Cover-Bild After Truth

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Random House Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 14.04.2015
  • ISBN: 9783837130836
Anna Todd

After Truth

Band 2
Nicole Engeln (Sprecher), Martin Bross (Sprecher), Corinna Vierkant-Enßlin (Übersetzer), Julia Walther (Übersetzer)

Life will never be the same ...Eine Liebe so tief, dass sie Angst macht. Eine Anziehung so heiß, dass jeder Blick, jede Berührung brennt. Gegensätze, die alles zu vernichten drohen.After truth: Band 2 der AFTER-Serie von Anna Todd.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2018

Ergo: Ich fand es toll

0

Ich glaube der Titel sagt in diesem zweiten Teil schon alles „Nach der Wahrheit“ muss Tessa für sich entscheiden ob die Beziehung zu Hardin Ihr gut tut oder nicht.
Nach einigem Gefühlschaos der beiden ...

Ich glaube der Titel sagt in diesem zweiten Teil schon alles „Nach der Wahrheit“ muss Tessa für sich entscheiden ob die Beziehung zu Hardin Ihr gut tut oder nicht.
Nach einigem Gefühlschaos der beiden und ein paar sehr lustigen Szenen kann man sich darauf freuen ob sich die beiden zusammen raufen oder nicht. Vielleicht wäre eine Antiaggressionstherapie mal ganz Sinnvoll.
Die vertrauten Charaktere aus Band eins sind wieder mit dabei. Nicht so präsent wie sonst, aber genug um ein bisschen Abwechslung reinzubringen.
Zed spielt von allen Nebencharakteren die größte Rolle.
After Truth ist trotz immer wieder kehrenden Wiederholungen von Dreiecksbeziehungen, ein muss. Wer After Passion mochte und es nicht zur Seite legen konnte, wird auch hier nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist ebenso locker und flüssig wie schon in After Passion, zudem kommen auch hier der Humor und der Sarkasmus nicht zu kurz.
Ergo: Ich fand es toll! ❤

Veröffentlicht am 15.09.2016

Nr. 2

0

Meine Meinung:

Vor kurzem habe ich erst After Passion beendet und war wirklich begeistert. So musste ich natürlich flott wissen wie es weiter geht.

Ich habe mich vor dem Hören der Reihe immer gefragt, ...

Meine Meinung:

Vor kurzem habe ich erst After Passion beendet und war wirklich begeistert. So musste ich natürlich flott wissen wie es weiter geht.

Ich habe mich vor dem Hören der Reihe immer gefragt, was so viele Frauen so toll an der Reihe finden. Nun weiß ich selbst um den Sog, den diese Reihe ausübt. Mich hat die Geschichte auch in den Hörpausen immer mal wieder zum Überlegen über den möglichen Ausgang gebracht. Mit anderen Worten: Die Geschichte lässt einen einfach nicht los, ehe man nicht weiß, wie der jeweilige Teil ausgeht.

Bei diesem Teil gab es in der Audiofassung zunächst einmal eine grundlegende Änderung. Die Sprecherin Nicole Engeln hat männliche Unterstützung von Martin Bross bekommen, der hier Hardin spricht. Das Buch wird in diesem Teil aus zwei Sichten, nämlich der von Tessa und der von Hardin verfasst. Mir hat diese Änderung enorm gut gefallen. Ich finde es viel authentischer die Dialoge so präsentiert zu bekommen. Wobei man sagen muss, dass Frau Engeln es im ersten Teil alleine auch fantastisch gemacht hat, was ich auch in meiner damaligen Rezension gelobt habe. Außerdem ist es für den Hörer bzw. Leser ein enormer Fortschritt über Hardins Gefühle bescheid zu wissen. Ich muss sagen, dass ich nie ein wirklicher Fan von Hardin war und ihn im ersten Teil auch immer mal wieder in seiner Handlungsweise nicht verstanden habe. Durch den Perspektivwechsel fällt es nun einfacher mir Hardins Charakter und seine Beweggründe vorzustellen, auch wenn ich nach wie vor nicht immer seine Meinung teile.

Tessa hat sich in diesem Teil enorm entwickelt. Mir war sie zwar gleich von Anfang an sympathisch, trotzdem hatte ich Probleme mit ihrer naiven und untergeordneten Art. Nun ist Tessa etwas reifer geworden in der Hinsicht, dass sie nun zumindest in der Lage ist sich klarer bezüglich ihrer Meinung zu äußern. Sie ist etwas stärker und selbstsicherer geworden.

Die Nebencharaktere haben mir auch gut gefallen. Tessas Mutter ist einfach der Hammer. Man glaubt gar nicht, dass es so hergeht. Mit Noah hatte ich im Auftakt noch Mitleid, nun finde ich seinen Charakter schon etwas schwierig.

Die Geschichte an sich ist gut. Es passiert nicht all zu viel. Hauptsächlich kommen Streit, Liebe, Gefühlsduseleien, Drama und Tränen vor. Anna Todd versteht sich darauf Frauenherzen mit dem richtigen Schuss (Teen)Drama zu erobern. Gewisse Züge erinnern schon an Teenie-Fernsehserien, was ich persönlich aber zu schätzen weiß. Anna Todd weiß um die richtige Kombination von Trendrama und Young Adult Momenten.

Der Schreibstil ist wieder toll. Man hat bei ihr niemals das Gefühl irgendeinen Schund zu lesen. Es gibt immer wieder kleinere intellektuelle Bezüge. Außerdem ist die Sprache zwar leicht und unterhaltend, aber immer mit genügend Respekt und Anstand versehen.

Insgesamt finde ich diesen Teil auch wieder sehr unterhaltend. Das Buch zieht einen in seinen Bann und lässt dann nicht mehr los. Der kleine Cliffhanger am Ende führt dazu, dass man unbedingt wissen muss wie es weiter geht. Haltet also schon mal die Fortsetzung parat. Ich kann die gesamte Reihe bisher sehr empfehlen.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 07.01.2020

After Truth

0

Ein guter zweiter Band auch wenn mir das hin und her langsam auf die nerven geht,aber alles in allem ein gutes Buch mit einen gemeinen Ende.

Ein guter zweiter Band auch wenn mir das hin und her langsam auf die nerven geht,aber alles in allem ein gutes Buch mit einen gemeinen Ende.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2017

Unendliches Drama.

0

Weil die „After“-Reihe der Erfolgsautorin Anna Todd bereits schon vor Monaten in aller Munde war, muss ich zugeben, dass ich ein kleiner Nachzügler beim Lesen dieser Reihe bin. Sie stand zwar schon ewig ...

Weil die „After“-Reihe der Erfolgsautorin Anna Todd bereits schon vor Monaten in aller Munde war, muss ich zugeben, dass ich ein kleiner Nachzügler beim Lesen dieser Reihe bin. Sie stand zwar schon ewig auf meiner Wunschliste und mir war auch schon lange klar, dass ich mir diese Reihe nicht entgehen lassen darf, trotzdem haben mich die zwiespältigen Meinungen lange abgeschreckt. Der erste Band – „After Passion – hatte mir allerdings sehr gut gefallen und durch den enormen Cliffhanger wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es in "After Truth" weitergeht.

Im Grunde fällt es mir wahnsinnig schwer, dieses Buch/Hörbuch zu bewerten und irgendetwas dazu zu sagen, denn die Faszination, die diese Reihe bei mir auslöst, obwohl kaum etwas passiert und der Plot kaum vorangetrieben wird, lässt sich einfach kaum in Worte fassen. Viele negative Stimmen zu dieser Reihe oder zu diesem Buch kann ich durchaus nachvollziehen (und stellenweise vielleicht sogar unterstreichen), aber trotzdem haben mich Tessa und Hardin einfach nicht loslassen können – obwohl ich sehr oft das Gefühl hatte, dass die Autorin Anna Todd unbedingt will, dass die Leser ihre Figuren hassen.

Die Umsetzung des Plots erschien in mir in "After Truth" ein Stück weit schwächer als beim Vorgängerband. Nach dem ersten Teil war klar: Das ewige Hin und Her zwischen Tessa und Hardin geht weiter, nimmt immer wieder neue Höhen und Tiefen ein und bringt nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Leser mit jeder neuen Seite zum Verzweifeln. Ich kann nicht mal wirklich sagen, worin diese Sogkraft liegt, die dieses Buch auf mich ausübt, aber obwohl sich alle Streitereien und Diskussionen zwischen den beiden nur im Kreis drehen, sie sich in jedem Buch gefühlt zehn Mal trennen, jeder irgendwie mit einem anderen rummacht und sie sich einfach unmöglich benehmen, fasziniert mich diese Buchreihe und die beiden Charaktere.

Denn obwohl in 768 Seiten bzw. 22h 14 fast überhaupt nichts passiert, außer Streit, Gezicke, Versöhnung und Sex konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Sowohl Hardin, als auch Tessa stehen sich immer wieder selbst im Weg und können weder ohne noch mit dem jeweils anderen wirklich leben. Sie verletzen sich durchweg beide gegenseitig, sie torpedieren sich von Anfang bis Ende, spielen oftmals unnötig den Beleidigten, verhalten sich kindisch und naiv und bringen sich gegenseitig ständig auf die Palme. Klingt ziemlich anstrengend? Ist es auch! Es ist gleichermaßen frustrierend und verärgernd, was Anna Todd ihren Figuren antut und wie sie sie jedes Mal aufs Neue an ihre Grenzen bringt.

Allerdings hatte ich bei After Truth den Eindruck, dass dadurch das Gefühl und die Emotionen auf der Strecke bleiben. Ich habe mich geärgert, ich habe die Augen verdreht, ich war geschockt und wütend, aber Tessas und Hardins Liebe gingen mir in dem zweiten Band ein Stück weit unter und ich konnte auch nicht so wirklich mit den beiden mitfühlen. Vielleicht lag es daran, dass ich den 100. Streit auch einfach nicht mehr ernst nehmen konnte, Tessas übertriebene „Rumheulerei“ mir auf den Keks ging oder Hardin mir ein bisschen too much Badboy war. Dieser Band hat es mir auf jeden Fall nicht so einfach gemacht, wie der Auftaktband, was ich schade fand.

Allgemein hatte ich das Gefühl, dass die Autorin den Fokus ihrer Figuren verliert. Tessa wirkte im ersten Band schon extrem unsicher, naiv und weltfremd, aber in "After Truth" fand ich das ganze sogar noch ein Stück weit schlimmer. Das ständige Hin und Her ihrer Gedanken und Gefühle, ihre Wankelmütigkeit und ihre Entscheidungslosigkeit hatten für mich eher was von einer 15-Jährigen. Dabei wandert ihre Einstellung von „Ich hasse Hardin“ und „Hardin wird niemals zu mir passen“ zu „Ich liebe Hardin“ und „Ich will Hardin heiraten und mein Leben mit ihm verbringen“. Ich hatte stellenweise wirklich Probleme damit, zu wissen, bei welchem Standpunkt sie sich gerade befindet, so schnell hat sie ihre Meinung wieder geändert – vor allem aufgrund ganz banaler Begebenheiten.

Hardin hat es mir in diesem Buch auf eine ganz andere Art und Weise schwergemacht. Zwar fand ich es gut, dass er dieses Mal seine eigenen Kapitel bekommen hat und er sein Badboy-Auftreten erklären konnte, allerdings gefällt mir seine Darstellung immer weniger gut. Sein laxer Umgang mit Alkohol, seine Ausraster und die ständige Schreierei, die er sich mit Tessa liefert, hat nicht gerade Vorbildfunktion und hat auch nicht wirklich dazu beigetragen, ihn als sympathischen Freund oder Liebhaber wahrzunehmen. Man merkt ihm seine abgrundtiefe Liebe zu Tessa auf jeden Fall an, aber seine Aussetzer sind manchmal schon arg grenzwertig – auch wenn ich nicht ausschließen will, dass es solche Charaktere auch wirklich gibt.

Trotz allem kann ich nicht bestreiten, dass diese Reihe eine gewisse Sogwirkung auf mich und andere Leser ausübt. Auch wenn die Streitereien und das ewige Hin und Her nerven – und man ständig das Gefühl hat, das wird niemals aufhören! – wollte ich doch zu jeder Zeit wissen, wie es zwischen den beiden weitergeht und ob sie es nochmal hinbekommen. Welche Probleme kommen noch auf sie zu? Werden sie daran wachsen oder zerbrechen? Welcher ihrer „Freunde“ wird als nächstes versuchen, die beiden auseinander zu bringen? Und wie werden sich die Zukunftspläne der beiden miteinander kombinieren lassen? Die Autorin schafft es meiner Meinung nach sehr gut, dass der Leser immer mehr erfahren möchte – was letztlich auch dazu führt, zusammen mit sehr guten Cliffhangern, dass die Reihe so erfolgreich ist. Auch wenn ich mich sehr auf den dritten Teil freue, brauche ich jetzt erstmal eine Pause von dem Hardin-Tessa-Drama.

Fazit
Bei "After Truth" schwanke ich zwischen der Tessa-Hardin-Faszination und der Frage, inwieweit der Leser es noch aushält, drei weitere Teile dieses Dramas zu lesen. Dieses Buch der Autorin hat mir noch recht gut gefallen, auch wenn die Geschichte schon jetzt starke Schwächen aufweist und mir die Charakterentwicklung nicht so wirklich zusagt. Trotzdem verliert die Geschichte meiner Meinung nach kaum an Sogwirkung. Ich bin gespannt, was die Autorin im dritten Teil aus dem ungleichen Paar machen wird.

Veröffentlicht am 13.04.2020

Ein langer Weg

0

Teil Eins habe ich gehört und geliebt. Teil Zwei habe ich dreimal abgebrochen, es war also ein längerer Weg für mich, das Hörbuch zu beenden.
Natürlich ist die Geschichte immer noch spannend und Hardin ...

Teil Eins habe ich gehört und geliebt. Teil Zwei habe ich dreimal abgebrochen, es war also ein längerer Weg für mich, das Hörbuch zu beenden.
Natürlich ist die Geschichte immer noch spannend und Hardin Scott ist für mich vielleicht einer der faszinierendsten Charaktere aller Zeiten. Ich schwanke bei ihm (ähnlich wie Tessa) immer zwischen totaler Ablehnung und Verliebtheit. Aber dieses ganze Hin und Her zwischen Trennung und Beziehung, gepaart mit der scheinbar grenzenlosen Naivität von Tessa und endlosen Eifersuchtsanfällen von Hardin...das geht mir irgendwann einfach auf den Senkel. An einigen Stellen im Buch scheint es, als würde man in einer endlosen Dauerschleife hängen, in der sich die immer gleichen Probleme, auf immer gleiche Weise wiederholen. Ich hoffe, der nächste Teil geht nicht genauso weiter, denn sonst wird auch das wieder eine elendig lange Angelegenheit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere