Profilbild von Boleynhistoric

Boleynhistoric

Lesejury Star
offline

Boleynhistoric ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Boleynhistoric über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2021

Berührend

Hold My Girl
0

Schreibstil:

Toller Schreibstil, der mich schon ab Seite 1 gefesselt hat.

Meinung:

Emily und Josh haben eine Vergangenheit. Emily war bis über beide Ohren in Josh den Footballspieler verliebt, erlebte ...

Schreibstil:

Toller Schreibstil, der mich schon ab Seite 1 gefesselt hat.

Meinung:

Emily und Josh haben eine Vergangenheit. Emily war bis über beide Ohren in Josh den Footballspieler verliebt, erlebte viele erste Male mit ihm und wurde dann furchtbar von ihm verletzt. Der Prolog konnte mich schon so begeistern und ich habe mich so für Emily gefreut, dass Josh so viel mehr in ihr gesehen hat, als sie selbst. Das hat schon sehr mein Herz berührt, wie liebevoll er mit ihr umgegangen ist und dass das so abrupt endet, hat mich echt zerstört.

Ein paar Jahre später treffen die beiden bei einer Party wieder auf einander und die Gefühle, die Emily für ihn hatte, sind wieder genauso stark da wie damals. Doch Emily will sich das nicht eingestehen, versucht diese verräterischen gefühle zu verbannen und zu verdrängen. Doch dann lässt sie sich auf etwas ein, das die Herzen der beiden vielleicht nicht mehr verkraften könnte.

Emily und Josh sind wahnsinnig sympathische Charaktere mit viele Stärken und Schwächen und man kann diese spezielle Verbundenheit zwischen den beiden wunderschönen spüren. Die Geschichte ist von Beginn an so bittersüß und ich habe so sehr mit den beiden mitgefühlt. Manchmal wollte ich Emily schütteln, weil sie einfach nicht über ihre Gefühle reden wollte und manchmal wollte ich sie einfach in den Arm nehmen und trösten, weil ich sie sie gut verstehen kann.

Josh gibt sich jedoch so viel Mühe, ist ehrlich zu ihr, möchte über ihre Probleme und was damals geschehen ist, sprechen und kämpft um Emily mit jeder Faser seines Körpers und das fühlt man in jeder Seite.

Beide sind eben nicht perfekt, haben ihre Ecken und Kanten, lassen sich von ihrer Vergangenheit einholen und sind doch so herzlich und süß bei allem, dass ich echt regelmäßig seufzen musste.

Fazit:

Berührende Geschichte, echte Charaktere und ganz viel Gefühl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Gefühlvolle Geschichte, animiert zum Nachdenken

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
0

Cover:
Wunderschönes Cover

Schreibstil:
Toller und gefühlvoller Schreibstil

Meinung:
Schon in den ersten Seiten der Geschichte muss man mit der Ptotagonistin Grace mitfühlen, denn man kann richtig spüren, ...

Cover:
Wunderschönes Cover

Schreibstil:
Toller und gefühlvoller Schreibstil

Meinung:
Schon in den ersten Seiten der Geschichte muss man mit der Ptotagonistin Grace mitfühlen, denn man kann richtig spüren, wie schlecht es ihr mit der Trennung von Finn geht. Dieser letzte Gang durch die Wohnung, dann auch noch die Begegnung beim Auto … ich konnte ihre Emotionen fühlen.

Dann als sie unerwartet auf Jackson trifft und die beiden sich besser kennenlernen, einfach toll. Jackson ist zu Beginn nicht unbedingt ein Sympathieträger, das ändert sich aber nach und nach in der Geschichte und jedes Treffen zwischen Grace und Jackson ist ein Sturm. Leidenschaft, Hass, Verzweiflung, Trauer – so viele unterschiedliche Emotionen und Gefühle, die sich bei beiden im Laufe der Jahre angesammelt haben.

Grace Eltern finde ich persönlich ganz furchtbar und das eigentlich bis zum Schluss. Wie kann man so wenig hinter den eigenen Kindern stehen, ihnen nicht vertrauen und so wenig zumuten? Pastorenfamilie hin oder her, gerade da habe ich mir mehr erwartet.

Ihre Schwester und deren Mann finde ich allerdings wirklich super und die Beziehung der beiden Schwestern ist wirklich toll. Wenigstens die beiden halten zusammen und unterstützen sich wo es möglich ist.

Die Entwicklung der beiden Protas finde ich super. Beide lernen dazu, vergeben und zeigen ihre wahren Gefühle, auch wenn es manchmal sehr schwer ist mit all den furchtbaren Dingen und Geschehnissen umzugehen.

Fazit:
Gefühlvolle Geschichte, animiert zum Nachdenken

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Absolutes Fantasyhighlight

Das Reich der sieben Höfe − Sterne und Schwerter
0

Cover:

Von allen Bänden finde ich dieses Cover am Schönsten

Schreibstil:

Nur ein Wort: grandios!

Meinung:

Ich finde, diese Reihe wird von Band zu Band besser und obwohl ich schon dachte, nach Band ...

Cover:

Von allen Bänden finde ich dieses Cover am Schönsten

Schreibstil:

Nur ein Wort: grandios!

Meinung:

Ich finde, diese Reihe wird von Band zu Band besser und obwohl ich schon dachte, nach Band 2 kann mich nichts mehr überraschen, kommt Sarah J. Maas mit Sterne und Schwerter daher und beweist mir anderes.

Ich liebe die Entwicklung der Charaktere, vor allem Feyre hat so viel durchgemacht, musste so viel zurückstecken, hat gekämpft und niemals aufgegeben und ist so unfassbar stark und das bis zum Schluss. Aber auch ihre Schwestern haben sich gemausert, besonders Nesta, die dennoch so unnahbar wirkt und doch so stark ist.

Wieder passiert so unglaublich viel, es müssen so viele Hürden überwunden werden und Rätsel gelöst und mir ist bei dieser Geschichte nicht nur einmal das Herz stehen geblieben. Von Anfang bis zum Schluss spannend und man fiebert mit den Charakteren so sehr mit und kämpft mit ihnen, trauert mit ihnen und triumphiert mit ihnen.

Ich liebe einfach alles an dieser Geschichte und finde es furchtbar traurig, dieses Buch zu beenden, obwohl es so toll ist.

Fazit:
Große Gefühle, viele Überraschungen und tolle Entwicklungen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Wundervolle Geschichte

Wenn das Leben ruft, sag Ja!
0

Cover:
Wunderschön, ich liebe die Farbkombination!

Schreibstil:
Lillemor hat einen tollen, erfrischenden Schreibstil

Meinung:
Die beiden Protagonisten Roxy und Edge waren mir zu Beginn schon super sympathisch ...

Cover:
Wunderschön, ich liebe die Farbkombination!

Schreibstil:
Lillemor hat einen tollen, erfrischenden Schreibstil

Meinung:
Die beiden Protagonisten Roxy und Edge waren mir zu Beginn schon super sympathisch und habe ich mich zu Anfang noch gefragt, wie die beiden in nur einer Nacht so viel verbinden kann, wurde mir das schon nach ein paar Kapitel ganz klar - die beiden wurden vom Schicksal zusammengeführt!

Zwei völlig Fremde bestreiten gemeinsam die Nacht der Ausschweifungen, lernen sich kennen und erleben dadurch echt witzige Dinge. Ich musste wirklich oft schmunzeln, denn beide haben die gewisse Prise Humor, die ich so gerne mag und auch die Gedankengänge und zufälligen Begegnungen machen die Geschichte zu einem lebhaften und lustigen Abenteuer.

Doch das Buch hat mich auch zum Nachdenken gebracht - über das Schicksal, über Mut und darüber Dinge zu tun, die man vielleicht nie getan hätte und dennoch froh darüber ist, dass man den Mut dazu gefunden hat . Der Schreibstil von Lille ist toll, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe mich jederzeit sehr gut unterhalten gefühlt. Gerne hätte ich noch mehr über Roxy und Edge erfahren, denn die beiden sind für mich eindeutig Liebe auf den ersten Blick.

Fazit:
Unterhaltsame Geschichte, die so einige Überraschungen birgt und zum Nachdenken anregt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2021

Herzensbuch

Take Me Home
0

Cover:

Passt einfach perfekt zur Geschichte!

Schreibstil:

So berührend, bildlich und wunderschön.

Meinung:

Die Geschichte von Gray Hartson und Maddie Clark ist etwas ganz Besonderes. Schon zu Beginn ...

Cover:

Passt einfach perfekt zur Geschichte!

Schreibstil:

So berührend, bildlich und wunderschön.

Meinung:

Die Geschichte von Gray Hartson und Maddie Clark ist etwas ganz Besonderes. Schon zu Beginn des Buches, nach den ersten Seiten, fühlt es sich an wie „nach Hause kommen“. Carrie Elks hat ein so heimeliges Setting mit diesem gewissen Charme einer amerikanischen Kleinstadt geschaffen, dass ich mich sofort in die Stadt und ihre Besonderheiten verliebt habe.

Zu Maddie habe ich gleich einen Draht gefunden, sie ist so liebenswürdig und sympathisch, dass man sie auch im echten Leben am liebsten als beste Freundin hätte. Leider hat das Leben ihr einen fiesen Streich gespielt, der sie von der Uni abgehen hat lassen, obwohl Musik für sie die größte Leidenschaft ist.

Doch nicht nur für sie, auch für Gray, der nach knapp 10 Jahren wieder zurück in die Kleinstadt kommt, um den Geburtstag einer seiner Geschwister zu feiern. Wie der Zufall es will, trifft Gray unverhofft und in einer echt witzigen Pattsituation auf Maddie, die ihn nicht nur vom ersten Augenblick gefällt, sondern auch noch nicht ganz unbekannt ist.

Die Szenen, in denen die beiden zusammen sind, haben mein Herz wirklich höher schlagen lassen, die Verbindung zwischen den beiden ist einfach so greifbar und ich habe alle heimlichen und nicht heimlichen Treffen den beiden sehr genossen.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mich wirklich so sehr berührt und auch, dass Gray einfach von vorne bis hinten ein Mann ist, der zu seinen Gefühlen steht, hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Doch nicht nur die Gefühle zwischen den beiden haben mein Herz berührt, sondern auch die Themen, mit denen sich beide beschäftigen. Es geht sehr viel um Familie, deren Zusammenhalt und wie man selbst nach Jahren des Schweigens wieder einen Draht zueinanderfindet. Wie wichtig es ist, an der Familie festzuhalten, für sie da zu sein und auch mal über seinen Schatten zu springen und einfach den ersten Schritt zu machen.

Ich habe mit den Personen mitgefiebert, mitgefühlt, mitgemacht und ja, auch das ein oder andere Mal Tränen in den Augen gehabt.

Das Buch ist ein absolutes Highlight 2021 und ich kann es wirklich nur empfehlen.

Fazit:

Gefühlvolles Leseerlebnis, das nun zu meinen absoluten Herzensbüchern zählt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere