Profilbild von Boleynhistoric

Boleynhistoric

Lesejury Star
online

Boleynhistoric ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Boleynhistoric über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2018

Spannende Geschichte mit tollen Protagonisten

Crown of Lies
1

Elle lebt in einem goldenen Käfig und das Tag ein, Tag aus. Ihr Vater übergibt ihr die Firma Belle Elle zur Gänze, als er sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen muss. Bereits als junges Mädchen ...

Elle lebt in einem goldenen Käfig und das Tag ein, Tag aus. Ihr Vater übergibt ihr die Firma Belle Elle zur Gänze, als er sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen muss. Bereits als junges Mädchen arbeitete sie in diesem riesigen Imperium mit und wusste alles was man als Firmen CEO wissen musste. Ihr Leben besteht nur aus Arbeit und als sie sich eines Tages mehr wünschte, schnappt sie sich neue Klamotten aus dem Geschäft und erkundet die Stadt. Leider geht ihr kleiner Ausbruch fatal schief und sie wird von zwei Männern in eine dunkle Gasse gezerrt, die sie vergewaltigen und ausrauben wollen. Als die Situation ausartet, kommt ihr ein Junge im Kapuzenpullover zur Hilfe. Er sieht aus wie ein Obdachloser, kann die Männer allerdings vertreiben und holt sich noch das Geld und Elles Ausweis zurück. Die Kette haben die Diebe allerdings an sich gerissen. Ein Geburtstagsgeschenk ihres Vaters. Der Junge mit den zerzausten Haaren ist ihr Retter und sie möchte, dass er sie nach Hause begleitet, doch als kleines Dankeschön macht tut sie ihm einen anderen Gefallen und sie brechen in den Central Park ein. Dort schenkt er ihr einen Schokoriegel, den sie sich dann gemeinsam mit einem heißen Kuss teilen. Elle schwebt im siebten Himmel. Noch nie hat sie ein Mann angefasst und sie begehrt den Namenlosen. Doch der Ausflug hat ein jähes Ende, als die Polizei in schnappt und wegsperrt.

Drei Jahre vergehen und sie konnte ihn trotz der intensiven Suche nicht finden. Als bei einem Dinner ein Fremder mit ihrem Vater über sie spricht, als wäre sie bereits sein Eigentum, schüttet sie ihm einen Drink ins Gesicht und möchte den Kerl am liebsten nie wieder sehen. Wie der Zufall es will, kommen sie immer wieder zusammen und als bei einem Klassentreffen, zu dem Greg, der sie gerne sein Eigen nennen würde sie begleitet, trifft sie wieder auf ihn und er macht ihr ein erotisches Angebot. Sie willigt ein und landet wenig später in seinem Hochhaus. Sie Szenen sind heiß und er ist so dominant, dass man sich ihm einfach nicht entziehen kann. Doch nach der ersten ``Nacht`` wirft er sie raus und ich hätte ihm am liebsten eine gescheuert. Wieder gerät Elle in eine unangenehme Situation und wird – wieder?? – von ihm gerettet. Er kümmert sich fürsorglich um sie. Penn ist sehr zurückhaltend und in sich gekehrt, wenn es darum geht seine Identität preiszugeben, doch bei einer Veranstaltung möchte er Elle alles erzählen. Leider kommt es nicht soweit, denn der kleine Junge, der von Penns Wohltäter Larry adoptiert werden soll, verliert eine Kette. Ihre Kette. Elle denkt, dass Penn einer ihrer Peiniger von damals ist und verlässt die Wohnung nur um dort in die Fänge von Greg zu gelangen, der sie entführt.

Es dürfte viele Leser/innen etwas sauer aufgestoßen sein, dass Elle bis an diesem einen schicksalshaften Tage noch nicht versucht hat in die Welt zu gehen und etwas zu erleben. Viele haben sich wohl gedacht, dass das völliger Schwachsinn ist, weil nun mal jeder neugierig ist aber ich denke absolut, dass die Geschichte der Wahrheit entsprechen kann. Wenn man etwas nicht kennt vermisst man es nicht, das ist zumindest meine Ansicht dazu. Es gibt vermutlich Menschen, die auf eine bestimmte Sache schwören und ohne die sie nicht leben können, bei der man selbst denkt, näh für was soll das gut sein? So weit hergeholt ist das also meines Erachtens überhaupt nicht. Genauso wenig wie die Tatsache, dass Elle dann einfach mit dem Namenlosen in den Park geht. Wenn man sich in ihre Lage versetzt, muss man daran denken, sie wird das erste Mal mit dem Leben außerhalb der Firma konfrontiert. Sie wird von ihm gerettet und er sieht super am aus und irgendwie mögt ihr ihn. Wieso also ihm keinen Gefallen tun? Denken wir denn bei allem immer so rational?

