Cover-Bild Das Brombeerzimmer
(75)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Familienleben
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 10.03.2017
  • ISBN: 9783548613178
Anne Töpfer

Das Brombeerzimmer

Nora liebt das Zubereiten von Marmelade – am liebsten für ihren Ehemann Julian. Die beiden sind frisch verheiratet und noch so verliebt wie am ersten Tag. Doch dann erleidet Julian einen Herzinfarkt und stirbt. Noras Welt zerbricht. Eines Tages findet sie einen Brief: Er ist von Julians Großtante Klara. Kurz vor seinem Tod hatte Julian Kontakt zu ihr aufgenommen, um sie nach einem alten Familienrezept für Brombeerkonfitüre zu fragen. Er wollte seine Frau damit überraschen. Nora macht sich auf die Suche nach der Dame, die zurückgezogen in der Vorpommerschen Boddenlandschaft lebt. Sie findet einen verborgenen Marmeladenkeller voller Geheimnisse aus der Kriegszeit, und sie erfährt, wer Klara wirklich ist …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2021

Emotional, aber dennoch federleicht

0

Nora trauert um ihren Eheman Julian, der jung und unerwartet verstorben ist. Sich aus der Trauer heraus zurück ins Leben zu kämpfen, fällt ihr extrem schwer.

Im letzten Jahr hat sich bei ihr ein riesiges ...

Nora trauert um ihren Eheman Julian, der jung und unerwartet verstorben ist. Sich aus der Trauer heraus zurück ins Leben zu kämpfen, fällt ihr extrem schwer.

Im letzten Jahr hat sich bei ihr ein riesiges Marmeladen-Lager angesammelt. Jedesmal, wenn sie sich besonders traurig fühlte, hat sie Marmelade eingekocht. Überrascht wird sie von einem Brief von Julians Grosstante Klara, die selbst anscheinend auch sehr oft auf Vorrat einkocht.

Spontan reist Nora zu Klara, wobei sie erst mit Julians Cousine Mandy spricht und sich mit ihr anfreundet. Der Tapetenwechsel tut Nora gut, sie hinterfragt ihre eigene Geschichte und taucht in Familiengeschichten von Julians und Klaras Familie ein und erlebt dabei so einige Überraschungen.

Der Schauplatz an der Ostsee ist bezaubernd, da will man sofort hin. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen, der Strandweg, die kleine Siedlung, Noras Nachbarin mit ihrem Hund, das Kellerversteck und alles andere auch.

Wie immer bei der Autorin Anne Barns/Andrea Russo, die hier unter dem Pseudonym Anne Töpfer schreibt, war ich schon auf der zweiten Seite direkt in der Story drin. Der Roman nimmt die Leserinnen gefangen von der ersten bis zur letzten Seite und enthüllt eine tragische Geschichte aus der Nachkriegszeit. Trotz all den traurigen Begebenheiten, die uns hier begegnen, wirkt der Roman keinesfalls düster, sondern bezirzt durch eine leichte, optimistische Stimmung.

Ich hab "Das Brombeerzimmer" in kürzester Zeit ausgelesen, weil ich so gespannt auf das Ende war.

Fazit: So schön! Eine emotionale, aber dennoch federleichte Geschichte, die man mit einem wohligen Seufzer beendet.
5 Punkte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

Das Brombeerzimmer

0

Noras Mann Julian ist verstorben. In seinen Sachen stößt Nora auf ein Paket seiner Großtante mit ihr teilt Nora ihre Leidenschaft fürs Marmelade machen. Als sie davon erfährt, dass die alte Frau nach einem ...

Noras Mann Julian ist verstorben. In seinen Sachen stößt Nora auf ein Paket seiner Großtante mit ihr teilt Nora ihre Leidenschaft fürs Marmelade machen. Als sie davon erfährt, dass die alte Frau nach einem Sturz im Pflegeheim ist, beschließt Nora sie zu besuchen. Dort erwarteten sie eine Menge Überraschungen.
Ein sehr schön geschriebener Roman über Liebe und Trauer.
Die Charaktere waren mir sehr authentisch. Der Schreibstil ließ sich gut und flüssig lesen, so dass die Seiten nur so dahin geflogen sind.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2019

süsses Verlangen

0

Nora groe Liebe ist ihr Ehemann Julian, ihre zweitgrößte Liebe ist es Marmeladen zu kochen, welche Julian mit Liebe geniesst. Doch leider währt dieses Glück nicht lange. Julian verstirbt unerwartet. Nora ...

Nora groe Liebe ist ihr Ehemann Julian, ihre zweitgrößte Liebe ist es Marmeladen zu kochen, welche Julian mit Liebe geniesst. Doch leider währt dieses Glück nicht lange. Julian verstirbt unerwartet. Nora fällt nun in ein sehr groes Loch, bis sie auf einen rätselhaften Brief stösst. Hier ändert sich nun ihr Leben. Die Trauerbewältigung beginnt.
Die Geschichte hat mich richtig gefesselt. Sie beginnt sehr traurig, was sich im weiteren Verlauf der Geschichte langsam auflöst. Konnte mich gut in Nora und ihre Trauer hineinversetzen. Sie scheint trotz Allem eine starke Frau zu sein, was sich im Umgang mit Klara bestätigt. Trotz ihrer eigenen Sorgen kümmert sie sich liebevoll um die ihr fremde Frau, welche sie bald in ihr Herz schließt.

Mit dem offenen Ende frage ich mich nun, ob es vielleicht eine Fortsetzung der Geschichte gibt.
Alles in Allem eine herzige Geschichte , ideal zum Abschalten.

Veröffentlicht am 17.05.2018

Ein liebevoller Roman

0

Nora und ihr Mann Julian sind sehr glücklich zusammen. Sie haben ein schönes ländliches Haus, einen gemeinsamen Hund und wollen nun auch ihrem Wunsch nach einem gemeinsamen Kind nachgehen. Doch plötzlich ...

Nora und ihr Mann Julian sind sehr glücklich zusammen. Sie haben ein schönes ländliches Haus, einen gemeinsamen Hund und wollen nun auch ihrem Wunsch nach einem gemeinsamen Kind nachgehen. Doch plötzlich kommt alles anders als gedacht. Julians Herz hört beim Joggen einfach auf zu schlagen, jede Hilfe kommt für ihn zu spät.

Nora verkraftet seinen Verlust nur sehr schwer, auch noch ein Jahr nach dem Unglück kann sie noch nicht wieder lachen. Ihren Freundin kommt vorbei um mit ihr den schweren Tag an dem sich der Verlust von Julian jährt zu überstehen. Dabei finden sie beim verstauen der Marmeladen die Nora zur Ablenkung kocht einen alten Brief. Diesen Brief sollte Nora von Julian erhalten, er enthält ein altes Familien Rezept. Dich das finden des Briefes ändert sich Noras leben schlagartig. Sie macht sich auf die Verfasserin des Briefes zu besuchen und findet bei diesem Besuch einen Teil ihrer Lebensfreude wieder.

Es ist eine romantische, liebevolle Geschichte die mich sehr berührt hat. Weiterhin haben mir die enthaltenen Rezepte gut gefallen - ich habe mir fest vorgenommen eines davon auszuprobieren.

Das Buch lässt sich flüssig und angenehm lesen. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 22.08.2017

...wunderschöner Roman...

0

Noras Welt gerät aus den Fugen als ihr Ehemann Julian plötzlich stirbt. Als sie einen Brief von Julians Großtante findet, besucht sie diese Frau und erfährt so einiges. Ein wundervoller Roman. Die Protagonistin ...

Noras Welt gerät aus den Fugen als ihr Ehemann Julian plötzlich stirbt. Als sie einen Brief von Julians Großtante findet, besucht sie diese Frau und erfährt so einiges. Ein wundervoller Roman. Die Protagonistin wächst dem Leser sofort ans Herz und man fühlt sehr mit Nora mit. Toll fand ich auch die vielen Rezepte im Anhang des Buches.