Die Storyline war unvorhersehbar. Ich bin von den Wendungen geflasht und liebe es wie die einzelnen Puzzlestücke endlich ihren Platz finden. Gleichzeitig war auch eine Tiefe vorhanden, die mir sehr gefallen hat. Die Charaktere waren erfrischend und ich liebe es wie sie im dritten Band nochmal einen Entwicklungsschub hinlegen. Jede Figur hat eine Bedeutung und das hat mich sehr berührt. Egal wie groß meine Bindung zu den Protagonisten war, die Nebenfiguren konnten mich ebenso von sich einnehmen. Die Lovestory finde ich noch immer sehr besonders. Sie erscheint beständig und ruhig, aber auch leidenschaftlich und stark. Emotional betrachtet konnte mich die Geschichte vollständig einnehmen. Ich habe gewütet und geweint. Mein Herz wurde gebrochen und gleichzeitig geheilt, durch Hoffnung und Mut. Das Ende war unglaublich gut. Es hat mich gefesselt und ich wollte am liebsten mehr über die neue Welt lesen. Anna hat es mal wieder geschafft mich absolut glücklich zu machen. Sie hat mich mit ihrer Dark Sigils Reihe zum Träumen eingeladen und mir viele schöne Momente beschert. Der dritte Band bekommt von mir volle fünf Herzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2024

Grandioses Finale

0

Inhalt: Nach den erlittenen Verlusten und den Taten seiner Mutter, hat Adam beschlossen Rayne als Mirrorlady einzusetzen. Doch nicht nur die Oberen machen der neuen Herrscherin das Leben schwer, sondern ...

Inhalt: Nach den erlittenen Verlusten und den Taten seiner Mutter, hat Adam beschlossen Rayne als Mirrorlady einzusetzen. Doch nicht nur die Oberen machen der neuen Herrscherin das Leben schwer, sondern auch Adams Mutter, die Primes Oberhäupter und viele Menschen dort unten in ihrer Gewalt hat. Rayne fast einen Entschluss, der alles retten oder alles zerstören könnte, sogar ihre große Liebe.

Meinung: Auch der dritte Teil der Reihe konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und abholen.
Im Mittelpunkt steht wieder Rayne, die inzwischen Mirrorlady ist und Schwierigkeiten hat, sich in ihrer neuen Rolle zurechtzufinden. Gerade die Oberen und die Magistrate machen ihr das Leben schwer. Und dann wäre da noch Adams Mutter, die ehemalige Herrscherin Leanore, die zur immer größeren Gefahr wird. Ebenso für den Mirror, als auch für Prime.
Rayne ist willensstark, mitfühlend und entschlossen. Sie leidet jedoch sehr darunter, dass Adam seine Kräfte verloren hat und sein Sigil, das mit ihrem verbunden ist, nun neue Anwärter bekommen hat.
Einer davon ist der junge Magistrat Barnabas Pelham, ein ehrgeiziger Mann.
Und er ist nicht der einzige Obere, mit dem sich Rayne inzwischen herumschlagen muss.
Zum Glück erhält sie Unterstützung von ihren Freunden. Allen voran der lockere Matt und der kluge Cedric, der stark unter dem Verlust seiner Schwester leidet.
Allerdings tauchen bald neue Schwierigkeiten und Gefahren auf, die Rayne alles abverlangen.
Die Geschichte ist spannend, magisch und voller Wendungen. Es gibt viele Gefahren, denen sich die Figuren stellen müssen und Freundschaft und Liebe spielen ebenfalls wieder eine große Rolle.
Wer bereits die Vorbände mochte, sollte sich dieses grandiose Finale auf keinen Fall entgehen lassen.

Fazit: Ein spannender und mitreißender Reihenabschluss. Sehr zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2024

Ein Leuchtfeuer der Hoffnung

0

'Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt' ist ein Jugendbuch der Autorin Anna Benning. Das Buch bildet außerdem den letzten Band der 'Dark Sigils' Reihe.

Das Cover ist perfekt und gefällt mir von den ...

'Dark Sigils – Wen das Schicksal betrügt' ist ein Jugendbuch der Autorin Anna Benning. Das Buch bildet außerdem den letzten Band der 'Dark Sigils' Reihe.

Das Cover ist perfekt und gefällt mir von den dreien am besten. Es fügt sich außerdem sehr gut in die Reihe ein, ich habe sofort erkannt, dass es hier dazu gehört.

Unter 'Über dieses Buch' kann man sich bereits einen guten Vorgeschmack auf die Fortsetzung der Ereignisse holen. Die Geschichte umfasst einen Prolog, vier Teile mit jeweils einem Titel und insgesamt 36 Kapiteln sowie einen Epilog. Die Titel der jeweiligen Abschnitte sind Programm und es passiert genau das, was dort steht. Den Rückblick fand ich äußerst hilfreich um ohne Probleme in die Geschichte rein finden zu kommen und direkt fort setzen zu können. Es sind seit dem vorherigen Band doch acht Monate vergangen.

Die vorherigen Bände sollte man auf jeden Fall kenne, denn sonst wird das Zurechtfinden hier sehr schwierig werden. Die Ereignisse bauen seit Teil eins aufeinander auf und spitzen sich immer weiter zu bis sie schließlich in diesem fulminanten Finale enden.

Der Prolog ist ein interessanter Einstieg in die Geschichte. Ich war wieder von der ersten Seite an Feuer und Flamme für die Dark Sigils. Bis zum Schluss hat mich Anna Benning mit ihrer Geschichte rund dem Mirror und Prime sehr gut unterhalten. Mir gefällt die erdachte Welt ausgesprochen gut und die Figuren sind wunderbar dargestellt. Es ist interessant, wie die einzelnen Personen an den Ereignissen wachsen und wie sehr sie sich seit dem Anfang verändert haben. Die Handlung ist unglaublich spannend und durch den flüssigen Schreibstil kommt man sehr schnell voran. Die Seiten fliegen nur so dahin, und ehe man sich’s versieht, hat man bereits das Ende dieser wunderbaren Geschichte erreicht.

Fazit: Ein fulminanter Abschluss der großartigen Urban-Fantasy Trilogie ‘Dark Sigils‘. Ich habe die Reise in Anna Bennings fantastische und zugleich düstere Welt von Band eins an genossen. Und bin nun etwas wehmütig sie verlassen zu müssen. Ich kann diese Reihe uneingeschränkt empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2024

Überraschend fesselnd - großartiges Finale!

0

Meistens beende ich Reihen mit gemischten Gefühlen und so war es auch bei Dark Sigils. Ich hab mich sehr auf die Fortsetzung gefreut, nachdem ich die ersten zwei Bände verschlungen und geliebt habe, ich ...

Meistens beende ich Reihen mit gemischten Gefühlen und so war es auch bei Dark Sigils. Ich hab mich sehr auf die Fortsetzung gefreut, nachdem ich die ersten zwei Bände verschlungen und geliebt habe, ich bin aber auch traurig, die Reihe gehen zu lassen. Im dritten Band ist noch SO viel passiert, ich war echt verblüfft. In den ersten zwei Teilen gab es schon einige Plottwists und überraschende Wendungen und entsprechend hatte ich mehr mit Auflösungen als mit weiterhin so viel Spannung gerechnet. Am Ende von Band zwei kam es zu einer Wendung, die die wortwörtlich dunklen Gefahren, die Chaosmagie, größer werden ließ und die wurde sehr fesselnd weitererzählt.

Ich habe nicht lange gebraucht, um wieder in die Geschichte und zu den Figuren, hauptsächlich die Sigil-Träger*innen, zu finden und bin ohne große Längen zu bemerken durch das Buch geflogen. Zwischen der Protagonistin Rayne, die hier mittlerweile in eine neue Rolle geschlüpft ist, und Adam hat sich noch einiges weiterentwickelt. Ich mochte die beiden extrem gerne, auch wenn ihre Liebesgeschichte grundsätzlich nicht sehr im Vordergrund stand, wie ich finde. Auch im dritten Band gab es wieder Rückblicke, die einem die Tremblett- und Harwood-Vergangenheit weiter erklärte, wenn auch nur noch wenig, weil hier mehr auf der Gegenwart aufgebaut wurde.

Ich liebe diesen Weltenbau mit dem Mirror, den Oberen und Unteren zwischen Macht und Intrigen, und das Magiesystem mit den Sigils. Letztendlich hat sich die Geschichte von Welt und Magie durch die Reihe hinweg aufgebaut und verstrickt. Und das ohne, dass es irgendwo langweilig oder kompliziert wurde - in jedem Buch stecken eine Menge Geheimnisse und Spannung, die durch die Figuren mit Authentizität, Humor und Gefühlen transportiert wurde. Der Reihenabschluss hat mich wieder von vorne bis hinten begeistern können. Ich kann die gesamte Dark Sigils-Reihe von Herzen jedem empfehlen, der gerne Dystopien, beziehungsweise spannende Magie-Systeme lesen.

4,5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2024

Spannendes Finale

0

Ich bin froh, dass ich kurz vorher noch einmal den zweiten Teil der Trilogie gehört hatte, denn hier geht es nahtlos weiter und so hatte ich die Ereignisse des vorhergehenden Bandes noch direkt "im Ohr".
Auch ...

Ich bin froh, dass ich kurz vorher noch einmal den zweiten Teil der Trilogie gehört hatte, denn hier geht es nahtlos weiter und so hatte ich die Ereignisse des vorhergehenden Bandes noch direkt "im Ohr".
Auch den dritten Teil liest wieder Martha Kindermann sehr gut vor und ich habe ihr gerne zugehört.
Adam hat seine Würfel und somit seine Magie verloren. Nun wird Rayne zur Mirror Lady, auch wenn sie es nicht möchte, aber Adams Mutter Leanore muss Einhalt geboten werden, denn sie verfolgt weiter ihre perfiden Pläne. Lilly ist bei den Rebellen und Dorian geblieben und das Verhältnis gestaltet sich schwierig. Aber nach Raynes 18. Geburtstag erhält sie Zugang zu einem privaten Tresor ihres Vaters und da macht sie eine unglaubliche Entdeckung.
Anna Benning gönnt ihren Lesern bzw. Hörern keine Pause und legt ein atemberaubendes Tempo vor und überrascht mit manch einer Wendung. Vor allem kurz vor Ende muss man vieles neu "sortieren".
Ich habe die Trilogie sehr gemocht und freue mich schon auf weitere Bücher aus der Feder von Anna Benning.