Der Schreibstil ist super, ich liebe es wie die Autorin die Spannung aufbaut und aufrecht erhält. Spannung, Nervenkitzel und Gefühlsexplosionen. Das macht dieses Buch aus und ich habe jede einzelne Seite verschlungen! Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und warte bereits sehnlich auf den zweiten Teil. Einfach nur wow!!!




Veröffentlicht am 27.05.2019

Spannend bis zum Schluss!

Amber to Ashes – Ungebändigt
0

Ich habe bei diesem Buch etwas ganz anderes erwartet, als ich zum Schluss bekommen habe - nämlich etwas noch viel besseres! Wenn man den Klappentext liest, denkt man sich an erster Stelle, dass es sich ...

Ich habe bei diesem Buch etwas ganz anderes erwartet, als ich zum Schluss bekommen habe - nämlich etwas noch viel besseres! Wenn man den Klappentext liest, denkt man sich an erster Stelle, dass es sich um einen klassischen College Roman handelt, und sich unsere Protagonistin Amber einfach schwer in Ryder und Brock verliebt und sich zum Schluss einfach entscheiden muss. Dass Brock und Ryder allerdings einen ziemlich gefährlichen Nebenjob haben, ziemliche Scheiße bauen und damit Amber in alles hineinziehen, weiß man anfangs noch nicht. Amber hat eine schwierige Vergangenheit, kompenisert ihre Gefühle mit viel Sex und kann Brock und Ryder einfach nicht wiederstehen. Sie verliebt sich in Brock, kommt mit ihm zusammen und lässt sich zu einem gefährlichen Spiel zu dritt ein, welches ein offenes Ende hat ...

Die Stimmung der Geschichte wechselt zwischen spannend, nervenaufreibend, geladen und erotisch. Vorallem die Sexszenen sind vermutlich nicht für jedermann, doch ich finde, die Autorin hat hier mal eine nicht 08/15 Sexszene geschaffen, die sich über mehrere Seiten erstreckt und genau das finde ich richtig richtig toll!

Brock macht da meiner Meinung nach ziemlich einen auf Psychospielchen und drängt Amber zu Dingen, die sie in der Form gar nicht wirklich möchte. Ja, sie will Ryder, aber ich glaube, wenn er sie nicht dazu gedrängt hätte, wäre die Sache vielleicht nicht so aus dem Ruder gelaufen, auch wenn sie sich dann für ihn entscheiden sollte.

Hier finden also auch einige Psycholspielchen statt. Doch das hat alles noch zusätzlich spannend gemacht.

Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung, nachdem dieser fiese Cliffhanger alles offen lässt!

Veröffentlicht am 22.05.2019

Viel Luft nach oben

Paper Swan - Ich will dich nicht lieben
0

Ich habe schon viele Bücher und viele unterschiedliche Geschichten in diesem Genre gelesen. Manche wesentlich brutaler, manche mit mehr Sex und mehr Drama. Paper Swan hat mich durch den Klappentext überzeugt, ...

Ich habe schon viele Bücher und viele unterschiedliche Geschichten in diesem Genre gelesen. Manche wesentlich brutaler, manche mit mehr Sex und mehr Drama. Paper Swan hat mich durch den Klappentext überzeugt, doch die Geschichte ans ich hat sich leider nicht so entwickelt, als dass sie mich hätte fesseln können. Die Idee hat mir wirklich gut gefallen, deshalb vergebe ich die zwei Sterne.

Die vielen langwierigen Rückblenden haben den Lesefluss sehr negativ beeinflusst und ehrlich gesagt, habe ich dann irgendwann angefangen, sie zu überblättern. Informationen über die Vergangenheit sind gut und wichtig, man soll ja die Menschen verstehen können, doch das war reinstes Infodumping und einfach zu viel des Guten! Dadurch erfährt man zwar viel, wird aber mit Informationen zugemüllt und man kann sich im Endeffekt trotzdem nicht mit den Protas anfreunden.

Leider hat mir auch absolut die Leidenschaft zwischen den beiden gefehlt. In mir hat sich bei den Annäherungen und dem Sex nichts getan. Ich dachte mir nur: okay, das ging jetzt aber ratzfatz.
Auch der Spannungsbogen konnte nicht gehalten werden, wodurch dann leider sehr schnell Langeweile aufgekommen ist.

Dieses Buch hätte wirklich Potential, weil die Idee in allem zu dem Genre passt, aber es müssten einige Änderungen passieren, dass man auch wirklich gefesselt ist.

Veröffentlicht am 20.05.2019

Super spannende Fortsetzung

Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit, Band 2
0

Die Geschichte über Lüge und Wahrheit geht spannend weiter! June und ihre Freunde recherchieren über den Fluch und über Blake und Prestons Familie nach, was besonders Blake gegen den Strich geht, obwohl ...

Die Geschichte über Lüge und Wahrheit geht spannend weiter! June und ihre Freunde recherchieren über den Fluch und über Blake und Prestons Familie nach, was besonders Blake gegen den Strich geht, obwohl auch er sich Informationen einholt und das unbedigt bei Grace, der Mitschülerin, die June am meisten hasst. Die beiden scheinen sich irgendwie näher zu kommen, doch als es zwischen Blake und June endlich knistert und mehr zustande kommt, setzen sie den Fluch in Kraft und der Himmel verdunkelt sich angsteinflößdend. Die Stimmung zu Hause und in der Schule, sogar in der ganzen Stadt ist angepsannter, die Leute streiten plötzlich miteinender und einige Polizeienätze folgen darauf.

Und plötzlich ist auch Blake wieder distanziert, was June absolut nicht passt. Sie ist verletzt, fühlt sich verraten und versucht alles, um Blake zu vergessen. Doch es hilft nichts - sie sind miteinander verbunden. Ob durch den Fluch oder auch nicht, kann man nicht genau sagen.

June und ihre Freunde haben sich jedenfalls mächtig ins Zeug gelegt, sich auf den Maskenball eingeschleußt um Informationen zu bekommen und sind durch die geheimen Gänge gewandert. Lord Musgrave führt etwas im Schilde und June wusste es bereits von Anfang an, dass er ein Mörder und Lügner ist, auch wenn sie es bislang nicht beweisen konnte. Fragwürdig war für mich allerindings, warum June nicht mit Blake und Preston über seinen Deal gesprochen hat. Auch wenn sie ihr versuchen aus dem Weg zu gehen, diese Informationen hätte bestimmt einiges geändert.

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Lage verändern wird, da Blake zum Glück noch rechtzeitig aufgetaucht ist, um June vor dem Lord zu retten. Der Fluch sitzt ihnen im Nacken und ich hoffe, sie können jetzt gemeinsam als Team Recherche betrieben und nicht jeder für sich selbst. Es betrifft immerhin die ganze Familie und nicht nur einen Einzelnen.

Ich freue mich auch schon auf die Auflösung, ob die Liebe zwischen Blake und June nur durch den Fluch verursacht wird, oder ob doch mehr dahintersteckt.

Veröffentlicht am 16.05.2019

War ganz ok

The Ivy Years – Bevor wir fallen
0

Ich hatte schon etwas Schwierigkeiten beim Einstieg in die Geschichte, die sich zwar dann nach und nach gelegt haben, aber sich dennoch etwas durchgezogen haben. Corey sitzt im Rollstuhl und hat endlich ...

Ich hatte schon etwas Schwierigkeiten beim Einstieg in die Geschichte, die sich zwar dann nach und nach gelegt haben, aber sich dennoch etwas durchgezogen haben. Corey sitzt im Rollstuhl und hat endlich ihre Eltern überreden können, aufs College gehen zu dürfen. Dass ihr Zimmer gegenüber Hartley, einem superheißen Eishockeyspieler mit Gipsbein liegt, ist ein wunderbarer Zufall für sie.Wäre da nicht seine hübsche und sehr eigenartige Freundin.

Nach und nach freunden sich die beiden an, haben erst ein eher kumpelhaftes Verhalten, bis es dann irgendwann zu einem Kuss und einigen Experimenten führt.

Dass Hartley spätestens danach nicht gleich die richtigen Maßnahmen gesetzt hat, fand ich irgendwie eigenartig. Auch hat mir das Prickeln zwischen den beiden irgendwie gefehlt. Nur der Geburtstagsabend und das erste Mal war halbwegs prickelnd. Die Geschichte drumherum war ok, nichts Besonderes, doch gewissen Dramen und Problemen.

Irgendwie hats mit mir und dem Buch nicht so gefunkt …