Cover-Bild The Loop. Das Ende der Menschlichkeit (The Loop 1)
(6)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 17.09.2020
  • ISBN: 9783646930436
Ben Oliver

The Loop. Das Ende der Menschlichkeit (The Loop 1)

Ein nervenzerfetzender Pageturner für Fans von MAZE RUNNER und DIE TRIBUTE VON PANEM
Birgit Niehaus (Übersetzer)

Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luke im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energie-Ernte über sich ergehen, die ihm jegliche Kraft raubt. Die immergleiche Routine zerrt an seinen Nerven – bis sich alles ändert. Wachen verschwinden, Insassen nehmen sich das Leben, ein Ausbruch aus dem Loop scheint nun möglich. Doch Gerüchten zufolge kursiert draußen ein Virus, das Menschen in Killermaschinen verwandelt. Und plötzlich ist ungewiss, wo die größere Gefahr lauert …
Düster, brutal und spannend von der ersten bis zur letzten Seite - ein dystopischer Thriller, der nicht mehr aus der Hand zu legen ist.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2020

Krasses Jugendbuch

0

Das Cover hat mich schon von Anfang an sehr angesprochen. Etwas düster, futuristisch.

Handlung: Luka sitzt im Jugendgefängnis LOOP und wartet auf seine Hinrichtung. Diese kann er jedoch mit sogenannten ...

Das Cover hat mich schon von Anfang an sehr angesprochen. Etwas düster, futuristisch.

Handlung: Luka sitzt im Jugendgefängnis LOOP und wartet auf seine Hinrichtung. Diese kann er jedoch mit sogenannten Aufschüben, aufschieben,. Aufschübe beinhalten Folter und Menschenversuche. Doch das ist noch nicht alles, regemäßig muss er sich der Energie-Ernte hingeben, die ihm all seine Kräfte raubt. Als sich dann immer mehr mysteriöse Fälle häufen, scheint ein Ausbruch endlich möglich. Doch ist die Welt außerhalb der Mauern wirklich sicherer? Und was hat es mit dem tödlichen Virus auf sich?

Meinung: Lange hab ich ein Buch herbeigesehnt, dass Maze-Runner ähnelt oder mich ansatzweise wieder so packen kann. "The Loop" ist das gelungen. Ein spannendes, nervenaufreibendes Jugendbuch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte. Ben Oliver hat einen sehr einfachen, simplen Schreibstil, der es mir leicht machte durch die Seiten zu fliegen und das Buch innerhalb weniger Tage zu verschlingen.

Die verrückte und sehr brutale Welt, die hier geschaffen wurde, war einfach nur krass und hat mir den Atem geraubt. Die Welt außerhalb der Mauern von Loop war erschreckend und hat mir wirklich Angst eingejagt.

Schön fand ich die vielen Charaktere, die alle ihr eigenes Päkchen zu tragen haben. Luka war als Protagonist natürlich am besten ausgearbeitet, trotzdem hab ich auch mit den anderen mitgefiebert. Für die Fortsetzung erhoffe ich mir mehr Einblick in die Welt der Nebenfiguren, die doch noch etwas blass geblieben sind.

Obwohl mich die Auflösung gegen Ende nicht aus den Socken hauen konnte, freue ich mich unheimlich auf die Fortsetzung!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2020

Spannend und überraschend

0

Inhalt:
Luka sitzt im Higtech-Jugendgefängnis „Loop“. Jeder Tag ist im Loop wie der andere und jeden Tag müssen alle Insassen eine qualvolle Ernergieernte über sich ergehen lassen. Die Energie wird verwendet, ...

Inhalt:
Luka sitzt im Higtech-Jugendgefängnis „Loop“. Jeder Tag ist im Loop wie der andere und jeden Tag müssen alle Insassen eine qualvolle Ernergieernte über sich ergehen lassen. Die Energie wird verwendet, um das Loop am Laufen zu halten. Die Technik zeigt jedoch eines Tages Schwächen, die immer größer werden. Eine Flucht aus dem Loop ist nun möglich. Draußen geschehen jedoch schlimme Dinge. Loop oder Flucht?

Meine Meinung:
Generell fand ich die Idee eines Hightech-Gefängnisses sehr interessant. An einigen Stellen konnte mich das Buch richtig packen. Ich konnte mich sehr gut in den Protagonisten Luka hineinversetzen und mit ihm Fühlen. Alles wurde sehr detailliert beschrieben. Für mich war diese Beschreibung an einigen Stellen etwas zu detailliert, aber das ist Geschmackssache. Einige Handlungen waren für mich jedoch etwas unrealistisch. Dennoch war das Buch sehr spannend und zum Teil makaber. Die Spannungsbögen und Wendungen waren gut gewählt. Die letzten Kapitel haben mich wirklich überrascht. Besonders das offene Ende hat mich fertig gemacht 🥺😱. Ich wusste vorab schon, dass es einen zweiten Teil geben wird, aber mit diesem offenen Ende wie diesem hatte ich nicht gerechnet. Ich bin für sowas einfach viel zu neugierig 🙈😂. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall auch lesen, wenn er erscheint.

Von mir eine Leseempfehlung für alle, die gerne dystopische Thriller lesen und denen Tod, Gewalt, Suizid, Brutalität, Mord und Ratten nichts ausmachen (❗Triggerwarnung❗). Obwohl es als Jugendbuch kategorisiert wird, würde ich das Buch erst für Jugendliche ab ca. 16 Jahren empfehlen, da einige Szenen wirklich grausam und brutal sind.

Meine Bewertung: 📚📚📚📚/5

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an @lovelybooks.de für das eBook und an @liberiarium für die schöne Leserunde 🤗🤗

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Spannendes Buch mit überraschendem Plottwist

0

Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luke im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energie-Ernte ...

Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luke im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energie-Ernte über sich ergehen, die ihm jegliche Kraft raubt. Die immergleiche Routine zerrt an seinen Nerven – bis sich alles ändert. Wachen verschwinden, Insassen nehmen sich das Leben, ein Ausbruch aus dem Loop scheint nun möglich. Doch Gerüchten zufolge kursiert draußen ein Virus, das Menschen in Killermaschinen verwandelt. Und plötzlich ist ungewiss, wo die größere Gefahr lauert …

Der Schreibstil war sehr angenehm und leicht zu lesen. Ich persönlich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe die Zukunft, in der das Buch spielt gut verstanden, da es gute Erklärungen vor allem am Anfang des Buches gab, die mir geholfen haben. Es war alles sehr logisch und gar nicht verwirrend.

Dennoch kann ich nur drei Sterne vergeben, weil ich erstens keine Verbindung zu den Charakteren gefühlt habe, ich meine, sie waren ganz okay, aber für mich etwas oberflächlich. Zweitens fand ich die Handlung zu Ende hin eher unrealistisch und manchmal etwas unlogisch, was mich sehr aufgeregt hat. Das ist sehr schade, denn am Anfang war die Handlung sehr interessant und spannend und wesentlich realistischer. Das Ende fand ich dann bedauerlicherweise etwas verwirrend, da ich die Handlung von Luka nicht nachvollziehen konnte. Dennoch war es ein offenes Ende, das im Grunde genommen ganz in Ordnung war.

Trotzdem kann ich leider nur 3/5 Sternen vergeben, empfehle es aber für Leser die gerne Plottwists und Bücher in futuristischem Setting mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Tolle Dystopie

0

Inhalt:
Luka sitzt im Gefängnis für Jugendliche unter 18 und wartet auf die Todesstrafe. Er würde von der KI "Happy" verurteilt, die das gesamte öffentliche Leben steuert.
Kurz nach seinem 16. Geburtstag ...

Inhalt:
Luka sitzt im Gefängnis für Jugendliche unter 18 und wartet auf die Todesstrafe. Er würde von der KI "Happy" verurteilt, die das gesamte öffentliche Leben steuert.
Kurz nach seinem 16. Geburtstag bietet sich die einmalige Gelegenheit, aus dem Loop zu fliehen. Aber das Leben draußen ist anders als erwartet.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die dystopische Welt ist wirklich sehr gruselig und teilweise auch recht brutal.
Luka ist ein sehr sympathischer Charakter, dem man sich gut nähern konnte. Er ist nicht selbstsüchtig, trotz der schwierigen Umgebung um ihn herum.
Ich fand es toll, dass er als sozusagen Anführer auch nicht immer für alles eine Antwort parat hat und man ihm auch sein Alter anmerkt. Das ist in Jugendbüchern meist nicht so.
Das Spannungslevel war durchgehend sehr hoch und ich kam gar nicht richtig zum Durchatmen. Das finde ich an Büchern immer toll.
Die Lovestory, die sich jetzt langsam ankündigt, kann ich dagegen noch nicht so recht nachvollziehen. Hatte so ein wenig das Gefühl, die muss sich da unbedingt noch entwickeln, ist aber meiner Meinung nachunnötig.
Das Ende fand ich mega, auch wenn es ein fieser Cliffhanger war. Die Zusammenhänge hatte ich so nicht erwartet. Ich mag es ser, wenn ich dann zum Schluss überrascht werde.

Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Eine spannende Dystopie!!!

0

Der erste Band der "The Loop-Trilogie" hat mich von der ersten Seite an begeistert!!!

Es ist eine düstere Welt in der der 16-jährige Luka lebt. Gesteuert von Computern, Menschen die schon im Mutterleib ...

Der erste Band der "The Loop-Trilogie" hat mich von der ersten Seite an begeistert!!!

Es ist eine düstere Welt in der der 16-jährige Luka lebt. Gesteuert von Computern, Menschen die schon im Mutterleib "modifiziert" werden und totale Überwachung bestimmen den Alltag.

Das Loop, ein Gefängniss für Kinder und Jugendliche, ist ein schrecklicher Ort. Die Insassen sind isoliert, werden für Experimente und Energieernten missbraucht. Allen steht ihre Hinrichtung bevor, es sei den sie nutzen die sogenannten Aufschübe. Was das ist erfährt man im Buch.

Eine Flucht ist nahezu unmöglich...bis eines Tages etwas Unvorhergesehenes geschieht.

Ben Oliver versteht es seine Leser an diese Geschichte zu fesseln! Die bildhafte Beschreibung, der schonunglose Erzählstil und die tollen Protagonisten machen es zu einem Lesegenuss. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und verursacht nicht selten Gänsehautmomente! Eine Dystopie, die nachdenklich macht.

Ich kann es kaum erwarten zu lesen, wie es weitergeht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere