Cover-Bild Bis ans Ende aller Fragen
(60)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 24.08.2021
  • ISBN: 9783749902521
Anne Hertz

Bis ans Ende aller Fragen

Wenn der Weg das Ziel ist – ist die Richtung dann egal?

Meistens kommt es anders, als man denkt. Mit Anfang vierzig wird Maxi klar, wie viel Wahrheit in diesem Sprichwort steckt. Denn ihr Leben ist von dem, was sie sich als Teenager erträumt hat, Lichtjahre entfernt. Statt steiler Karriere ein Job im Café, statt großer Liebe nur verkorkste Typen, die Hoffnung auf Kinder ist längst begraben. Aus der Traum vom Familienglück? Auf keinen Fall! findet Maxis Nichte. Ihre skurrile Idee: Ein Witwer mit Anhang wäre perfekt! Süße Kinder, keine nervige Ex. Wo Maxi den findet? In einer Trauergruppe! Klar, dass sie dort behaupten muss, ihr Mann sei verstorben. Und ebenfalls klar, dass das Kribbeln im Bauch, das sie bei gleich zwei »Leidensgenossen« verspürt, in Wahrheit das Donnergrollen der nahenden Katastrophe ist …

 »Das Schwestern-Duo Anne Hertz liefert mit seinem siebten Frauenroman wieder allerfeinsten Lesespaß. [...] Ein echter Hertz-Roman, der die romantischen Seiten starker Frauen auch mal auf die Schippe nimmt, urkomisch und lebensweise.«
Petra über Wunschkonzert

»Es gibt liebenswerte Figuren, gelungene Milieuschilderungen, sogar alltagstaugliche Lebensweisheiten.«
Westdeutsche Allgemeine Zeitung über Flitterwochen

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2021

Für einen Neuanfang ist es nie zu spät

0

Bis ans Ende aller Fragen von Anne Hertz



Die neue Geschichte von Anne Hertz hat mir richtig gut gefallen, weil sie einerseits amüsant und humorvoll ist, andererseits aber auch ganz viel pure Realität ...

Bis ans Ende aller Fragen von Anne Hertz



Die neue Geschichte von Anne Hertz hat mir richtig gut gefallen, weil sie einerseits amüsant und humorvoll ist, andererseits aber auch ganz viel pure Realität mit sich bringt. Der Schreibstil war flüssig und fesselnd.

Die Protagonistin Maxi hat mir richtig gut gefallen. Maxi ist die Besitzerin eines kleinen Cafes und wird dort von ihrer taffen Nichte Summer unterstützt. Die beiden verbindet ein inniges Verhältnis und Summer nimmt oftmals kein Blatt vor den Mund, sagt was sie denkt. Die Tante nimmt es ihr nicht übel denn sie weiß das Summer es nur gut meint, aber eben auch dass sie es, wenn sie sich selbst gegenüber ehrlich ist, es auf den Punkt bringt. Maxi hat vieles in ihrem Leben erreicht, aber der Wunsch nach einer eigenen Familie hat sich nicht erfüllt. Als sie dann auch noch den Ex-Freund mit Familie wieder trifft, hört sie ihre biologische Uhr ticken. Gefördert wird dieses Gefühl von ihrer Familie die sie immer wieder darauf hinweist das sie nicht jünger wird. Summer weiß als einzige wie Maxi leidet und in ihrer jugendlichen und offenen Art versucht sie, auf ihre eigene Art – und Weise, Maxi zu helfen. Urplötzlich hat Maxi nicht nur einen sondern drei Verehrer, aber ist der richtige Mann für sie dabei?

„Bis ans Ende aller Fragen“ ist eine Geschichte bei der man sich gut in die Protagonistin Maxi rein versetzen kann und auch mit ihr fühlt. Ihre Nichte Summer ist einfach nur erfrischend und ihre Ideen brachten Maxi oftmals an den Rand der Verzweiflung. Ich konnte oft nur schmunzeln und war einfach nur gespannt wohin das alles nur führen würde. Die beiden waren ein eingespieltes Team und die eine konnte sich immer auf die andere verlassen. Eine Geschichte mit Hand und Fuß, humorvoll und fesselnd, aber eben auch sehr authentisch. In dem Buch geht es um Wünsche und Träume, aber eben auch darum das man mit der Vergangenheit abschließen sollte und das es für einen Neuanfang nie zu spät ist.

Von mir gibt es für diese Geschichte eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2021

Summer und Maxi im Doppelpack= Unterhaltsam

0

Inhalt: Maxi ist Anfang vierzig und hat keine Kinder, obwohl eigene Kinder ihr sehr am Herzen liegen. Obwohl es in ihrem Privatleben nicht ganz nach ihren Plänen läuft, ist sie mit ihrem eigenen Cafe, ...

Inhalt: Maxi ist Anfang vierzig und hat keine Kinder, obwohl eigene Kinder ihr sehr am Herzen liegen. Obwohl es in ihrem Privatleben nicht ganz nach ihren Plänen läuft, ist sie mit ihrem eigenen Cafe, das sie mit ihrer verrückten und manchmal auch verpeilten Nichte Summer führt, sehr glücklich. Als ihre Nichte Summer ihr dann bei dem Thema Männer auf die Sprünge helfen will und mit einer ganz außergewöhnlichen Idee kommt, verändert sich so einiges in ihrem Privatleben.

Meinung: Das Cover des Buches ist ganz süß. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und hat mir dementsprechend sehr gefallen. Was mir richtig gut gefallen hat waren die Tagebucheinträge aus der Vergangenheit zwischendurch. Besonders die 2 letzten aktuellen Einträge waren spitze. Die beiden also Summer und Maxi waren als Team echt cool. Klar war Summer schon ziemlich frech, Maxi einfach zu dieser Truppe zu bringen, aber schlussendlich war es ja nur gut gemeint.

Fazit: Bei diesem Buch also der Story hat man sehr gut gesehen, dass sich Träume und Pläne aus der Jugendzeit im Erwachsenenalter sehr unterscheiden können. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2021

Wunderbares Buch!

0

Maxi ist 44 Jahre alt und Chefin des Cafés Coffee & Cream. Sie hat sich, nach einer Enttäuschung, mit ihrem Leben ohne Mann und Kinder arrangiert. Mehr oder weniger. Denn Maxi hört ihre innere Uhr ticken ...

Maxi ist 44 Jahre alt und Chefin des Cafés Coffee & Cream. Sie hat sich, nach einer Enttäuschung, mit ihrem Leben ohne Mann und Kinder arrangiert. Mehr oder weniger. Denn Maxi hört ihre innere Uhr ticken und je älter sie wird, desto mehr fragt sie sich, ob für sie ihr Leben so stimmt als Single? Ihr Nichte Summer arrangiert ein Treffen mit Männern, die ebenfalls Single sind. Gut gemeint, doch muss das unbedingt in einer Selbsthilfegruppe für Trauernde sein? Summer lügt das Blaue vom Himmel hinunter, um Maxi zu einem Date zu verhelfen. Maxi ist das peinlich, obwohl gleich mehrere Kandidaten um ihre Gunst buhlen.





Was für ein wunderbares Buch mit einer Geschichte, die mich gefesselt und mitgerissen hat. Viel dazu beigetragen hat sicher der Schreibstil. Denn der ist lebendig und humorvoll. Viele witzige Szenen haben mich schmunzeln lassen und meine Lieblingsfigur Summer ist nicht ohne. Sie ist frech, frisch und quatscht frei von der Leber weg. ( „Dieser Typ ist so hot “ O-Ton Summer).

Doch auch Maxi hat mir gut gefallen, die einerseits in einer Familie mit tollen Eltern, Geschwistern, Nichten und Neffen eingebettet ist. Andererseits doch eine eigene Familie mit Ehemann und Kindern vermisst. Ab und zu wurden Tagebucheinträge, die Maxi 1991, also als 14-Jährige geschrieben hat, eingefügt. Die zeigen deutlich, dass sich das Leben oft ganz anders entwickelt als gedacht und erträumt. Die Tagebucheinträge sind vom Stil her sehr gut an den Schreibstil einer Pubertierenden mit Hormonschüben angepasst. Ich empfand die als sehr witzig und Unterhaltung pur! Klar ist, dass Anne Hertz und Maxi das Rad der Liebe nicht neu erfinden können. Die Autorinnen haben jedoch verschiedene Möglichkeiten eingebaut, um Maxi ihren Lebenswunsch zu erfüllen. Sie muss nur noch wählen und mit sicherer Hand den passenden der fünf Kandidaten herauspicken. Aber eben, das mit der sicheren Hand läuft nicht so wie gedacht. Eine Zerreissprobe für Maxi und eine Unvorhersehbarkeit für uns Leser. Hier weiss man bis fast zum Schluss nicht, wer denn nun Maxis Herz gewinnen und ob überhaupt ein Mann das Rennen machen wird.


„Bis ans Ende aller Fragen“ ist das Gemeinschaftswerk zweier Autorinnen. Von den Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz. Ich kenne die Thriller von Wiebke Lorenz und kann nun bestätigen, dass sie auch Liebesromane kann.

Die Geschichte um Maxi, ihren Familienwunsch und ihr Leben ist eine heitere Story mit viel Humor und Tiefgang.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2021

Endlich wieder ein neues Buch von Anne Hertz!

0

Fans des Schwestern-Duos haben lange warten müssen, aber endlich taucht Anne Hertz mal wieder bei den Neuerscheinungen auf 😊 Das Cover mit den fröhlichen Farben macht gleich gute Laune.

Sind Trauergruppen ...

Fans des Schwestern-Duos haben lange warten müssen, aber endlich taucht Anne Hertz mal wieder bei den Neuerscheinungen auf 😊 Das Cover mit den fröhlichen Farben macht gleich gute Laune.

Sind Trauergruppen der geeignete Ort für Singles mit Niveau oder versuche ich es doch lieber beim Onlinedating? 😉

Für Maxi läuft es gerade nicht wirklich rund. Sie befindet sich in einer „Midlife Krise“ und wovon sie als Teenager geträumt hat, hat sie alles nicht erreicht. Eine große Familie mit Mann und Kindern? Fehlanzeige, ihr Freund Thomas hat sie wegen einer anderen Frau verlassen. Das Medizinstudium? Ist am Numerus Clausus gescheitert, stattdessen betreibt sie ein Café.

Sehr witzig sind die Einblicke in das Tagebuch der jungen Maxi, voller naiver Träume und Gedanken, die sich vor allem um einen Jungen kreisen. Wer kennt das nicht aus eigenen Erfahrungen?

Zum Glück hat Maxi Unterstützung und versinkt nicht in Selbstmitleid. Ihre Nichte Summer hat sehr skurrile Ideen, wie sie einen Mann für ihre Tante finden könnte und plötzlich findet sich Maxi in einer Trauergruppe wieder. Obwohl es natürlich moralisch fragwürdig und nicht zur Nachahmung empfohlen ist, war diese Situation in der Trauergruppe zum Schreien komisch 😉 Gleich zwei geeignete Kandidaten kämpfen fortan um Maxi und das ist wirklich witzig dargestellt.

Das Buch liest sich locker-flocker und hat mich sehr amüsiert. Oder wie Maxi sagen würde: „wenn du Gott zum lachen bringen willst, erzähl ihm von deinen Plänen.“ Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Was das Schicksal für Pläne für Maxi bereithält und ob sie bei all den Männern, die plötzlich in ihrem Leben auftauchen, noch den Richtigen findet, das lest ihr am besten selbst.

Ich empfehle „Bis ans Ende aller Fragen“ gerne weiter und muss jetzt unbedingt diese tolle Pension auf Usedom suchen 😉 vielleicht gibt es die ja wirklich???

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2021

Auf der Suche nach Mr Right

0

es gibt ja Bücher, die möchte man am allerliebsten nicht mehr aus der Hand legen - mit "Bis ans Ende aller Fragen" hat das Autorenduo Anne Hertz genau so einen Schmöker geschaffen. Ich habe schon eine ...

es gibt ja Bücher, die möchte man am allerliebsten nicht mehr aus der Hand legen - mit "Bis ans Ende aller Fragen" hat das Autorenduo Anne Hertz genau so einen Schmöker geschaffen. Ich habe schon eine Vielzahl Bücher des Duos gelesen und es ist sind über 14 Jahre her, dass das letzte Buch erschien. Abeer der Stil ist der gleiche: locker, leicht, unterhaltsam, spannend und rund.

Das Cover ist schlicht und klar, hat mE aber wenig Bezug zur Geschichte. Worum gehts? Maxi ist in den 40ern und anders, als sie es sich als Kind immer wünschte, ist sie Single, kinderlos und Besitzerin eines Cafés. Ihre Familie übernimmt gern Kuppelversuche und letztenendes hat sie es ihrer Nichte Summer zu verdanken, dass sie sich als "trauernde Witwe" in einer Trauergruppe wiederfindet, um dort Mr Right zu treffen. Ein kleines Lügengespinst, dass allerlei Verwirrung nach sich zieht.

Maxi ist total authentisch. Sie lässt den Leser an ihren Gedanken teilhaben. Schön finde ich es, dass die Geschichte auf ihre Tagebucheinträge Bezug nimmt. Gelegentlich lösen alte Tagebuchseiten die einzelnen Kapitel - da erkennt der Leser auch, was sie sich wünschte, für wen sie schwärmte und was sie sich für die Zukunft vorgestellt hatte.

Fazit: absolut lesenswert!!! und eine runde Geschichte. Hoffentlich muss ich nicht wieder 14 Jahre warten, bis das Autorenduo den nächsten Roman veröffentlicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere