Cover-Bild Winter im kleinen Cafe in den Highlands
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 02.12.2021
  • ISBN: 9783492504928
Birgit Loistl

Winter im kleinen Cafe in den Highlands

Roman

Willkommen im romantischsten Cafe Schottlands: Sie ist auffällig wie ein bunter Hund, aber nur er sieht sie wirklich. Für alle LeserInnen von Jenny Colgan, Kelly Moran & Susann Bowen

»Jeder glaubt mich zu kennen, Henry, dabei kenne ich mich noch nicht einmal  selbst.«

Marcy Shark gilt mit ihren pinken Dreadlocks und ihren Tattoos als das schwarze Schaf in Duncan, doch sie hat das Herz am rechten Fleck und hilft jedem, der ihre Hilfe benötigt. Als ihr bester Freund Iain sie darum bittet, in seiner Bäckerei für ihn einzuspringen, sagt Marcy ohne zu zögern zu, obwohl sie gar nicht backen kann. Als sie dann auch noch dem attraktiven, aber arroganten Serien-Star Henry Lucas über den Weg läuft, ist das Chaos perfekt. Denn Marcy soll nicht nur ihn und die Produktionscrew mit Backwaren versorgen, sondern gilt plötzlich offiziell auch noch als Henrys neue Eroberung.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2021

Perfekte Wohlfühlstory

0

„Winter im kleinen Café in den Highlands“ von Birgit Loistl ist die gelungene Fortsetzung der wunderschönen Geschichte, die im kleinen schottischen Ort Duncan spielt.
Marcy Shark fällt mit ihren pinken ...

„Winter im kleinen Café in den Highlands“ von Birgit Loistl ist die gelungene Fortsetzung der wunderschönen Geschichte, die im kleinen schottischen Ort Duncan spielt.
Marcy Shark fällt mit ihren pinken Locken und ihren vielen Tattoos sofort auf und gilt mit ihrem abgebrochenen Studium als das schwarze Schaf der Familie. Seit einem Jahr hält sie sich mit Aushilfsjobs über Wasser und träumt heimlich weiterhin von einer Karriere als Schauspielerin. Sie hat ein viel zu großes Herz und ist immer zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Als ihr bester Freund Iain einen Unfall hat, springt sie für ihn in seiner Bäckerei ein, obwohl sie gar nicht backen kann. Und wie sie dabei plötzlich zur Fake-Freundin des heißen Serienstars Henry Lucas geworden ist, kann sie sich auch nicht erklären.

Schon beim Anblick des Covers möchte man sich am liebsten mit einem Tee oder einer heißen Schokolade auf der Couch einkuscheln und ein paar entspannende Lesestunden genießen. Und genau dafür ist dieses Buch perfekt.
Mir hat schon der Vorgängerband mir Raelyn und Colin richtig gut gefallen, in dem Marcy eine kleine, aber einprägsame Nebenrolle hatte. Man kann die Bücher aber problemlos unabhängig voneinander lesen.
Marcy ist absolut liebenswert und fast zu gut für diese Welt. Sie hat wahrscheinlich ein Helfersyndrom, welches dafür sorgt, dass ihre eigenen Wünsche und Träume immer hintenan stehen müssen. Ihre langjährige Beziehung zu Jack sorgt bei ihr auch nicht mehr für Herzklopfen und Marcy ist sich völlig unsicher, in welche Richtung ihr Leben gehen soll. In diesem Moment fällt die Produktion einer bekannten Serie ins verschlafene Duncan ein und wirbelt alles durcheinander.
Henry ist ein berühmter Serienstar mit einem Imageproblem. Um im Sorgerechtsstreit um seinen kleinen Sohn positive Schlagzeilen zu erzielen, arrangiert seine Agentin eine Fake-Romanze mit der sympathischen Marcy, die nicht seinem bisherigen Beuteschema entspricht. Doch die Chemie zwischen beiden ist alles andere als gespielt und so lassen die Probleme nicht lange auf sich warten.
Auch im zweiten Band konnte mich die Autorin mit ihrer süßen Lovestory und ihren liebenswerten Protagonisten völlig verzaubern und ich bin beim Lesen völlig in die verschneiten Highlands abgetaucht.

Mein Fazit:
Von mir gibt es für diese romantische und unterhaltsame Lovestory eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Eine interessante Liebesgeschichte in einem tollen Setting mit außergewöhnlichen Protagonisten!

0

„Du bist erwachsen und kannst tun und lassen, was du möchtest.“
„Schon, aber es gibt so viele Steine in meinem Weg.“
„Du lebst in den Highlands, war dir das nicht klar?“
Kapitel 26

Ja, Marcy lebt in Duncan, ...

„Du bist erwachsen und kannst tun und lassen, was du möchtest.“
„Schon, aber es gibt so viele Steine in meinem Weg.“
„Du lebst in den Highlands, war dir das nicht klar?“
Kapitel 26

Ja, Marcy lebt in Duncan, einem kleinen Ort in den schottischen Highlands. Sie träumt davon, auf der Bühne zu stehen, Theater zu spielen. Doch niemand scheint an sie zu glauben, meistens nicht einmal sie selber.
Als in der Nähe für eine bekannte Serie gedreht wird, landet Schauspieler Henry Lucas in Duncan, und er macht sich die Mühe, hinter die Fassade zu sehen. Marcy, die die Serie nicht kennt, lässt sich nicht von seinem Schein blenden sondern nimmt ihn als Person wahr…

Marcy ist einfach nur entzückend und liebenswert! Mit pinken Haaren, Tattoos und Pircings ist sie ganz anders als der schottische Durchschnittsbürger. Sie ist ein unglaublicher lieber Mensch, hilft jedem in ihrer Umgebung, ob im Cafe, der Bar oder der Bäckerei und lässt ihre Träume und Wünsche immer hintenanstehen. Ihr Äußeres schreit so laut, dass niemand sieht, wie ruhig sie ist und niemanden wirklich an sich ranlässt.
Henry Lucas ist vom Theater zur Serie War of Kingdoms gelangt und der gefeierte Star der Produktion. Doch eigentlich will er sich von diesem Trubel zurückziehen, sich um seinen Sohn kümmern.
Die Begegnungen der beiden sind intensiv, obwohl sie sich kaum kennen, sehen sie den anderen wirklich und nehmen sich auch die Zeit, Fragen zu stellen. So kommen sie sich in kurzer Zeit näher als erwartet…
Mir hat „Winter im kleinen Cafe in den Highlands“ sehr gut gefallen, obwohl ich den Vorgängerband „Das kleine Cafe in den Highlands“ nicht kannte. Auf den ersten Seiten waren es so für mich ziemlich viele Namen und Verbindungen der Bewohner zu einander, aber ich habe mich schnell zurecht gefunden in dem kleinen Örtchen mit seinen liebenswerten Menschen. Da wird noch zusammengehalten, gemeinsam gefeiert und etwas auf die Beine gestellt.
Vor allem Marcy fand ich wahnsinnig interessant, weil man von Anfang an spürte, dass unter der harten Schale ein weicher Kern ist und es war schön, ihn gemeinsam mit Henry Lucas zu entdecken.
Aber auch die anderen Bewohner tragen das Herz am rechten Fleck und ich werde sie wohl bald im ersten Band genauer kennenlernen!
Einziger kleiner Kritikpunkt: Das Buch verströmt nicht so viel Winterflair, wie das Cover vermuten lässt.
Fazit: Eine interessante Liebesgeschichte in einem tollen Setting mit außergewöhnlichen Protagonisten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2021

Wunderschöne Liebesgeschichte zum genießen

0

Marcy Shark ist hilfsbereit und sagt nie nein, wenn jemand ihre Hilfe benötigt. So ist es auch nicht verwunderlich das sie ihrem Freund Iain zur Seite steht, als er jemanden braucht der ihn in seiner Bäckerei ...

Marcy Shark ist hilfsbereit und sagt nie nein, wenn jemand ihre Hilfe benötigt. So ist es auch nicht verwunderlich das sie ihrem Freund Iain zur Seite steht, als er jemanden braucht der ihn in seiner Bäckerei vertritt. Allerdings ist Marcy in der Backstube eigentlich fehl am Platz, denn sie kann überhaupt nicht backen. Als in Duncan dann auch noch ein Film gedreht werden soll, Henry Lucas der Serien-Star vor ihr steht und sie plötzlich als seine neue Flamme gilt, ändert sich für Marcy so einiges....

Mir gefällt diese wunderschöne, winterliche Liebesgeschichte wirklich sehr gut. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, schön flüssig. Das lädt natürlich dazu ein nur so durch die Seiten zu fliegen. Den Ort Duncan und das Cafe kann man sich sehr gut vorstellen. Die beiden Protagonisten sind mir sehr sympathisch und Marcy ist eine liebenswerte Person. Die Liebesgeschichte zwischen Marcy und Henry ist romantisch und einfach wunderschön. Sie haben zwar verschiedene Charakter, passen aber einfach hervorragend zusammen. Das Buch bietet keine Langeweile, sondern sehr gute Unterhaltung. Es lädt dazu ein sich auf die Couch mit einer Tasse heißer Schokolade und Keksen zurückzuziehen und es einfach zu genießen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2021

wunderschönes Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Marcy hat pinke Dreadlocks und mit ihren Tattoos ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Marcy hat pinke Dreadlocks und mit ihren Tattoos gilt sie als das schwarze Schaf in Duncan, und trotzdem lässt sie keinen in Stich. Sie sagt nie nein wenn sie wer braucht und kümmert sich um ihre Tante Rose. Als Iain einen Unfall hatte und er sie bat in der Bäckerei einzuspringen sagte sie ja obwohl sie eigentlich nicht so gut backen kann. Dabei kam jetzt ein Filmteam um zu drehen nach Duncan und sie hatten schon einiges vorbestellt. Dann wird der attraktive, aber arrogante Serien-Star Henry Lucas oben ins Zimmer oberhalb des Cafés und daneben seine Managerin einquartiert. Die Managerin bemerkte, dass nicht viel los ist und Marcy sagte ihr warum. Sie versprach ihr Touristen für die Stadt wenn sie ihr einen Gefallen tun würde und Marcy sagte wieder einmal ja. Sie staunte ja nicht schlecht, als sie als neue Freundin von Henry Posen sollte um seinen Ruf wieder aufzubessern, denn seit seiner Scheidung für seine Ex eine richtige Schlammschlacht gegen ihn und er schlug nicht zurück wegen Theo seinen Sohn, der aber gar nicht sein Sohn ist. Er hat ihn nach der Geburt adoptiert. Da sie immer irgendwie mit Jack zusammen war wollte sie mit ihm reden. Sie sagte ihn, dass sie nicht glücklich war so wie es war und, dass es aus ist. Sie fühlte sich zu Henry irgendwie hingezogen und wusste nicht warum. Wird sich ihr Einsatz für ihre Stadt lohnen?
Wenn ihr das Wissen wollt und ob aus dem Vorspiel einer Liebe eine echte wird, dann solltet ihr das Buch lesen. Es hat mir wahnsinnig gut gefallen, denn es ist liebevoll, bildlich mit einem großen Schuss Charme geschrieben. Die Charaktere sind einfach wunderbar. Ich mochte Marcy sowie Henry von Anfang an. Henry ist obwohl er reich ist, gar kein Schnösel oder Angeber sondern ein ruhiger junger Mann, der seine Ruhe will. Das Kopfkino zeigt einem wunderschöne Bilder und Szenen. Man muss dieses Buch einfach mögen. Mich hat das Buch total überzeugt und bekommt von mir eine Leseempfehlung. Holt es euch, wenn ihr eine wunderschöne Lesezeit erleben wollt, denn mit diesem Buch werdet ihr sie wirklich haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2021

Ich seh dich mit all deinen Farben und Narben

0

Raelyn hat ihr Glück in den schottischen Highlands bereits gefunden, aber was ist mit der punkigen Marcy Shark? Während alle um sie herum sich scheinbar ihre Träume erfüllen, bleibt Marcy auf der Strecke ...

Raelyn hat ihr Glück in den schottischen Highlands bereits gefunden, aber was ist mit der punkigen Marcy Shark? Während alle um sie herum sich scheinbar ihre Träume erfüllen, bleibt Marcy auf der Strecke und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Jeder kann ihre Hilfe gebrauchen, sei es Raelyn als Bedienung in ihrem Café, Ian in seiner Bäckerei oder Jack in seinem Pub, aber was ist mit Marcys Träumen? Als es den sehr berühmte Serien-Star Henry Lucas zum Drehen nach Duncan verschlägt, ändert sich Marcys Leben endlich zu ihren Gunsten.

Schon der erste Band der Reihe „das kleine Café in den Highlands“ hat mir sehr gut gefallen, denn die Bücher versprühen direkt eine wohlige und angenehme Atmosphäre. Zwar kann man auch beide Bücher unabhängig voneinander lesen, allerdings nimmt man sich dann die Wiedersehensfreude mit altbekannten Charakteren. Zudem fand ich es interessant zu sehen, was aus Raelyn geworden ist und wie sie sich in Duncan eingelebt hat.

Allerdings steht diesmal im Fokus der Geschichte Marcy Shark, ein Charakter, der mir ebenfalls schon in Band 1 ans Herz gewachsen ist, denn sie ist ein Mensch, der sich nicht verbiegen lässt. Neben ihren unzähligen Tattoos hat sie auch pinke Dreadlocks, die sie direkt als schwarzes Schaf in Duncan brandmarken. Sie lässt sich aber davon nicht unterkriegen, sondern macht mutig weiter. Dieses Mal erleben wir Marcy aber auch mal von ihrer verletzlichen Seite, die sich ansonsten für keinen bissigen Kommentar zu Schade ist. Wir lernen mehr über ihre Träume und ihre Ängste und dies macht sie sehr nahbar, was ich schön fand.

Deswegen hat es mich auch gefreut, dass sich mit dem Auftauchen von Henry Lucas einiges im Leben von Marcy Shark verändert. Zwar muss sie zunächst einige Pleiten, Pech und Pannen meistern, aber geht danach gestärkt hervor. Ebenso hat mir auch der Charakter Henry Lucas sehr gut gefallen. Zunächst scheint es zwar so, dass er ein exzentrischer Hollywood-Schauspieler ist, aber schon bald merkt man, dass auch er mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Darüber hinaus hat mich die Serie von Henry Lucas ein bisschen an „Game of Thrones“ erinnert, aber das fand ich alles andere als schlecht, sondern irgendwie witzig.

Alles in allem hat mir auch dieses Buch wieder sehr gut gefallen und ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der noch eine Lektüre für die kalten Wintermonate sucht 😊

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere