Cover-Bild The Loop. Das Ende der Menschlichkeit (The Loop 1)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783551521187
  • Empfohlenes Alter: 14 bis 99 Jahre
Ben Oliver

The Loop. Das Ende der Menschlichkeit (The Loop 1)

Ein nervenzerfetzender Pageturner für Fans von MAZE RUNNER und DIE TRIBUTE VON PANEM
Birgit Niehaus (Übersetzer)

Düster, brutal und spannend von der ersten bis zur letzten Seite - ein dystopischer Thriller, der nicht mehr aus der Hand zu legen ist!

Jeder Tag im Loop ist die Hölle. Seit zwei Jahren sitzt Luka im Hightech-Jugendgefängnis und wartet auf seine Exekution. Eingesperrt in einer dunklen Zelle, lässt er einmal am Tag die schmerzhafte Energie-Ernte über sich ergehen, die ihm jegliche Kraft raubt. Die immergleiche Routine zerrt an seinen Nerven – bis sich alles ändert. Wachen verschwinden, Insassen nehmen sich das Leben, ein Ausbruch aus dem Loop scheint nun möglich. Doch Gerüchten zufolge kursiert draußen ein Virus, das Menschen in Killermaschinen verwandelt. Und plötzlich ist ungewiss, wo die größere Gefahr lauert …


Band 1: The Loop
Band 2: The Block (erscheint im September 2021)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.07.2021

Gibt es Hoffnung?

0

Eine Geschichte voller Spannung und Dramatik! Mich hat sie von der ersten Seite an mitgerissen und atemlos zurückgelassen.

Nach Ende des 3. Weltkrieges ist das Leben bestimmt von Computern und Robotern. ...

Eine Geschichte voller Spannung und Dramatik! Mich hat sie von der ersten Seite an mitgerissen und atemlos zurückgelassen.

Nach Ende des 3. Weltkrieges ist das Leben bestimmt von Computern und Robotern. Ein Leben, dass unter ständiger Bewachung steht. Schon die Ungeboren können modifiziert werden, perfekte Menschen schon im Mutterleib.

In dieser grausamen Welt lebt der 16jährige Ben. Er sitzt seit zwei Jahren in einem Hightech-Jugendgefängniss und wartet auf seine Hinrichtung. Durch Experimente kann er sich Zeit erkaufen. Aber diese snd grausam und menschenverachtend!

Es besteht keine Hoffnung.

Aber eines Tages geschieht etwas Unvorhergesehenes und die Türen des Loops öffnen sich...

Eine dystopische Geschichte, die einem Gänsehaut bereitet. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und sehr real. Der Autor hat eine einzigartige neue Welt geschaffen, die düster, böse und nicht erstrebenswert ist.

Ich warte schon sehnsüchtig auf den zweiten Teil!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Geniale Dystopie

0

Bei The Loop fällt einen vor allem direkt das Cover auf.
Nachdem ich den Klappentext gelassen habe wusste ich das könnte was für mich sein. Und ich war auch nicht enttäuscht nachdem ich das Buch beendet ...

Bei The Loop fällt einen vor allem direkt das Cover auf.
Nachdem ich den Klappentext gelassen habe wusste ich das könnte was für mich sein. Und ich war auch nicht enttäuscht nachdem ich das Buch beendet habe.

Erstmal nimmt die Geschichte langsam Fahrt auf, man findet sich zurecht und lernt Luka kennen, der im Loop einsitzt. Vor allem lernt man trotzdem ein Teil der Welt kennen, auch wenn Lukas Welt sehr eingeschränkt ist.
ich muss sagen das Setting hat mir gefallen genauso wie die Handlung, obwohl sie streckenweise brutal und blutig war. Damit habe ich so gar nicht gerechnet, passt aber zum großen Ganzen. Eine Welt die von künstlicher Intelligenz geführt wird, ist echt gruselig. Vor allem welches Ausmaß diese nimmt.
Ich fand die Geschichte gelungen und gut durchgedacht.

Ich muss sagen das Ende mit den Cliffhanger hat mich richtig gecatcht. Denn es läßt was entschiedenes dort offen, etwas man erst im nächsten Band erfahren wird.

Der Schreibstil ist packend und flüssig und ich habe die Seiten nur so verschlungen.
Unterwegs habe ich das Hörbuch gehört, welches ich auch empfehlen kann, dieses fängt die Stimmung perfekt auf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Eine spannende Dystopie!!!

0

Der erste Band der "The Loop-Trilogie" hat mich von der ersten Seite an begeistert!!!

Es ist eine düstere Welt in der der 16-jährige Luka lebt. Gesteuert von Computern, Menschen die schon im Mutterleib ...

Der erste Band der "The Loop-Trilogie" hat mich von der ersten Seite an begeistert!!!

Es ist eine düstere Welt in der der 16-jährige Luka lebt. Gesteuert von Computern, Menschen die schon im Mutterleib "modifiziert" werden und totale Überwachung bestimmen den Alltag.

Das Loop, ein Gefängniss für Kinder und Jugendliche, ist ein schrecklicher Ort. Die Insassen sind isoliert, werden für Experimente und Energieernten missbraucht. Allen steht ihre Hinrichtung bevor, es sei den sie nutzen die sogenannten Aufschübe. Was das ist erfährt man im Buch.

Eine Flucht ist nahezu unmöglich...bis eines Tages etwas Unvorhergesehenes geschieht.

Ben Oliver versteht es seine Leser an diese Geschichte zu fesseln! Die bildhafte Beschreibung, der schonunglose Erzählstil und die tollen Protagonisten machen es zu einem Lesegenuss. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und verursacht nicht selten Gänsehautmomente! Eine Dystopie, die nachdenklich macht.

Ich kann es kaum erwarten zu lesen, wie es weitergeht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

dystopischer Thriller für Jugendliche

0

In der Welt von Morgen werden Kinder und Jugendliche für ihre Vergehen in ein Gefängnis weggesperrt, das sich das LOOP nennt. Doch dort werden sie weder resozialisiert noch haben sie die Aussicht dieses ...

In der Welt von Morgen werden Kinder und Jugendliche für ihre Vergehen in ein Gefängnis weggesperrt, das sich das LOOP nennt. Doch dort werden sie weder resozialisiert noch haben sie die Aussicht dieses Gefängnis je lebend zu verlassen. Es sei denn sie überleben bis sie 18 sind, doch dann geht es ab in den BLOCK ein weiteres Gefängnis. In eben jenes LOOP wird der junge Luka eingesperrt. Und seine Haft ist wirklich die Hölle. Nicht nur das er permanent überwacht wird, so gut wie keine Sozialkontakte hat, nein während der Haft wird er auch noch gefoltert. Jeden Tag muss er sich der Energieernte stellen. Einmal an Tag darf er in Innhof, der von den anderen Mitgefangenen durch hohe Maueren getrennt wird. Alle halbe Jahr muss er sich einen Aufschub stellen, im Klartext das Wissenschaftler an ihm herumexperimentieren. Lehnt er den Aufschub ab erfolgt die umgehende Auslöschung also der Tod. Doch auf einmal wird ein Generalaufschub verkündet und das obwohl Luka und viele seiner Mitgefangenen noch etliche Monate Zeit gehabt hätten bis zum nächsten Aufschub. Die Gefangenen werden in zwei Gruppen eingeteilt. Als die Gruppe A wiederkehrt, mutieren sie zu Monstern, die sich selbst verletzen und andere töten wollen. Als die Lage im Hof eskaliert werden alle der Gruppe A exekutiert. Entsprechende Panik herrscht als die Gruppe B an der Reihe ist. Im Laboratorium wird Luka gelähmt und anschließend mit drei Spritzen eine Substanz in ihn injiziert. Kurze Zeit nachdem die Gruppe wieder im LOOP ist passieren seltsame Dinge, der Strom fällt aus, die Computer fallen aus und Wren die Wärterin läuft plötzlich Amok und will alle Insassen töten. Mit viel Glück überlebt eine kleine Gruppe, rauft sich zusammen und macht sich auf den Weg in die Stadt. Doch da herrscht Krieg und die Grinser/Blinsler gehen auf einander los. Und dann kommt es zu einen großen Showdown, der für Luka alles ändern wird.

Der Autor hat mit seinen Roman einen dystopischen Thriller für Jugendliche geschaffen, der sich hervorragend ließt, wo Gewalt zwar ein Thema ist, jedoch die Handlung nicht dominiert. Mit seinen flüssigen und packenden Schreibstil schafft der Autor es den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. So das man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Obwohl die Handlung hauptsächlich im Gefängnis spielt, ist die Handlung dadurch keinesfalls langweilig. Da in den ersten Kapiteln der Autor den Leser erstmal Stück für Stück in diese düstere Zukunft einführt. So erdrückend und hoffnungslos die Lage für die Protagonisten doch ist, fiebert man doch mit ihnen mit. Und als ihnen dann die Flucht aus dem LOOP gelingt hegt man dann doch die Zuversicht vielleicht gibt es für sie doch noch eine Zukunft. Und ebenso wie die Protagonisten von der Freiheit sind, ist es auch der Leser, den die Menschen haben sich fast über Nacht in Monster verwandelt. Besonders gut gelungen ist es dem Autor die wahren „Bösewichte“ bis zum Schluss bedeckt zu halten.

Für die Protagonisten, obwohl sie alle so einiges auf dem Kerbholz haben, empfindet man einfach nur Mitleid. Nicht nur mit ihrem Leben sondern auch mit der aussichtslosen Lage in der sie sich befinden. Aber dennoch bleiben sie menschlich, menschlicher als man meinen möchte in diesem brutalen Gefängnis. Sie werden einen sogar zunehmend sympatsch.

Fazit: Eine wirklich tolle Dystopie mit Thriller Faktor. Gewalt kommt vor dominiert die Handlung aber nicht. Ich habe dieses Buch förmlich verschlungen und freue mich schon jetzt auf „The BLOCK“. Unbedingt lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Wenn dein Gefängnis der sicherste und zugleich tödlichste Ort ist

0

Der dritte Weltkrieg ist Jahrzehnte her, hat aber viele Nachteile für den Großteil der Bevölkerung mit sich gebracht. So auch für den 16-jährigen Luka. Dieser sitzt seit zwei Jahren in einem Hightechgefängnis. ...

Der dritte Weltkrieg ist Jahrzehnte her, hat aber viele Nachteile für den Großteil der Bevölkerung mit sich gebracht. So auch für den 16-jährigen Luka. Dieser sitzt seit zwei Jahren in einem Hightechgefängnis. Es ist das warten auf den 18 Geburtstag. Der Hoffnung noch lebend aus dem Gefängnis zu kommen, einer Hoffnung die jeder Insasse weiß, im Leichensack endet.

Jedes halbe Jahr wird die Todesstrafe zur Auswahl gestellt oder das Versuchskaninchen zu geben für Experimente. Die positiven Ergebnisse sind für die bessere Gesellschaft gedacht.

So besteht jeder Tag für Luka aus der gleichen monotonen Abwechslung. Frühstück, lesen, eine Stunde Ausgang im Hof wo er joggt, Abendessen, die Energieernte. Das Ziel der Ernte und die Umsetzung sind echt heftig. Kleine Lichtblicke gibt es für ihn und einen Teil der Insassen.

So soll eines Tages die Gerüchteküche immer weiter brodeln rund um das Thema Krieg. Das außerhalb der Loops die Welt beginnt Kopf zu stehen. Und so soll es genau so geschehen. Wenn es im Loop alle 6 Monate um Leben oder Tod geht, so geht es draußen um einen Dauerzustand für alle die nicht im sicheren Loop oder Block sind.

Das Buch ist für mich schon für 2021 ein absolutes Highlight. Sprachlich ist es sehr angenehm und zügig lesbar. Die Kulisse des Loop ist klein und dennoch so gut beschrieben als wäre es eine riesige Schule oder Wohnheim. Die Kapitel sind ganz toll mit den „Tag xx im Loop“ beschrieben. So weiß man immer wo man dran ist. Die Kapitel sind mal von klein bis groß, aber haben Abschnitte so dass man auch gut Pausen einbringen kann. Es gibt keinen Abschnitt der nicht verständlich ist. Alles ist trotz der Fantasie dahinter gut vorstellbar und verständlich.

Luka ist ein toller Charakter. Reif für sein Alter. Er weiß warum er im Gefängnis ist. Man traut ihm kaum zu, dass er diese Straftat begangen haben soll. Er ist freundlich, hilfsbereit und ein toller Mensch Anführer. Verträumt und Bücherliebend und weiß dennoch wie er klar bleibt um den Loop zu überleben.

Auch die restlichen Charaktere haben alle ihren Platz erhalten. Man weiß nicht warum alle im Loop sind, aber das ist auch nicht wichtig. Denn sie bekommen ihre Stärken und Schwächen und bilden eine tolle Gruppe, welche gemeinsam mehr erleben werden, als das ich hier nun verraten kann.

Dieser dystopische Thriller ist für junge Menschen ab 14 und nach oben unbegrenzt lesbar. Denn die Idee dahinter ist klasse umgesetzt und zugleich so wahnsinnig erschreckend. Ich freu mich schon total auf den zweiten Teil und habe ihn auf der Wunschliste stehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere