Cover-Bild Only One Song
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 19.03.2021
  • ISBN: 9783838798653
Anne Goldberg

Only One Song

. Ungekürzt.
Emilia Weinert (Sprecher)

"We're all born as dreamers ..."

Bei ihrem Nebenjob in einem Londoner Club lernt Theo den gutaussehenden Winston kennen. Der Kerl, den sie erst für die Thekenaushilfe und das perfekte Klischee eines Instagrammodels hält, entpuppt sich als Drummer der aufstrebenden Band "Treehouse Promises".
Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch Winstons Band steht kurz vor einer großen Tour. Deswegen scheut Theo sich davor, mehr als unverbindlichen Spaß mit dem sympathischen Schönling zuzulassen. Nur folgen Gefühle logischen Regeln nicht, und Theo lässt Winston viel näher an sich heran, als sie es vorhatte. Bis das große Auftaktkonzert seiner Europatour ansteht ... und noch ahnt niemand, dass dieser Abend anders enden wird als erwartet.

Der erste Teil der dramatischen Contemporary-Romance-Reihe von Anne Goldberg. Originell. Intensiv. Heiß.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2021

Unglaublich Überraschend

0

Als ich mich für "Only one Song" entschieden habe, wollte ich einfach nur ein entspanntes Hörbuch hören. Quasi für zwischendurch.

Was ich mich "Only one Song" allerdings auf die Ohren bekommen habe, war ...

Als ich mich für "Only one Song" entschieden habe, wollte ich einfach nur ein entspanntes Hörbuch hören. Quasi für zwischendurch.

Was ich mich "Only one Song" allerdings auf die Ohren bekommen habe, war die reinste Überraschung.

Ein Musiker und eine Barfrau / Tierschützerin.
Eine bezaubernde Liebesgeschichte mit Witz und Humor. Alles ganz entspannt und vielversprechend.
Nach und nach und gerade zum Ende hin hat mich die Story allerdings ziemlich sprachlos zurück gelassen.
Die Autorin hat mich mit ihrer Geschichte um Dings und Instagram (Achtung, kein Vertipper - sondern Spitznamen ;) ) unglaublich zum Lachen gebracht , hat mich mit dem Tierschutz an meine Leidenschaft denken lassen. Sie hat mich munkeln lassen, was es mit den Nachrichten für die Mutter der Protagonistin auf sich hat & mein Herz bei den Besuchen der Großeltern höher schlagen lassen.

Womit ich allerdings nicht gerechnet habe, war dieser für mich völlig unerwartete Twist ihrer Geschichte.
Ich habe gezittert und war sprachlos, wenn nicht sogar fassungslos, weil ich nie damit gerechnet habe, welche intensive Wendung die Story plötzlich genommen hat.

Band Zwei habe ich mir bereits bestellt und Band Eins darf sehr bald ebenfalls ins Regal einziehen.
Wahnsinns Geschichte - Hut ab, liebe Anne Goldberg.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Anders als erwartet

0

“Only one song” von Anne Goldberg ist bei Bastei Lübbe in diesem Jahr als Hörbuch erschienen. Und da ich immer noch ein Bookbeat-Abonement habe durfte ich es hören.

Die Sprecherin des Hörbuch hat mir ...

“Only one song” von Anne Goldberg ist bei Bastei Lübbe in diesem Jahr als Hörbuch erschienen. Und da ich immer noch ein Bookbeat-Abonement habe durfte ich es hören.

Die Sprecherin des Hörbuch hat mir den Einstieg in die Geschichte auf jeden Fall erleichtert. Obwohl es dieses Mal nur eine Sprecherin war konnte ich mich trotzdem bei den einzelnen Protagonisten wiederfinden. Es wird zwar alles aus Theo´s Sicht erzählt, aber Charaktere wie Winston oder ihr Grandpa und auch andere sprechen natürlich trotzdem. Und das konnte man sehr gut raushören, wer da grade dran ist. Also hier gibt es schon mal Pluspunkte.

Die Story selbst war ganz anders als ich gedacht habe. Ich denke ich habe eine Rockstarstory erwartet…so typisch wie man es kennt. Drugs, Sex und Rock n´roll. ABER genau das haben wir gar nicht wirklich bekommen. Nicht schlimm!Denn es war mal was anderes. Klar wird auch das Musikerleben angesprochen, aber nimmt nur einen kleinen Teil der Geschichte ein.

Theo hat mir richtig gut gefallen. Sie ist wunderbar sarkastisch und haut öfter mal einfach raus was sie denkt. Und daraus entstehen dann schon oft witzige Situationen. Winston alias Instagram ist eher etwas wortkarg, aber anders als man es gedacht hat. Das Kennenlernen der Beiden fand ich super humorvoll und brachte mich zum lächeln.
Auch die Gespräche, die später kamen, waren teils richtig gut. Aber leider konnten mich die Beiden nicht in Verbindung zu 100% überzeugen. Mir fehlte hier oft die Verbindung…die Leidenschaft….das Knistern….Das konnte ich nur manchmal etwas aufblitzen sehen.

Super haben mir die Szenen mit den Großeltern gefallen. Vor allem der Grandpa war so ein typischer. Wunderbar.
Genauso die wunderbare und super traurige Situation mit und um Willow. Herzzereissend. Wunderschön.

Anfangs haben mich die Nachrichten an ihre Mom etwas irritiert, aber nach und nach wird klar, dass da etwas passiert. Spannend und auch etwas dramatisch ist dieser “Countdown”. Und dann kommt DER Tag. Und nun bin ich leise und rate euch die Geschichte selbst zu lesen 😉

Auch wenn ich einen Kritikpunkt hatte bezüglich der Leidenschaft der beiden Protagonisten kann ich euch “Only one song” von Anne Goldberg auf jeden Fall ans Herz legen. Und vielleicht kommen ja die Gefühle von Theo und Winston beim Lesen auch noch besser rüber. Wer weiß?!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Sehr nette aber auch tragische Geschichte

0

Cover:

Passt gut

Schreibstil/Sprecherin:

Sehr flüssig und toll geschrieben. Die Sprecherin war ganz angenehm, ist für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu eintönig

Meinung:

Der Einstieg in die ...

Cover:

Passt gut

Schreibstil/Sprecherin:

Sehr flüssig und toll geschrieben. Die Sprecherin war ganz angenehm, ist für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu eintönig

Meinung:

Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen, war witzig und hat mich sehr gut unterhalten. Das erste Kennenlernen zwischen Theo und Winston war wirklich sehr zum Schmunzeln. Theo teilt ihn hinter der Bar ein, obwohl er eigentlich einer der Musiker ist. Der allerdings nimmt es mit Humor, was ihn echt sympathisch macht. Die beiden sind von Anfang an sehr süß miteinander und natürlich dürfen diese klassischen Zweifel nicht fehlen, die die beiden ein wenig auseinandertriebt, bis ein klärendes Gespräch kommt aber natürlich liegen auch weiterhin einige Zweifel in der Luft und die beiden müssen sich damit auseinandersetzen.

Als Winston allerdings klar macht, dass er es ernst mit ihr meint und sie zu einem Konzert ihrer Lieblingsband einlädt, obwohl die beiden einige Unstimmigkeiten haben, entscheidet sie sich endlich klar Tisch zu machen. Doch dann passiert eine schlimme tragödie, mit der wohl niemand gerechnet hat.

Fazit:

Nett für zwischendurch zu hören, hat mich gut unterhalten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere